AktuellesZieleWissenswertesFördererProgrammSpendeKooperationenPartner
 
Login:

Passwort:



Startseite
Restaurantführer
Kochschulen
Private Fine Dining
Caterer
Fachgeschäfte
NEWS
Catering Agency
Philosophie
Wir über uns
Aktuelles
Gästeclub
Gutscheine
Menü Plaisir
Kochen
Magazin
Newsletter
Toques d'Or - Küchenbibliothek
Bücher
Shop
Aktionen
Messetermine
Berufung
Kulinarisches Netz
Show-Room
Förderer
Kooperationen
Ideelle Träger
Würdenträger
Auszeichnungen
Jobbörse
Presse
• Pressemitteilungen
• Pressespiegel
• Pressefotos
• Pressetermine
• Suchmaschinen
Kontakt
- - -
Koch-Festival
Woche des Geschmacks
Tag für gesundes Kochen an Schulen
Amateurkochclub
Schulkochclub
Award Academy Germany
Club Prosper Montagné
Cordon Noir Germany
Pastry Academy Germany
Toques d'Or Trophy
Datenschutz
 
 
 

Pressemitteilung: 07. Dezember 2018



Erste Amerikanerin erkocht drei Macarons

 

Toques d’Or-Chef Dominique Crenn ist die erste weibliche US-Köchin, der der Guide Michelin die höchste Stufe der begehrten Auszeichnung verliehen hat.

 

Kaisersbach: Wie vor kurzem bekannt wurde, hat der Guide Michelin der ersten weiblichen US-Amerikanerin den dritten Macaron für ihre Kochkünste verliehen. Die bisherige Zwei-Macaron -Köchin Dominique Crenn, die bereits auch schon zur besten Köchin Amerikas gekürt wurde, darf sich nun auch noch über die höchste Auszeichnung seitens des Michelin freuen. Mit Ihrem Restaurant „Atelier Crenn“ führt die gebürtige Französin nun eines von acht Drei-Macaron-Restaurants im westamerikanischen San Francisco. Eine ganz besondere Ehre – ist sie doch nun die erste Frau im Land der unbegrenzten Möglichkeiten, die sich einer solchen Auszeichnung rühmen darf.

Crenn wurde im Alter von 18 Monaten von einem französischen Ehepaar aus Versailles adoptiert. Die spätere Spitzenköchin verbrachte mehrere Jahre in der Bretagne auf dem Bauernhof der Familie, bevor ihre Adoptivmutter sie mit der indischen, chinesischen, japanischen und vietnamesischen Küche in Paris bekannt machte. Auch ihr Adoptivvater war sehr an der gastronomischen Erziehung seiner Tochter interessiert – so hat er sie immer mitgenommen, wenn er zusammen mit einem Restaurantkritiker in Macaron-Restaurants speiste. Schließlich zog Crenn in die Vereinigten Staaten, um dort ihre kulinarische Karriere voranzutreiben und landete schließlich in San Francisico. Nach einer kurzen Küchenchef-Karriere in Indonesien kehrte sie in die USA zurück, wo sie 2009 mit dem ersten Macaron ausgezeichnet wurde. 2011 eröffnete sie ihr Restaurant „Atelier Crenn“ in San Francisco, in welchem sie den zweiten – und nun auch den dritten Macaron erkochte.

Toques d’Or International gratuliert von ganzem Herzen zu diesem Erfolg.

 

Natürlich ein außergewöhnlicher Grund für die Toques d’Or-Gästeclubmitglieder sie zu besuchen.

 

Alle Toques d’Or zertifizierten Restaurants findet man unter www.toquesdor-guide.de: Der kostenlose Toques d'Or Smartphone Guide mit Navigation. Ihr ständiger digitaler Begleiter für alle Smartphone- und Tablet-Inhaber inkl. ortsbezogener Toques d'Or-Restaurantsuche - weltweit.

 

 

Pressestelle Toques d’Or International

Winnender Straße 12, D-73667 Kaisersbach

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax -129

www.toquesdor-guide.de

www.toquesdor-international.org

info@toquesdor.org

 

 

Pressemitteilung: 05. Dezember 2018




 

Gutscheine für echte Gourmets

 

Essen und genießen ohne Aroma-, Geschmacks- und Zusatzstoffe

 

Kaisersbach: Für alle, die unterwegs sind und schnell ein Geschenk benötigen, sind die Gourmet-Gutscheine von Toques d’Or International eine gute Wahl. Diese kann man im gewünschten Wert auf der Homepage von Toques d’Or International www.toquesdor.org bestellen.

 

Wenige Tage später erhält der Auftraggeber den gestempelten Gutschein mit Toques d’Or Logo per Einschreiben zugeschickt.

 

Die Gutscheine sind in allen Toques d’Or zertifizierten Restaurants einlösbar.

Welche Restaurants das sind ist tagesaktuell im kostenlosen Toques d’Or Web-Guide www.toquesdor-guide.de zu erfahren.

 

Alle Toques d’Or zertifizierten Restaurants findet man unter www.toquesdor-guide.de: Der kostenlose Toques d'Or Smartphone Guide mit Navigation. Ihr ständiger digitaler Begleiter für alle Smartphone- und Tablet-Inhaber inkl. ortsbezogener Toques d'Or-Restaurantsuche - weltweit.

 

 

 

Pressestelle Toques d’Or International

Winnender Straße 12, D-73667 Kaisersbach

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax -129

www.toquesdor-guide.de

www.toquesdor-international.org

info@toquesdor.org

 

 

 

 

Pressemitteilung: 23. November 2018



Toques d’Or- „Vis-à-Vis“: Veranstaltung der Zukunft

„Das Netzwerk schaut nach vorne“

 

<Marienthal/Kaiserbach > Eine illustre Runde, die Toques d’Or-Maître Uwe Steiniger diese Woche in seiner Klostergastronomie zum Vis-à-Vis begrüßen konnte. Genau genommen in dem Teil des ehemaligen Franziskaner-Klosters, wo ab kommenden Jahr ein Talentrestaurant die Türen öffnet. Seine Idee, solche Vis-à-Vis ins Leben zu rufen, gelten nicht nur gemeinsamer Freude am Genuss sowie des Austauschs unter Kollegen, es ermöglicht vielmehr interessierten Gästen, ebenfalls hieran teilzunehmen. Grundsätzlich sollen die Themenschwerpunkte dabei variieren. Motto dieses Abends: „Die Gastgeber von Morgen“. So waren es Auszubildende und eine Jungköchin, die mit mehrgängigem Menü samt korrespondierendem Wein die Gäste verwöhnten. Einige nahmen dafür weite Wege in Kauf, zum Beispiel Küchenmeister Markus Ihle mit Kollegin Rowitha Reuschl aus Chemnitz. Sie sind für beste Küche in „Richters Feinkost-Restaurant“ in weiten Teilen Sachsens bekannt. Toques d’Or-President Ernst-Ulrich Schassberger zog es ebenfalls vom schwäbischen Kaisersbach in den Westerwald. Bezüglich möglicher Praktika im Burgund während und nach der Ausbildung, konnte die stellvertretende Schulleiterin der BBS Betzdorf-Kirchen, Ulrike Peters berichten. Sie erlernte einst selbst den Kochberuf. Unter den Gästen, der Hennefer Werksleiter des weltweit bekannten Getränkeproduzenten Eckes-Granini, Volker Spohr mit Gattin. Moderne Medien und Start up-Begleitung deckte am Tisch Andrea Thiel ab, Gründerin der Thiel-InterConsult GmbH. Für die schreibende Zunft folgte Buchautorin und Journalistin Sonja Roos der Einladung. Während äußerst interessanter Unterhaltung, zeigte der Nachwuchs eindrucksvoll auf, dass man sehr wohl junge Menschen für die Branche begeistern kann. Nesrin Sezer und Daniel Fritz im Service, sowie Yasemin Sezer und Daria Breitenbücher in der Küche, hatten sich bestens vorbereitet. Sie stellten sich der Herausforderung nicht etwa aus Pflichtgefühl, sondern sahen hierin beste Werbung für ihr Talentrestaurant, was sie in Eigenregie betreiben wollen. Steiniger bietet die Möglichkeit, dort als Team Verantwortung zu übernehmen. Er will aufzeigen, dass nicht nur Metropolen die Chancen des Aufstiegs bieten, der ländliche Raum kann dies seiner Meinung nach ebenso. „Seine Talente“ entscheiden dabei nicht nur über das, was serviert wird, sondern über alles, was ein Restaurantbetrieb benötigt: beispielsweise Ausstattung, Produkte und Kalkulation. Auf einen Namen für das Projekt einigten sie sich schon: Sie möchten es gerne „VIΛ“ nennen, da es ihren Weg von „unten nach oben“ ebnen soll. Im Mittelpunkt steht dabei natürlich der Gast. Toques d’Or International unterstützt das Vorhaben und man stieß schon im Vorfeld auf großes Interesse. Gefördert werden sie bereits jetzt schon von der Firma Wirtz im Bereich Porzellan und Besteck, der Metro und Hospitality Digital, die modernste IT-Technik im Bereich Kalkulation, Kasse und Reservierung kostenlos zur Verfügung stellen. Weiterhin engagieren sich Eckes-Granini, sowie die Thiel-InterConsult GmbH. Andrea Thiel dabei persönlich, in dem sie die „Jungunternehmer im Trainingsmodus“ durch Schulungen in punkto Marketing und Kommunikation fit macht. Redakteurin Sonja Roos steht dem Projekt ebenfalls positiv zur Seite. Wichtig ist dabei allen, dass diese Unterstützung keinen „Präsentkorb“ darstellt, sondern man den Mut und die Bereitschaft außerordentlich wertschätzt, durch eigene Leistung voranzukommen. Ein Weg, der bundesweit beispielhaft ist. Das 1.Toques d’Or „Vis-à-Vis“ begeisterte dabei nicht nur die Förderer mit Kochkunst und Kellerkunde der Jugend, es war auch das offene Gespräch am Tisch. Neue Erkenntnisse brachten branchenübergreifendes Verständnis. Höhepunkt des Abends waren E-Mails mit Grüßen und besten Wünschen für das Projekt aus ganz Europa, die Ernst Ullrich W. Schassberger weiterleitete. Die anschließende Verleihung von Urkunden an die „Gastgeber von Morgen“ durch ihn, die sich von nun an „Toques d’Or-Young Fellow“, bzw. „Toques d’Or Future Chef“ nennen dürfen, machten kurzzeitig Lampen und Kerzen im Talentrestaurant überflüssig, so strahlten die „frisch Ausgezeichneten“. Sinn und Zweck des „Vis-à-Vis“ waren somit erreicht, man versteht untereinander besser und man will „zusammen nach vorne schauen. Die Branche besser machen“. Solche „Vis-à-Vis“-Abende sind übrigens im gesamten Toques d’Or-Netzwerk angedacht. Schassberger und Steiniger rufen dazu auf: „Melde sich, wer kann! Denn auch die Zukunft lässt sich gemeinsam besser gestalten“.

 

Fotos ohne Copyright unter www.toquesdor.org / Presse / Pressebilder

 

Pressestelle Toques d’Or International

Winnender Straße 12, D-73667 Kaisersbach

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax -129

www.toquesdor-guide.de

www.toquesdor-international.org

info@toquesdor.org

 

 

 

 

Pressemitteilung: 20. November 2018



Toques d’Or Feiertage 2019

 

Geburtstags-Menüs zu Ehren bedeutender Kochlegenden der Geschichte und empochemachender berühmter kulinarischer Schriftsteller, Feinschmecker, bedeutender Köche, Restaurant- und Hotelchefs, welche sich um die Kulinarik verdient gemacht haben.

 

Kaisersbach: Teilnehmende Toques d’Or zertifizierte Sternegarantie-Restaurants bieten mit Ihren Spitzenköchinnen und -köchen ein gewidmetes Geburtstags-Menü zu deren Ehrentag an. Es setzt sich aus Original-Rezepten und der Jahreszeit angepasst zusammen.

 

Jede Küchenbrigade kann seine Phantasie spielen lassen (4-5 Gang Geburtstags-Menü inklusive Aperitif, Wein und Lesung zwischen den Gängen) und ein spezielles Ehren-Mahl zaubern.

 

Toques d’Or Feiertage:

6. Januar: Carl Friedrich von Rumohr (1785-1843), Kunstkritiker, Gastrosop

11. Februar: Paul Bocuse (1926-2018) Kochlegende

14. Februar: Valentinstag - Menü mit Herz

13. März: Myrtle Allen (1924-2018) Mutter der Irischen Küche

1. April: Jean Anthelme Brillat-Savarin (1755-1826), Jurist, Gastrosoph

2. April: Giacomo Casanova, Chevalier de Seingalt (1725-1798), Schriftsteller, Bel ami

11. Mai: Alfred Walterspiel (1881-1960), Meisterkoch, Hotelier

8. Juni: Antonin Carême (1784-1833), Küchenchef

28. August: Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), Dichter

12. Oktober: Curnonsky – Maurice-Edmond Sailland ( 1872-1965)

28. Oktober: Auguste Escoffier (1846-1935), Meisterkoch

14. November: Prosper Montagné (1865 – 1948) frz. Kochlegende

20. November: Grimod de La Reynière (1758-1837), Jurist, Gastrosoph

 

Alle Toques d’Or zertifizierten Restaurants findet man unter www.toquesdor-guide.de: Der kostenlose Toques d'Or Smartphone Guide mit Navigation. Ihr ständiger digitaler Begleiter für alle Smartphone- und Tablet-Inhaber inkl. ortsbezogener Toques d'Or-Restaurantsuche - weltweit.

 

 

 

Pressestelle Toques d’Or International

Winnender Straße 12, D-73667 Kaisersbach

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax -129

www.toquesdor-guide.de

www.toquesdor-international.org

info@toquesdor.org

 

 

Presseeinladung 1. Toques d'Or vis-a-vis



Sehr geehrte Damen und Herren,

 

am Montag, den 19.11.2018 um 18 Uhr

lädt Toques d’Or-Chairman Uwe Steiniger

zum 1. Toques d’Or „vis-a-vis“

in seine Klostergastronomie nach Marienthal ein.

 

Hier werden Nachwuchstalente nicht nur auf erfahrene Kollegen, Zulieferer, Personen des öffentlichen Lebens und interessierte Gäste treffen, vielmehr werden sie eigenständig ein viergängiges Menü zubereiten, um ihr Talent und Können unter Beweis zu stellen.

 

An einer von Service-Nachwuchskräften feierlich gedeckten Tafel, werden zudem herausragende Weine sowie weitere Getränke gereicht. Bei hausgemachten Petit fours stellen sich die Nachwuchskräfte vor und freuen sich auf regen Austausch.

 

Diese Veranstaltung hat somit sine Premiere und soll zukünftig zweimal im Jahr in der Klostergastronomie Marienthal stattfinden.

 

Sie wird mit Themenschwerpunkten versehen, welche die Branche besonders betreffen. So wird das 1. Toques d’Or „vis-a-vis“ das Thema

 

„Fachkräftemangel in der Gastronomie“

in den Mittelpunkt stellen.

 

Ehrengäste werden an diesem Abend Toques d’Or-President Ernst Ullrich W. Schassberger, sowie die Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser sein. Auch werden Frau Katharina Aulmann vom Jobfuxx (Landkreis Altenkirchen), sowie Frau Ulrike Peters, Fachgebietsleiterin „Gastronomie“ an der Berufsbildenden Schule Betzdorf-Kirchen, Tafel und Thema bereichern. Weiterhin hat der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Hamm/Sieg, Herr Dietmar Henrich sein Kommen zugesagt. Untermalt wird die Veranstaltung noch durch die Anwesenheit zweier bekannter Altmeister des Fachs – Lothar Eiermann und Wolfgang Dubs – beide vertreten auch den Rastatter Kreis (Chefs International de Cuisine) gegründet von Gastro Legende Arne Krüger (1929-2010) und Koch-Legende Rudolf Katzenberger (1912-1999)

 

Somit bietet das 1.Toques d’Or „vis-a-vis“ neben Gaumenfreuden beste Voraussetzungen für eine gedeihliche Gesprächsrunde in gediegener Atmosphäre, ganz im Sinne des Gastgebers und Toques d’Or International.

 

Gemeinsames Kochen, gemeinsames Essen verbindet verschiedenste Kulturen, rundet alle Ecken sozialer Herkunft ab und erhebt alle in den selben Stand.

Dieses „Bauchgefühl“ möglichst vielen weiterzugeben, ist neben der Vermittlung von Koch- sowie Genusskunst, einem freundschaftlichen Miteinander

und einer großen Portion Lebensfreude mein Ziel. (Toques d’Or Maître Uwe Steiniger)

 

 

Bitte senden Sie uns Ihre Antwort schnellst möglich mit beigefügtem Rückfax zu, damit wir entsprechend disponieren können.

 

Pressestelle

Toques d’Or International

Winnender Straße 12, D-73667 Kaisersbach

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax -129

info@toquesdor.org

www.toquesdor-guide.de

www.toquesdor.org

 

Pressemitteilung: 07. November 2018



Toques d’Or zertifizierte Sternegarantie-Brauerei Alpirsbacher Klosterbräu gewinnt den World Beer Award für das beste Flaschen-Design

 

Sieg der kleinen Bierflasche

 

Kaisersbach / Alpirsbach: Denn auf die Verpackung kommt es an. Beim Kleinen Mönch hat die Alpirsbacher Klosterbrauerei Glauner – sie wird in vierter Generation von Carl Glauner geleitet – jetzt den World Beer Award für das beste Flaschen-Design gewonnen. Die vor allem für ihre preisgekrönten Bier-Spezialitäten längst über den Schwarzwald hinaus bei Kunden und Liebhabern bekannte Familienbrauerei aus dem Oberen Kinzigtal setzt damit nun auch Zeichen beim Design und legt großen Wert auf ein ansprechendes Äußeres ihrer Biere. Der Sieg in der Kategorie „Best Bottle Design“ gab es für Alpirsbacher Kleiner Mönch in der 0,25 Literflasche. Die für die 0,25 Liter Größe seltene Mehrwegflasche ist mit einem hochwertigen Siebdruck versehen und hebt sich somit von den klassisch etikettierten Bierflaschen deutlich ab.

 

Alle Toques d’Or zertifizierten Betriebe findet man unter www.toquesdor-guide.de: Der kostenlose Toques d'Or Smartphone Guide mit Navigation Ihr, ständiger digitaler Begleiter für alle Smartphones und Tablets inkl. ortsbezogener Toques d'Or-Firmensuche - weltweit.

 

Fotos ohne Copyright bitte anfordern

 

 

Pressestelle Toques d’Or International

Winnender Straße 12, D-73667 Kaisersbach

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax -129

info@toquesdor.org

www.toquesdor-guide.de

www.toquesdor.org

www.toquesdor-international.org

 

 

Pressemitteilung: 30. Oktober 2018



Lachgas für Köche und Ärzte?

Nicht bei Toques d’Or International

 

Was in der Anästhesie notwendig ist, wird jetzt auch von Köchen in der feinen Küche verwendet.

 

Kaisersbach: Dank der Technik wird aus verschiedensten Zutaten Geschmacks- und Farberlebnisse gezaubert. Mit Püree von Rote Beete, Thunfisch, Erbsen usw., Gelatine und Lachgas werden die Gäste verzaubert.

 

Lachgas ist Distickstoffmonoxid (N2O, MG 44,01); ein farbloses Gas von schwach süßlichem Geruch, das die Verbrennung unterhält und erheblich schwerer als Luft ist (relatives spezifisches Gewicht 1,55; Luft = 1). Es findet Verwendung in der Anästhesie und als Treibgas (z.B. Schäummittel für Schlagsahne und Sprays).

Die Zuordnung einer Schadwirkung zu einer einzelnen Verbindung ist schwierig und trotz intensiver Forschung nur teilweise geklärt.

 

Das Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin (bgvv) gibt bekannt: Distickstoffmonoxid (E942) ist nach Anlage 3 zu §5 Abs. 1 u. §7 Zusatzstoff-Zulassungsverordnung vom 29.01.1998 ein zur Herstellung von Lebensmitteln „allgemein“ zugelassener Zusatzstoff, dessen Kenntlichmachung nur im Rahmen einer Zutatenliste bei Aerosolpackungen erforderlich ist. Eine Kenntlichmachung von E 942 auf Speisekarten bei Abgabe des verzehrfertigen Lebensmittels z.B. in Restaurants, Gaststätten oder Kantinen ist NICHT erforderlich.

 

Toques d’Or International ist jedoch der Auffassung, dass ein Narkosegas nichts in der Küche noch auf den Tellern der Gäste zu tun haben soll, sondern nur von Anästhesisten verwendet werden kann. Gewisse Unterschiede zwischen den Lebensbereichen sollten ja doch gewahrt bleiben – Die Naturbewahrung und der damit verbundene Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen!

 

Alle Toques d’Or zertifizierten Restaurants findet man unter www.toquesdor-guide.de: Der kostenlose Toques d'Or Smartphone Guide mit Navigation Ihr, ständiger digitaler Begleiter für alle Smartphones und Tablets inkl. ortsbezogener Toques d'Or-Restaurantsuche - weltweit.

 

 

Pressestelle Toques d’Or International

Winnender Straße 12, D-73667 Kaisersbach

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax -129

info@toquesdor.org

www.toquesdor-guide.de

www.toquesdor.org

www.toquesdor-international.org

 

 

 

Pressemitteilung: 26.10.2018



Toques d’Or Maitre Simon Tress

am 10. und 11. November 2018

beim 32. Schleswig Holstein Gourmet Festival im Seeblick Genuss und Spa Resort in Norddorf auf Amrum

 

Kaisersbach/Hayingen: Toques d’Or Maitre Simon Tress ist Deutschlands bekanntester Bio-Koch und offizieller Genussbotschafter des Landes Baden-Württemberg. Sein Leitsatz: „Respekt vor Mensch, Natur und Tier“ wurde ihm am 2. März 1983 in die Wiege gelegt. Der 35-Jährige kocht nicht nur in der Spitzenklasse, schreibt Bücher und ist Mitglied der ‚Deutschen Nationalmannschaft der Köche‘, er kickt für diese auch erfolgreich. Zu den Stationen des TV-Kochs gehören das ‚Hotel Vier Jahreszeiten‘ am Schluchsee und die ‚Traube Tonbach‘, Baiersbronn. Auf der Schwäbischen Alb in Hayingen führt Simon Tress sein ‚Biohotel-Restaurant Rose‘ mit Nachhaltigkeit zum Erfolg.

 

 

Alle Toques d’Or zertifizierten Restaurants findet man unter www.toquesdor-guide.de: Der kostenlose Toques d'Or Smartphone Guide mit Navigation Ihr, ständiger digitaler Begleiter für alle Smartphones und Tablets inkl. ortsbezogener Toques d'Or-Restaurantsuche - weltweit.

 

 

Pressestelle Toques d’Or International

Winnender Straße 12, D-73667 Kaisersbach

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax -129

info@toquesdor.org

www.toquesdor-guide.de

www.toquesdor.org

www.toquesdor-international.org

 

 

Pressemitteilung: 24. Oktober 2018




Toques d’Or Auszeichnung

Offizieller Lieferant von Toques d’Or

„Toques d’Or zertifiziertes Sternegarantie-Unternehmen“ für die wattline GmbH

 

Kaisersbach / Leipzig: Die Ernennung als offizieller Lieferant rief großes Interesse bei den Toques d’Or Restaurants und Hotels hervor. Durch die Ernennung zum zertifizierten Sternegarantie-Unternehmen ist die Firma wattline GmbH nun in das Toques d’Or Netzwerk berufen und bietet der Toques d’Or Spitzengastronomie seine Leistungen an.

 

Wattline hat seinen Firmensitz in Ruderting bei Passau und ist seit fast 20 Jahren als einer der führenden Dienstleister im freien Energiemarkt bekannt. Der Spezialist für Energiekostenoptimierung verfolgt für unsere Betriebe ein klares Ziel: maximale Energiekostenoptimierung bei minimalem Aufwand!

 

• wattline hat schon mehr als 2,5 Mio Euro Einsparungen in der Gastronomie-Branche erzielt

• wattline verhandelt einen Energiepool von mehr als 5.102.450.000 kWh

• wattline vertritt mehr als 1,25 Mrd. Euro Verhandlungsvolumen

 

Toques d’Or hat keine Mitglieder, sondern beruft die Lieferanten in einem streng geregelten Verfahren.

 

Die Auszeichnung durch Toques d’Or International ermöglicht der wattline GmbH die Erweiterung Ihres Kundenstammes und die Möglichkeit, einer ihrer Zielgruppen –der Gastronomie- zu präsentieren.

„Auch die Toques d’Or zertifizierten Restaurants können nun auf ein Unternehmen zurückgreifen welches ihnen garantiert hochwertige Leistung liefert, um eine optimale Stromversorgung zu gewährleisten“ so Ernst-Ulrich Schassberger.

Alle Toques d’Or zertifizierten Restaurants findet man unter www.toquesdor-guide.de: Der kostenlose Toques d'Or Smartphone Guide mit Navigation Ihr, ständiger digitaler Begleiter für alle Smartphones und Tablets inkl. ortsbezogener Toques d'Or-Restaurantsuche - weltweit.

 

Pressestelle Toques d’Or International

Winnender Straße 12, D-73667 Kaisersbach

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax -129

info@toquesdor.org

www.toquesdor-guide.de

www.toquesdor.org

www.toquesdor-international.org

 

 

 

 

Pressemitteilung: 23. Oktober 2018



Toques d’Or unterstützt Azubi-Austausch mit Rat und Tat

Chairman Uwe Steiniger ist Schirmherr eines besonderen Projekts

 

Kaisersbach/Marienthal/Dijon: Seit nunmehr drei Jahren besteht reger Austausch zwischen den Auszubildenden der Gastronomie im Landkreis Altenkirchen (Rheinland-Pfalz) und den französischen Kollegen aus Dijon (Bourgogne-Franche-Comté). Die Partnerschaft ins Leben gerufen haben die Gastronomie-Abteilungen der Berufsbildenden Schule Betzdorf-Kirchen und der Fachschule „Lycée Le Castel“ , federführend hierbei Studiendirektorin Ulrike Peters und Toques d’Or-Maître Uwe Steiniger (Klostergastronomie Marienthal) auf deutscher Seite, sowie Renaud Mourgues und François Stragier auf französischer Seite

 

Nun haben gastronomische Ausbildungsbetriebe der Region erstmals gemeinsam Auszubildende für ein vierwöchiges Praktikum nach Frankreich entsendet. In Beaune vermitteln ihnen Spitzenrestaurants und -hotels landestypische Kulinarik. Mit Inspirationen, sowie neuen Kenntnissen und Fertigkeiten werden die Nachwuchskräfte ihre Betriebe im Westerwald bereichern und umgekehrt steigern diese ihre Attraktivität als Ausbildungsstätte. Dieses besondere Angebot gilt bereits jetzt als beispielgebend, geht es doch über gelegentliche Besuche weit hinaus.

 

Von Anfang an steckte man sich das Ziel, den Auszubildenden beider Nationen ein mehrwöchiges Praktikum im jeweils anderen Land zu ermöglichen. Als erste nutzen nun Yasemin und Nesrin Sezer (Klostergastronomie Marienthal), sowie Tim Zantis (Hotel Hammermühle, Mudenbach) die Möglichkeit. Renaud Mourgues und François Stragier haben hierfür renommierte Vorzeigebetriebe gewinnen können. Nach anfänglicher Nervosität bestätigen die Nachwuchs-Gastronomen in einem Zwischenfazit, dass sie bestens aufgenommen wurden, schon einiges dazulernen durften und sicherlich ihre Erfahrungen in ihren Betrieben und der Schule weitergeben können.

 

Vor Praktikumsbeginn erkundeten 12 Azubis aus dem Landkreis Altenkirchen eine Woche lang die Bezugsquellen der Gastronomie von Dijon: Weinbergschnecken-Farm, Käserei und eine „Kulinarische Stadt-Rallye“ zeigten die Vielfalt regionaler Erzeuger auf. Die deutschen Schüler nahmen zudem am Unterricht der französischen Fachschüler teil. Aber auch die Freizeit wurde gemeinsam verbracht, was erneut Möglichkeiten „en masse“ bot, besondere Kulinarik zu erleben. Jean-Luc Dereclenne, der Leiter der Hotelfachschule im „Lycée Le Castel“, lud beispielsweise alle Projektbeteiligten ins Restaurant „Villa Vauban“ zum Dîner ein. Neben dem Genuss französischer Gaumenfreuden wurde viel erzählt und viel gelacht.

 

Höhepunkt war einmal mehr der deutsch-französische Abend im „Salon Gustave Eiffel“. Hierbei zeigten die Auszubildenden, zu was sie gemeinsam im Stande sind: ein vortreffliches Vier-Gänge-Menu samt herausragendem Service. Zu den Gästen zählten der stellvertretende Bürgermeister Dijons, Patrice Chateau, die Direktorin des Lyzeums, Françoise Tancogne-Riviere, sowie Bernhard Schaupp vom „Haus Rheinland-Pfalz“.

 

Die Grußworte machten deutlich, welch hohe Wertschätzung dieser Austausch erfährt. Als Schirmherr des Projekts erinnerte Toques d’Or-Maître Uwe Steiniger an Zeiten von Grenzkontrollen, Geldumtausch und gegenseitigem Misstrauen: „Es klingt verrückt, aber es gibt tatsächlich Leute, die wollen dahin zurück. Unsere Jugend aber lässt sich nicht beirren, sie lernen zusammen und sie lachen zusammen. All das ist viel stärker als die seltsamen Ideen solcher komischen Leute“. Den Beweis dafür erbrachten die deutsch-französischen Schüler die gesamte Woche über und wurden mit viel Applaus dafür bedacht. Ulrike Peters bedankte sich bei den Ausbildungsbetrieben im Landkreis Altenkirchen, ohne die das nicht möglich sei. Im kommenden Jahr erwartet man nicht nur den Gegenbesuch, sondern ebenso einige französische Schüler, welche die Westerwälder Gastronomie im Praktikum kennen lernen wollen. „Es bleibt spannend, vor allem aber lebendig. Hiervon profitieren wir letztlich alle“, so Ulrike Peters. Dies unterstreicht Toques d’Or-President Ernst-Ullrich W. Schassberger, der solche Austauschmöglichkeiten begrüßt: „Wir werden dies mit unseren Mitteln ganz klar unterstützen. Die Einladung, beim Gegenbesuch im Westerwald dabei zu sein, nehme ich gerne an“. Er stellte den Auszubildenden beider Nationen in Aussicht, weitere mögliche Top-Praktika in beiden Ländern zu ermöglichen: „Unser Netzwerk gibt dies her, das Interesse daran ist zudem recht groß. Da wollen wir was draus machen“.

 

Bei Toques d’Or steht die Nachwuchsarbeit mittlerweile ganz oben auf der Prioritätenliste, denn der Fachkräftemängel stellt für die Gastronomie die größte Herausforderung dar. „Wir lassen unsere Mitgliedsbetriebe damit nicht alleine, bieten vielmehr aktive Unterstützung an“, beteuerte Schassberger und lobte das Engagement beider Schulen, sowie der Betriebe.

 

Alle Toques d’Or zertifizierten Restaurants findet man unter www.toquesdor-guide.de: Der kostenlose Toques d'Or Smartphone Guide mit Navigation Ihr, ständiger digitaler Begleiter für alle Smartphones und Tablets inkl. ortsbezogener Toques d'Or-Restaurantsuche - weltweit.

 

Fotos ohne Copyright unter www.toquesdor.org / Presse / Pressebilder

 

Pressestelle Toques d’Or International

Winnender Straße 12, D-73667 Kaisersbach

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax -129

info@toquesdor.org

www.toquesdor-guide.de

www.toquesdor.org

www.toquesdor-international.org

 

 

Pressemitteilung: 16. Oktober 2018



24. TOQUES D’OR WOCHE DES GESCHMACKS

von Montag, 15. bis Sonntag, 21. Oktober 2018

 

Sicher finden auch Sie in Ihrer Nähe ein Restaurant, welches an der

24. Toques d’Or Woche des Geschmacks teilnimmt.

 

Kaisersbach-Ebni: Wie jedes Jahr findet diese kulinarische Woche wieder in der dritten Oktoberwoche statt.

 

Unter dem Motto "Gute Produkte, gute Küche" wird in dieser Woche von mehreren Restaurants, Casinos, Betriebsrestaurants, Mensen, Kliniken und weiteren Gemeinschaftsverpflegern gleichzeitig der Beweis angetreten, daß die traditionell-handwerkliche Küche, die mit frischen unverfälschten, natürlichen Lebensmitteln arbeitet, Trumpf bleibt - auch im Zeitalter von Fast-Food und Instant-Produkten.

"Ziel der breit angelegten Aktion ist es, Verbraucherinnen und Verbraucher die kulinarische Tradition und die authentischen Produkte ihres Landes und ihrer Region wieder näherzubringen. Kochen ist mehr als nur "Essen machen", Kochen ist eine Kunst, die alle Sinne berührt und die traditionell das beste Produkt der Region einbezieht. So ist die Partnerschaft von regionalen Erzeugern einerseits und Gastronomie und Verbrauchern andererseits von großer Bedeutung in Gegenwart und Zukunft“, so Ernst-Ulrich W. Schassberger, President Toques d’Or International.

 

Durch diese Aktion werden die regionalen Erzeuger unterstützt, die ihrerseits durch ihre umweltschonenden Anbau- und Aufzuchtmethoden, einen wesentlichen Beitrag zur Erhaltung unserer Kulturlandschaften leisten.

 

 

Besuchen Sie eine Veranstaltung in Ihrem Umkreis, siehe www.toquesdor.org/Woche des Geschmacks/Teilnehmer

 

 

Pressestelle

Toques d’Or Woche des Geschmacks

Winnender Straße 12, D-73667 Kaisersbach

Tel: +49(0)7184/2918-107, Fax: +49(0)7184/2918-129

info@toquesdor-international.org

www.toquesdor-international.org

 

 

Pressemitteilung: 28. September 2018



"Von der Forke bis zur Gabel"

Das innovative neue Toques d’Or International-Projekt, entwickelt von Toques d’Or Maitre und Chairman Uwe Steiniger

 

Kaisersbach/Marienthal: Dass der Klosterwirt Uwe Steiniger aus Marienthal auf Nachwuchs und Jugendförderung setzt, dies ist hinlänglich bekannt. Ein neues Projekt ist dabei sein "Talentrestaurant VIA"" in den Mauern der Klostergastronomie Marienthal. Hier bietet er jungen, motivierten Nachwuchsgastronomen die Möglichkeit einer "eigenen" Restauration. Er bleibt dabei als "Schirmherr" eher im Hintergrund und überlässt der Jugend wichtige Entscheidungen: "Wie soll das Talentrestaurant aussehen, was bietet es an, wer soll mitmachen?", um nur einige Punkte zu nennen. Wichtig ist den jungen Leuten, Produkte anzubieten, die sie kennen - "bestenfalls von hier". Gesagt, getan, begleitete Steiniger das Team zum Bio-Bauern Eckhard Gran in Waldbröl- Alfenzingen. Der zeigte ihnen nicht nur seinen gesamten Hof, sie konnten auch aus erntefrischen Kartoffeln aussuchen und sich von der artgerechte Haltung seiner Tiere überzeugen. Das Tierwohl war ihnen dabei genauso wichtig, wie die Erkenntnis, dass das Geld vor Ort bleibt: "Der Eckhard schickt uns ja auch viele Gäste". Gemeinsam verabredete man, dass das Talentrestaurant Gerichte nach dem Motto "Von der Forke bis zur Gabel" anbieten soll. Weitere Exkursionen sind geplant, ob Eierhof oder Winzer, man will dies alles erst einmal selbst sehen. Steiniger begrüßt dies, denn die Jugend entscheidet letztlich darüber, ob die Zukunft eher den "Billigprodukten von irgendwoher", oder der Tip-Top-Qualität aus der Heimat gilt. Anfang 2019 geht das "Talentrestaurant VIA" an den Start: Zeit genug, um beste Produkte auszusuchen. Es bleibt also spannend, was sich der Nachwuchs hierfür alles einfallen lässt.

 

"Wir sind sehr stolz, Uwe Steiniger an Bord zu haben. Hervorzuheben ist sein besonderes Engagement, sein Wissen und seine Fähigkeiten gegenüber unserer Initiative einzusetzen " so Ernst-Ulrich Schassberger, President Toques d'Or International.

 

Fotos ohne Copyright unter www.toquesdor.org / Presse / Pressebilder

 

Pressestelle Toques d’Or International

Winnender Straße 12, D-73667 Kaisersbach

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax -129

info@toquesdor.org

www.toquesdor-guide.de

www.toquesdor.org

www.toquesdor-international.org

 

 

 

Pressemitteilung: 19. September 2018



Peter Hribar wird zum Toques d‘Or Maître berufen

Zertifiziertes Toques d’Or Sternegarantie-Restaurant Landhaus Fischerheim in Krefeld

 

Kaisersbach / Krefeld: Dem Landhaus Fischerheim in Krefeld ist die Lizenz von Toques d’Or International erteilt. Damit ist Hribars Restaurant ein zertifiziertes Toques d‘Or Sternegarantie-Restaurant und der Garant für gesundheitsbewusste Küche mit natürlich produzierten Lebensmitteln. “ Ich begrüße Hribars Landhaus Fischerheim und Peter Hribar, als neuen aktiven Mitstreiter zur Erhaltung der Esskultur. Er steht persönlich mit seinem Namen für die Einhaltung unserer Guidelines, nun als zertifiziertes Toques d‘Or Sternegarantie-Restaurant und als berufener Toques d‘Or Maitre. Wir alle heißen ihn herzlich Willkommen an Bord unseres Netzwerkes,“ so Schassberger, President Toques d’Or International.

Der Küchenchef und Toques d’Or Maître hat nach vielen Jahren ein Restaurant mit betont entspanntem Ambiente und dem Service eines kleinen Teams geschaffen. Damit zieht er Gäste an, die das kulinarische Zusammenwachsen der Welt immer wieder neu erleben möchten und für die Essen genauso Kultur ist wie für ihn. Täglich frische Premium-Rohware sowie konsequent selbst gemachte Suppen und Saucen sind die Basis für die Kombinationen aus seinem persönlichen Koch-Universum. Globalisierung am Herd nimmt er wörtlich – er gehört nicht zu den Genuss-Fundamentalisten. Heutzutage lässt sich fast jeder von fremden Menschen und Kulturen inspirieren, sei es im Business, Urlaub oder in den Medien. Als bodenständiger Österreicher ist er immer wieder fasziniert von der ehrlichen Küche, ihren leichten Würz- und Garmethoden, ihrer enormen Vielfalt

geschmacklicher Reize und Texturen.

Bevor ein Restaurant den Antrag auf Lizenzierung stellen darf, wird es zuvor von unseren Inspektoren besucht und eingehend geprüft. Die Guidelines von Toques d’Or International müssen zu 100% erfüllt sein. Mit der Auszeichnung und dem Erhalt der Lizenz –europ. Wort- und Bildmarke- übernimmt das Restaurant eine große Verantwortung gegenüber seinen Gästen. Alle angestellten Köche von Hribars Restaurant erhalten durch die Zertifizierung eine Urkunde und sind berechtigt, ohne Beiträge entrichten zu müssen, alle Leistungen von Toques d’Or International während ihres Dienstverhältnisses in Anspruch zu nehmen.

Über 500 Restaurants weltweit sind bereits zertifiziert und haben sich verpflichtet, die regionalen Traditionen in ihrem Restaurant zu wahren und nur qualitativ hochwertige, natürlich produzierte Lebensmittel zu verwenden.

Zahlreiche Aktivitäten, wie Geschmacksschulungen, der Schulkochclub, Schulprojekte mit der EU, Geschmacksseminare sowie der Amateurkochclub, sind erfolgreiche Innovationen im Netzwerk von Toques d‘Or. Das jährliche Highlight ist der Toques d‘Or Award, für herausragende Leistungen der Toques d‘Or Sternegarantie-Restaurants, welche die Garantie-Sterne für eine exzellente Kochkunst zeigen und ausschließlich von den Restaurantgästen vergeben werden – der kritischsten Jury der Welt.

Pressestelle Toques d’Or International

Winnender Straße 12, D-73667 Kaisersbach

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax -129

info@toquesdor.org

www.toquesdor-guide.de

www.toquesdor.org

www.toquesdor-international.org

 

 

 

Pressemitteilung: 24. August 2018




Toques d´Or Auszeichnung für die ERV (Europäische Reiseversicherung AG)

 

 

 

 

Kaiserbach/München: Die Ernennung „Toques d´Or zertifiziertes Sternegarantie-Unternehmen“ rief großes Interesse bei den Toques d´Or Hotels und Restaurants hervor. Die ERV ist nun fester Bestandteil des Toques d`Or Netzwerks und bietet hier nun ihre vielfältigen Leistungen an.

 

Mit 110 Jahren Reiseschutzexpertise ist die ERV ist seit vielen Jahren Marktführer rund um das Thema Reiseschutz und hat ihren Sitz in München.

 

Als Versicherungsspezialist zeichnet sie sich durch innovative Ideen, ein weltweit operierendes Assistance-Netzwerk und ausgezeichneten Kundenservice aus.

 

Ihre Stärken liegen insbesondere in der Entwicklung neuer, auf die jeweilige Zielgruppe zugeschnittener Produkte, die persönliche Betreuung der Gastgeber und die schnelle und unkomplizierte Schadenabwicklung.

 

„Die Toques d´Or zertifizierten Gastgeber können nun auf ein zuverlässiges und kompetentes Unternehmen zurückgreifen, um ihren Service für den Gast abzurunden“ so President Toques d´Or International Ernst-Ulrich Schassberger.

 

„Wir freuen uns auf die Kooperation mit Toques d´Or International, die sich weltweit der Bewahrung des kulinarischen Erbes und die Wahrung der regionalen kulinarischen Prinzipien und Traditionen verpflichtet hat, da beide Partner gleichermaßen für Tradition und Moderne sowie exzellente Qualität stehen und sich somit wunderbar ergänzen“, ergänzt Iris Nebbe, bei der ERV zuständig für den Bereich Tourismus in Deutschland.

 

 

 

Pressestelle Toques d’Or International

Winnender Straße 12, D-73667 Kaisersbach

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax -129

info@toquesdor.org

www.toquesdor-guide.de

www.toquesdor.org

www.toquesdor-international.org

 

 

 

 

Pressemitteilung 22. August 2018



„Toques d’Or frischt auf“

Uwe Steiniger neuer Chairman für Hessen, Rheinland-Pfalz und NRW

 

Kaisersbach / Marienthal: Eines macht Uwe Steiniger von Anfang deutlich,

Toques d‘Or International ist weder ein Köcheverein, -club oder -stammtisch: „Wir sind vielmehr eine Initiative zertifizierter Fachbetriebe, die sich mit Ehrenkodex, Lebensmittelcharta und Garantie-Urkunde verpflichtet haben, traditionelle handwerkliche Erzeuger zu unterstützen, sowie Qualitätserzeugnisse zu fördern. Ausgeprägte Berufsehre und das Handwerksethos stehen an erster Stelle. Die kulinarischen Traditionen auf Weltebene zu erhalten, hat dabei eine sehr hohe Priorität“. Toques d’Or unterstützt darüber hinaus seine Unternehmen in den Bereichen Marketing, Vernetzung, Nachwuchsarbeit und Austausch. Die Toques d’Or- Plakette am Haus zeigt den Gästen somit nicht nur den eigenen hohen Qualitätsanspruch an, sondern auch, dass man es mit einem fortschrittlich geführten Gastronomiebetrieb zu tun hat, der gerne über den eigenen Tellerrand schaut. „Toques d’Or bietet eine Plattform für Gäste und Gastronomen gleichzeitig. Veranstaltungen mit erfahrenen und jungen Kollegen, die stets öffentlich sind. Somit hat der Gast die Möglichkeit, direkt mit den Toques d’Or- Köchen ins Gespräch zu kommen“, so Steiniger. Man lässt hierzu beispielsweise den „Rastatter Kreis“ wieder aufleben, der 1979 von der Kochlegende Rudolf Katzenberger und Autorlegende Arne Krüger gegründet wurde. Mit „Toques d’Or -Vis-a-Vis“ ist eine weitere Veranstaltungsreihe geplant, die sich vor allem den jungen Talenten der Branche widmet. Als Chairman für Hessen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen steht der 48-jährige Küchenmeister den Betrieben, sowie den Interessierten mit Rat und Tat zur Seite. Das Praktische mit dem Angenehmen zur vereinen, das ist dabei seine Devise: „ Für mich gibt es kaum etwas Schöneres, als die Freude an bester Gastronomie, motivierten Kollegen und letztlich an begeisterten Gästen. Dies möchte ich gerne mit vielen Kolleginnen und Kollegen teilen“.

 

Weitere Informationen über Toques d’Or International und

Toques d’Or Maitre Uwe Steiniger finden Sie unter

 

www.toquesdor.org und www.klostergastronomie-marienthal.de

 

Uwe Steiniger

Am Kloster 15

57577 Marienthal

02682/9660966

u.steiniger@uwe-steiniger.de

www.klostergastronomie-marienthal.de

 

 

Pressestelle

Toques d’Or International

Winnender Straße 12, D-73667 Kaisersbach

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax -129

info@toquesdor.org

www.toquesdor-guide.de

www.toquesdor.org

 

 




Pressemitteilung vom 15. August 2018



 

 

Michael Ufer übergibt den „Staffelstab“

Yasemin Sezer folgt als Küchenchefin in der Klostergastronomie

 

Kaisersbach / Marienthal (pm): Mitte August war es soweit, nach rund fünf Jahren verlässt Michael Ufer das Haus Steiniger in Richtung Köln. Dort hatte man ihm ein supertolles Angebot als Küchenleiter in einem renommierten Haus offeriert, zudem vertritt er die Meinung, „Wenn‘ s am schönsten ist, sollte man…“.

 

Mit einem weinenden, aber auch mit einem lachenden Auge wünscht Toques d’Or-Maître Uwe Steiniger seinem bisherigen Küchenchef nur das Beste für seine Zukunft und bezeichnet seine hervorragenden Leistungen als „beispielgebend“.

 

„Ich habe selten einen loyaleren, begeisterungsfähigeren und begeisterten Kollegen kennen lernen dürfen: "Stets zur Stelle, immer dabei, nichts zu ausgefallen, nichts zu schwer - geht nicht, gibt's nicht!". Er hat die Fäden im Hintergrund gezogen, mir in allen Lagen den "Rücken frei gehalten". Er hat wesentlichen Anteil am Erfolg des Unternehmens, vor allem unserer Klostergastronomie in Marienthal. Zudem profilierte er sich als perfekter "Co-Trainer" für unsere Azubis. Hochkonzentriert bis zum Schluss“, lobt ihn Steiniger als beispielgebend. Ein Höhepunkt dabei war die Verleihung des „Coq d’Or“, die er sich redlich erkocht hat und auf die Michael Ufer bis heute sehr stolz ist.

 

Um die Zukunft muss man sich in der Klostergastronomie vorläufig keine Sorgen machen, denn der Toques d’Or-Betrieb setzt seit Jahren auf Ausbildung und Nachwuchsarbeit. Daher wurde die Nachfolge schon im Vorfeld geregelt: Yasemin Sezer übernimmt die Küchenleitung der Klostergastronomie ab kommenden Jahr. Sie zeigte schon während der Ausbildung Talent und Befähigung für diese Herausforderung, wird zudem bis dahin noch etliche Praktika im In-, sowie Ausland über die zahlreichen Kontakte von Toques d’Or International absolvieren.

 

Toques d’Or-President Ernst-Ulrich W. Schassberger kennt sowohl Michael Ufer, als auch Yasemin Sezer persönlich und sieht in dem Neuanfang eine große Chance: „Lassen wir die jungen Talente ruhig Verantwortung übernehmen, das bringt sie aber auch uns weiter. Yasemin wird das schaffen und auch Michael Ufer wird seinen neuen Weg bestens meistern. Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, wusste schon Nobelpreisträger Hermann Hesse. Das sehe ich genauso“, so Schassberger.

 

Zudem setzt er auf das Organisationstalent Uwe Steiniger, der als Chairman der Toques d’Or International Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Hessen für seinen Ideenreichtum bekannt ist.

 

 

 

Pressestelle

Toques d’Or International

Winnender Straße 12, D-73667 Kaisersbach

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax -129

info@toquesdor.org

www.toquesdor-guide.de

www.toquesdor.org

 





Pressemitteilung vom 08. August 2018



24. WOCHE DES GESCHMACKS

von Montag, 15. bis Sonntag, 21. Oktober 2018

 

Teilnahme noch möglich

 

 

Kaisersbach-Ebni: Wie jedes Jahr findet diese kulinarische Woche wieder in der dritten Oktoberwoche statt. Unter dem Motto "Gute Produkte, gute Küche" können in dieser Woche von Restaurants, Casinos, Betriebsrestaurants, Mensen, Kliniken und weiteren Gemeinschaftsverpflegern gleichzeitig der Beweis angetreten, dass die traditionell-handwerkliche Küche, die mit frischen unverfälschten, natürlichen Lebensmitteln arbeitet, Trumpf bleibt - auch im Zeitalter von Fast-Food und Instant-Produkten.

 

"Ziel der breit angelegten Aktion ist es, Verbraucherinnen und Verbraucher die kulinarische Tradition und die authentischen Produkte ihres Landes und ihrer Region wieder näherzubringen. Kochen ist mehr als nur "Essen machen", Kochen ist eine Kunst, die alle Sinne berührt und die traditionell das beste Produkt der Region einbezieht. So ist die Partnerschaft von regionalen Erzeugern einerseits und Gastronomie und Verbrauchern andererseits von großer Bedeutung in Gegenwart und Zukunft" so Ernst-Ulrich W. Schassberger, President Toques d’Or International.

 

Durch diese Aktion werden die regionalen Erzeuger unterstützt, die ihrerseits durch ihre umweltschonenden Anbau- und Aufzuchtmethoden, einen wesentlichen Beitrag zur Erhaltung unserer Kulturlandschaften leisten.

 

Wer mitmachen will meldet sich mit dem entsprechenden Anmeldeformular an

www.toquesdor.org/Woche des Geschmacks/Anmeldeformular

 

 

 

Pressestelle

Woche des Geschmacks

Winnender Straße 12, D-73667 Kaisersbach

Tel: +49(0)7184/2918-107, Fax: +49(0)7184/2918-129

info@toquesdor.org

 

 

 

 

Pressemitteilung vom 27. Juni 2018



Neuer kulinarischer Digital-Wegweiser zum Genuss handwerklicher Kochkunst mit Gütesiegel

 

In welchen Restaurants kann ich essen, wenn ich keine künstlichen Aroma- und Geschmacksstoffe, keine chemischen Stabilisatoren und keine industriell vorgefertigten Produkte auf meinem Teller haben möchte

 

Garanten des guten Geschmacks immer wichtiger

 

Kaisersbach: Es gibt auch noch Restaurants, welche ohne Zusatz von künstlichen Aroma- und Geschmacksstoffen, ohne chemische Stabilisatoren und ohne Beigabe von industriell vorgefertigten Hilfszutaten die Speisen traditionell, handwerklich mit möglichst vielen Produkten aus der jeweiligen Region mit einer fachkompetenten Textur zubereiten. In diesen Restaurants erhalten die Gäste das Garantieversprechen jeden Gastgebers, basierend auf die Toques d’Or Lebensmittel-Charta, Garantie-Urkunde und Ehrenkodex. Ausgeprägte Berufsehre und das Handwerksethos stehen an erster Stelle.

 

Toques d’Or zertifizierte Garantie-Restaurants gibt es bereits in vielen Ländern unseres Kontinents.

 

Die neue kostenlose WEB-APP mit QR-Code www.toquesdor-guide.de ist schnell und unkompliziert installiert.

 

Bei Zugriff auf den Standort findet man die nächst gelegenen Restaurants mit Kilometerangabe, Anfahrtszeit und Navigation.

 

Dank Online-Profil mit allen aktuellen Auszeichnungen der namhaftesten Führer und Link auf die jeweilige Homepage kann man sich vorab informieren für welches Restaurant man sich entscheiden möchte.

 

 

Pressestelle

Toques d’Or International

Winnender Straße 12, D-73667 Kaisersbach

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax -129

info@toquesdor.org

www.toquesdor-guide.de

www.toquesdor.org

 

 

 

Pressemitteilung vom 23. Mai 2018



21. Toques d‘Or Koch-Festival

 

 

Kaisersbach-: Am Donnerstag, 31. Mai 2018 (teilweise bis 03. Juni) findet wieder das Toques d’Or Koch-Festival statt. Köstliche Menüs aus regionalen und saisonalen Produkten, werden gleichzeitig in zahlreichen Restaurants in allen Ländern angeboten.

 

Die Gäste erwartet an diesen kulinarischen Festtagen ein Menü und Märkte, sowie Getränke aus regionalen Produkten, oftmals zur Hälfte des sonst üblichen Preises.

 

Im Zeitalter von Fast-Food und der zunehmenden Verbreitung von Fertigprodukten, haben viele Menschen die Beziehung zur traditionell-handwerklichen Küche und den natürlichen Produkten verloren, die aus der Landschaft vor ihrer Haustüre stammen.

 

Ziel der breit angelegten Aktion des "Toques d‘Or Koch-Festivals" ist es, Gäste, Verbraucherinnen und Verbraucher die kulinarische Tradition und die authentischen Produkte ihres Landes und ihrer Region wieder näherzubringen.

 

Unter dem Motto "Gute Produkte, gute Küche!" möchte deshalb das "Koch-Festival" die Verknüpfung zwischen regionalen Erzeugnissen und der Kochkunst herstellen.

Kochen ist mehr als nur "Essen machen", Kochen ist eine Kunst, die alle Sinne berührt und die traditionell das beste Produkt der Region einbezieht.

 

So ist die Partnerschaft von regionalen Erzeugern einerseits und Gastronomie und Verbrauchern andererseits von großer Bedeutung in Gegenwart und Zukunft.

 

Warum hat Toques d'Or diese aufwändige Aktion initiiert?

Toques d'Or hat sich der Bewahrung des kulinarischen Erbes verpflichtet.

Darunter verstehen wir nicht nur die Bewahrung der regionalen Traditionen mit ihren Produkten, sondern auch die Wahrung der Ehre des Berufsstands Koch und der traditionell-handwerklichen Küche mit unverfälschten Lebensmitteln. Das gilt sowohl für den Haushalt, wie auch für das Restaurant!

 

Aus dieser Philosophie heraus hat Toques d'Or die Idee des "Koch-Festivals" entwickelt, um erstmals länderübergreifend eine kulinarische Initiative zu starten, die über die Grenzen hinausgeht.

Natürliche Produkte haben eine immer größere Bedeutung für diejenigen, die sich kritisch, bewusst und gesund ernähren wollen. Wir haben glücklicherweise - trotz Agro-Großindustrie, Gentechnik, und einer blühenden Nahrungsmittelindustrie -eine Tradition qualitätsbewusster Konsumenten.

 

Wir haben einen wachsenden ökologischen Land- und Weinbau, und dank Sturheit und dem Beharrungsvermögen vieler kleiner Erzeuger nach wie vor alte Nutztierrassen und alte Kulturpflanzen.

Viele Menschen geben sich nicht mit fadem Einheitsgeschmack von Supermarktobst und -gemüse, von geschmacklosem Fleisch aus Massentierhaltung zufrieden, sondern sind auf der Suche nach dem Besonderen, nach dem einzigartigen Geschmack.

 

Das ist nicht nur eine Frage der Ethik und des Tier- und Naturschutzes, sondern der Bewahrung einer regionalen Identität angesichts von Globalisierung und Vermassung.

 

Die traditionell-handwerkliche Küche, die mit frischen, unverfälschten, natürlichen Lebensmitteln der Region und Saison arbeitet, bleibt Trumpf, trotz Fast-Food und industriell vorgefertigten Convenience-Produkten!

 

Teilnehmende Betriebe:

 

erasmus - Restaurant und Laden

Andrea Gallotti

Nürnberger Straße 1

76199 Karlsruhe

Telefon: +49 (0) 721 / 40242390

Homepage: www.erasmus-karlsruhe.de

 

Weisses Ross

Hugo Schiml

Therese-Neumann Straße 4-6

95692 Konnersteuth

Telefon: +49 (0) 9632-4114

Telefax: +49 (0) 9632-1014

Homepage: www.gasthof-schiml.de

 

Blechsmidt Klause im Romantik Hotel Deutsches Haus

Regina Riedel

Niedere Burgstaße 1

01796 Pirna

Telefon: 049 (0) 3501 - 4688 0

Telefax: 049 (0) 3501 - 4688 20

Homepage: www.romantikhotel-pirna.de

 

Stelzenhaus

Uwe Wolf

Weißenfelser Straße 65h

04229 Leipzig

Telefon: +49 (0)341 / 4924445

Homepage: www.stelzenhaus-restaurant.de

 

Weitere Informationen erhalten Sie in der

 

Pressestelle Koch-Festival

Toques d'Or International

Winnender Straße 12, D-73667 Kaisersbach

Tel: +49(0)7184/2918-107, Fax: +49(0)7184/2918-129

info@toquesdor.org

www.toquesdor.org

www.toquesdor-guide.de

www.toquesdor-international.org

 

 

Pressemitteilung vom 22. Mai 2018



Neuer kulinarischer Digital-Wegweiser zum Genuss handwerklicher Kochkunst mit Gütesiegel

Garanten des guten Geschmacks immer wichtiger.

Auch die Millennials lieben natürliche Qualitäts-Lebensmittel auf Ihren Tellern

Kaisersbach: Es gibt auch noch Restaurants, welche ohne Zusatz von künstlichen Aroma- und Geschmacksstoffen, ohne chemische Stabilisatoren und ohne Beigabe von industriell vorgefertigten Hilfszutaten die Speisen traditionell, handwerklich mit möglichst vielen Produkten aus der jeweiligen Region mit einer fachkompetenten Textur zubereiten. In diesen Restaurants erhalten die Gäste das Garantieversprechen jeden Gastgebers, basierend auf die Toques d’Or Lebensmittel-Charta und –Garantie-Urkunde. Ausgeprägte Berufsehre und das Handwerksethos stehen an erster Stelle.

Toques d’Or zertifizierte Garantie-Restaurants gibt es bereits in vielen Ländern unseres Kontinents.

Die neue kostenlose WEB-APP mit QR-Code www.toquesdor-guide.de ist schnell und unkompliziert installiert.

Bei Zugriff auf den Standort findet man die nächst gelegenen Restaurants mit Kilometerangabe, Anfahrzeit und Navigation.

Dank Online-Profil mit allen aktuellen Auszeichnungen der namhaftesten Führer und Link auf die jeweilige Homepage kann man sich vorab informieren für welches Restaurant man sich entscheiden möchte.

 

„Einfachheit und natürliche Geschmacksträger sind die Unterschrift großartiger Kochkunst.“ Ernst-Ulrich W. Schassberger

 

Pressestelle Toques d’Or International

Winnender Straße 12, D-73667 Kaisersbach

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax -129

info@toquesdor.org

www.toquesdor-guide.de

www.toquesdor.org

www.toquesdor-international.org

 

 

 

Pressemitteilung vom 25. April 2018



25 Jahre Toques d'Or International

Garanten des guten Geschmacks im Wandel der Zeit

Das Gütesiegel wird weltweit ausgebaut

Kaisersbach: Das Geschäftsjahr 2018 hat bereits als außergewöhnlich erfolgreiches Jahr in der Geschichte von Toques d'Or International begonnen. Das von Eckart Witzigmann 1986 in Deutschland gegründete Euro-Toques wurde 1993 von Paul Bocuse in Paris an Ernst-Ulrich Schassberger übergeben und durch differenzierte Strategie und Engagement weiter ausgebaut um dem Grundgedanken des guten Geschmacks und einem ehrlichen, soliden Umgang mit Lebensmitteln gerecht zu werden.

Aus der damals guten Idee wurde heute Toques d’Or International.

 

Schassbergers Innovationsmodell basierte schon von 1994 an auf globaler Entwicklung. Und das lange bevor in Deutschland jemals an Globalisierung im gastronomischen Bereich gedacht wurde. Seit der Gründung 1986 steht die handwerkliche Kochkunst ohne Aroma- und Geschmacksstoffe sowie ohne chemische Stabilisatoren bei Toques d'Or International im Fokus. Der erste Geschmacksunterricht für Schulen in Deutschland wurde ins Leben gerufen und von der Fachhochschule Fulda, Universität Kassel evaluiert. Es folgten PR-Aktionen wie Woche des Geschmacks, Koch-Festival, Schulkochclub, Amateurkochclub, Bocuse d’Or usw.". Diese Projekte werden teils von der Initiative und teils mit Privatgeldern finanziert. Auch eine eigene Repräsentanz in Brüssel, die wichtige Fördermittel ermittelt und akquiriert sowie Veranstaltungen koordiniert, sind Bestandteil von Toques d'Or International.

 

Convenienceprodukte, Geschmacksverstärker künstliche Aroma- und Geschmacksstoffe werden von über 90 % der Gastronomen regelmäßig verwendet. Diesen Fastfood - Trend nahm Toques d'Or International zum Anlass, die Gütesiegel-Präsenz weltweit auszubauen. Erste Gespräche mit Verbänden und namhaften Restaurateuren und Küchenchefs in Nord-/Südamerika, Afrika, Asien und Australien finden schon statt um den Ausbau der zertifizierten Toques d'Or Sternegarantie-Restaurants voranzutreiben und zur Verbesserung und Optimierung beizutragen. Ziel ist es, in diesen Teilen der Erde die Grundsätze von einem sorgsamen Umgang mit Lebensmitteln zu etablieren und das Streben nach gutem Geschmack zu fördern. Damit möchte Toques d'Or International die Kulturbereiche Kochen, Essen, Genießen, Qualitätsbewußtsein und gesundheitsbewusste Ernährung erhalten und weltweit fördern. Hauptförderer sind alle Interessierten Bevölkerungsschichten, sowie Restaurateure, Köche und Köchinnen.

 

Weltweit sind derzeit mehr als 450 Restaurants und Hotel-Restaurants von Toques d'Or International mit dem Gütesiegel zertifiziert und laut aktuellen Studien aus dem Dienstleistungssektor Restaurant kaum mehr wegzudenken.

 

Eine positive Entwicklung des Bewusstseins für natürliche Lebensmittel und Produkte lassen bereits erste Lichtblicke erkennen. Handwerkliche Küche ohne künstliche Aroma- und Geschmacksverstärker sowie ohne chemische Stabilisatoren wird bei den Millennials immer beliebter. Die Millennial-Generation löst nun auch in Europa die Baby Boomer als zahlenmäßig größte Konsumentengruppe von Fast-Food ab. Die Millennails legen großen Wert auf natürliche Toques d'Or Produkte und Qualität auf Ihren Tellern.

 

Um diesen kulinarischen Ansprüchen gerecht zu werden navigiert der neue Toques d'Or Web-App Guide direkt zu allen Toques d'Or zertifizierten Sternegarantie Restaurants. Der Toques d'Or Guide mit QR Code steht für alle Smartphone und Tablet-Besitzer kostenlos zur Verfügung. Ein kulinarischer Wegweiser und der ständige digitale Begleiter inklusive ortsbezogener Toques d'Or Sternegarantie Restaurants-Suche, einmalig auf dem Markt (außerdem einzigartig mit allen Auszeichnungen der aktuellen Führer).

 

Abgerundet wird das Wirken von Toques d'Or International durch entsprechende Synergieeffekte.

 

Gesellschaftliches Engagement, soziale Verantwortung und der Anspruch stets nach neuen Möglichkeiten zu suchen um zur Verbesserung und Optimierung beizutragen, hat Toques d'Or das Potenzial erreicht, maßgeblich an der globalen Vernetzung und Weiterentwicklung beizutragen. Kochkunst, ob klassisch, modern oder regional, spielt dabei die Rolle um kulturelle und politische Barrieren zu überwinden

 

Die Komponenten Identifizieren, Investieren und entsprechend positionieren, sowie kontinuierliche Innovationen mit einem differenzierten Marktansatz mit der Gastronomie und den Partnern des Netzwerkes waren nötig, um das Gütesiegel Toques d'Or International weltweit auszubauen.

 

Mit der Fähigkeit zur Umsetzung und mit dem Mut im Wandel der Zeit bestehen zu können, hat sich der einstmals gelegte Grundstein von Eckart Witzigmann, zu einer erfolgreichen 25-jährigen Firmengeschichte von Toques d'Or International entwickelt.

 

Pressestelle Toques d’Or International

Winnender Straße 12, D-73667 Kaisersbach

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax -129

info@toquesdor.org

www.toquesdor-guide.de

www.toquesdor.org

www.toquesdor-international.org

 

Anlage:

Philosophie

Garantie-Urkunde

Lebensmittel-Charta

Ehrenkodex

10 Gebote der Kochkunst

Das Ziel

Wort des Präsidenten

Der Garantie Stern

 

 

Pressemitteilung vom 19.03.2018



 

Goût de France - Good France

Nehmen Sie am größten Abendessen der Welt teil

In der Klostergastronomie Marienthal

 

<Kaisersbach / Marienthal> Zu Ehren der einflußreichen französischen Kochkunst findet am 21. März 2018 der Goût de France statt: Weltweit, in über 150 Ländern, kreieren ausgezeichnete Köche französische Gerichte, die zeitgleich in 3000 teilnehmenden Hotels und Restaurants serviert werden. Mit dabei ist auch der deutsche Toques d'Or Maitre Uwe Steiniger, vom Toques d'Or zertifizierten Sternegarantie-Restaurant Klostergastronomie Marienthal, der ein französisches Menü mit einer Paul Bocues Kreation zelebriert.

 

 

Während seiner Laufbahn erhielt er mehrfach Auszeichnungen für seine harte Arbeit, die Leidenschaft fürs Kochen, für seinen Ausbildungseinsatz und den Blick für Qualität. Inspiriert durch seine francophile Motivation wird Steiniger am Abend des Goût de France ein traditionell französisches 4-Gänge Menü kochen.

 

  • Karotten-Thymian-Quiche á la Paul Bocuse
  • Französchie Sauerampfersuppe
  • Gefüllte Maispularde, Süßkartoffelpüree mit Oliven, Ratatouille
  • Fondant au chocolat, Zabaione-Mousse, Himbeerparfait

Etwa 3000 Köche nehmen diese Jahr am, vom französischen Außenminister Jean-Yves le Drian und Alain Ducasse, organisierten Goût de France teil, der dieses Jahr im Januar 2018 verstorbenen französischen Kochlegende Paul Bocuse gewidmet ist.

 

"Der Anspruch des kulinarischen Großereignisses "Goût de France / Good France" ist es, weltweit Menschen gemeinsam an einen Tisch zu bringen. Auf diese Weise verbinden sich französische Werte mit der traditionellen französischen Kochkunst, die an diesem Tag zelebriert wird- Wie schon letztes Jahr stehen vom französischen Savoir-faire inspirierte Rezepte im Fokus. Jedes Menü soll auf seine Weise die Facetten der französischen Gastronomie hervorheben. Die Küchenchefs genießen bei der Zubereitung und der Gestaltung eine große Freiheit, wobei insbesondere ein Gang bestmöglich zur Geltung kommen soll. Eine wichtige Rolle soll dabei dem Gemüse und den Getreidearten zukommen", so Anne-Marie Descotes, Französische Botschafterin in Deutschland.

 

Alle Toques d'Or zertifizierten Sternegarantie-Restaurants weltweit sind zu finden unter www.toquesdor-guide.de oder www.toquesdor.org - Restaurantführer

Für alle Smartphones und Tablets kostenlos verfügbar: Der Toques d'Or Guide mit Navigation - Ihr neuer, ständiger digitaler Begleiter für alle Smartphones und Tablets - zu Toques d'Or zertifizierten Sternegarantie-Restaurants weltweit.

Fotos ohne Copyright unter www.toquesdor.org / Presse / Pressebilder

 

 

Pressestelle

Toques d'Or International

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) toquesdor.org

www.toquesdor-guide.de

www.toquesdor.org

www.toquesdor-international.org

 

 

 

Pressemitteilung vom 28.02.2018



"Yasemin, das Mutmach-Mädchen"

Die angehende Köchin bei Toques d'Or Sterne-Maître Uwe Steiniger begeistert sich und andere auf ihrem Weg nach oben

 

<Kaisersbach / Klosterdorf Marienthal (pm)>Trotz des großen Angebots freier Lehrstellen, fällt es vielen Jugendlichen häufig schwer, sich für den richtigen Beruf zu entscheiden. Etliche erfüllen auch schlichtweg die Voraussetzungen nicht für ihre Pläne. So ähnlich erging es Yasemin Sezer vor knapp drei Jahren, als sie mit Katharina Aulmann vom Jobfuxx bei Toques d'Or Sterne-Maître Uwe Steiniger vorstellig wurde.Sie fand einfach keinen Ausbildungsplatz, nutzte aber das vereinbarte Kurzpraktikum bei Maître Steiniger und bekam die Stelle. Eine ihrer Stärken: Kontinuität! Wie immer, entwickelt Toques d'Or Sterne-Maître Uwe Steiniger mit seinen Auszubildenden individuelle Leitbilder, steckt mit ihnen gemeinsame Ziele. "Einmal mit den Besten der Besten zu kochen und vielleicht irgendwann dazu zu gehören", das schrieb Yasemin damals auf. Allerdings, so befürchtete sie,sei ihr Ziel sei zu vermessen und das alles nur ein Traum bliebe: "Ich dachte, ausgelacht zu werden oder den Vogel gezeigt zu bekommen. Mein Chef sagte aber, wenn ich das wirklich will, kommt viel Arbeit auf mich zu. Davor hatte ich keine Angst". Gesagt, getan! Nach und nach lernte sie die verschiedenen Posten einer Küche kennen: Vorspeisen, Fleisch, Wild und Fisch, Desserts und Gebäck. In die Berufsschule BBS Betzdorf-Kirchen geht sie ebenfalls sehr gerne, denn die Theorie ist für Yasemin kein "übles Muss", vielmehr eine bereichernde Berufsbegleitung. Bereits im zweiten Lehrjahr durfte Yasemin zwei Wochen mit nach Südfrankreich, besuchte mit ihrer Klasse die Austauschschule in Dijon und traf tatsächlich während diverser Veranstaltungen auf bekannte Fernsehköche. Das dritte Lehrjahr brachte ihr die Möglichkeit an Wettbewerben teilzunehmen, dort ihr Können unter Beweis zu stellen. Den bundesweiten Wettbewerb "Showkoch des Jahres" belegte sie mit dem zweiten Platz, während der DEHOGA-Jugendmeisterschaften "Region Westerwald" erkochte sie sich die Bronzemedaille. Beim Rheinland-Pokal schaffte sie es in mehreren Wettkampf-Blöcken unter die Top Ten. Letztlich wurde es der fünfte Platz in dem Spitzentreffen, wobei laut der Jury nur minimale Nuancen über die Plazierungen entschieden. Toques d'Or Sterne-Maître Uwe Steiniger ist natürlich sehr stolz auf seine Auszubildende und verweist gerne auf das Mitbewerberfeld, welches sich häufig aus den Grand Hotels und prämierten Restaurants der Republik, der Region zusammensetzt: "Das wir da überhaupt mithalten können, spornt mich an, die Ausbildung in unserem Haus weiter zu forcieren. Zudem ist es mittlerweile so, dass sich etliche Ausbildungswillige, vor allem Mädchen, bei uns melden, die Yasemins Weg begeistert verfolgen und diesen genauso beschreiten möchten". Yasemins Mut macht einfach Lust aufs Mitmachen. Wer hätte das gedacht, wo sie zunächst doch keine Chance hatte?! Sie hat sie genutzt.

 

"Wir sind sehr stolz, einen solch versierten Ausbilder an Bord zu haben. Hervorzuheben ist sein besonderes Anliegen, sein Wissen und seine Fähigkeiten als Ausbilder an den Nachwuchs weiter zu geben. Yasemin Sezer gratulieren wir sehr herzlich zu Ihrem Erfolgt und freuen uns sie auf ihrer weiteren Berufslaufbahn mit allen Möglichkeiten unterstützten bzw. fördern zu dürfen" so Ernst-Ulrich Schassberger, President Toques d'Or International.

 

Alle Toques d'Or zertifizierten Sternegarantie-Restaurants weltweit sind zu finden unter www.toquesdor-guide.de oder www.toquesdor.org - Restaurantführer

 

Für alle Smartphones und Tablets kostenlos verfügbar: Der Toques d'Or Guide - Ihr neuer, ständiger digitaler Begleiter für alle Smartphones und Tablets - weltweit.

 

Fotos ohne Copyright unter www.toquesdor.org / Presse / Pressebilder

 

 

Pressestelle

Toques d'Or International

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) toquesdor.org

www.toquesdor.org

www.toquesdor-guide.de

 

 

Pressemitteilung vom 15. November 2017



Toques d'Or Maître Thomas Bühner mit der Chefs Trophy ausgezeichnet

 

<Kaisersbach (pm)> Die Kollegen von Toques d'Or International gratulieren Thomas Bühner von ganzem Herzen.

 

Toques d'Or Maître Thomas Bühner ist glücklich. Der drei-Sterne-Koch und Inhaber des Relais & Châteaux Restaurants La Vie in der Altstadt von Osnabrück ist während des 43. Jahreskongresses der exklusiven Hotel- und Restaurantvereinigung Relais & Châteaux in Madrid mit der begehrten "Taittinger Chefs Trophy" ausgezeichnet worden. Herausragendes Können und außergewöhnliche Avant-Garde-Gourmet-Erlebnisse voller natürlicher Aromen wurden damit geehrt. Das Restaurant La Vie, im Herzen der historischen Altstadt von Osnabrück gelegen, ist wie eine Heimat des hoch angesehenen und mit drei Michelin-Sternen ausgezeichneten Küchenchefs Thomas Bühner. Er konzentriert sich auf die natürlichen Aromen jeder einzelnen Zutat.

 

"Den Geschmack bester Zutaten habe ich im Gasthaus meiner Großeltern entdeckt. Es begann alles mit frischem Graubrot, Butter und Westfälischem Schinken. Als ich beschlossen habe, Koch zu werden, habe ich mich dazu entschieden, ein richtig guter Koch zu werden. Mit viel Training und dem Lernen aus all meinen Erfahrungen. Harald Wohlfahrt lehrte mich die Wichtigkeit von Disziplin und zeigte mir den richtigen Weg durch seine Menschlichkeit gegenüber all seinen Mitarbeitern. Viele Jahre lang schon ist es mein Ziel, auf Basis des natürlichen Eigengeschmacks jeder einzelnen Zutat 'Geschmacksbomben' zu kreieren. Und es ist mein Ziel, durch die moderne aromatische Küche zu inspirieren. Im Restaurant arbeiten wir hart an jedem Aspekt und Detail für das Erlebnis, das wir unseren Gästen bieten. Unser aller Ziel ist es, ihnen den Geschmack des guten Lebens zu geben."

Weltweit werden jedes Jahr 12 "Trophys" während des Kongresses für unterschiedliche hervorragende Leistungen an Relais & Châteaux Mitglieder vergeben.

 

Alle Toques d'Or zertifizierten Garantie-Restaurants weltweit sind zu finden unter www.toquesdor.org - Restaurant-Führer Restaurant-Guide

Der täglich aktuelle Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Der offizielle Toques d'Or Smartphone Guide

In Kürze für alle Smartphones und Tablets kostenlos verfügbar: Der Toques d'Or Smartphone Guide Ihr neuer, ständiger digitaler Begleiter für alle Smartphones und Tablets inkl. ortsbezogener Restaurantsuche - weltweit.

 

 

Pressestelle

Toques d'Or International

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax: +49(0)7184-2918-129

info (at) toquesdor.org    www.toquesdor.org

 

 

Pressemitteilung vom 10. November 2017



"Showkoch/-köchin des Jahres 2017"- Mit starker Performance auf’s Podest

Yasemin Sezer von der Klostergastronomie Marienthaler erkocht den zweiten Platz

Toques d'Or Maître Uwe Steiniger ist überaus Stolz auf den Erfolg seines Azubis

<Kaisersbach / Hamm/Oberderdingen (pm)>"Raus aus der Küche, ran an den Gast", so hieß das Motto des bundesweit ersten Kochwettbewerbs dieser Art. Das Fachmagazin "chefs!" hatte gemeinsam mit der Firma Blanco den deutschen "Köche-Nachwuchs" vor einigen Monaten dazu aufgerufen, sich mit überzeugendem Frontcooking-Konzept für die Challenge "Showkoch des Jahres 2017" zu bewerben. Eine bestens besetzte Fach-Jury ermittelte sorgsam, welche Bewerber, welche Ideen es letztlich ins Finale schaffen. Ihren "Kochhut" hierzu hatte auch Yasemin Sezer (17) aus der Klostergastronomie Marienthal in den Ring geworfen. Die Auszubildende im 3. Lehrjahr setzte dabei auf einen Klassiker: "Tournedos à la Rossini". Neben Rezepturen, Kalkulation, Arbeitsablaufplan und Dekoration musste sie, genau wie ihre Mitbewerber, ein eigenständiges Outfit, sowie eine Geschichte um das Gericht entwickeln. Zudem stand die Frage im Raum, wem will man das wo präsentieren und ist das Konzept auch betriebswirtschaftlich wirklich durchdacht? Gemeinsam mit ihrem Ausbilder Toques d'Or Maître Uwe Steiniger, holte sie sich mit Andreas Rückbrodt (Video-Präsentation), Christina Leschnig (Design), Stefanie Mühleip (Service) und Katja Henrichs (Organisation) vorab tolle Unterstützer mit an Bord. Auch ihre Berufsschule in Betzdorf, das Lycée "LeCastel" in Dijon unterstützen Yasemin bei ihrem ersten Wettbewerb mit Rat und Tat. Präsentieren musste sie "ihr Ding" allerdings alleine. Ehrgeiz und Fleiß brachten sie so ins Finale nach Oberderdingen, nähe Karlsruhe. Dort traf sie auf Kolleginnen und Kollegen aus Hamburg (Grand Elysee), Ludwigshafen (BASF), Frankfurt (Lufthansa) und Baden-Baden (Park- und Spa-Hotel), teilweise schon ausgelernt und erfahren. Es waren laut Toques d’Or- Maître Uwe Steiniger folgende Dinge, die Yasemins Erfolg ermöglichten: "Ihre Unbekümmertheit, ihr Können und ihre Strahlkraft". Steiniger lobt darüber hinaus die Fairness innerhalb der starken Truppe: "Hier wollte man gemeinsam etwas erreichen, um das eigene Solo zu perfektionieren!". Es wurden so vor Publikum und Jury verschiedene Gerichte live zubereitet, welche Fitness im Fokus hatten, fangfrischen Fisch, asiatische und vegane Genüsse, schwäbische Küche "zweipunkteins", oder wie Yasemin, einen Klassiker mit Hintergrund, Historie und einem Hauch von "Haute Cuisine". Sie entführte ihre Gäste dabei ins Paris des 19. Jahrhunderts, berichtete von Komponisten, Künstlern und Gourmets, präsentierte eine perfekte Show: "Jeder Schritt saß, auf jede Nachfrage eine Antwort. Ich habe selten so eine gelungene Präsentation gesehen", so ihr Ausbilder. Aber auch die Mitbewerber ließen keinen Fehler zu, "eine ganz starke Gruppe, die bei 6 Gewinnern eine Siegerin hat",lautete das Gesamturteil der Jury. Am Ende war es die Jungköchin Anika Schmidt, die schon internationale Erfahrungen sammelte und nun eine Woche nach Singapur reist. Dort werden ihr nicht nur Einblicke in die Top-Gastronomie gewährt, sie darf sich zudem auf der Fachmesse "Singapore Expo" mit ihrem "Erfolgsrezept" präsentieren.Yasemin bekam derweil das Angebot des Instituts of Culinary Art, dort eine Zusatzausbildung zur Kochshow-Moderatorin und Showköchin zu absolvieren: "Wir wollen das Potenzial steigern, welches wir heute bei Yasemin ganz klar gesehen haben".Neben dem Team der Klostergastronomie Marienthal freut sich auch Katharina Aulmann vom Jobfuxx über diesen Erfolg. Yasemins Start ins Berufsleben war zunächst nämlich eher etwas holprig: Eine Woche vor Beginn des Ausbildungsjahres hatte sie noch keine Lehrstelle. Die engagierte Vermittlerin wurde daraufhin mit ihr bei Toques d’Or-Maître Uwe Steiniger vorstellig, der als Top-Ausbilder bekannt ist. Zweieinhalb Jahre später wiederholte Yasemin das, was schon Uwe Steiniger überzeugte: Sie präsentierte sich frei nach der Devise "Veni, Vidi, Vici". Zum Abschied bekam Yasemin neben ihrer Urkunde noch ein hochwertiges Messerset, neue Showkoch-Schürzen und den Gruß, "wir werden uns wohl noch öfter sehen" mit auf den Nachhauseweg. Dort ist man sehr stolz auf sie, vor allem gespannt, wie sich Yasemins Weg entwickelt. Die Weichen in eine erfolgreiche Zukunft hat sie sich nun selbst gestellt. "Wir sind sehr stolz, einen solch versierten Ausbilder an Bord zu haben. Hervorzuheben ist sein besonderes Anliegen, sein Wissen und seine Fähigkeiten als Ausbilder an den Nachwuchs weiter zu geben. Yasemin Sezer gratulieren wir sehr herzlich zu Ihrem Erfolg und freuen uns sie auf ihrer weiteren Berufslaufbahn mit allen Möglichkeiten unterstützen bzw. fördern zu dürfen" so Ernst-Ulrich Schassberger, President Toques d'Or International.

 

Alle Toques d'Or zertifizierten Garantie-Restaurants weltweit sind zu finden unter www.toquesdor.org bzw.

Restaurant-Führer Restaurant-Guide

Der täglich aktuelle Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

Der offizielle Toques d'Or Smartphone Guide

In Kürze für alle Smartphones und Tablets kostenlos verfügbar: Der Toques d'Or Smartphone Guide Ihr neuer, ständiger digitaler Begleiter für alle Smartphones und Tablets inkl. ortsbezogener Restaurantsuche - weltweit.

Fotos ohne Copyright unter www.toquesdor.org Presse Pressebilder

 

Pressestelle

Toques d'Or International

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) toquesdor.org www.toquesdor.org

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG vom 25. Oktober 2017



Meilleur Ouvrier-Best Worker-Auszeichnung

Bester seines Handwerks.

 

Kaisersbach/Bindlach - (pm). Anläßlich des 25-jährigen Jubiläums des Transmar Travel Hotel fand auch die hochkarätige Titel-Verleihung an Toques d'Or Maître Michael Altmann zum Toques d'Or Meilleur Ouvrier - Best Worker mit der Medaille in Gold am Bande der Farben Deutschlands statt. Damit gehört Altmann, als erster in Bayern, nun zu den Besten seiner Handwerkskunst - Die Einfachheit und Kreativität seiner Gerichte, sowie sein Kochen auf qualitativ höchstem Niveau über Jahre waren Anlass dieser Auszeichnung, die Toques d'Or President, Ernst-Ulrich W. Schassberger in Bindlach selbst vornahm.

Natürlich war die Freude beim ausgebildeten Küchenmeister und Maître groß. Wann wird man schon zum Meilleur Ouvrier-Best Worker ernannt? Um ehrlich zu sein, so Altmann, habe er es nicht einmal gewagt zu hoffen, dass er irgendwann für diesen Preis nominiert würde. Nun war es dann so, und die zahlreichen Gäste auf der Jubiläumsfeier kamen aus dem Staunen gar nicht heraus, als sie der Auszeichnungs-Zeremonie, samt Urkunde-, Kochhut- und Medaillen-Übergabe, beiwohnen konnten. Die Meilleur Ouvrier-Medaille in Gold am Bande in Deutschlands Farben hing dann um Altmanns Hals, dieser war gerührt und bedankte sich in einer kurzen und knappen Rede, ihn zog es aber wieder hinter den Herd, denn auch Altmann und sein Team sind während der Feierlichkeiten voll im Einsatz. Dass Altmann als Toques d'Or Maître in all den Jahren gezielt auf eine gesundheitsbewusste wie traditionelle Küche, also immer die fünf Sterne-Philisophie von Toques d'Or (Basiskochen-Professionalität-Tradition-Regionalität-Saisonalität) setzte, erwähnte auch Ernst-Ulrich W. Schassberger. Das Basiskochen unter Einhaltung regionaler und traditioneller Produkte waren bei Altmann immer gegeben, weiß Ernst-Ulrich W. Schassberger - der streng darüber wacht, wer überhaupt Toques d'Or-Koch wird - geschweige denn später, ein Meilleur Ouvrier-Best Worker!

Jedenfalls hat sich nun Toques d'Or Maître Michael Altmann, dem die Ideen am Herd nie auszugehen scheinen, die Meilleur-Ouvrier-Auszeichnung in Form der schönen Medaille wahrlich verdient, wie Schassberger festhielt, denn, "Altmann habe in all den Jahren für die Kochkunst auch viele Entbehrungen aufgebracht", ohne diese, so der Toques d'Or-President, könne man gar kein "Spitzenkoch" werden.

Schassberger lobte besonders die Küchen-Crew, die auflief, um Dank und Applaus der Gäste abzuholen, genauso wie das dezente im Hintergrund agierende Service-Team. "Auf weitere 25 Jahre", riefen einige Gäste.

 

Alle Toques d'Or zertifizierten Garantie-Restaurants weltweit sind zu finden unter www.toquesdor.org bzw. www.toquesdor-international.org

Restaurant-Führer Restaurant-Guide

Der täglich aktuelle Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

Der offizielle Toques d'Or Smartphone Guide

In Kürze für alle Smartphones und Tablets kostenlos verfügbar: Der Toques d'Or Smartphone Guide Ihr neuer, ständiger dgitaler Begleiter für alle Smartphones und Tablets inkl. ortsbezogener Restaurantsuche - weltweit.

 

Fotos ohne Copyright unter www.toquesdor.org Presse Pressebilder

 

Pressestelle

Toques d'Or International

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) toquesdor.org www.toquesdor.org

 

 

Pressemitteilung vom 17. Oktober 2017



"Beide wollen zusammen mehr"

Toques d’Or Maitre Uwe Steiniger begleitet Auszubildende nach Dijon

Kaisersbach/Betzdorf (pm): Bereits im vergangenen Jahr vereinbarte man zwischen der Berufsbildenden Schule Betzdorf-Kirchen und dem Lycée Le Castel in Dijon einen Austausch im Bereich Gastronomie. Auszubildende, welche die BBS Betzdorf-Kirchen besuchen, reisten daraufhin in die Bourgogne. Mitinitiator: Toques d’Or Maître Uwe Steiniger.

 

Dort lernten sie ihre französischen Mitschüler kennen. Dies ist schon deswegen interessant, da sich die Ausbildung unterscheidet, obwohl gleiche Berufsabschlüsse das Ziel sind. Während man in Deutschland auf das "Duale Ausbildungssystem" setzt, besucht man in Frankreich hauptsächlich die Hotelfachschule, inklusive Praktika in Betrieben der Umgebung.

  • Wie kocht man im Burgund, wie im Westerwald?
  • Welche Produkte prägen die Speise- und Getränkekarten?
  • Wie serviert man hier, wie dort?
  • Welche Techniken wendet man jeweils an?

Der Erfahrungsaustausch zeigte dabei viele Gemeinsamkeiten auf. Aufgrund des tollen Miteinanders und der hervorragenden Teamarbeit der Auszubildenden beider Länder, steht diese Partnerschaft mittlerweile für mehr als gegenseitige Besuche, vielmehr für gemeinsame Potenziale. Das machte schon der Gegenbesuch der Franzosen im Frühjahr sehr deutlich. Auch auf französischer Seite gab es großes Interesse an deutscher Gastronomie, an deutscher Küche und regionalen Produkten.

Selbst Sprachbarrieren stehen dem dabei nicht im Wege. So waren es diesmal 12 Auszubildende, die von Astrid Fischer, Marion Pfeiffer und Toques d’Or Maître Uwe Steiniger begleitet wurden. Diesmal sogar mit erweitertem Berufsfeld, denn auch Auszubildende aus Bäcker- und Konditorei fuhren mit. Dies zur Freude der Franzosen, man hält hierfür ebenfalls beste Voraussetzungen bereit: eine Backstube!

Neben gemeinsamem Unterricht und Praxisstunden, erhielten die Besucher Einblicke in die Produktion von Cassis, sowie weiterer Liköre, in klösterliche Weingüter, die Stadt Beaune mit historischen Highlights und in die Hauptstadt der Bourgogne, Dijon.

Höhepunkt der Besuche ist stets ein französisch-deutscher Abend, wo der Nachwuchs aufzeigt, wie gut er zusammenarbeitet. Mit einem anspruchsvollen Menü wird dabei einiges verlangt: "Mittelmaß: Non, merci!".

So applaudierten rund 50 geladene Gäste nach dem Genuss der französisch- deutschen Gaumenfreuden, als die Jugendlichen Seite an Seite nach getaner Arbeit in den Saal marschierten. Grußworte machten deutlich, dass man den Austausch der französisch-deutschen Jugend außerordentlich begrüßt.Toques d’Or Maître Steiniger merkte an, dass dies auch eine gesellschaftliche Aufgabe erfülle:

"Das Zusammenstehen der Mitte Europas! Voneinander lernen, heißt einander verstehen!". Er war es auch, den die französische Seite bat, die Schirmherrschaft über die Zusammenarbeit zu übernehmen: Hierzu hielt man weitere Schritte schriftlich fest, z.B. gegenseitige Berufspraktika und Schulaufenthalte anzubieten.

Neben der französischen Schulleitung unterschrieb auch Toques d’Or Maître Uwe Steiniger, dem die Schirmherrschaft "eine große Ehre und verantwortungsvolle Aufgabe" ist.

Toques d’Or-President Schassberger begrüßt ausdrücklich solche Projekte, denn "internationale Erfahrungen sind enorm wichtig für unsere Jugend". Er gratulierte Steiniger zu der neuen Aufgabe: "Prima, weiter so! Wir begleiten so etwas gerne und unterstützen dies mit unseren Möglichkeiten: Nous sommesunis - wir sind eins!"

 

Fotos ohne Copyright

Alle Toques d'Or zertifizierten Sternegarantie-Restaurants Europa- und weltweit sind zu finden unter www.toquesdor.org bzw. www.toquesdor-international.org Restaurant Guide.

Auch im APP Store kostenlos auf iphone und ipad zuladen.

 

 

 

Pressestelle

Toques d'Or International GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) toquesdor.org www.toquedor.org

 

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG / PRESSEEINLADUNG: 06. Oktober 2017



Hochkarätige Auszeichnung für Toques d'Or Maitré Michael Altmann

Als erster Meister-Koch Bayerns erhält er den Titel Meilleur-Ouvrier - Best Worker mit der Medaille in Gold am Bande Deutschlands

TOQUES D'OR INTERNATIONAL lädt zur Auszeichnung und Ernennung zum "Meilleur Ouvrier mit der Medaille in Gold am Bande",

als bester Handwerkskünstler seines Faches, nach Bayreuth ein.Die Ernennung und Ehrung findet statt am Samstag, den 21. Oktober 2017 um 21 Uhr anläßlich des 25- Jubiläum

die Laudatio hält Herr Peter Thurnwalder aus Salzburg/Saalfelden .

Adresse: Transmar Travel Hotel GmbH Co.KG, Bühlstraße 12, 95463 Bindlach / Bayreuth

 

Rechtzeitige Zusage der Teilnahme erbeten

an info (at) toquesdor.org oder Fax 07184-29 18 129

 

Altmann frische und regional beeinflusste Küche über Bayern hinaus bekannt

Nach dem "Seminar Award 2013" wird der Maitré nun zum Meilleur-Ouvrier mit der Goldmedaille am Bande der deutschen Farben ernannt.

Kaisersbach/Bayereuth - (pm). Dass Lehrjahre keine "Herrenjahre" sind, hat Michael Altmann früh gelernt - und während seiner Ausbildung zum Koch dennoch viel ausgehalten und noch mehr gelernt. Der Toques d'Or Maitré schaute stets über den eigenen Tellerrand, und sammelte während seiner "Wanderjahre" wichtige internationale Erfahrungen und Preise. Michael Altmanns Ziel war von Beginn an, "ein erfolgreicher Küchenmeister mit internationalen Erfahrungen" zu werden. Das ist ihm, ohne Übertreibung, gelungen. Altmann ist sein "eigener Chef", und gibt sein Wissen um die gesunde und qualitativ hochwertige Küche gern weiter. Die zahlreichen Gäste dürfen sich glücklich schätzen, stets in den Genuss einer frischen und qualitativ hochwertigen Küche zu kommen. Denn seit Toques d'Or Maitré Michael Altmann den Kochlöffel und das Zepter schwingt, avancierte Bayreuth auch zum Geheimtipp außerhalb des Bundeslandes. Und nun, nach einem Jahrzehnt, wird der Toques d'Or Maitré Meilleur-Ouvrier - Best Worker mit der Medaille in Gold, am Bande in den Farben Deutschlands.

Altmann hält die Balance. Gesundheit, Wohlbefinden und Genuss gehen eine gelungene Symbiose ein. Michael Altmann ging seinen Weg der Nachhaltigkeit für Genuss und Küche bereits vor der Gründung von Toques d'Or International, doch mit dem Entstehen der Initiative aus Kaisersbach, war es auch für den Toques d'Or Maitré keine Frage, sich von der unabhängigen Union der Toques d'Or zertifizierten Garantie-Köche berufen zu lassen, im Wissen, dass seine Philosophie unterstützt wird, und Altmann andersrum, auch nach "Toques d'Or-Ehrenkodex" seinem Beruf nachgeht, und täglich nach der Philosophie kocht. Jedenfalls weiß Bayern auch, was es an ihrem Chefkoch hat, und Altmann wurde auch dabei bestärkt und unterstützt. President, Ernst-Ulrich W. Schassberger, wird die Ernennung und Auszeichnung Altmann zum Meilleur-Ouvrier mit der Medaille in Gold am deutschen Bande in Bayreuth persönlich vornehmen. Peter Thurnwalder aus Österreich, ein langjähriger Begleiter und guter Freund, hält die Laudatio. Toques d'Or-Maitré Ernst-Ulrich W. Schassberger dazu: "Natürlich haben wir Altmann Werdegang und sein Wirken als Toques d'Or Garantie-Maître immer beobachtet. Viele Verbraucher, unsere kritischste Jury, bewerteten Altmann immer und immer wieder. Die Zeit ist wahrlich reif für die Verleihung Meilleur Ouvrier...", zudem die erste Auszeichnung für einen Koch, der seiner hohen Handwerkskunst in Bayern einer größeren Bedeutung nachkomme, so Schassberger. Zudem habe sich Altmann auch über ein Jahrzehnt für diesen Titel als Meilleur-Ouvrier verdient gemacht, weil er sein Wissen und Können auch an den Nachwuchs weitergab, wie Schassberger unterstreicht. Nun und das noch im Jahr 2017, ist die Titelübergabe Toques d'Or Meilleur-Ouvrier - Best Worker mit der Medaille in Gold die höchste Anerkennung für Altmann Wirken schlechthin.

 

Anlage: Rückfax Anmeldung

 

 

 

Pressestelle

Toques d'Or International GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax: -129

info (at) toquesdor.org www.toquesdor.org

 

 

Pressemitteilung vom 25. Juli 2017



Höchste Auszeichnung der Toques d'Or International Spitzenköche an Herbert Schönberner

 

 

Toques d'Or Kulturpreis 2017 im Landhaus Dubs in Osthofen bei Worms verliehen

 

Osthofen/Kaisersbach: Zum 5. Mal verlieh die Initiative Toques d'Or International, die unabhänige Union der Spitzenköche, den Toques d'Or-Kulturpreis 2017. Im weit über die Grenzen bekannten Landhaus Dubs in Osthofen bei Worms, bei Grand Maitré Wolfgang Dubs fand die Preisträger-Gala statt. Toques d'Or Maitré Wolfgang Dubs kreierte ein furioses 7-Gänge Gala-Menü aus natürlich produzierten Lebensmitteln. Dazu reichte er vorzügliche Weine aus seiner Region. Der diesjährige Preisträger ist der 3 Sterne Koch Herbert Schönberner, wohnhaft in Reichersbeuern.

Ernst-Ulrich Schassberger, President Toques d'Or erläuterte, warum Herbert Schönberner den Toques d'Or Chefköchen würdig erschien, dass er, nach Christiane Herzog, Alfred Biolek, Christian Teubner und Johannes B. Kerner, mit dem Toques d'Or-Kulturpreis 2017 geehrt wurde:

 

"Lassen Sie mich erläutern, warum Sie, lieber Herr Schönberner, uns würdig und Ihre Verdienste uns als so groß erscheinen, daß wir Sie, nach den genannten Preisträgern mit unserem Toques d'Or Kulturpreis 2017 ehren.

 

Der Toques d'Or Kulturpreis wird an namhafte Persönlichkeiten verliehen, die sich für die Bewahrung der kulinarischen Tradition einsetzen und Andere animieren, dieses kulinarische Erbe nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

 

Toques d'Or ehrt Sie heute, da Sie als erster Deutscher Koch, Restaurant Goldener Pflug in Köln mit 3 Michelin Macarons ausgezeichnet wurden." so Ernst-Ulrich Schassberger.

 

"Diese für uns Toques d'or-Chefköche herausragende Performance ist der Beweis, daß das Zubereiten von Nahrung kein alltägliches Einerlei sein muß. "

 

"Lieber Herbert Schönberner! Indem wir Toques d'Or-Chefköche Ihnen heute unseren Kulturpreis verleihen, möchten wir Sie für unser Engagement gewinnen und Ihnen sozusagen unser Markenzeichen aufdrücken: die Toques d'Or-Philosophie." Ernst-Ulrich Schassberger weiter.

 

"Nach seiner Ausbildung im Kölner Börsenrestaurant ging Herr Schönberner 1968 zum Palast-Hotel nach Wengen in der Schweiz sowie in das Frankfurter Stadthotel. Anschließend kehrte Herr Schönberner nach Köln zurück und arbeitete für rund eineinhalb Jahre im Hotel Excelsior als Demi-Chef. 1970 wurde er Küchenchef im Restaurant Goldener Pflug, das 1974 mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichnet wurde. 1982 wurden drei Sterne verliehen, als erstes Restaurant mit deutschem Koch. Diese Höchtsauszeichnung des Guide Michelin wurde sieben Jahre lang vergeben. Der "Goldene Pflug" mauserte sich von einer simplen Vorort-Kneipe in Merheim zum ersten Dreisterne-Restaurant der Stadt. Herbert Schönberner zauberte in der Küche auf höchstem Niveau, die Wirtsleute Ludwig und Elenore Robertz, Schwiegereltern des "Chefs", verströmten die Gastfreundschaft des rechtsrheinischen Köln. Der "Pflug" war lange Ziel von Gourmet-Pilgern aus Deutschland. " so Laudator Vijay Sapre, Chefredakteur Effilee.

 

Der Laudator überbrachte auch noch die Glückwünsche von den Koch-Kollegen.

"Vor mehr als 40 Jahren begann in Deutschland der Kampf - für ein neues kulinarisches Zeitalter, - für Qualität und Frische sowie - gegen den alten deutschen Küchenzopf. Eine Art kleine Revolution am häuslichen Herd. Revolutionen beginnen in der Regel in den Köpfen der Menschen, ich glaube das war die einzige Revolution in Deutschland, die im Gaumen und im Mund begonnen hat. Und wenn ich heute mit meinen Mitstreitern der ersten Stunde einen Blick voller Stolz zurückwerfe, dann wissen wir; Wir haben große Fortschritte gemacht. Meinen Herzlichen Glückwunsch an Herbert Schönberger" so Eckart Witzigmann, diesem Glückwunsch schlossen sich ebenfalls noch Paul Bocuse, Helmut Thieltges, Joachim Wissler, Frank Rosin, Tim Mälzer, Berthold Bühler, Claus-Peter Lumpp, Cornelia Poletto sowie Thomas Bühner mit den Worten "Als ausgezeichneter Toques d'Or Sterne-Koch bin ich natürlich ein großer Verfechter der Organisation und Unterstützer der formulierten Ziele: Dabei geht es mir besonders um die Verwendung frischer und der Jahreszeit entsprechenden Zutaten, um das Thema Kochen als Kulturthema und um gesunde Ernährung mit natürlichen Lebensmitteln. Ich bin fest davon überzeugt, dass es oftmals nur ein wenig mehr Kreativität und Inspiration benötigt, um aus scheinbar einfachen Lebensmitteln faszinierende Geschmacksbomben zu zaubern - ob ein gut gemachtes Butterbrot, eine liebevoll gekochte Pasta oder ein Stück Fleisch, das nicht immer ein Filet sein muss. Gerne helfe ich mit meiner Expertise damit, Menschen diese Inspirationen zu geben" an.

 

"Ich bin stolz über den Toques d'Or-Kulturpreis 2017 durch die Union der Spitzenköche zu erhalten. Ich bin mir der großen Ehre durch diese Auszeichnung bewusst. Im Interesse dieser hochkarätigen Institution werde ich mich , wo immer es möglich ist, mit Begeisterung einsetzen," äusserte sich Herbert Schönberner."

 

Das Gala-Menü wurde von den Gästen, unter welchen auch Landtagsabgeordnete Kathrin Anklam-Trapp und Oberbürgermeister Michael Kissel und von der Köchreihe Lothar Eiermann präsent war, als Höchstleistung von Maitré Wolfgang Dubs betitelt.

 

Toques d'Or, die Union der Spitzenköche, die ihren Namen von "toque" (= hohe Kochmütze) ableitet, wurde 1993 von Ernst Ulrich Schassberger ins Leben gerufen. Die Toques d'Or Chefköche sehen sich als Bewahrer und Hüter der Eßkultur.

 

Wir sind zur Zeit weltweit über 2 000 Spitzenköche, Restaurants und Partnerunternehmen und verstehen uns als Anwalt der Verbraucher: Wir wachen über die Echtheit der Lebensmittel, fördern die besten traditionellen Erzeugnisse unserer Regionen und setzen uns auf wirtschaftlicher, gesellschaftlicher und politischer Ebene für unverfälschte natürlich produzierte Lebensmittel ein.

 

Die Ernährungsmethode nach der Toques d'Or-Philosophie ist schlicht und leicht zu verstehen, sie lautet: traditionell-handwerkliche Küche mit unverfälschten Lebensmitteln. Ganz bewußt wird hier der Begriff "Lebensmittel" verwendet und dadurch ein Gegensatz zum "Nahrungsmittel" gesetzt. Lebensmittel haben mit "Leben" zu tun, sie sind keine beliebig austauschbaren industriellen Massenprodukte.

 

Toques d'Or engagiert sich für die Erziehung der nächsten Generation, beispielsweise beim Toques d'Or-Geschmacksunterricht für Kinder, der von einem Toques d'Or Chefkoch an einer beliebigen Schule abgehalten wird, oder bei der Aktion "Kinder kochen für ihre Eltern". Die Geschmacksschule gibt es für Erwachsene sowie Geschmackssensibilisierung im Rahmen der "Woche des Geschmacks" im Herbst und Koch-Festivals Ende Mai.

Handwerklich-traditionelles Kochen bedeutet Berücksichtigung und Weitervermittlung althergebrachter Fertigkeiten und Geschicklichkeiten im Umgang mit Lebensmitteln sowie des überlieferten, kostbaren Wissens vom Kochen.

 

Toques d'Or bevorzugt möglichst regionale und einheimische Produkte, weil wir als Toques d'or zertifizierte Restaurants unseren Gästen gesundheitsbewußte Gerichte anbieten möchten. Durch den Einkauf bei bäuerlichen Erzeugern unterstützen wir somit auch deren Existenz und leisten dadurch einen Beitrag zur Erhaltung bäuerlicher Strukturen, sowie der heimischen Kultur und Landschaft.

 

Bitte Fotomaterial kostenlos angefordern:

 

Pressestelle

Toques d'Or International

Winnender Str. 12

73667 Kaisersbach-Ebni

Tel. 07184-2918 107 Fax 07184-2918 129

info (at) toquesdor.org www.toquesdor.org

 

 

Pressemitteilung / Presseeinladung vom 18. Juli 2017



TOQUES D'OR Kulturpreis 2017-Verleihung

an Herbert Schönberner

am Montag, 24. Juli 2017

im Landhaus Dubs in Osthofen

 

Kaisersbach / Osthofen: Der Toques d'Or Kulturpreis wird an namhafte Persönlichkeiten verliehen, die sich für die Bewahrung der europäischen, kulinarischen Tradition einsetzen und Andere animieren, dieses kulinarische Erbe nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Nach Christiane Herzog, Alfred Biolek und Christian Teubner und Johannes B. Kerner wird in diesem Jahr Herbert Schönberner für sein außergewöhnliches Engagement gewürdigt.

Toques d'Or International ist eine unabhängige Initiative für gesunde Ernährung mit natürlichen Lebensmitteln. Sie leistet Aufklärungsarbeit und Beratung. Furore macht Toques d'Or in Deutschland seit 1993 mit der Toques d'Or Geschmackssensibilisierung bzw. mit der Geschmacksschule bei der Bevölkerung, in Kindergärten, Grund-, Haupt-, Realschulen und Gymnasien in Zusammenarbeit mit den Ministerien.

"Zu Beginn des 21. Jahrhunderts, in Zeiten von Fast-Food und dem Verschwinden küchentechnischer Fertigkeiten, ist es Toques d'Or ein Anliegen, Personen auszuzeichnen, die sich wie Johannes B. Kerner um die Verbreitung des Kulturthemas Kochen und Essen verdient gemacht haben", so Ernst-Ulrich Schassberger, Präsident Toques d'Or International.

Die festliche Verleihung des TOQUES D'OR KULTURPREIS 2017 findet in einer außergewöhnlichen Gala im Landhaus Dubs / Osthofen bei Toques d‘Or Sternegarantie-Koch Wolfgang Dubs statt.

Das Team des Landhaus Dubs mit Toques d‘Or Sternegarantie-Koch Wolfgang Dubs und die von Toques d'Or ausgezeichneten Partner und Unternehmen werden an diesem Abend mit feinsten Köstlichkeiten verwöhnen.

 

Pressestelle

Toques d'Or International GmbH

Winnender Str. 12, D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel. 07184-2918-107, Fax 07184-2918-129,

info@toquesdor.org www.toquesdor.org

 

Akkreditierungs-Rückfax

 

 

 

Pressemitteilung vom 11. April 2017



Congratulations !

 

zur großen Toques d'Or Firmen Award Wahl 2017

 

Aus den Nominierungen sind die Gewinner in den ver-

schiedenen Kategorien ermittelt worden.

 

Gewählt werden konnte auf der Hompage www.toquesdor.org  und von den Toques d'Or zertifizierten Sternegarantie-Restaurants und Hotel-Restaurants, sowie von den Toques d'Or Fach-Inspektoren.

 

Die Preisträger sind:

 

Service Award

KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH, Kahla

Toques d'Or zertifiziertes Sternegarantie-Unternehmen

Lifestyl Partner

 

Technik Award

SELA Teigwarengeräte GmbH, Aulendorf

Toques d'Or zertifiziertes Sternegarantie-Unternehmen

Partner

 

VinChoc, Eningen unter Achalm

Toques d'Or zertifiziertes Sternegarantie-Unternehmen

Partner

 

Taste Award

Barry Callebaut Deutschland GmbH, Köln

Toques d'Or zertifiziertes Sternegarantie-Unternehmen

Partner

 

Food Award

Confis-Express GmbH und A.Pfersich GmbH & Co.KG, Neu-Ulm

Toques d'Or zertifiziertes Sternegarantie-Unternehmen

Partner

 

Textil Award

Horn Design, Waltenhofen

Toques d'Or zertifiziertes Sternegarantie-Unternehmen

Partner

 

Bio Award

Puumalan Lohi Oy, Puumalan/Finnland

Toques d'Or zertifiziertes Sternegarantie-Unternehmen

Partner

 

Beverages Award

Alpirsbacher Klosterbäu, Glauner GmbH, Alpirsbach

Toques d'Or zertifiziertes Sternegarantie-Unternehmen

Partner

 

Accessoires Award

Kochmesser.de Import GmbH & Co KG, Wildau bei Berlin

Toques d'Or zertifiziertes Sternegarantie-Unternehmen

Partner

 

Presentation Award

Duni GmbH Professional Division, Bramsche

Toques d'Or zertifiziertes Sternegarantie-Unternehmen

Partner

 

Innovations Award

Komet Maschinenfabrik GmbH, Plochingen

Toques d'Or zertifiziertes Sternegarantie-Unternehmen

Partner

 

 

Alle Preisträger erhalten eine Urkunde.

 

Toques d'Or International und das gesamte Netzwerk beglückwünschen alle Preisträger.

Ein besonderer Dank gilt den Toques d'Or zertifizierten Sternegarantie-Restaurants und Hotel-Restaurants, die die auszeichnungswürdigen Bewertungen vorgenommen haben und die dazu beigetragen haben, dass die Toques d'Or zertifizierten Sternegarantie-Unternehmen mit ihrem effizienten und fachkompetenten Expertenwissen von Jahr zu Jahr immer wieder Ihr Bestes geben.

 

 

 

Pressestelle

Toques d'Or International GmbH

Winnender Str. 12, D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel. 07184-2918-107, Fax 07184-2918-129,

info (at) toquesdor.org www.toquesdor.org

 

 

 

Pressemitteilung vom 15. Februar 2017



 

15 Jahre Küchenfreu(n)de - Toques d'Or Sternegarantie-Maitré Uwe Steiniger erhält hohe Auszeichnung - Toques d'Or Cooking Together Award 2017

geht ins Kloster Marienthal

 

Kaisersbach / Marienthal (pm): Es war eigentlich eher Zufall, als Toques d'Or Sternegarantie-Maitré Uwe Steiniger vor 15 Jahren neben einer erfolgreichen gastronomischen Karriere auch dazu kam, Kochkurse zu moderieren. "Ein befreundeter Küchenaussteller bar Ihn damals, seinen Kunden Tips und Tricks rund um das Kochen zu vermitteln", so der Küchenmeister. "Kochschulen, Kochkurse waren zu dem Zeitpunkt kaum ein Thema". Doch nicht nur bei Uwe Steiniger fanden gemeinsame Koch-Events immer mehr Zuspruch. "Waren es am Anfang ein, zwei Kochkurse pro Monat, so gibt es heute beinahe jeden Tag einen Kochkurs, samstags, sonntags sind es auch schon mal zwei". In den Wintermonaten sind es dabei eher die klassischen Themen, welche auf großes Interesse stoßen, während in der wärmeren Jahreszeit die Outdoor-Küche rund um BBW, Backes und Räucheröfen den Kursinhalt bestimmt. Als Toques d'Or Sternegarantie-Maitré fühlt sich Uwe Steiniger ebenfalls dazu berufen, die Ess- und Trinkkultur an die nächste Generation weiterzugeben. Regelmäßig begleitet er daher ehrenamtlich die verschiedenen Toques d'Or Kochfestivals für Jugendliche, Kinder, Schülerinnen und Schüler. Im sozialen Bereich hat sich Toques d'Or Sternegarantie-Maitré Uwe Steiniger mit seinen Möglichkeiten dabei überregional einen Namen gemacht. Ob Spendenaktionen oder Küchenpartys für junge Menschen mit Handicap, hier schlägt sein Herz gleich doppelt: "Den Spaß am Genuß, sowie die Freude im Menschen zu wecken, erfüllt Ihn beruflich sowie persönlich sehr". Nicht nur in seiner Klostergastronomie Marienthal im Westerwald verrät der 46-jährige die Rezepte und Geheimnisse der Profis, als Kochkursmoderator ist er auch in Duisburg, Wuppertal, Köln und im Bergischen Land sehr gefragt. Dass dieses Engagement nicht unbemerkt bleibt, freut Toques d'Or Präsident Ernst-Ulrich W. Schassberger: "Jede Menge Wahlzettel, in denen sich begeisterte Kochkursteilnehmer dafür aussprachen, Uwe Steiniger nach 2013 erneut mit dem Cooking Together Award 2017 auszuzeichnen. Diesem Wunsch kommen wir natürlich sehr gerne nach, denn wir wissen um Uwe Steinigers Einsatz gerade in diesem Bereich." Neben der Gratulation zu diesen hohen Auszeichnung, unterstrich Präsiden Schassberger noch einem den besonderen Einsatz aller Toques d'Or Sternegarantie-Köchinnen und Köche: "Herzblut und Leidenschaft sind zwei Grundzutaten unserer Organisation. Ich kenne keinen, der diese wegläßt oder vergißt. Toques d'Or Sternegarantie-Maitré Uwe Steiniger beweist dies nun seit einem Jahrzehnt im Zeichen von Toques d'Or International.

Fotos ohne Copyright, senden wir Ihnen gerne zu.

Alle Toques d'Or zertifizierten Sternegarantie-Restaurants Europa- und weltweit sind zu finden unter www.toquesdor.org bzw. www.toquesdor-international.org Restaurant Guide.

Auch im APP Store kostenlos auf iphone und ipad zuladen.

 

 

Pressestelle

Toques d'Or International GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) toquesdor.org www.toquedor.org

 

 

 

 

 

Pressemitteilung vom 08. Februar 2017



Zum 10. Mal Schassbergers Toques d'Or Sternegarantie-Köche

erfreuten die Gäste in der Förderer VIP-Lounge

 

 

Kaisersbach / Wiesbaden (pm): Schassbergers Köche-Team im Kurhaus in Wiesbaden anläßlich des 47. Ball des Sports. Ein gesellschaftliches Highlight mit rund 1600 Gästen und vielen Prominenten aus Sport, Politik und Wirtschaft. Toques d'Or KulturpreisträgerJohannes B. Kerner moderierte ein abwechslungsreiches Programm mit etlichen sportlichen Attraktionen.

Auch kulinarisch wurde einiges geboten. Neben einem mehrgängigen Gala-Menü im Saal, verwöhnte Toques d'Or Sternegarantie-Koch Stefan Krebs und sein Team aus Bernkastel-Kues (Märchenhotel und Restaurant anno 1640) die zahlreichen Gäste in der VIP-Lounge. Herzhaftes gab es beim "Schassberger-Team" der Toques d'Or Sternegarantie-Köche. Glasierte Hähnchenhaxen auf asiatischem Gemüsesalat, marinierter Lachs mit Speckchips auf Gräwes, mediterrane Blätterteigküchlein mit Avocadocreme, sowie frische Früchte am beliebten Callebaut-Schokoladenbrunnen lockten wieder viele Stars und Sternchen, unter ihnen war auch Fabian Hambüchen, Henry Maske, Marika Kilius, Erich Kühnhackl, Boris Becker, Franziska van Almsick und Bundesinnenminister Thomas de Maizière. Bereits zum zehnten Mal konnten Schassbergers Toques d'Or Sternegarantie-Köche genussreich auf dem Ball des Sports überzeugen und freuen sich schon auf das kommende Jahr. 

Fotos ohne Copyright, senden wir Ihnen gerne zu.

Alle Toques d'Or zertifizierten Sternegarantie-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.toquesdor.org bzw. www.toquesdor-international.org Restaurant Guide.

Auch im APP Store kostenlos auf iphone und ipad zuladen.

 

 

Pressestelle

Toques d'Or International GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) toquesdor.org         www.toquedor.org 

 

 

 

 

Pressemitteilung vom 03. Februar 2017



Ernst-Ulrich Schassbergers Team zum 10. Mal beim 47. Ball des Sports am 04. Februar 2017 in Wiesbaden

 

Die Förderer Lounge von Mercedes-Benz, Deutsche Lufthansa, Deutsche Bank, Deutsche Telekom und Deutsche Post wird bekocht durch Schassbergers Toques d'Or Sternegarantie-Köche

 

 

 

Kaisersbach/Wiesbaden - (pm). Einmal mehr ist die Toques d'Or Gruppe (ehemals World-Toques*Euro-Toques ) aus Kaisersbach (im beschaulichen schwäbischen Wald gelegen) auf dem Ball des Sports, am 04. Februar 2017 mit ihren Sternegarantie-Köchen vertreten. Diese Tatsache erfüllt das Unternehmen auch ein Stück weit mit Stolz.

 

Die Gäste des Gala-Abends sind herzlichst eingeladen, sich in der Nationalen-Förderer-Lounge vom Können des Toques d'Or Sternegarantie-Kochs Stefan Krebs (Märchenhotel & Restaurant anno 1640, Bernkastel-Kues) und seinem Team zu überzeugen und feine Leckereien zu genießen. Den Gästen bieten sich süße und herzhafte Gaumenschmeichler - Mediterrane Blätterteigküchlein dazu Avokadocreme, glasierte Hähnchenhaxen auf asiatischem Gemüsesalat sowie marinierter Lachs mit Speckchips auf Gräwes.

 

Selbstverständliche ist auch wieder der CALLEBAUT-Schokobrunnen mit frischen Früchten dabei.

 

Dass sich Toques d'Or nicht nur bundes-, nein auch in Europa , ja auch weltweit einen Namen "gemacht" hat, verdankt das Unternehmen um seinen Präsidenten, Ernst-Ulrich W. Schassberger (French Food Spirit Award-Preisträger, Auszeichnung durch den französischen Außenminister), besonders den Verbrauchern, der "kritischsten Jury schlechthin", die hinter der Philosophie Toques d'Or stehen. Vor über 25 Jahren hob Ernst-Ulrich W. Schassberger die Unternehmensgruppe aus der Taufe. Seit damals Toques d'Or gastronomische Sterne-Restaurants und –Köche mit seinen kompetenten Fachinspektoren, aber nicht nur, auch der Nonfood-Bereich wächst. Denn die Toques d'Or Philosophie beruht auf der Wahrung bester und höchster Qualität bei der Zubereitung der Speisen (ohne Chemiezusätze), sowie auf der "gelebten" Nachhaltigkeit im Umgang mit den Gästen, Verbrauchern und Kooperationspartnern.

 

Ganz dem Motto, "Das Leben ist zu kurz, um schlecht zu essen" (Zitat Toques d'Or Sternegarantie-Koch Pavel Pospisil) - oder wie es Ernst-Ulrich W. Schassberger als Leitformel für alle Toques d'Or Sternegarantie-Köche formuliert: "Einfachheit und natürliche Geschmacksträger sind die Unterschrift großartiger Kochkunst." Hohe Kochkunst muss alles andere als "abgehoben sein".

 

Die ausgezeichneten Toques d'Or Sternegarantie-Köche kommen selbstverständlich auch ihrer Überzeugung nach, den Nachwuchs auszubilden, und auch an Schulen und Kindergärten "Geschmackserziehung"(als Beitrag zur Ernährungserziehung in der schulischen Gesundheitsförderung) mit zu gestalten. Im Sinne der Verbraucher (besonders unter dem Aspekt vergangener Lebensmittelskandale) dient Toques d'Or International als Zusammenschluss gesundheits- und ernährungsbewusster Sternegarantie-Köche und -Restaurants, die einfach und verständlich und praxisnah "aufklären" - am Herd. Wo die Toques d'Or-Plakette angebracht ist, wird garantiert "ohne Chemie" gekocht.

 

Alle zertifizierten Toques d'Or Sternegarantie-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.toquesdor.org. Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sternegarantie-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Auch im APP Store kostenlos auf iphone und ipad zuladen.

 

 

 

Pressestelle

 

Toques d'Or International GmbH

 

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

 

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

 

info (at) toquesdor.org www.toquesdor.org

 

 

 

Pressemitteilung vom 25. Januar 2017



Sie stehen auf dem Siegertreppchen!

Die AWARD´s 2017 sind in festen Händen

Kaisersbach-Ebni (pm): Erneut befanden sich Restaurants, Hotels, Köchinnen und Köche, Kochschulen und Konditoren zur großen Award Wahl 2017 auf dem Prüfstand. Toques d'Or International zeichnet Unternehmen und Personen aus, die konsistent eine besonders starke Leistung im Verhältnis zu ihrer Vergleichsgruppe erzielen konnten. Gewählt werden kann von den Gästen über die Homepage von Toques d'Or International und in den von Toques d'Or zertifizierten Restaurants. Doch auch Fach-Inspektoren sind beeindruckt von den herausragenden Leistungen in den dreizehn zu wählenden Kategorien und vergeben ihren Favoriten mit Freude Bestnoten. Und zu bewerten gibt es eine ganze Menge: Frauen, die erfolgreich den Kochlöffel schwingen, Nachwuchs-Führungskräfte, Fachkompetenz und Beratungsqualität, Frische, Geschmack, Qualität und Optik der Produkte, Präsentation, neue Ideen und die Umsetzung derselben, aber auch die beste Auswahl an Biolebensmitteln.

 

Congratulations !

zur großen Toques d'Or Award-Wahl 2017

 

Aus unzähligen Nominierungen sind die Gewinner in den

verschiedenen Kategorien ermittelt worden.

 

Eine überragende Performance auf dem jeweiligen Sektor lieferten:

 

WOMAN OF THE YEAR

 

Marianne Holzinger, Toques d‘Or Sterne-Köchin

Reindl's Restaurant, Garmisch-Partenkirchen

 

Birte Löhr, RUGARD STRANDHOTEL*****, Binz auf Rügen

Toques d‘Or zertifiziertes Sternegarantie-Restaurant

 

SERVICE-AWARD

 

Landgasthof Altes Kurhaus

Toques d‘Or zertifiziertes Sternegarantie-Restaurant

 

SEMINAR-AWARD

 

Radisson SAS Köln*****, Köln

Toques d‘Or zertifiziertes Sternegarantie-Restaurant

 

BIO-RESTAURANT-AWARD

 

Biohotel-Restaurant Rose, Hayingen-Ehestetten

Toques d‘Or zertifiziertes Sternegarantie-Restaurant

 

 

 

WELLNESS-AWARD

 

Restaurant Wirtshaus im Parkhotel Adler*****, Hinterzarten

Toques d‘Or zertifiziertes Sternegarantie-Restaurant

 

WELCOME-AWARD

 

Romantik Hotel Schmiedegasthaus Gehrke ****

Toques d‘Or zertifiziertes Sternegarantie-Restaurant

Toques d‘Or Sterne-Koch Ernst-August Gehrke**

 

GOURMET-AWARD

 

Restaurant Krauses Laubenhöhe

Toques d‘Or zertifiziertes Sternegarantie-Restaurant

 

BAR-AWARD

 

Restaurant La Brasserie im Pullmann Aachen Quellenhof *****S

Toques d‘Or zertifiziertes Sternegarantie-Restaurant

 

CATERING AWARD

 

Markus Herbicht Catering, Berlin

Toques d‘Or Sterne-Koch Markus Herbicht*

 

COOKINGTOGETHER AWARD

 

Herr Toques d‘Or Sterne-Maitre Uwe Steiniger*, Etzbach

 

PASTRY AWARD

 

Konditorei Sindern, Recklinghausen

Toques d‘Or Sterne-Konditor Andreas Sindern*

 

CASINO AWARD

 

Reha-Klinik Glotterbad, Glottertal

Toques d‘Or Sterne-Koch Karl-Heinz Eckerle*

 

SOMMELIER AWARD

 

Restaurant Hotel Feiler***, Wiesental-Muggendorf

Toques d‘Or Sterne-Koch Klaus Feiler**

 

 

Alle Preisträger erhalten einen persönlichen Pokal der KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH und eine Urkunde. Nicht nur die Urkunde vermittelt den Besten der Besten was der Sinn dieser Award-Verleihung ist. Aussagekräftig ist auch der Pokal der Kahlaer Porzellan-Manufaktur. Die Porzellan-Kollektionen von Kahla sprechen die Sinne an, das Ziel auch hier - die Vollkommenheit. Sie bilden die Bühne für den eigentlichen Star: ausgesucht gutes Essen.

 

 

Toques d'Or International und das gesamte Netzwerk sowie die Toques d'Or Fach-Inspektoren beglückwünschen alle Preisträger von Herzen – weiter so auf diesem Weg, denn der Weg ist ja bekanntlich das Ziel

 

Ein besonderer Dank gilt den Gästen, Verbrauchern und Kunden, welche die auszeichnungswürdigen Bewertungen vorgenommen haben und die dazu beigetragen haben, dass die zertifizierten Betriebe mit ihrem effizienten und fachkompetenten Expertenwissen von Jahr zu Jahr immer wieder Ihr Bestes geben.

 

 

Alle zertifizierten Sterne-Restaurants im täglich aktualisierten Restaurant-Guide auf www.toquesdor.org

 

Im APP-STORE kostenlos erhältlich für alle iphone und ipad -Inhaber

 

 

 

 

Pressestelle

Toques d'Or International GmbH

Winnender Str. 12, D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel. 07184-2918-107, Fax 07184-2918-129,

info@toquesdor.org www.toquesdor.org

 

 

 

 

Pressemitteilung Juli 2016



Erfolgreiches Koch-Festival 2016

Kaisersbach (pm): Die Toques d'Or Stiftung hatte zum 19. Europäischen Koch-Festival aufgerufen, und viele Betriebe und Restaurants samt ihrer Köche nahmen europaweit teil. Die im schwäbischen Kaisersbach ansässige Toques d'Or Stiftung hatte bewußt alle Gastronomen dazu aufgerufen teilzunehmen. Die Toques d'Or-Philosophie soll am Koch-Festival von vielen Betrieben und Köchen umgesetzt werden: Transparenz, Nachhaltigkeit, Frische und Regionalität stehen stets im Vordergrund - Chemie und fremde Zusätze haben im Essen nichts verloren.

Der Einsatz regionaler Qualitätsprodukte ist neben Überzeugung und Steigerung der Wirtschaftskraft ansässiger Unternehmen, das wichtigste Kriterium für die Teilnahme beim Europäischen Koch-Festival. Unter allen Betrieben nahm auch in diesem Jahr das Restaurant s...cultur in Berlin am 26. Mai 2016 an dieser Aktion teil. Welches Thema ließe sich im Mai besser mit diesen Aspekten verbinden, als der Spargel. Ein besonders schmackhaftes Menü gab es deshalb auch an diesem Tage ohne Vorbestellung unter anderem im Hotel-Restaurant Sellhorn in Hanstedt.

Das nächste Europäische Koch-Festival findet am Donnerstag, den 25. Mai 2017 überall in Europa statt und jeder Gastronom kann sich bereits das Anmeldeformular für die kostenlose Teilnahme auf der Homepage www.kochfestival.de herunterladen und an die Geschäftsstelle faxen +49(0)7184-2918129 oder mailen info@kochfestival.de .

Alle teilnehmenden Restaurants im täglich aktualisierten Restaurant-Guide auf www.kochfestival.de

Fotos ohne Copyright auf anfrage.

 

Weitere Informationen erhalten Sie in der

Pressestelle Europäisches Koch-Festival

Toques d'Or - Stiftung

Winnender Straße 12, D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel: +49(0)7184/2918-107, Fax: +49(0)7184/2918-129,

info@kochfestival.de - www.kochfestival.de

info@toquesdor-stiftung.de - www.toquesdor-stiftung.de

 

 

 

Pressemitteilung vom 04. März 2016



Deutschlands Köche nominierten Top-Ausbilder 2016

World-Toques*Euro-Toques Sterne-Maître Uwe Steiniger zählt zu den Besten

Kaisersbach/Ebni; Stuttgart/Etzbach (pm): Kaum eine Branche, die nicht über Nachwuchssorgen und offene Ausbildungsstellen klagt. Junge Menschen für die Gastronomie zu gewinnen ist nicht einfach, schon die Arbeitszeiten schrecken so manchen Interessierten ab, eine Ausbildung in diesem Bereich überhaupt in Betracht zu ziehen. Der Verband der Köche Deutschlands e.V. legt daher ganz besonderen Wert auf Nachwuchsförderung, vor allem aber auf eine Top-Ausbildung. Daher wurde gemeinsam mit der Fachzeitschrift "Küche" bereits vor Jahren der Wettbewerb "Top-Ausbilder des Jahres ins Leben gerufen, um deutschlandweit die besten Ausbildungsbetriebe zu prämieren. In diesem Jahr wurden nach langer Vorauswahl neun Betriebe nach Stuttgart eingeladen, um diese im Rahmen der Fachmesse Intergastra für besondere Konzepte und herausragendes Engagement auszuzeichnen. Rund 190 Gäste begrüßte der Präsident des Verbandes, Andreas Becker, im Hotel Mövenpick. "Selten zuvor hat es so einen Run auf diesen Wettbewerb gegeben", betonte Becker. Daher sei allein der Vorentscheid für die Jury sehr schwierig gewesen: "Jeder Betrieb für sich überzeugte mit prima Programmen, tollen Konzepten sowie einzigartigen Chancen für die Auszubildenden. Die Qual der Wahl war echt enorm". Unter den Nominierten befand sich auch World-Toques*Euro-Toques Sterne-Maître Uwe Steiniger mit seinem Catering-Unternehmen. Zurzeit bildet Steiniger drei junge Frauen in seinem Etzbacher Betrieb im Westerwald zur Köchin aus. Ihnen bringt er alles bei, was in der Spitzengastronomie erwartet wird. Die oft harte Arbeit versüßt Steiniger seinen "Auszubienchen" mit mehrwöchigen Praktika im Ausland. Ob in Südfrankreich, oder als "Smutje" auf einem Segelschiff rund um die dänischen Inseln, die World-Toques*Euro-Toques -Familie verfügt über zahlreiche Kontakte. Zudem schweißt ein freundschaftlicher Umgang das Team eng zusammen. Dass dieses Konzept Erfolg hat, zeigte vor kurzem Sara Daugs aus dem dritten Lehrjahr, sie gewann die Jugend-Regionalmeisterschaftdes DEHOGA in Betzdorf. Bei Steiniger bewerben sich mittlerweile bis zu 50 Jugendliche auf eine Stelle pro Jahr, um vom World-Toques*Euro-Toques -Sterne-Maître ausgebildet zu werden. Etliche Bewerber sind dem Betrieb bereits bekannt, man beliefert unter anderem Schulen. Hierdurch hat sich eine gute Verbindung ergeben, denn dort ist man froh, mit dem "Lieferanten" auch einen Ansprechpartner für Praktikums- und Ausbildungsplätze an der Seite zu haben. "So schließt sich der Kreis", meint Steiniger. "Hierdurch komme ich häufig an ganz tolle Auszubildende, die uns aus der Mensa oder über ein Schul-Praktikum schon kennen". Schön sei dies zudem für viele Lehrer, die den weiteren Weg ihrer Schüler so "live" mit verfolgen können. In Stuttgart fehlte eine Stufe ganz oben aufs Treppchen, doch der gesamte Betrieb ist stolz darauf, bundesweit zu den Nominierten für den Top-Ausbilder 2016 zu zählen. "Wir haben unsere Mittel und Wege aufgezeigt, dies wurde eindeutig belohnt", so Steiniger im Anschluss. World-Toques*Euro-Toques -Präsident Ernst-Ulrich W. Schassberger ließ es sich nicht nehmen, tags drauf nach Stuttgart zu kommen, um das tolle Ergebnis der vier Westerwälder zu würdigen. Bei Kaffee und Kuchen erläuterte er, wie man als gute Köchin, als guter Koch die Welt für sich erobern kann. Er bot Sara Daugs, Aleksandra Ortman und Yasemin Sezer darüber hinaus an, ihnen auch mit seinen Möglichkeiten jederzeit zur Seite zu stehen. Das Team Steiniger erlebte nicht nur ein spannendes Wochenende, sondern weiteren Ansporn für eine erfolgreiche Berufsausbildung in der Gastronomie.

Fotos ohne Copyright, senden wir Ihnen gerne zu.

 

Alle zertifizierten Sterne-Restaurants im täglich aktualisierten Restaurant-Guide auf

www.eurotoques.org und im APP-STORE kostenlos erhältlich für alle iphone und ipad -Inhaber

 

 

Pressestelle World-Toques*Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str. 12

73667 Kaisersbach-Ebni

Telefon 07184-2918107

Telefax 07184-2918129

info (at) eurotoques.org

www.eurotoques.org

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.org

 

 

Pressemitteilung vom 01. März 2016



Schassbergers World-Toques* Euro-Toques*-Sterne Köche

erfreuten die Gäste in der Förderer VIP-Lounge.

 

Kaisersbach / Wiesbaden (pm): Schassbergers Köche-Team im Kurhaus in Wiesbaden anlässlich des 46. Ball des Sports. Ein gesellschaftliches Highlight mit rund 1600 Gästen und vielen Prominenten aus Sport, Politik und Wirtschaft.. Euro-Toques KulturpreisträgerJohannes B. Kerner moderierte ein abwechslungsreiches Programm mit etlichen sportlichen Attraktionen.

Auch kulinarisch wurde einiges geboten. Neben einem mehrgängigen Gala-Menü im Saal, verwöhnte Euro-Toques-Sterneköche Stefan Krebs aus Bernkastel-Kues (Märchenhotel und Restaurant anno 1640) die zahlreichen Gäste in der VIP-Lounge. Herzhaftes gab es beim "Schassberger-Team" der World-Toques*-Euro-Toques* Sterne Köche. Roastbeef-Sandwich, Pastorin-Sandwich und Chutney-Hähnchen im Schlafrock, sowie exotische Früchte am beliebten Callebaut-Schokoladenbrunnen lockten wieder viele Stars und Sternchen, unter ihnen war auch Bundespräsident Gauck. Bereits zum neunten Mal konnten Schassbergers World-Toques* Euro-Toques*-Sterne Köche genussreich auf dem Ball des Sports überzeugen und freuen sich schon auf das kommende Jahr.

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

Auch im APP Store kostenlos auf iphone und ipad zuladen.

Pressestelle World-Toques*Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str. 12

73667 Kaisersbach-Ebni

Telefon 07184-2918107

Telefax 07184-2918129

info (at) eurotoques.org

www.eurotoques.org

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.org

 

 

 

Pressemitteilung vom 03. Februar 2016



 

Euro-Toques-Nachwuchs: Sara Daugs „erkocht“ den ersten Platz

Etzbacher Kochauszubildende gewinnt Dehoga-Regionalmeisterschaft

 

<Betzdorf/Etzbach/Kaisersbach>Wie jedes Jahr bietet der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) den Auszubildenden im 3. Lehrjahr die Teilnahme an Regionalmeisterschaften an. Hierzu melden sich die angehenden Restaurant- und Hotelfachleute, Köchinnen sowie Köche, die ihr bisher erlerntes Können rund um Töpfe und Tafel unter Beweis stellen wollen. In einem „strammen Wettbewerbs-Modus“ heißt es zunächst, sich kniffligen Fachfragen zu stellen: Mathematik, Waren- und Menükunde. Der Service widmet sich anschließend der Tafel, Blumenbouquets werden gesteckt, Weingläser den Gängen entsprechend eingedeckt, Stoffservietten kunstvoll gebrochen, Moltons und Tischtuch akkurat aufgelegt. In der Küche geht es derweil „heiß her“, ein anspruchsvolles Drei-Gang-Menü muss unter Berücksichtigung von diversen Vorgaben und einem Warenkorb in wenigen Stunden zubereitet werden. Punkt 18.30 Uhr heißt es: „anrichten!“. So ging es am 31. Januar dann auch im Breidenbacher Hof, in Betzdorf zu, wo der Regionalwettbewerb Westerwald ausgetragen wurde. 15 Auszubildende aus dem Hotel- und Gaststättengewerbe, die aus ganz Rheinland-Pfalz in den Westerwald reisten, stellten sich der großen Herausforderung. In der Küche stand dabei auch Sara Daugs am Herd, die bei Euro-Toques Sterne-Maître Uwe Steiniger in Etzbach das Kochhandwerk erlernt. Während sich ab 18 Uhr der Saal mit Ausbildern, Berufsschuldirektoren, Sponsoren und politischer Prominenz füllte, wurde in der Küche noch einmal alles abgeschmeckt und auf den Punkt gebracht. Sara Daugs hatte hierfür eine zweifarbige Suppe von der Paprika mit Lachsforellentartar, Limetten-Schöpfrahm und Dinkelbrötchen als ersten Gang kreiert. Ihr Hauptgang bestand aus einer Galantine von der Poularde auf Rotwein-Jus, bunten Gemüsepäckchen und Herzoginnenkartoffeln. Als Dessert servierte Sara ein Grieß-Nougat-Soufflé auf confierter Blutorange. Ob Küche oder Service, alle Teilnehmer zeigten sich von ihrer besten Seite und machten es der Jury somit alles andere als einfach. Es wurde top serviert, ein- und nachgeschenkt. Alle Teller waren sauber und ansehnlich angerichtet, dabei geschmacklich auf hohem Niveau. Die Etzbacher Nachwuchsköchin überzeugte dabei mit gut organisiertem Arbeitsablauf und anspruchsvollen Komponenten. Sie hat dabei alles umsetzen können, was sie mit ihrem Ausbilder Uwe Steiniger geplant und geübt hat. Landrat Michael Lieber gratulierte der glücklichen Gewinnerin und freute sich bei allem Respekt für die Leistung jedes Einzelnen, dass der „begehrte Pokal“ in diesem Jahr im Landkreis Altenkirchen bleibt. Für Sara Daugs und Uwe Steiniger heißt es jetzt, sich auf die Landesmeisterschaften vorzubereiten. Michael Helling, Dehoga-Fachgruppenleiter Jugend und Ausbildung, sieht auch dort Chancen für Sara Daugs, „sie muss naturgemäß aber noch nachlegen, denn hier kochen nur die Erstplatzierten“. Euro-Toques-Präsident Ernst-Ulrich W. Schassberger zeigt sich ebenfalls sehr erfreut, macht es doch erneut deutlich, dass die Euro-Toques Sterne-Köche für eine sehr gute Ausbildung und tolle Nachwuchsarbeit stehen. Er drückt Sara Daugs dabei beide Daumen für die nächste Herausforderung und ist auf Saras weitere Ergebnisse gespannt.

 

 

Alle zertifizierten Sterne-Restaurants im täglich aktualisierten Restaurant-Guide auf

www.eurotoques.de und im APP-STORE kostenlos erhältlich für alle iphone und ipad -Inhaber

 

 

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str. 12, D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel. 07184-2918-107, Fax 07184-2918-129,

info@eurotoques.org www.eurotoques.org

 

 

 

Pressemitteilung vom 20. Dezember 2015



World-Toques*Euro-Toques Sterne-Köche beim Ball "Sportler des Jahres" in Baden-Baden am 20. Dezember 2015

Kaisersbach-Ebni (pm): Auf der After-Show-Party beim Sportler des Jahres 2015 wurde die Prominenz wie gewohnt kulinarisch verwöhnt. Mit verführerischen und aromatischen Köstlichkeiten präsentiere sich unser Euro-Toques Sterne-Koch im Foyer des Kurhauses in Baden-Baden.

World-Toques*Euro-Toques Sterne-Koch Andreas Walker, Restaurant fine affaire und walker stüble Hotel Walker, Renningen bot Involtini von der Wildente mit Chillifäden und Salsa verde auf Rosmarinpolenta, sowie frischer Parmesan direkt vom Käselaib.

Die Sportler des Jahres 2015 Christina Schwanitz und Jan Frodeno lobten die gebotenen Köstliche des World-Toques*Euro-Toques Sterne-Koch ebenso wie viele andere, z.B. Regina Halmich, Matthias Steiner, Ulrike Meyfarth, Heike Drechsler, Fabian Hambüchen.

"Mit großem Engagement und Einsatzbereitschaft haben die World-Toques*Euro-Toques Sterne-Köche Andreas Walker und Stefan Lang zum guten Gelingen der Veranstaltung beigetragen," so Ernst-Ulrich Schassberger.

Fotos mit Prominenten Sportlern am Stand, ohne Copyright, senden wir Ihnen gerne zu.

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sternegarantie-Restaurants Europa- und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.de oder www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

Der täglich aktuelle Sternegarantie-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Pressestelle World-Toques*Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str. 12

73667 Kaisersbach-Ebni

Telefon 07184-2918107

Telefax 07184-2918129

info (at) eurotoques.org

www.eurotoques.org

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.org

 

 

Pressemitteilung vom 18. September 2015



 

 

Einstweilige Verfügung gegen Euro-Toques Deutschland e.V. rechtskräftig

 

 

Kaisersbach/Ebni (pm): Euro-Toques Deutschland e.V., seit 2008 vertreten durch den Präsidenten Wolfgang P. Menge, hat sich mehrfach öffentlich zu anhängigen Gerichtsverfahren zwischen Euro-Toques Deutschland e.V. und Wolfgang P. Menge einerseits und der Euro-Toques GmbH und Ernst-Ulrich Schassberger andererseits geäußert. Zudem wurde mehrfach behauptet, die Euro-Toques GmbH, vertreten durch den Geschäftsführer Ernst-Ulrich Schassberger, schulde Euro-Toques International rund 100.000,00 Euro. Dies bedarf der Richtigstellung: Kürzlich wurde nämlich Euro-Toques Deutschland e.V. und Wolfgang P. Menge vom Landgericht Bayreuth zwischenzeitlich rechtskräftig verurteilt, dass sie es zu unterlassen haben, gegenüber Dritten wörtlich oder sinngemäß folgendes auszuführen: "Herr Schassberger schuldet ET International rund 100.000,00 Euro."

Bei Zuwiderhandlungen drohen Ordnungsgelder bis zu 250.000,00 Euro ersatzweise Ordnungshaft oder Ordnungshaft bis zu 6 Monate.

 

 

 

Pressestelle World-Toques*Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winndender Straße 12, D-73667 Kaisersbach-Ebni

Telefon +49 7184 - 2918-107

Fax +49 7184 - 2918-129

info@eurotoques.org www.eurotoques.org

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.org

 

 

Pressemitteilung 27. Februar 2015



Sie stehen auf dem Siegertreppchen!

Die AWARD´s 2015 sind in festen Händen

 

Kaisersbach-Ebni (pm): Erneut befanden sich Restaurants, Hotels, Köchinnen und Köche, Kochschulen und Konditoren zur großen Award Wahl 2015 auf dem Prüfstand. World-Toques*Euro-Toques zeichnet Unternehmen und Personen aus, die konsistent eine besonders starke Leistung im Verhältnis zu ihrer Vergleichsgruppe erzielen konnten. Gewählt werden kann von den Gästen über die Homepage Euro-Toques und in den von Euro-Toques zertifizierten Restaurants. Doch auch Fach-Inspektoren sind beeindruckt von den herausragenden Leistungen in den dreizehn zu wählenden Kategorien und vergeben ihren Favoriten mit Freude Bestnoten. Und zu bewerten gibt es eine ganze Menge: Frauen, die erfolgreich den Kochlöffel schwingen, Nachwuchs-Führungskräfte, Fachkompetenz und Beratungsqualität, Frische, Geschmack, Qualität und Optik der Produkte, Präsentation, neue Ideen und die Umsetzung derselben, aber auch die beste Auswahl an Biolebensmitteln.

 

Congratulations !

zur großen World-Toques*Euro-Toques Award-Wahl 2015

Aus unzähligen Nominierungen sind die Gewinner in den

verschiedenen Kategorien ermittelt worden.

Eine überragende Performance auf dem jeweiligen Sektor lieferten:

 

Woman of the year

Dagmar Wette*, World-Toques*Euro-Toques Sterne-Köchin

La Provence, Meinerzhagen

Lenka Hansen-Mörck, Genießer Hotel Historischer Krug****, Oeversee

zertifiziertes World-Toques*Euro-Toques Sternegarantie-Restaurant

 

Service-Award

Hotel - Restaurant Luv und Lee, Schwartbuck

zertifiziertes World-Toques*Euro-Toques Sternegarantie-Restaurant

 

Seminar-Award

Ringhotel Sellhorn****, Hanstedt

zertifiziertes World-Toques*Euro-Toques Sternegarantie-Restaurant

 

Bio-Restaurant-Award

Landgasthof Hotel Albblick**, Bad Boll-Eckwälden

World-Toqes*Euro-Toques Sterne-Maitre Joachim Feldmann*

 

Wellness-Award

Hotel Ortnerhof****, Ruhpolding

zertifiziertes World-Toques*Euro-Toques Sternegarantie-Restaurant

 

Welcome-Award

Restaurant Landhaus Dubs, Worms-Rheindürkheim

World-Toques*Euro-Toques Sterne-Koch Wolfgang Dubs**

 

Gourmet-Award

Restaurant Wirtshaus im Parkhotel Adler*****, Hinterzarten

zertifiziertes World-Toques*Euro-Toques Sternegarantie-Restaurant

 

Bar-Award

Brenner´s Park-Hotel & Spa*****, Baden-Baden

zertifiziertes World-Toques*Euro-Toques Sternegarantie-Restaurant

 

Catering Award

Exclusiv Catering Creme de la Creme, Pfullingen

World-Toques*Euro-Toques Sterne-Koch Herbert Weil*

 

CookingTogether Award

Christian Henze Kochschule

World-Toques*Euro-Toques Sterne-Koch Christian Henze**, Kempten

 

Pastry Award

Konditorei Heinemann, Mönchengladbach

World-Toques*Euro-Toques Sterne -Konditor Heinz-Richard Heinemann*

 

Casino Award

Katholische Akademie der Erzdiözese, Freiburg

World-Toques*Euro-Toques Sterne-Koch René Häfner*

 

Sommelier Award

Ristorante Er Cuppolone, Stuttgart

World-Toques*Euro-Toques Sterne-Koch Sante de Santis**

 

Alle Preisträger erhalten eine Urkunde und dazu einen persönlichen Pokal sowie einen Einkaufs-Gutschein über Euro 150 der KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH. Nicht nur die Urkunde vermittelt den Besten der Besten was der Sinn dieser Award-Verleihung ist. Aussagekräftig ist auch der Pokal der Kahlaer Porzellan-Manufaktur. Die Porzellan-Kollektionen von Kahla sprechen die Sinne an, das Ziel auch hier - die Vollkommenheit. Sie bilden die Bühne für den eigentlichen Star: ausgesucht gutes Essen.

World-Toques*Euro-Toques, das gesamte Netzwerk sowie die Euro-Toques Fach- Inspektoren beglückwünschen alle Preisträger von Herzen – weiter so auf diesem Weg, denn der Weg ist ja bekanntlich das Ziel.

Ein besonderer Dank gilt den Gästen, Verbrauchern, Kunden und Inspektoren welche die auszeichnungswürdigen Bewertungen vorgenommen haben und die dazu beigetragen haben, dass die zertifizierten Betriebe und Mitarbeiter mit ihrem effizienten und fachkompetenten Expertenwissen von Jahr zu Jahr immer wieder ihr Bestes geben. Danke, dass Sie sich dafür die Zeit genommen haben.

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.org

 

Alle zertifizierten Sterne-Restaurants im täglich aktualisierten Restaurant-Guide auf

www.eurotoques.de und www.eurotoques.org

 

Im APP-STORE kostenlos erhältlich für alle iphone und ipad -Inhaber

 

 

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str. 12, D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel. 07184-2918-107, Fax 07184-2918-129,

info@eurotoques.org www.eurotoques.org

 

 

 

Pressemitteilung vom 03. Februar 2015



 

Die World-Toques*Euro-Toques-Gruppe stellt sich vor:

 

Einmal mehr ist die World-Toques*Euro-Toques Gruppe aus Kaisersbach (im beschaulichen schwäbischen Wald gelegen) auf dem Ball des Sports, am 07. Februar 2015 mit ihren Sterneköchen vertreten. Diese Tatsache erfüllt das Unternehmen auch ein Stück weit mit Stolz.

 

Die Gäste des Gala-Abends sind herzlichst eingeladen, sich vom Können des Euro-Toques Sterne-Maitre Uwe Steiniger (Cuisine Culinaire, Etzbach) zu überzeugen und feine Leckereien zu genießen.

 

Dass sich World-Toques*Euro-Toques nicht nur bundes-, nein auch in Europa , ja auch weltweit einen Namen "gemacht" hat, verdankt das Unternehmen um seinen Präsidenten, Ernst-Ulrich W. Schassberger (French Food Spirit Award-Preisträger, Auszeichnung durch den französischen Außenminister), besonders den Verbrauchern, der "kritischsten Jury schlechthin", die hinter der Philosophie von World-Toques*Euro-Toques stehen. Vor über 20 Jahren hob Ernst-Ulrich W. Schassberger die Unternehmensgruppe aus der Taufe. Seit damals zertifiziert World-Toques gastronomische Sterne-Restaurants und –Köche mit seinen kompetenten Fachinspektoren, aber nicht nur, auch der Nonfood-Bereich wächst.

Denn die World-Toques*Euro-Toques Philosophie beruht auf der Wahrung bester und höchster Qualität bei der Zubereitung der Speisen (ohne Chemiezusätze), sowie auf der "gelebten" Nachhaltigkeit im Umgang mit den Gästen, Verbrauchern und Kooperationspartnern.

 

Ganz dem Motto, "Das Leben ist zu kurz, um schlecht zu essen" (Zitat WT*ET Sternekoch Pavel Pospisil) - oder wie es Ernst-Ulrich W. Schassberger als Leitformel für alle World-Toques Sterneköche formuliert: "Einfachheit und natürliche Geschmacksträger sind die Unterschrift großartiger Kochkunst." Hohe Kochkunst muss alles andere als "abgehoben sein".

 

Die ausgezeichneten World-Toques Sterneköche kommen selbstverständlich auch ihrer Überzeugung nach, den Nachwuchs auszubilden, und auch an Schulen und Kindergärten "Geschmackserziehung"(als Beitrag zur Ernährungserziehung in der schulischen Gesundheitsförderung) mit zu gestalten. Im Sinne der Verbraucher (besonders unter dem Aspekt vergangener Lebensmittelskandale) dient World-Toques*Euro-Toques als Zusammenschluss gesundheits- und ernährungsbewusster Sterneköche und -Restaurants, die einfach und verständlich und praxisnah "aufklären" - am Herd. Wo die World*Toques-Plakette angebracht ist, wird garantiert "ohne Chemie" gekocht.

 

 

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

Auch im APP Store kostenlos auf iphone und ipad zuladen.

 

 

Pressestelle World-Toques*Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org www.eurotoques.orgMember of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

 

Pressemitteilung vom 25. März 2014



 

Euro-Toques Sterne-Maitre und Küchenchef im Seehotel Niedernberg:

Joachim Elflein zum Top-Ausbilder 2014 gekürt

Auszeichnung wird jährlich vom Verband der Köche Deutschlands (VKD) und der Verbandszeitschrift "Küche" verliehen

 

Kaisersbach / Niedernberg, (pm) Die Freude ist groß im Seehotel Niedernberg: Euro-Toques Sterne-Maitre Joachim Elflein wurde vom Verband der Köche Deutschland (VKD) und der Verbandszeitschrift "Küche" zum Top-Ausbilder 2014 gekürt, bereits zu ihnen zu gehören gilt als besondere Ehre -, aber nur vier von ihnen konnten den Titel gewinnen. Die Konkurrenz war mächtig, mit Sterneköchen darunter. Verliehen wurde die Auszeichnung für herausragende Ausbildungsleistungen im Berufsfeld Koch/Köchin im Dormeo Hotel in Stuttgart. Joachim Elflein und drei weitere Geehrte erhielten für ihre vorbildliche Leistung von Küche-Chefredakteurin Nicole Ritter und VKD-Präsident Andreas Becker die Auszeichnung in Form einer goldenen Cloche. Mit der Preisverleihung möchte der VDK ein Zeichen setzen, dass gute Ausbildung im Kochberuf möglich ist. Dabei sollen Betriebe in den Mittelpunkt gerückt werden, die Wert auf eine solide Ausbildung legen und  es verstehen, ihre Auszubildenden für den Beruf zu motivieren und zu begeistern.

 

Auch World-Toques*Euro-Toques-Präsident Schassberger möchte recht herzlich zu der Auszeichnung gratulieren, "Toller Einsatz für guten Geschmack, Ess- und Tischkultur gerade eine  solche hochkarätige Auszeichnung ist wie ein passender Deckel auf die Töpfe der Euro-Toques Sternegarantie-Köche."

 

Ausbildung: Neben Fachkenntnissen auch Werte vermitteln

Der Küchenchef des Seehotel Niedernberg, Euro-Toques Sterne-Maitre Joachim Elflein, bildet seit 1996 Nachwuchsköche aus. Er legt großen Wert darauf, den jungen Menschen neben einer hohen fachlichen Kompetenz auch grundlegende Werte wie Zuverlässigkeit, Kritikfähigkeit, Teamorientierung und zielgerichtetes selbständiges Arbeiten zu vermitteln. Seine Zielsetzung ist es, vakante Positionen für Postenchefs und künftige Führungskräfte in seiner Küche möglichst aus den eigenen Reihen zu besetzen. Zugleich empfiehlt er seinen Jungköchen, nach der Ausbildung zuerst weitere Erfahrungen in anderen Häusern zu sammeln bevor sie wieder zurück ins Seehotel Niedernberg kommen.

 

 

Auszeichnung "Top Ausbilder"

Der Weg bis zur Auszeichnung "Top-Ausbilder" ist sehr aufwändig. So besuchte der Jury-Mitglied Michael Schneider selbst Top-Ausbilder 2013 und Küche-Chefredakteurin Nicole Ritter jeden einzelnen der insgesamt 7 nominierten Betriebe und machte sich vor Ort ein Bild über die Qualität der Ausbildung. Im Seehotel Niedernberg stellte sich Joachim Elflein knapp drei Stunden den Fragen der angereisten Jury. Diese unterhielt sich im Anschluss mit 3  Auszubildenden der Hotelküche. Den Abschluss bildete ein Rundgang durch die Küche. Anfang Dezember 2013 wurde Joachim Elflein für die Auszeichnung Top-Ausbilder 2014 nominiert, die er nun am 2. Februar 2014 für seine herausragenden Ausbildungsleistungen entgegen nehmen durfte.

 

 

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter  www.eurotoques.org  bzw.  www.world-toques.com  Restaurant Guide.

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Auch im APP Store kostenlos auf iphone und ipad zuladen.

 

 

Pressestelle  World-Toques*Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org        www.eurotoques.org

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

 

 

Pressemitteilung vom 12. Februar 2014



Pressemitteilung 12.Februar 2014

"Kulinarische Grüße nach Sotschi"

Schassbergers World-Toques* Euro-Toques*-Sterne Köche

erfreuten die Gäste in der Förderer VIP-Lounge.

 

 

Kaisersbach / Wiesbaden (pm): Schassbergers Köche-Team erneut in den Wiesbadener Rhein-Main Hallen anlässlich des 44. Ball des Sportes. Ein gesellschaftliches Highlight mit rund 1800 Gästen und vielen Prominenten aus Sport, Politik und Wirtschaft. Unter dem Motto "Sprung nach Sotschi" schaltete man eine Live-Schaltung zu den Winter-Olympioniken in die russische Schwarzmeer-Metropole und drückte ihnen alle Daumen. Euro-Toques KulturpreisträgerJohannes B. Kerner moderierte ein abwechslungsreiches Programm mit etlichen sportlichen Attraktionen. Danach tanzte man zu den bekannten Hits der Gruppe PUR und der Bundeswehr-Big-Band.

 

Auch kulinarisch wurde einiges geboten. Neben einem mehrgängigen Gala-Menü im Saal, verwöhnten erneut die Euro-Toques-Sterneköche Stefan Krebs aus Bernkastel-Kues (Märchenhotel und Restaurant anno 1640) und Uwe Steiniger aus Etzbach/Sieg (Cusine Culinaire) zahlreiche Gäste in den VIP-Logen. Herzhaftes gab es beim "Schassberger-Team" der World-Toques*-Sterne Köche mit Antipasta-Terrine. Mangoldpastete mit Schafskäse und einer "sportlichen Currywurst" - fettreduziert, mit blutzuckersenkendem Bockshornklee und zuckerfreiem Stevia-Ketchup. Aber auch Glühweinsorbet, Pina Colada-Eis, sowie exotische Früchte am beliebten Callebaut-Schokoladenbrunnen lockten viele Stars und Sternchen. Unter ihnen waren unter anderen die Handball-Ikonen Heiner Brand, Henning Fritz und "Hexer" Andreas Thiel, die Erfolgsschwimmerin Franziska von Almsick und Michael Groß. Auch Stabhochspringer Raphael Holzdeppe, die Boxchampions Regina Halmich und Sven Ottke, sowie Schauspielerin Veronika Ferres mit ihrem Partner Carsten Maschmeyer genossen den Abend in Wiesbaden. Bereits zum siebten Mal konnten Schassbergers World-Toques* Euro-Toques*-Sterne Köche genussreich auf dem Ball des Sports überzeugen und freuen sich schon auf das kommende Jahr.

 

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

 

Auch im APP Store kostenlos auf iphone und ipad zuladen.

 

Pressestelle World-Toques*Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org www.eurotoques.org

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

Pressemitteilung vom 04. Februar 2014



 

 

Ernst-Ulrich Schassbergers Team zum siebten Mal beim Ball des Sports in Wiesbaden

Die Förderer Lounge von Mercedes Benz, Lufthansa, Telecom und Deutsche Bank wird bekocht durch Schassbergers World-Toques*Euro-Toques Sterne-Köche

 

 

Kaisersbach/Wiesbaden - (pm): Einmal mehr ist die World-Toques*Euro-Toques Gruppe aus Kaisersbach (im beschaulichen schwäbischen Wald gelegen) auf dem Ball des Sports, am 08. Februar 2014 mit ihren Sterneköchen vertreten. Diese Tatsache erfüllt das Unternehmen auch ein Stück weit mit Stolz.

 

Die Gäste des Gala-Abends sind herzlichst eingeladen, sich in der Nationalen-Förderer-Lounge vom Können der Euro-Toques Sterneköche Stefan Krebs (Märchenhotel & Restaurant anno 1640, Bernkastel-Kues) und Uwe Steiniger (Cuisine Culinaire, Etzbach) zu überzeugen und feine Leckereien zu genießen. Den Gästen bieten sich süße und herzhafte Gaumenschmeichler, wie Pina-Colada-Eis, Glühweinsorbet, Currywurst mit Bockshornklee und Stevie-Ketchup, Antipasti-Terrine oder Mangold-Pastete mit Schafskäse.

 

Selbstverständliche ist auch wieder der CALLEBAUT-Schokobrunnen mit frischen Früchten dabei.

 

Dass sich World-Toques*Euro-Toques nicht nur bundes-, nein auch in Europa , ja auch weltweit einen Namen "gemacht" hat, verdankt das Unternehmen um seinen Präsidenten, Ernst-Ulrich W. Schassberger (French Food Spirit Award-Preisträger, Auszeichnung durch den französischen Außenminister), besonders den Verbrauchern, der "kritischsten Jury schlechthin", die hinter der Philosophie von World-Toques*Euro-Toques stehen. Vor über 20 Jahren hob Ernst-Ulrich W. Schassberger die Unternehmensgruppe aus der Taufe. Seit damals zertifiziert World-Toques gastronomische Sterne-Restaurants und -Köche mit seinen kompetenten Fachinspektoren, aber nicht nur, auch der Nonfood-Bereich wächst.

 

Denn die World-Toques*Euro-Toques Philosophie beruht auf der Wahrung bester und höchster Qualität bei der Zubereitung der Speisen (ohne Chemiezusätze), sowie auf der "gelebten" Nachhaltigkeit im Umgang mit den Gästen, Verbrauchern und Kooperationspartnern.

 

Ganz dem Motto, "Das Leben ist zu kurz, um schlecht zu essen" (Zitat WT*ET Sternekoch Pavel Pospisil) - oder wie es Ernst-Ulrich W. Schassberger als Leitformel für alle World-Toques Sterneköche formuliert: "Einfachheit und natürliche Geschmacksträger sind die Unterschrift großartiger Kochkunst." Hohe Kochkunst muss alles andere als "abgehoben sein".

 

Die ausgezeichneten World-Toques Sterneköche kommen selbstverständlich auch ihrer Überzeugung nach, den Nachwuchs auszubilden, und auch an Schulen und Kindergärten "Geschmackserziehung"(als Beitrag zur Ernährungserziehung in der schulischen Gesundheitsförderung) mit zu gestalten. Im Sinne der Verbraucher (besonders unter dem Aspekt vergangener Lebensmittelskandale) dient World-Toques*Euro-Toques als Zusammenschluss gesundheits- und ernährungsbewusster Sterneköche und -Restaurants, die einfach und verständlich und praxisnah "aufklären" - am Herd. Wo die World*Toques-Plakette angebracht ist, wird garantiert "ohne Chemie" gekocht.

 

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter  www.eurotoques.org  bzw.  www.world-toques.com  Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Auch im APP Store kostenlos auf iphone und ipad zuladen.

 

 

Pressestelle  World-Toques*Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org         www.eurotoques.org

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com  

Member of World-Toques www.world-toques.com  

 

 

 

 

 




Pressemitteilung / Presseeinladung vom 12. November 2013



7. Europäischer Tag für gesundes Kochen und gesunde Ernährung an Schulen mit der EU als ideeller Träger am Freitag, den 15. November 2013Europaweit kochen Kinder an SchulenViele Schulen beteiligen sich bundesweit am gesunden Kochen, und Euro-Toques stellt seine Sterneköche für die Mini-Chefs

 

Kaisersbach - (pm). Kinder an die Macht, zumindest für einen Tag in der Küche. Daß Kinder im Mittelpunkt stehen sollten, wenn es um eine gesunde Zukunft der Gesellschaft geht, darüber sind sich Eltern, Erzieher und nicht zuletzt die Politik einig. Wie heißt es so schön, man ist was man ißt - und was Hänschen nicht lernt... genau, viel zitierte Weisheiten, die eigentlich jeder kennt. Damit das Ernährungs- und Gesundheitsbewußtsein der Kleinsten gezielt gefördert wird, wurde eigens der "Europäische Tag für gesundes Kochen und gesunde Ernährung an Schulen" initiiert. Als ideeller Träger fungiert keine geringere Institution wie die Europäische Kommission für den "7. Europäischen Tag für gesundes Kochen an Schulen". Außerdem sitzt die World-Toques*Euro-Toques-Gruppe in Kaisersbach mit im Boot. Von Beginn an unterstützte das schwäbische Zertifizierungs-Unternehmen aus Kaisersbach diesen wichtigen Tag, an dem alle Schulen teilnehmen können, die über eine Schulküche verfügen. Euro-Toques und sein Deutschland Präsident, Ernst-Ulrich W. Schassberger, stellen die Sterneköche für etliche Schulen, und koordinieren deren Einsätze mit den Schülern am Herd. So steht also der 15. November ganz im Zeichen der Schulen, die ihren Schülern die Möglichkeit geben, über den Tellerrand hinaus zu schauen, um zu lernen, wie man einfach und selbstständig für eine leckere und gesunde Mahlzeit sorgen kann.

Schulen etlicher Bundesländer sind vertreten, und freuen sich, erfahrenen Köchen am Herd nicht nur über die Schulter schauen zu können, sondern vielmehr, ihnen selbst zur Hand zu gehen. Das Interesse der Jugend von heute an einer gesunden Küche, läßt vielleicht auch später den Wunsch entstehen, selbst einmal als professioneller Koch sein Wissen weiterzugeben. Aber im Vordergrund steht ganz klar, so Euro-Toques-Präsident Schassberger, "den Schülern ein Gefühl für das Kochen zu geben, sowie die Geschmackssensoren zu schulen, und zu zeigen, daß es nicht schwer ist, gesundheitsbewußt zu kochen. Zudem steht der Spaß im Mittelpunkt." Vielleicht bringen die Schüler ja auch Ideen mit nach Hause.

Sicher ist auch in Ihrer näheren Umgebung eine am EU- Euro-Toques Projekt teilnehmende Schule

 

Euro-Toques Sterne-Maitre Mario Kühne*

Restaurant Puschkinhaus und Gästehaus Weidenmühle, Puschkinstraße 3, 99974 Mühlhausen

am

Domgymnasium Merseburg, Albrecht-Dürer-Strasse 2, 06217 Merseburg

 

Euro-Toques Sterne-Koch Hermann Donnik*

Nationalcook-Eurochefs, Gelsenkirchener Straße 26, 50735 Köln

am

Dreikönigsgymnasium Köln, Escher Straße 245, 50739 Köln

 

Euro-Toques Sterne-Maitre Uwe Steiniger*

Cuisine Culinaire, Industriepark 10b/13c, 57539 Etzbach

an der

Wilhelm Busch Schule, Böhmerstraße 14, 57537 Wissen

 

Bitte beachten: Ausweichtermin - Freitag, 22.11.2013

Euro-Toques Sterne-Koch Markus Haxter*

Cuisine Concept, Duckterather Weg 91, 51469 Bergisch Gladbach

am

GHS Lindlar, Wilhelm-Breidenbach-Weg 6, 41789 Lindlar

 

 

Auf www.schulkochclub.de finden Sie alle teilnehmenden Schulen

am 15. November von 10.00 -12.00 Uhr

am 7. Europäischen Tag für gesundes Kochen an Schulen

 

 

Pressestelle

Euro-Toques Schulkochclub

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: 07184-2918-107 Fax: -129

info (at) schulkochclub.de  www.schulkochclub.de

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG vom 11. Semptember 2013



Gemeinsam für eine echte Genießerkultur

World-Toques * Euro-Toques verkündet Kooperation mit OpenTable

 

 

Kaisersbach / San Francisco (pm) - World-Toques * Euro-Toques freut sich, die Zusammenarbeit mit einem weltweit führende Anbieter von kostenlosen Restaurant-Online-Reservierungen sowie von Restaurant- und Gästemanagementlösungen - OpenTable - bekannt geben zu können.

 

World-Toques * Euro-Toques ist eine Initiative, die Sternegarantie -Restaurants auf der ganzen Welt anhand verschiedener Kriterien zertifiziert. Durch die Kooperation bietet sich den Gästen und Konsumenten ab sofort die Möglichkeit, über die Website der Initiative Tischreservierungen mittels Smartphone schnell und unkompliziert vorzunehmen. Gastronomen, die Partner von OpenTable und World-Toques * Euro-Toques sind, können künftig sowohl direkt von der Website von World-Toques * Euro-Toques, als auch durch deren mobile Plattformen Reservierungen erhalten.

 

Genussvoll, qualitätsbewusst und natürlich kochen und essen. Dafür setzt sich die Organisation World-Toques * Euro-Toques ein. Über 450 zertifizierte Sterne-Garantie Restaurants, über 4500 Spitzenköche, mehr als 100 zertifizierte Sterne-Garantie Untermehmen wachen von World-Toques*Euro-Toques weltweit über die Echtheit und Reinheit von Lebensmitteln, fördern die besten traditionellen Erzeugnisse ihrer Region und setzen sich auf wirtschaftlicher, gesellschaftlicher und politischer Ebene für unverfälschte Produkte ein.

 

OpenTable arbeitet weltweit mit über 600 starken Partnern zusammen, darunter Qype, American Express, Bing, Google, Square Meal, Time Out, Lastminute.com, Yahoo!, Yelp und Zagat. In Deutschland profitieren bereits über 2.000 Restaurants von der OpenTable Technologie, die es erlaubt in den Restaurants via OpenTable Tische zu reservieren. OpenTable bringt so World-Toques*Euro-Toques Sternegarantie-Restaurants und Gäste zusammen: Für die Gäste bietet das Netzwerk Inspiration und Hilfe beim Finden und Reservieren. Den Gastronomen bietet OpenTable die Möglichkeit, ihr Serviceangebot zu personalisieren und zu perfektionieren, so dass die Gäste gerne wiederkommen.

 

Auch World-Toques*Euro-Toques-Präsident Schassberger ist begeistert, „Ein weiterer Meilenstein auf Weltebene sind solche Kooperationen für guten Geschmack, Ess- und Tischkulur für World-Toques*Euro-Toques zertifizierte Sternegarantie-Restaurants.“

 

Ein Großteil der Restaurants sind bereits buchbar über www.opentable.de.

 

Auf das iPhone oder iPad ist die brandneue Euro-Toques App - mit eigenem QR-Code, dem typischen schwarz-weißen Muster- ganz einfach kostenlos zu installieren.

 

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sternegarantie-Restaurants Europa- und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.de oder www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sternegarantie-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

 

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org www.eurotoques.org

 

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

 

Pressemitteilung vom 29. August 2013



Pressemitteilung vom 28. August 2013

 

 

 

Auszeichnung mit dem World-Toques*Euro-Toques Seminar Award 2013 für das Transmar-Hotel Bayreuth/Bindlach

 

 

 

Kaisersbach / Bindlach-Bayreuth - (pm). Das Tagungshotel Transmar in Bindlach erhielt von World-Toques*Euro-Toques den Seminar Award 2013. Karl Josef Hagengruber, Hoteldirektor und gelernte Koch, der seit 40 Jahren in der Hotellerie zugange ist, nahm die Auszeichnung beim Sommernachtsballs, am Samstag, 24. August 2013, im Transmar-Tagungshotel, Bindlach entgegen.

 

Ohne seine "Liebe zum Beruf" hätte er wohl kaum so viele Jahre überstanden, erklärt der Direktor - und man nimmt es ihm ab. Obwohl Hagengruber schon viel erlebt habe, zeigt er sich wirklich gerührt von der Euro-Toques-Auszeichnung.

 

Den Seminar-Award bekommt man nicht alle Tage, dass dieser ehrenvolle Preis nach Bayreuth/Bindlach ins Transmar gekommen ist, ist "jedenfalls, total verdient". In diesem Zusammenhang wurde auch die verantwortliche Seminar-Managerin Frau Leslie Wicht durch Direktor Hagengruber gelobt. Er übergab Ihr zur Anerkennung Ihrer Arbeit einen wunderschönen Blumenstrauß. Schließlich wird hier der Service und die Euro-Toques-Philosophie seit Jahrzehnten qualitativ "ganz hochwertig" umgesetzt. Ganz dem Motto: "Hier darf ich sein, hier bin ich Gast", fügt Schassberger hinzu.

 

 

Ein besonderer Dank gilt den Gästen, Verbrauchern, Kunden und Inspektoren welche die auszeichnungswürdigen Bewertungen vorgenommen haben und die dazu beigetragen haben, dass die zertifizierten Betriebe und Mitarbeiter mit ihrem effizienten und fachkompetenten Expertenwissen von Jahr zu Jahr immer wieder ihr Bestes geben. Danke, dass Sie sich dafür die Zeit genommen haben.

 

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

Alle zertifizierten Sterne-Restaurants im täglich aktualisierten Restaurant-Guide auf

www.eurotoques.de und www.eurotoques.org

 

Im APP-STORE kostenlos erhältlich für alle iphone und ipad -Inhaber

 

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org www.eurotoques.org

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

 

 

 

 

Pressemitteilung vom 20. August 2013



 

 

World-Toques*Euro-Toques Seminar Award 2013 geht an das

Transmar-Hotel Bayreuth/Bindlach 

 

Das Tagungshotel Transmar in Bindlach erhält von World-Toques*Euro-Toques den Seminar Award 2013.

World-Toques*Euro-Toques lädt ein zur Verleihung und Übergabe der Urkunde.

 

Die Auszeichnung und Ehrung findet am Samstag, 24. August 2013 um 19.00 Uhr im Transmar-Tagungshotel, Bindlach statt.

Seminar-Award bekommt man nicht alle Tage, dass dieser ehrenvolle Preis nach Bayreuth/Bindlach ins Transmar kommt, ist "jedenfalls, total verdient". Schließlich wird hier der Service und die Euro-Toques-Philosophie seit Jahrzehnten qualitativ "ganz hochwertig" umgesetzt. Ganz dem Motto: "Hier darf ich sein, hier bin ich Gast", fügt Schassberger hinzu.

 

Samstag, 24. August 2013 um 19.00 Uhr.

Ort: Transmar-Tagungshotel, Bindlach.

Adresse:

Transmar Travel Hotel

Bühlstraße 12

95463 Bindlach/Bayreuth

Tel: +49 9208 68610

Ein besonderer Dank gilt den Gästen, Verbrauchern, Kunden und Inspektoren welche die auszeichnungswürdigen Bewertungen vorgenommen haben und die dazu beigetragen haben, dass die zertifizierten Betriebe und Mitarbeiter mit ihrem effizienten und fachkompetenten Expertenwissen von Jahr zu Jahr immer wieder ihr Bestes geben. Danke, dass Sie sich dafür die Zeit genommen haben.

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

Alle zertifizierten Sterne-Restaurants im täglich aktualisierten Restaurant-Guide auf

www.eurotoques.de und www.eurotoques.org

Im APP-STORE kostenlos erhältlich für alle iphone und ipad -Inhaber

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org www.eurotoques.org

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG vom 29. Juli 2013



 

Gemeinsam für eine echte Genießerkultur

World-Toques * Euro-Toques verkündet Kooperation mit OpenTable

 

 

Kaisersbach / San Francisco (pm)- World-Toques * Euro-Toques freut sich, die Zusammenarbeit mit einem weltweit führenden Anbieter von kostenlosen Restaurant-Online-Reservierungen sowie von Restaurant- und Gästemanagementlösungen - OpenTable - bekannt geben zu können.

 

World-Toques * Euro-Toques ist eine Initiative, die Sterne-Restaurants auf der ganzen Welt anhand verschiedener Kriterien zertifiziert. Durch die Kooperation bietet sich Interessierten ab sofort die Möglichkeit, über die Website der Initiative Tischreservierungen mittels Smartphone schnell und unkompliziert vorzunehmen. Gastronomen, die Partner von OpenTable und World-Toques * Euro-Toques sind, können künftig sowohl direkt von der Website von World-Toques * Euro-Toques, als auch durch deren mobile Plattformen Reservierungen erhalten.

 

Genussvoll, qualitätsbewusst und natürlich kochen und essen. Dafür setzt sich die Organisation World-Toques * Euro-Toques ein. Über 450 zertifizierte Sterne-Garantie Restaurants, über 4500 Spitzenköche, mehr als 100 zertifizierte Sterne-Garantie Untermehmen wachen von World-Toques*Euro-Toques weltweit über die Echtheit und Reinheit von Lebensmitteln, fördern die besten traditionellen Erzeugnisse ihrer Region und setzen sich auf wirtschaftlicher, gesellschaftlicher und politischer Ebene für unverfälschte Naturprodukte ein.

 

OpenTable arbeitet weltweit mit über 600 starken Partnern zusammen, darunter Qype, American Express, Bing, Google, Square Meal, Time Out, Lastminute.com, Yahoo!, Yelp und Zagat. In Deutschland profitieren rund 2.000 Restaurants von der OpenTable Technologie, die es erlaubt in jenen Restaurants via OpenTable Tische zu reservieren. OpenTable bringt so Restaurants und Gäste zusammen: Für die Gäste bietet das Netzwerk Inspiration und Hilfe beim Finden und Reservieren im perfekten Restaurant. Den Gastronomen bietet OpenTable die Möglichkeit, ihr Serviceangebot zu personalisieren und zu perfektionieren, so dass die Gäste gerne wiederkommen.

 

Auch World-Toques*Euro-Toques-Präsident Schassberger ist begeistert, "Ein weiterer Meilenstein auf Weltebene sind solche Kooperationen für guten Geschmack, Ess- und Tischkulur  für World-Toques*Euro-Toques zertifizierte Sterne-Restaurants."

 

Ein Großteil der Restaurants ist bereits über www.opentable.de buchbar .

 

Auf das iPhone oder iPad ist die brandneue Euro-Toques App - mit eigenem QR-Code, dem typischen schwarz-weißen Muster- ganz einfach kostenlos zu installieren.

 

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sternegarantie-Restaurants Europa- und weltweit sind zu finden unter  www.eurotoques.de  oder  www.eurotoques.org       bzw.   www.world-toques.com       Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sternegarantie-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

 

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org     www.eurotoques.org

 

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

 

 

Pressemitteilung vom 02. Juli 2013



Ein Workshop für Heimerzieherinnen mit Herr Euro-Toques Sterne-Maitre Mario Kühne*

 

Kaisersbach - (pm). Anläßlich des Betriebsjubiläums des Restaurant Puschkinhaus in Mühlhausen führte Euro-Toques Sterne-Maitré Mario Kühne* in der vergangenen Woche unter dem Motto "gesundes kochen" einen kleinen Workshop mit Heimerziehern in der Restaurant-Küche durch.

 

Euro-Toques Sterne-Maitré Mario Kühne* versuchte auf einfachem Weg den Erziehern zu vermitteln, was man alles aus frischen, jahreszeitlich bezogenen, unbehandelten Produkten und Lebensmitteln in kurzer Zeit und mit wenig Aufwand herstellen kann.

 

Ebenso wurde gezeigt mit welchen Garmethoden und Garzeiten die Lebensmittel schonend zubereitet werden können, dass man auf chemische Zusätze verzichten kann durch das Verwenden von natürlichen Verbindungen. Essen speziell auch für Kinder. Im Anschluß wurden die zubereiteten Speisen auf Tellern genußvoll angerichtet und zu guter letzt verkostet.

 

Zum Schluß folgte noch ein kleiner Erfahrungsaustausch in dem Euro-Toques Sterne-Maitré Mario Kühne* auch Auskünfte über die Arbeit von Euro-Toques und deren Netzwerk gab.

 

Den Frauen hat es großen Spaß gemacht in einer Restaurantküche auch einmal selber Hand anzulegen und am Herd stehen zu dürfen.

 

Auch World-Toques*Euro-Toques-Präsident Schassberger ist begeistert, "Toller Einsatz für guten Geschmack, Ess- und Tischkulur gerade an solchen Events sind wie passende Deckel auf die Töpfe der Euro-Toques Sternegarantie-Köche."

 

In diesem Rahmen wird das Puschkinhaus mit Euro-Toques Sterne-Maitré Mario Kühne* in nächster Zeit so einen Workshop nochmals durchführen.Auf das iPhone oder iPad ist die brandneue Euro-Toques App - mit eigenem QR-Code, dem typischen schwarz-weißen Muster- ganz einfach kostenlos zu installieren.

 

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sternegarantie-Restaurants Europa- und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.de oder www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sternegarantie-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

 

Pressestelle

Eurotoques-Stiftung

Stiftung kulinarische Erbe Europas

European Culinary Heritage Fund

Fondation Patrimoine Culinaire en Europe

Fondo Patrimonio Culinaria Europeo

 

Winnender Str.12

D-73667 Kaisersbach-Ebni

info (at) eurotoques-stiftung.de

www.eurotoques-stiftung.de         www.wochedesgeschmacks.de

                                                         www.kochfestival.de

                                                         www.schulkochklub.de

                                                         www.amateurkochklub.com 

 

 

 

 

Pressemitteilung vom 21. Juni 2013



World-Toques*Euro-Toques: Das 16. Europäische Koch-Festival war wieder einmal ein voller Erfolg - Gastronomen kochten und klärten Gäste und Verbraucher auf

 

Kaisersbach - (pm). World-Toques*Euro-Toques hatte zum 16. Europäischen Koch-Festival aufgerufen, und viele Betriebe und Restaurants samt ihrer Sterne-Köche nahmen europaweit teil. Der im schwäbischen Kaisersbach ansässige Zertifizierungsbetrieb, Euro-Toques, hatte bewusst alle Gastronomen dazu aufgerufen teilzunehmen. Die Euro-Toques-Philosophie, auch mit der Unterstützung der Europäischen Kommission, soll am Koch-Festival von vielen Betrieben und Köchen umgesetzt werden. Transparenz, Nachhaltigkeit, Frische und Regionalität stehen stets im Vordergrund - Chemie und fremde Zusätze haben im Essen nichts verloren.

 

Der Einsatz regionaler Qualitätsprodukte ist neben Überzeugung und Steigerung der Wirtschaftskraft ansässiger Unternehmen, das wichtigste Kriterium für die Teilnahme beim Europäischen Koch-Festival. Unter allen neuen Betrieben nahm auch in diesem Jahr das Waldhotel Cottbus am 30.05.2013 an dieser Aktion teil. Welches Thema ließe sich im Jahr 2013 besser mit diesen Aspekten verbinden, als Ludwig Leichhardt. Ein besonders schmackhaftes 3-Gang-Menü gab es deshalb an diesem Tag auch ohne Vorbestellung im Restaurant "Hubertus". Lausitzer Fisch gepaart mit internationalem Flair frisch auf den Tisch.

 

 

Das nächste Europäische Koch-Festival findet am Donnerstag, den 29. Mai 2014 überall in Europa statt und jeder Gastronom kann sich bereits das Anmeldeformular  für die kostenlose Teilnahme auf der Homepage www.kochfestival.de  runterladen und an die Geschäftsstelle faxen  +49(0)7184-2918129 oder mailen info (at) kochfestival.de

 

Alle teilnehmenden Restaurants im täglich aktualisierten Restaurant-Guide auf

www.kochfestival.de

 

 

Pressestelle

Eurotoques-Stiftung

Stiftung kulinarische Erbe Europas

European Culinary Heritage Fund

Fondation Patrimoine Culinaire en Europe

Fondo Patrimonio Culinaria Europeo

 

Winnender Str.12

D-73667 Kaisersbach-Ebni

info (at) eurotoques-stiftung.de

www.eurotoques-stiftung.de         www.wochedesgeschmacks.de

                                                         www.kochfestival.de

                                                         www.schulkochklub.de

                                                         www.amateurkochklub.com 

 

 

 

 

Pressemitteilung vom 09. April 2013



Sie stehen auf dem Siegertreppchen!

Die Awards 2013 sind in festen Händen

 

Kaisersbach-Ebni (pm): Erneut befanden sich Restaurants, Hotels, Köchinnen und Köche, Kochschulen und Konditoren zur großen Award Wahl 2013 auf dem Prüfstand. World-Toques*Euro-Toques zeichnet Unternehmen und Personen aus, die konsistent eine besonders starke Leistung im Verhältnis zu ihrer Vergleichsgruppe erzielen konnten. Gewählt werden kann von den Gästen über die Hompage Euro-Toques und in den von Euro-Toques zertifizierten Restaurants. Doch auch Fach-Inspektoren sind beeindruckt von den herausragenden Leistungen in den zwölf zu wählenden Kategorien und vergeben ihren Favoriten mit Freude Bestnoten. Und zu bewerten gibt es eine ganze Menge: Frauen, die erfolgreich den Kochlöffel schwingen, Nachwuchs-Führungskräfte, Fachkompetenz und Beratungsqualität, Frische, Geschmack, Qualität und Optik der Produkte, Präsentation, neue Ideen und die Umsetzung derselben, aber auch die beste Auswahl an Biolebensmitteln.

 

Congratulations !

zur großen World-Toques*Euro-Toques Award-Wahl 2013

Aus unzähligen Nominierungen sind die Gewinner in den

verschiedenen Kategorien ermittelt worden.

Eine überragende Performance auf dem jeweiligen Sektor lieferten:

 

Woman of the year

Marianne Holzinger*, World-Toques*Euro-Toques Sterne-Köchin

Reindl's Restaurant im Hotel Partenkirchner Hof*****, Garmisch-Partenkirchen

Katja Newman, Parkhotel Adler*****, Hinterzarten

zertifiziertes World-Toques*Euro-Toques Sterne-Restaurant

 

Service-Award

Restaurant Herrenkrug im Herrenkrug Parkhotel an der Elbe, Magdeburg

World-Toques*Euro-Toques Sterne-Koch Rainer Werner*

 

Seminar-Award

Transmar Travel Hotel GmbH Co.KG, Bindlach / Bayreuth

zertifiziertes World-Toques*Euro-Toques Sternegarantie-Restaurant

 

Jeune-Chef-Award

Oliver Solsbach*, World-Toques*Euro-Toques Sterne-Koch

Hotel-Gasthof Zum Fuchswirt GbR,

zertifiziertes World-Toques*Euro-Toques Sternegarantie-Restaurant, Allershausen

 

Bio-Restaurant-Award

Biohotel-Restaurant Rose, Hayingen - Ehestetten

World-Toqes*Euro-Toques Sterne-Koch Simon Tress**

 

Wellness-Award

BRENNER‘S Park-Hotel & Spa*****, Baden-Baden

 

Welcome-Award

Restaurant Altes Zollhaus, Berlin

Herr Euro-Toques Sterne-Koch Herbert Beltle*

 

Gourmet-Award

artgenossen GmbH Landarthotel, Lindlar

zertifiziertes World-Toques*Euro-Toques Sternegarantie-Restaurant

 

Bar-Award

Restaurant Hotel Bad Schachen ***** Schielin GmbH & Co.KG, Lindau

World-Toques*Euro-Toques Sterne-Koch Liam Mc Mahon*

 

Catering Award

Michael Steding Partyservice & Events, Hameln

World-Toques*Euro-Toques Sterne-Koch Michael Steding*

 

CookingTogether Award

World-Toques*Euro-Toques Sterne-Maitre Uwe Steiniger*,

Uwe Steinigers Maro-Kochschule, Etzbach

 

Pastry Award

Konditorei Sindern, Recklinghausen

World-Toques*Euro-Toques Sterne -Konditor Andreas Sindern*

 

Casino Award

Reha-Klinik Glotterbad, Glottertal

World-Toques*Euro-Toques Sterne-Koch Karl-Heinz Eckerle*

 

Sommelier Award

Romantik Hotel Schmiedegasthaus Gehrke ****, Bad Nenndorf

World-Toques*Euro-Toques Sterne-Koch Ernst-August Gehrke**

 

Alle Preisträger erhalten eine Urkunde und dazu einen persönlichen Pokal sowie einen Einkaufs-Gutschein über Euro 150 der KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH. Nicht nur die Urkunde vermittelt den Besten der Besten was der Sinn dieser Award-Verleihung ist. Aussagekräftig ist auch der Pokal der Kahlaer Porzellan-Manufaktur. Die Porzellan-Kollektionen von Kahla sprechen die Sinne an, das Ziel auch hier - die Vollkommenheit. Sie bilden die Bühne für den eigentlichen Star: ausgesucht gutes Essen.

 

World-Toques*Euro-Toques, das gesamte Netzwerk sowie die Euro-Toques Fach- Inspektoren beglückwünschen alle Preisträger von Herzen – weiter so auf diesem Weg, denn der Weg ist ja bekanntlich das Ziel.

 

Ein besonderer Dank gilt den Gästen, Verbrauchern, Kunden und Inspektoren welche die auszeichnungswürdigen Bewertungen vorgenommen haben und die dazu beigetragen haben, dass die zertifizierten Betriebe und Mitarbeiter mit ihrem effizienten und fachkompetenten Expertenwissen von Jahr zu Jahr immer wieder ihr Bestes geben. Danke, dass Sie sich dafür die Zeit genommen haben.

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

Alle zertifizierten Sterne-Restaurants im täglich aktualisierten Restaurant-Guide auf

www.eurotoques.de und www.eurotoques.org

 

Im APP-STORE kostenlos erhältlich für alle iphone und ipad -Inhaber

 

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str. 12, D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel. 07184-2918-107, Fax 07184-2918-129,

info@eurotoques.org www.eurotoques.org

 

 

 

Pressemitteilung: 20. März 2013




Schassbergers Hotel verbindet Vergangenheit und Gegenwart

 

Dresden/Kaisersbach:In Alleinlage direkt am Ebnisee, der Perle des Schwäbischen Waldes, betreibt Ernst-Ulrich W. Schassberger, Diplom-Hotelier und Maître, das legendäre Logis-Hotel "Schassbergers Hotel am Ebnisee" mit über 100-jähriger Familientradition.

 

Vielen Besuchern ist das traditionsreiche Anwesen direkt am Ufer noch als "Wirtshaus am Ebnisee" bekannt. "Ich habe mich in der Pflicht gesehen, das Erbe meiner Eltern aufrecht zu erhalten, denn ich weiß, dass in dem geschichtsträchtigen Gemäuer die Gastronomie und das Hotel stets mit viel Liebe betrieben wurden. Das Hotel, aber auch der Ebnisee an sich sind für mich eine Herzensangelegenheit", so Schassberger, der die Führung seines Hotels in vierter Generation wieder selbst übernommen hat. "Wir möchten kein Hotel in der abgehobenen Preisklasse, sondern ein apartes Privathotel, in dem sich jeder Gast wohlfühlt. Bodenständigkeit und Tradition gehen hier Hand in Hand", erläutert der einzige vom französischen Außenminister in Deutschland ausgezeichnete French-Food-Spirit-Award-Träger. Die unter verschiedenen Mottos eingerichteten Zimmer, die Appartements, Suiten und Ferienwohnungen sind liebevoll gestaltet und mit einer Besonderheit des Hauses ausgestattet. In allen Zimmern gibt es die neuen, luxuriösen und innovativen 5-Sterne-Boxspringbetten der gehobenen de Luxe-Qualität. "Das Thema Schlaf steht bei uns an erster Stelle, denn ein erholsamer und gesunder Schlaf ist die Essenz eines guten Hotels", so der Hotelchef.

 

Im neu umgebauten Restaurant "Schassbergers Stuben", nach den Vorfahren benannt, mit der einzigartigen Panorama-Terrasse, können die Gäste die umfangreiche und nostalgische Ansichtskartensammlung bewundern, welche den Ebnisee aus verschiedenen Perspektiven und über viele Jahrzehnte zeigt. Auch das Gelände wurde mit neuem Leben erfüllt. Statt eines Biergartens unter den Linden warten ein hoteleigener, ganzjährig aufgeschütteter Sandstrand und "Schassbergers Sunseebar" auf die Gäste. "Für unsere Ebniküste hat es 60 Tonnen Sand gebraucht", so Schassberger. Tanzcafe, die romantische Seeterrasse "Kaiserloge", Strandliegen und Strandkörbe in der Urlaubsoase sind auch noch an kühleren Herbsttagen oder im Winter bei Lagerfeuer und Glühwein ein beliebter Treffpunkt und locken zahlreiche Künstler zu Konzerten an. "Am Ebnisee entfaltet sich jede Jahreszeit ganz individuell. Mit einem Besuch bei uns kann man jeweils einem ganz bestimmten Naturspektakel beiwohnen", so Schassberger. Langeweile kommt nicht auf: Im Sommer kann man im Naturbadesee schwimmen, angeln, rudern oder Tretboot fahren, es werden Planwagen- und Kutschfahrten angeboten. Für diejenigen, die mehr Action wünschen, gibt es einen Fahrradverleih und die Möglichkeit, Scooter zu fahren. Im Winter kann man Schlittschuhlaufen, Pferdeschlitten fahren, Eisstock schießen oder die gut gespurten Langlaufloipen der Region nutzen.

 

Weitere Infos: www.schassberger.net, www.logishotels.com

Pressebilder: www.medienkontor.net/index.php

Presserückfragen: Ernst-Ulrich W. Schassberger, Telefon 0172 / 79 69 000

Stephan Trutschler, (MEDIENKONTOR, Pressearbeit), Telefon 0177 / 3160515

 

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Auch im APP Store kostenlos auf iphone und ipad zuladen.

 

Pressestelle  World-Toques*Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org        www.eurotoques.org

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

Pressemitteilung vom 15. März 2013




World-Toques*Euro-Toques Maitre Uwe Steinigers "La Rochefoucauld" - denn Essen ist Kunst

 

 

Kaisersbach/Kircheib (pm): Essen ist ein Bedürfnis, genießen eine Kunst! Deshalb findet am Samstagabend, 23.03., ab 19 Uhr im Rahmen der Kircheiber Kunsttage in der Mehrzweckhalle in Kircheib eine ,Mitmach-Koch-Schau in 5 Gängen' mit World-Toques*Euro-Toques-Maître Uwe Steiniger statt. "Lebensfreude, Koch-Kultur, Lust am Genuss, Tipps & Tricks, welche das moderne Kochen bereichern. Immer heiter und vergnügt, aber ernsthaft im Einklang mit der Natur" , so sagt der Maitre de Cuisine Uwe Steiniger, der gerade erst vor wenigen Wochen mit Kollegen den Deutschen Sportball in Wiesbaden mit ausrichtete. Im Angebot des Abends in Kircheib sind Aroma-Brötchen, denn Anis, Fenchel und Schwarzkümmel sind einfach dufte Typen. Ferner gibt es "Zahme Ziege" - eine bunte Frischkäseterrine im Gemüsemantel an Kräutersalat in Apfel-Balsam, dazu Westerwälder Würzmarmelade, Ying & Yang, ein zweifarbiges Süppchen mit gebratenen Huflattich-Blüten und Kartoffelnocken mit Orangen-Tomaten und Grillgemüse. "Pain Perdu" - der verlorene Ritter mit Zwetschgen und Zabaione rundet die Geschichte im Süßen ab. ". Auch World-Toques-*Euro-Toques-Präsidnet Schassberger ist begeistert, "Toller Einsatz für guten Geschmack, Ess- und Tischkultur gerade an solchen Events sind wie passende Deckel auf die Töpfe der Euro-Toques Sternegarantie- Köche. Bringen Sie bitte Freude am Genuss und eine Schürze mit. Wir würden uns freuen, wenn Sie entscheiden, was Ihnen die Küchenparty wert war, denn wir sammeln für den guten Zweck. Der Reinerlös ist dafür bestimmt. Bitte rechtzeitig anmelden, damit wir wissen, wie viele Gourmets nach Kircheib kommen!

 

 

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

 

 

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

 

Auch im APP Store kostenlos auf iphone und ipad zuladen.

 

 

Pressestelle World-Toques*Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org www.eurotoques.org

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

 

Pressemitteilung: 11. März 2013



Eurotoques-Stiftung seit 2001

Stiftung kulinarische Erbe Europas

European Culinary Heritage Fund

Fondation Patrimoine Culinaire en Europe

Fondo Patrimonio Culinaria Europeo

 

Über ein Jahrzehnt Wirken im Dienste der

großen und kleinen Verbraucher

 

Kaisersbach-Ebni: Die Esskultur ist in Gefahr und nicht nur sie... Die gesundheitsbewusste Ernährung mit natürlich produzierten Lebensmitteln steht deshalb seit nun schon zwölf Jahren im Zentrum des großen Engagements der Eurotoques-Stiftung und stand auch seit einem Jahrzehnt genau dort. Zweck dieser 2001 gegründeten Stiftung ist die Durchführung und Förderung von Projekten und Initiativen zur Erziehung, Bildung, Beratung und Schutz der Verbraucher im Bereich Lebensmittel, Ernährungskosten, Essen und Gesundheitsvorsorge im Sinne breiter Volksbildung.

 

Das langfristige Ziel ist die Entwicklung eines Verbraucherbewusstseins durch Verwendung natürlicher Lebensmittel und Produkte, die Pflege heimischer Erzeugnisse und die Erhaltung natürlicher Produktion der Lebensmittel und die damit verbundene Bewahrung der Natur und Kulturlandschaft. Neben den Erwachsenen liegt der Stiftung besonders der Nachwuchs aller Altersschichten am Herzen, wobei die Liebe zum geschmackvollen und gesundheitsbewussten Essen bereits bei den Kleinen aus dem Kindergarten geweckt und gepflegt wird.

 

Erreichen kann die Eurotoques-Stiftung, die unabhängige Verbraucher-Initiative der Bevölkerung und der Köche für eine gesunde Ernährung mit natürlich produzierten Lebensmitteln, ihre Ziele vor allem durch:

 

- Beratung der Verbraucher

- Schutz der Verbraucher

- Geschmackserziehung von Kindern, Schülern und Erwachsenen auf wissenschaftlicher Grundlage

- Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit zur Aufklärung der Verbraucher

- Vergabe von Stipendien zur Weiterbildung (soweit finanziell möglich und steuerlich zulässig)

- Förderung von Partnerschaften

- Projekte zum Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen

 

Die Eurotoques-Stiftung kann auch 2013 auf eine lange Liste von Erfolgen verweisen, unter anderem mit jährlich wiederkehrenden Aktionen wie der diesjährigen"19.Europäischen Woche des Geschmacks(14.-22.Oktober 2013), wie dem "Schulkochclub mit dem "5.Europäischen Tag zur gesunden Ernährung und Kochen an Schulen(Freitag 15.November 2013) oder wie dem "16.Europäischen Koch-Festival(30.Mai-02.Juni 2013). Viele Köche haben seit 2001 mitgewirkt, unzählige Menschen von jung bis alt die Liebe am Kochen und am gesundheitsbewussten Ernähren entdeckt.

 

Die Stiftung hat im Laufe ihres bisher fast zwölf Jahre andauernden erfolgreichen Wirkens Multiplikatoren beiderlei Geschlechts an mehr als 600 Einrichtungen weitergebildet. Zu diesen Einrichtungen gehörten:

 

- 180 Grundschulen- 50 Fachschulen für Erzieherausbildung

- elf Förderschulen

- viele Kindertagesstätten (Kitas)

- und mehr als 100 weiterführende Schulen

 

Nach der Fortbildung stellt die Stiftung den Pädagogen und Köchen Pakete mit Materialien zur Verfügung damit können sie an ihren Einrichtungen mit möglichst wenig Aufwand Koch- und Ernährungskurse nach den Grundlinien der Stiftung geben. Neben dem Geschmacksunterricht stehen die Zubereitung von Mahlzeiten, Geschmacksspiele und Wissensvermittlung auf dem Programm, beispielsweise zum Thema Nachhaltigkeit. Etwa die Hälfte der Schulen bleibt dauerhaft im "Euro-Toques-Schulkochclub und bietet fortlaufend ihre Kurse an.

 

Die Erziehung der jungen Generation ist der Eurotoques-Stiftung ein großes Anliegen. Beispielsweise beim erwähnten "Geschmacksunterricht für Kinder

 

(Geschmacksunterricht als Beitrag zur Ernährungserziehung in der schulischen Gesundheitsförderung, evaluiert von der Fachhochschule Fulda)

 

oder bei der Aktion "Kinder kochen für ihre Eltern. Bei diesem Happening für Grund-, Haupt- und Realschüler sowie Gymnasiasten kocht ein geschulter Koch aus der Region mit den Kindern in der Schulküche ein Menü, das gemeinsam mit den Eltern (vorzugsweise) am Valentins-, Mutter- oder Vatertag oder Geburtstag genossen wird.

 

Ein ebenso wichtiges Event hinter dem die Eurotoques-Stiftung steht ist, das Eltern kochen mit Kindern.

 

Bereits seit Stiftungsgründung haben die Kleinsten in den Kindergärten viel Spaß am Programm "Schmecken mit allen Sinnen, das selbstverständlich auch 2008 und 2009 angeboten und reichlich und mit Begeisterung genutzt wurde.

 

Spaß am Kochen dürfen und sollen ebenso die Erwachsenen erleben. Im Rahmen der europaweiten "Europäischen Woche des Geschmacks(www.wochedesgeschmacks.de )

 

setzte die Stiftung auch in den letzten Jahren auf die Sensibilisierung des Geschmackssinns, wobei Großkücheneinrichtungen und Großverpfleger in Hochschulen und Betriebskantinen, Casinos und Ganztagesschulen sowie Kliniken, Pflegestätten und Kasernen angesprochen waren und angesprochen sind.

 

2008 und 2009 feierte die Europäische Woche des Geschmacks bereits ihre 14. und 15. Auflage. Ebenfalls beeindruckend sind die Zahlen der Teilnehmer: In Deutschland zählte die Eurotoques-Stiftung im erwähnten Zeitraum jährlich mehr als 60 beziehungsweise mehr als 80 teilnehmende Betriebe. Hinzu kommen noch Dutzende Teilnehmer aus europäischen Ländern von Ungarn bis Spanien, von Slowenien bis zur Schweiz, von Österreich bis Griechenland. Zwischen 100 und 140 Betriebe beteiligten sich zuletzt in jedem Jahr an der vom Stiftungs-Vorstandsvorsitzenden Ernst-Ulrich W. Schassberger und seinen Vorständen einst ins Leben gerufenen Aktion rund um den Geschmackssinn.

 

Die Kurse der Eurotoques-Stiftung sollen bei den Kindern den Grundstein für ein gesundes Ernährungsbewusstsein legen so umschreibt Schassberger das Hauptanliegen der gemeinnützigen Stiftung und kehrt zum Kreis der Kinder zurück und damit zum Angebot des "Eurotoques-Schulkochklubs. www.schulkochklub.de Dass Schassbergers Wunsch tatsächlich in Erfüllung geht, zeigen zahlreiche Rückmeldungen aus den Partnereinrichtungen: Bei mehr als zwei von drei Schulen hat sich das Ernährungsverhalten der Kinder, die einen Kochkurs besuchten und besuchen, verbessert. Die Kinder probieren sogar ungeliebtes Gemüse. Das liegt sicherlich daran, dass sie es selber kochen, bestätigen die beteiligten Pädagogen sowie die so genannten Paten, die Köche.

 

Das ist nur ein Teil des Erfolgsrezepts beim Eurotoques-Schulkochklub, der 2012 fortsetzte, was die Premiere im Jahr 2007 versprochen hatte. Der Schulkochclub, eine Aktion in Zusammenarbeit mit der Europäischen Union, bei der die bis zu vier Dutzend beteiligten Spitzenköche als Paten fungieren und neben ungeheurem Wissen viel Freude am Kochen und Ernähren auf den Herd und in die Herzen der Kinder, der Mini-Chefs, transportieren, wird im November 2013 bereits zum siebten Male angeboten.

 

Beim "Europäischen Tag für gesunde Ernährung und gesundes Kochen zeigten also jeweils im November die Chefköche europaweit und ehrenamtlich den Schülern, wie gesunde, einfache und leckere Gerichte zubereitet werden und erklärten, warum es so wichtig ist, mit der ganzen Familie zu kochen und gemeinsam zu essen. Und dass viele Köche den Brei verderben, stimmt so nur im Sprichwort: Die etwa 50 beteiligten Chefköche entführten die vielen Kinder in die Welt der frischen Küche. Dort konnten sie den von der EU-Kommission und Eurotoques-Stiftung ins Leben gerufenen "Europäischen Tag für gesunde Ernährung und gesundes Kochen" in Schulen mit allen Sinnen genießen und vor allem viel Spaß an gesundem Kochen haben.

 

Schon in den Auftaktjahren 2007, 2008 und 2009 hatte das gesamteuropäische Urteil gelautet, dass der Tag des Schulkochclubs ein großer, erfolgreicher Tag gewesen sei. Unsere Arbeit wurde in Brüssel sehr gelobt! An dieser Einschätzung, die die anwesenden und begeisterten EU-Botschafter vorbehaltlos teilten, hat sich bis heute nichts geändert: Das Schmecken mit allen Sinnen macht das Essen zum Erlebnis auch und vor allem für die große Zahl von mehreren hundert Kindern, die an manchen Schulen wegen zu starken Interesses und zu hoher Anmeldezahlen erst nach einem Auswahlverfahren an Töpfen und Herden wirken durften.

 

Warum, so fragt die Eurotoques-Stiftung und blickt über die Landesgrenzen hinaus, können wir nicht von den Finnen lernen? Die Menschen aus dem hohen Norden haben die Notwendigkeit oder zumindest die Sinnhaftigkeit der bedachten Ernährung erkannt und benoten das Kochen von der siebten Klasse an im Schulzeugnis.

 

Angesichts schockierender Berichte aus dem Agrarbereich fordert Stiftungs-Vorstandsvorsitzender Schassberger, die "Ernährungs-Geschmackserziehung auch hierzulande als Unterrichtsfach einzuführen. Fakt aber sei, dass in den meisten Schulen sogar die Lehrküchen aufgelöst werden. Aber jedes Kind müsse doch lernen können, sich mit der eigenen Ernährung auseinanderzusetzen. Es muss lernen, wie man seinem Körper etwas Gutes tun kann, indem man bewusst mit den Lebensmitteln umgeht, erläutert Schassberger einen der Grundgedanken der Eurotoques-Stiftung.

 

Ein ganz natürlicher Geschmacksverstärker besonderer Art ist das "Europäische Koch-Festival, www.kochfestival.de

 

das es 2012 schon zum fünfzehnten Male gab und das es demnächst in der 16. Auflage geben wird. Wenn Ende Mai Herzhaftes und Traditionelles aus der Region kredenzt wird, wird allen Gästen der teilnehmenden Betriebe schnell bewusst, dass Kochen weit mehr ist als nur Essenmachen. Zuletzt luden mehr als 250 Betriebe bundesweit und mehr als 2000 Betriebe europaweit ihre Gäste ein, regionale und saisonale Produkte möglichst aus artgerechter Tierhaltung und ökologischem Landbau zu genießen.

 

Erwähnt sei, dass parallel dazu Basiskochvorführungen angeboten werden und Tage der offenen Tür mit Küchenbesichtungen, Malwettbewerbe für Kinder sowie Referate zu kulinarischen und landwirtschaftlichen Themen. Dass Auszubildende, Schüler und Studenten zum halben Preis essen können, ist ein weiteres Schmankerl am Rande.

 

Ergänzend zu Geschmacksunterricht und Kochkursen organisiert und fördert die Eurotoques-Stiftung Ausflüge zu Bio-Bauernhöfen. Dabei erfahren die Kinder hautnah, wie Lebensmittel erzeugt werden, mit denen sie in der Schule kochen und die sie anschließend genussvoll verzehren. Diese Erfahrung ist vor allem für den Nachwuchs aus Großstädten, der zuweilen glauben mag, eine Kuh sei auch im Stall und nicht nur in der Schokoladenwerbung lila-farben und ihre Milch komme nicht aus dem Euter, sondern direkt aus dem Tetrapack, mehr als eindrucksvoll.

 

In der relativ kurzen Zeit ihres Bestehens erhielt die Eurotoques-Stiftung für ihre Arbeit manche Auszeichnung. Mit dem Erreichten zufrieden zu sein, das gedenkt sie nicht. Vorstandsvorsitzender Schassberger und seine Stiftung haben noch viel vor. Hinter dem Engagement für Gesunde Kinder und was Vernünftiges zu essen steht eine große Vision: Künftigen Generationen eine intakte Umwelt zu hinterlassen.

 

Was und wie wir essen, hat nicht nur Auswirkungen auf unseren Körper, sondern auch auf die Böden, das Wasser, die Tiere und unsere Mitmenschen, sagt Ernst-Ulrich W. Schassberger. Deshalb werde sich die Eurotoques-Stiftung nicht auf den Lorbeeren ihrer Erfolge ausruhen, sondern sie pflege einerseits die bewährten Angebote und plane andererseits weitere Projekte: Um Kindern noch besser den Wert von natürlichen, unverarbeiteten Lebensmitteln nahezubringen, will die Stiftung zum Beispiel Schulgärten an unseren Partnerschulen anlegen.

 

Dabei gilt seit der Gründung der Eurotoques-Stiftung im Jahre 2001: Die Stiftung verfolgt keine wirtschaftlichen Einzelinteressen ihrer Mitglieder; sie verfolgt ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigte Zwecke. Sie ist selbstlos tätig. Die Stiftung ist als gemeinnützig anerkannt und wird jährlich von Wirtschaftsprüfern geprüft. Und den Kindern und Erwachsenen, die in den Genuss ihrer Angebote kommen, erweitert die Eurotoques-Stiftung weit mehr als nur den Geschmackssinn!

 

 

 

Auszüge aus der Lebensmittel-Charta der Eurotoques-Stiftung

 

Die Eurotoques-Stiftung verurteilt:

 

die schnelle und unkontrollierbare Entwicklung der Biotechnologie innerhalb der Agrar- und Nahrungsmittelindustrie

die wachsende Zahl der Verfahren zur künstlichen Verlängerung der Lagerfähigkeit eines Produkts

den steigenden Gebrauch von schädlichen chemischen Substanzen, die der Steigerung der Leistungs- und Ertragsfähigkeit von Ernte und Vieh dienen.

 

 

Die Eurotoques-Stiftung unterstützt eine umweltschonende Landwirtschaft, die sich am Prinzip der Nachhaltigkeit orientiert, mit den Zielen...

 

...die natürlichen Lebensgrundlagen (Boden, Wasser, Luft), die Artenvielfalt (Tiere und Pflanzen) und die Ressourcen zu schonen und dauerhaft zu erhalten

...die Bewirtschaftungsmethoden an den Naturhaushalt anzupassen

...die Umweltbelastungen durch die Landwirtschaft zu reduzieren, die Kulturlandschaft und kulinarische Tradition der Regionen Europas zu erhalten oder sie wiederherzustellen.

 

 

Die Eurotoques-Stiftung setzt alle Aktivitäten fort, um Autoritäten zu informieren und im Hinblick auf die Begrenzung oder Verbannung bestimmter Produkte zu sensibilisieren oder um genaue Kennzeichnungen zu erreichen - überall, wo die Stiftung direkt betroffen ist.

 

 

 

Pressestelle

 

Eurotoques-Stiftung

Stiftung kulinarische Erbe Europas

European Culinary Heritage Fund

Fondation Patrimoine Culinaire en Europe

Fondo Patrimonio Culinaria Europeo

Gerd C. Schneider, freier Journalist und Redakteur

Winnender Str.12

D-73667 Kaisersbach-Ebni

 

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Auch im APP Store kostenlos auf iphone und ipad zuladen.

 

Pressestelle  World-Toques*Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org        www.eurotoques.org

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

Pressemitteilung: 22.02.2013



Ein toller World-Toques*Euro-Toques Tag in Rossel

 

Windeck/Kaiserbach-Ebni Am 19.02.2013 war es soweit: Ein toller Tag mit fleißigen Köchen, Helfern und vielen Gästen wurde an der World-Toques/Euro-Toques Förderschule Windeck-Rossel regelrecht gefeiert. Unter dem Motto "Genuss kennt kein Handicap und auch keine Grenzen"  gelang nach wochenlanger Vorbereitung ein Kochevent der "Extraklasse". Die Unterstufe hatte sich bereits Wochen vorab gründlichst darauf vorbereitet: Einladungen wurden geschrieben, Menükarten erstellt, Dekoration gebastelt, die Rezepte von Euro-Toque-Sterne-Maître Uwe Steiniger im Detail besprochen und nicht zuletzt wurde fleißig gekocht.

 

Kurz vor acht Uhr kam Sternekoch Uwe Steiniger und lud die Lebensmittel in der Rosseler Schulküche ab. Nicht bloß die Lehrküche wurde genutzt, auch alle umliegenden Räume wurden zum Vorbereiten, Anrichten und Lagern benötigt. Nach einer kurzen Lagebesprechung in der Klasse ging es los, es gab viel zu tun. Auf der Menükarte stand:

· Baum-Prosecco aus leckeren Säften der Region, Pizzahäppchen,

· Tomatensalat mit frischer Bergminze, Truthahn-Burger auf Avocado, gekräuterte Knusperkartoffeln, Sauerampfer-Sour-Creme, Möhren-Zuchini-Kuchen an Marzipanparfait und Creme Chantilly

· Kafeespezialitäten

Mit nur einer kurzen Erholungspause schafften es die Schüler mit ihren erwachsenen Helfern, alles auf den Punkt genau zu servieren.

 

Um kurz vor zwölf trafen die ersten geladenen Gäste ein. Neben den Köchen selbst und deren Eltern waren noch folgende Ehren-Gäste eingeladen:

· Frau Etten-Splett (ehemalige Schulleiterin) , Frau Thiel (Beigeordnete der Gemeinde Windeck), Herr Wagner (Schulamt), Herr Reinecke (Schuldirektor)Frau Schmidt (Presse), Herr Majer (Förderverein), Frau Bütt (Sekretariat), Herr Hermes (Hausmeister), Frau Tendler und  Frau Kolb (Krankenschwestern) ,Zimka (Schülersprecherin), Frau Blanke (Schulbegleitung)

 

Mit den anwesenden Lehrern waren insgesamt  38 Personen zu bekochen.

 

Uwe Steiniger unterstütze dabei die Schnibbel-, Brat und Rührgesellen mit Rat und Tat, den es gelang es, ein wundervolles Essen zu zaubern, welches von allen Seiten großes Lob erfuhr. Die Beigeordnete Andrea Thiel gab an, dass sie "die Leistung der Kinder, sowie die Leckereien vollends begeistert habe". Auch Frau Sylvia Schmidt von der Presse sprach von einem  "einem wirklich schönen Termin zwischen dem sonst oft so hektischen Getriebe allerorts". Dabei staunte man auch über die herrlich eingedeckten Tische, die hervorragenden Servierkünste der Kinder und dem eindrucksvollen Gesamtbild: "Ess- und Tischkultur par excellence", so die Gästeschar.

 

Die Schülerinnen und Schüler haben an diesem Tag guten Geschmack, Liebe zum Detail, vor allem aber ein enormes Durchhaltevermögen bewiesen. Besonderer Dank gebührt dabei der Projektleiterin Elisabeth Wagner, die viel Zeit und Herzblut in die Vorbereitung des besonderen Tages gesteckt hat. Uwe Steiniger bedankte sich bei der Schule für das riesige Engagement, die sich "durch solch tollen Einsatz die Mitgliedschaft des Euro-Toque-Schulkochclubs regelrecht verdient hat". Auch World-Toques*Euro-Toques-Präsidnet Schassberger ist begeistert, die Förderschule Rossel als neues Mitglied begrüßen zu dürfen: "Toller Einsatz für guten Geschmack, Ess- und Tischkultur gerade an Förderschulen sind wie passende Deckel auf die Töpfe der Euro-Toques. Herzlich Willkommen, Windeck-Rossel!".  Am Ende waren sich alle einig, dass solch ein Event in Rossel auf jeden Fall wiederholt wird.

 

Fotos ohne Copyright unter www.eurotoques.org  Presse  Pressebilder

 

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter  www.eurotoques.org  bzw.  www.world-toques.com  Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Auch im APP Store kostenlos auf iphone und ipad zuladen.

 

Pressestelle  World-Toques*Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org        www.eurotoques.org

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG vom 22. Februar 2013



Beim 43. Ball des Sports verwöhnten World-Toques*Euro-Toques-Sterne-Köche die Sportler und Gäste

 

Kaisersbach/Wiesbaden (pm): Der Ball legt an einem glanzvollen Abend die Basis für die anderen 364 Tage" erklärte Sporthilfe-Vorstandsvorsitzender Michael Ilgner, der die Veranstaltung vor rund 1800 Gästen eröffnete. Zu ihnen zählten unter anderem 40 Medaillengewinner der Olympischen Spiele von London. "Mit Blick auf die kommenden olympischen Herausforderungen in Sotschi 2014 und in Rio 2016 wollen wir die materielle, ideelle und soziale Förderung von talentierten Nachwuchs- und Spitzensportlern festigen und ausbauen" und dies mit Hilfe von fast einer Dreiviertelmillion Euro Erlös die in die Kasse der Stiftung Deutsche Sporthilfe gespült wurden. Und Mittendrin waren auch World-Toques*Euro-Toques-Sterne-Köche, die kochten und kredenzten, dass es nur so mundete.

Jedenfalls war der Andrang am Kochstand von World-Toques*Euro-Toques mit seinen Köchen in der Förderer-Lounge der Deutschen Sporthilfe recht groß. Größen aus Sport und Politik naschten bei den Sterneköchen von Ernst-Ulrich W. Schassberger. Der Geschäftsführer und Präsident Ernst-Ulrich W. Schassberger hat seine Sterneköche, sowie deren Präsenz auf dem Ball des Sports in Wiesbaden fest verankert. Viele Top-Stars und VIPS schlängelten sich zum World-Toques*Euro-Toques-Stand hindurch - schnell hatte sich nämlich herumgesprochen, was es dort zum Essen gab - und dass es am Euro-Toques-Stand eine "anscheinend" nie versiegende Quelle gab: und zwar den BARRY-CALLEBAUT -Schokoladenbrunnen mit frischen biologischen. Wieder sehr angetan war Sterne-Maitre Uwe Steiniger (Cuisine Culinaire, Etzbach). Steiniger, bereits seit Jahren ausgezeichneter Euro-Toques Sterne-Koch, ist auf dem Ball des Sports ein "alter Hase" - aber, immer noch offen und neugierig genug, neue Kontakte zu knüpfen. Steiniger: "Wie immer war es eine wichtige Plattform. Man trifft viele VIPS und Bekannte, die auf einen zukommen, sich informieren, und, ja, auch anfragen, ob ich nicht für sie kochen könnte", privat wie beruflich, wie Uwe Steiniger hinzufügt. Speziell für den "Ball des Sports" und passend zum Thema "Symphonie der Räder" bot er seinen selbst kreierten Sportler-Käse an. Ebenfalls auch mit am Start Stefan Krebs. Der Sterne-Koch Stefan Krebs leitet das Euro-Toques Sternegarantie Restaurant "anno 1640" des Märchenhotels in Bernkastel-Kues. Seine Arrangements auf den Tellern bzw. dieses Jahr im Glas waren märchenhaft - Geflügelpralinen raffiniert gewürzt auf Mango-Chilli-Konfit. Märchen und Geschichten kennt Krebs zuhauf, besonders über seine leckeren Gerichte im "anno 1640". Aus einer ganz "anderen Welt" kommen die Gourmet-Teller von Jörn Sommer, dem Euro-Toques Sterne-Koch und Küchenchef des "Ringhotels Sellhorn" in Hanstedt. Sommer, der das Euro-Toques Sternegarantie Restaurant leitet, verwöhnte die Gäste in Wiesbaden mit "Köstlichen Erlebniswelten" - zu seinen Kostproben gehörten Rehrücken im Aprikosencrèpe sowie Ravioli von der Heidschnucke auf Walnussgemüse. Als viele auf dem Parkett tanzten, da tanzten und schnalzten auch viele Zungen bei World-Toques*Euro-Toques.

 

Fotos ohne Copyright unter www.eurotoques.org Presse Pressebilder

 

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

 

 

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

 

Auch im APP Store kostenlos auf iphone und ipad zuladen.

 

 

Pressestelle World-Toques*Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org  www.eurotoques.org

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

PRESSEMITTEILUNG vom 19. Februar 2013



Große Resonanz beim 3. Whisky-Tasteival und "Whisky Trophy" vergeben

- Kenner und Debütanten zur Verkostung von Raritäten in der Hotelbar "Gimlet" zu Gast

- Experten-Jury und Publikum bewertete Whisky-Gerichte von acht Nachwuchsköchen

- "Seehotel Whisky Trophy" ging an Jérôme Becht, Schloss Reinhartshausen Kempinkski Frankfurt

Kaisersbach, Niedernberg (pm) Über einen großen Besucherandrang durfte sich das Seehotel Niedernberg bei seinem Whisky-Tasteival am vergangenen Faschingswochenende freuen. Passionierte Whiky-Fans, Freunde, Kenner und Neuentdecker des angelsächsischen Nationalgetränks trafen sich bereits zum dritten Mal. Dabei durfte die hochprozentige Spezialität nicht nur getrunken werden: Zur Verkostung ausgefallener Sorten und Raritäten, die Barkeeper und leidenschaftlicher Whisky-Liebhaber Dirk Janssen zusammen mit Sponsoren nachmittags anbot, wurden auch kulinarisch-exotische Spezialitäten wie beispielsweise eine Whiskybratwurst oder eine Taliskertorte gereicht. Am Abend stand dann der ebenfalls bereits traditionelle Jungkoch-Wettbewerb um die "Seehotel Whisky Trophy" auf dem Programm. Dazu hatte Euro-Toques Sterne-Koch und Küchenchef Joachim Elflein acht kreative Nachwuchsköche aus dem Rhein-Main-Gebiet geladen, die ihre fantasiereichen Gerichte zum Thema Whisky einer fachkundigen Jury sowie einem begeisterten Publikum zur Bewertung im Restaurant "Rivage" präsentierten. Am Ende durfte sich Jérome Becht aus dem Schloss Reinhartshausen Kempinkski Frankfurt über die Auszeichnung freuen. "Eine rundum gelungene Veranstaltung, die sich - dank wiederholt großem Zuspruch - in den nächsten Jahren zu einem festen Termin am Faschingssamstag etablieren sollte", freut sich Karina Kull, Marketing- und Eventmanagerin Seehotel Niedernberg.

Britische Pub-Atmosphäre und Fachgespräche bei edlen Tropfen

Kleine kulinarische Spezialitäten aus Schottland und Irland, stimmungsvolle Gitarrenmusik und eine riesige Auswahl an Whiskys aus aller Welt - für einen Nachmittag verwandelten sich die Hotel-Bar "Gimlet" sowie ein Veranstaltungsraum im Seehotel Niedernberg in einen britischen Pub. Barkeeper Dirk Janssen hatte alle Hände voll zu tun, seine höchst interessierten Gäste mit den edlen Tropfen zu versorgen und gleichzeitig über Herkunft, Herstellung, Destillationsverfahren, Fassreifung und Geschmacksnoten zu fachsimpeln. In seiner für ein besonders großes Angebot internationaler Whisky-Sorten bekannten Bar, beantwortete der Fachmann unzählige Fragen, bot Raritäten zu Sonderpreisen an und konnte auch den einen oder anderen "Debütanten" überzeugen.

"Seehotel Whisky Trophy"-Sieger begeisterte Jury und Gäste

Höhepunkt beim 3. Whisky-Tasteival im Seehotel Niedernberg war der abendliche Jungkoch-Wettbewerb um die "Seehotel Whisky Trophy". Insgesamt acht Nachwuchsköche unter 25 Jahren aus dem Rhein-Main-Gebiet waren dazu der Einladung von Euro-Toques Sterne-Koch und Küchenchef Joachim Elflein gefolgt und bewiesen mit ihren kulinarischen Kreationen rund um das Thema Whisky viel Ideenreichtum: So war die Zubereitung eines Amuse-Gueule sowie eines Hauptganges mit Whisky gefordert - Vorspeisen, Suppe und Dessert liefert die Küche des Seehotel Niedernberg. Das beeindruckende Ergebnis wurde anschließend in Form eines Banketts präsentiert und sowohl von den Gästen als auch einer fachkundigen Jury verköstigt und kritisch bewertet. "Unser Siegermenü - als Amuse-Gueule ein Duo von Wachtel, Vorspeise war ein roh marinierter Lachs, Wildkräuter und Kartoffel, als Hauptgang Donald Russel Roastbeef, Tomaten-Oliven-Brioche, Ochsenschwanzragout und Schmorgemüse von Jérôme Becht aus Frankfurt - darf durchaus als sensationell bezeichnet werden und begeisterte, trotz erheblicher Konkurrenz, durchweg", so Elflein.

 

______________________________________________________________________

Seehotel Niedernberg - Das "Dorf am See"

Etwa eine halbe Autostunde südöstlich von Frankfurt am Main, an einem See zwischen Aschaffenburg und Miltenberg, liegt das "Seehotel Niedernberg". In sieben architektonisch individuell gestalteten Gästehäusern - dem "Dorf am See" - sind 74 Zimmer der Kategorien Classic, Komfort, Studio und Panoramastudio, meist mit Seeblick, sowie Suiten untergebracht. Unter dem Motto "Franken schaut gen Süden" wird im Restaurant "Rivage" mit seinem kleinen Ableger "Don Giovanni" eine gehobene, fränkisch verwurzelte und mediterran inspirierte Küche serviert. 13 Tageslicht-Veranstaltungsräume von 22 bis 150 Quadratmeter und ausgestattet mit moderner Technik stehen zur Verfügung. Darüber hinaus bietet das Seehotel für private und geschäftliche Feierlichkeiten oder Events weitere Räumlichkeiten mit individuellem Charakter an, die vom großen Wintergarten "Orangerie" über den Panoramasaal "Seeblick" und das rustikale Blockhaus bis hin zum Bootshaus auf der hoteleigenen Insel reichen. Während der Sommermonate hat der "BeachClub" mit Sandstrand geöffnet. Ganzjährig finden zahlreiche Events statt, die auf individuelle Bedürfnisse hin maßgeschneidert werden können. Für Entspannung und Erholung sorgt die "vitalOase" mit Wellness-Bereich, Beauty-Anwendungen, Hallenbad und kleiner Saunalandschaft.

Adresse: Seehotel Niedernberg, Leerweg, 63843 Niedernberg, Telefon 0 60 28-999-0, Fax: 0 60 28-999-22 22, E-Mail: info (at) seehotel-niedernberg.de, Internet: www.seehotel-niedernberg.de

Auf das iPhone oder iPad ist die brandneue Euro-Toques App - mit eigenem QR-Code, dem typischen schwarz-weißen Muster- ganz einfach kostenlos zu installieren.

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sternegarantie-Restaurants Europa- und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.de oder www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

Der täglich aktuelle Sternegarantie-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org www.eurotoques.org

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

Pressemitteilung vom 06. Februar 2013



Seehotel Niedernberg:

Beim 3. Whisky-Tasteival am Faschingswochenende dreht sich alles um den Whisky

 

- Küchenparty am 8. Februar - Whisky-Raritäten und exotische Spezialitäten am 9. Februar

- Kreative Nachwuchsköche bereiten Whisky-Menüs zu - Gäste sind Teil der Jury

- 10. Februar: Brunch und abendliches Mehrgangmenü "Landpartie" ganz im Zeichen des

Whiskys

 

Kaisersbach, Niedernberg (pm) Auch in diesem Jahr lädt das Seehotel Niedernberg am Faschingswochenende zu seinem Whisky-Tasteival mit Jungkoch-Wettbewerb um die "Seehotel Talisker Trophy". Drei Tage lang dreht sich dabei alles um das angelsächsische Nationalgetränk: Los geht es am 8. Februar mit einer abendlichen Küchenparty, bei der die Gäste direkt aus der Pfanne und am Herd in der Küche des Hotels kulinarisch verwöhnt werden. Zu den Gerichten schenkt Barkeeper Dirk Janssen, der sich in Sachen Whisky bestens auskennt, die passenden Tropfen aus.

 

Am 9. Februar präsentiert Janssen dann ab 12.00 Uhr zusammen mit Sponsoren Whisky- Raritäten zum Probierpreis aus seiner umfangreichen Sammlung und steht auch für Fragen gerne zur Verfügung. Dazu dürfen sich die Gäste auf exotische Spezialitäten wie beispielsweise eine Whiskybratwurst oder eine Taliskertorte freuen - für musikalische Unterhaltung ist bei freiem Eintritt ebenfalls gesorgt. Am Abend veranstaltet Euro-Toques Sterne-Koch und Küchenchef Joachim Elflein einen Jungkoch-Wettbewerb zum Thema Whisky: Dazu sind acht bis zehn kreative Nachwuchsköche geladen, die ihrer Fantasie bei der Zubereitung der Menüs freien Lauf lassen. Neben einer fachkundigen Jury entscheiden zusätzlich die Gäste, die zum Preis von 39 Euro pro Person in der "Orangerie" am Whisky-Menü mit allen Kreationen teilnehmen können.

 

Letztlich stehen am 10. Februar der sonntägliche Brunch und auch das abendliche Mehrgangmenü im Restaurant "Rivage" - die "Landpartie" - ganz im Zeichen des Whiskys. Gäste des Whisky-Tasteivals im Seehotel Niedernberg übernachten zur "Zauberrate" von 64 Euro pro Person im Doppelzimmer.

 

Tisch- und Übernachtungsreservierungen für die Küchenparty und das Whisky-Bankett im Seehotel Niedernberg werden telefonisch unter 06028-999-0, per E-Mail an info (at) seehotel-niedernberg oder online unter www.seehotel-niedernberg.de entgegengenommen.

 

____________________________________________________________

 

Seehotel Niedernberg - Das "Dorf am See"

Etwa eine halbe Autostunde südöstlich von Frankfurt am Main, an einem See zwischen Aschaffenburg und Miltenberg, liegt das "Seehotel Niedernberg". In sieben architektonisch individuell gestalteten Gästehäusern - dem "Dorf am See" - sind 74 Zimmer der Kategorien Classic, Komfort, Studio und Panoramastudio, meist mit Seeblick, sowie Suiten untergebracht. Unter dem Motto "Franken schaut gen Süden" wird im Restaurant "Rivage" mit seinem kleinen Ableger "Don Giovanni" eine gehobene, fränkisch verwurzelte und mediterran inspirierte Küche serviert. 13 Tageslicht-Veranstaltungsräume von 22 bis 150 Quadratmeter und ausgestattet mit moderner Technik stehen zur Verfügung. Darüber hinaus bietet das Seehotel für private und geschäftliche Feierlichkeiten oder Events weitere Räumlichkeiten mit individuellem Charakter an, die vom großen Wintergarten "Orangerie" über den Panoramasaal "Seeblick" und das rustikale Blockhaus bis hin zum Bootshaus auf der hoteleigenen Insel reichen. Während der Sommermonate hat der "BeachClub" mit Sandstrand geöffnet. Ganzjährig finden zahlreiche Events statt, die auf individuelle Bedürfnisse hin maßgeschneidert werden können. Für Entspannung und Erholung sorgt die "vitalOase" mit Wellness-Bereich, Beauty-Anwendungen, Hallenbad und kleiner Saunalandschaft.

 

Adresse:

Seehotel Niedernberg, Leerweg, 63843 Niedernberg, Telefon 0 60 28-999-0, Fax: 0 60 28-999-22 22, E-Mail: info (at) seehotel-niedernberg, Internet: www.seehotelniedernberg.de

 

 

Auf das iPhone oder iPad ist die brandneue Euro-Toques App - mit eigenem QR-Code, dem typischen schwarz-weißen Muster- ganz einfach kostenlos zu installieren.

 

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sternegarantie-Restaurants Europa- und weltweit sind zu finden unter  www.eurotoques.de  oder  www.eurotoques.org  bzw.  www.world-toques.com  Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sternegarantie-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org     www.eurotoques.org

 

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

Pressemitteilung 30.01.2013



Härtester World-Toques*Euro-Toques Sternekoch weltweit

Christian Henze beim Tough-Guy-Race in England

 

Drei Stunden Qualen ohne Ende, dazu Temperaturen um den Gefrierpunkt: Das ist das Tough-Guy-Race im englischen Wolverhampton. Mittendrin: Sternekoch Christian Henze (44). Am Sonntag sicherte er sich dort seinen ganz persönlichen Titel: Deutschlands härtester Sternekoch.

 

 

 

Kaiserbach/Wolverhampton: Jedes Jahr stellen sich bis zu 6.000 Teilnehmer dem härtesten Hindernisrennen der Welt, dem Tough-Guy-Race in Wolverhampton. Auch World-Toques*Euro-Toques Sternekoch Christian Henze aus Kempten tauschte am vergangenen Sonntag sein Koch-Outfit gegen seine bayrische "Kampfkleidung", bestehend aus Lederhosen, Almhut und Sportschuhen. Für ihn war es vor allem die sportliche Herausforderung, die ihn reizte. Als leidenschaftlicher Skifahrer und Fitness-Guru liegt ihm der Sport im Blut.

 

 

Doch das "Tough Guy Race" stellte alles bisher Erlebte in den Schatten: Auf dem 150 Hektar großen Gelände reihte sich ein grausames Hindernis an das nächste. Wer zu den ganz Harten gehören wollte, musste auf der zwölf Kilometer langen Strecke insgesamt 21 Schikanen überstehen. Darunter brennende Heuballen, mit Eiswasser gefüllte Schlammlöcher, Elektrozäune und zehn Meter hohe Holztürme. Die Teilnahme kostet bis zu 1.200 Euro, die Abbruchquote liegt bei 50 Prozent.

 

 

Christian Henze hat es bis ins Ziel geschafft - und das ganz ohne die typischen Verletzungen wie Knochenbrüche, Brandwunden oder Kreislaufkollaps. Der größte Feind? "Definitiv die Kälte", erinnert sich Henze. "Beim Sprung ins Eiswasser hatte ich das Gefühl, mein Kopf würde gleich explodieren." Anschließend nahm er ein einstündiges Bad in einer heißen Wanne und fror danach immer noch. Dabei hat sich der 44-Jährige zusammen mit seinem Allgäuer Team intensiv auf den Wettkampf vorbereitet: Sechs Monate härtestes Training liegen hinter ihnen. Dazu gehörten neben intensiven Ausdauerübungen auch das "Baden" im fast zugefrorenen Teich auf dem Grundstück des Sternekochs.

 

Pressestelle

Euro-Toques Schulkochclub

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12     D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: 07184-2918-107    Fax: -129

info (at) schulkochclub.de     www.schulkochclub.de

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 





PRESSEMITTEILUNG: 25. Januar 2013



World-Toques*Euro-Toques Sterne-Köche beim Ball des Sports in Wiesbaden 2013

Schassbergers Sterne-Köche kitzeln den Gaumen

BARRY-CALLEBAUT Schokoladenbrunnen für die Sportler und Gäste

 

Kaisersbach/Wiesbaden - (pm). Am kommenden Wochenende findet wieder das herausragende Ereignis der Stiftung Deutsche Sporthilfe, der "Ball des Sports" in Wiesbaden statt. Am Samstag 2. Februar öffnen die Rhein-Main-Hallen für dieses große Sport-Event zum 43. Mal ihre Pforten. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, und es wird einmal mehr ein interessantes Stelldichein für etliche Sportler und viele Gäste und VIPs. Mit Udo Jürgens, wird einer der wohl vielseitigsten, beständigsten und erfolgreichsten Komponist, Sänger und Entertainer der deutschsprachigen Unterhaltungsmusik - und der künstlerische Höhepunkt beim 43. Ball des Sports der Stiftung Deutsche Sporthilfe zu Gast sein. Der festliche Abend steht unter dem Motto "Symphonie der Räder". Der Ball des Sports ist nicht nur Europas erfolgreichste Fundraising-Veranstaltung im Sport, sondern auch gesellschaftlicher Treffpunkt für Eliten aus Sport, Wirtschaft und Politik. Moderator wird wieder Euro-Toques Kulturpreisträger Johannes B. Kerner sein. Auch die World-Toques*Euro-Toques-Organisation aus Kaisersbach wird mit dabei sein, wie schon viele Jahre zuvor - denn immerhin kochen gleich drei Sterne-Köche nach Euro-Toques Philosophie und sind damit auch für ein Teil des "Catering" der Veranstaltung in Wiesbaden, und damit für den Genuss der illustren Gesellschaft zuständig. Und eines ist klar, die teilnehmenden Euro-Toques Sterne-Köche haben sich wieder etwas besonderes einfallen lassen.

 

Kein Unbekannter auf dem Sportball-Parkett in Wiesbaden ist der Euro-Toques Sterne-Maitre Uwe Steiniger (früher "Cuisine Culinaire", nun professioneller Catering-Manager und Koch) aus Etzbach. Passend zum Thema "Symphonie der Räder" hat Uwe Steiniger, speziell für den "Ball des Sports" einen Sportler-Käse keiert. Neu am Stand in der Förderer-Lounge können die Gäste sich am BARRY - CALLEBAUT Schokoladenbrunnen von frischen Früchten und Schokolade verführen lassen.

 

Dieses Jahr auch mit am Start Stefan Krebs. Der Sterne-Koch Stefan Krebs leitet das Euro-Toques Sternegarantie Restaurant "anno 1640" des Märchenhotels in Bernkastel-Kues. Märchenhaft sind stets auch seine Arrangements auf den Tellern bzw. dieses Jahr im Glas - beim "Ball des Sports" bietet Krebs Geflügelpralinen raffiniert gewürzt auf Mango-Chilli-Konfit. Märchen und Geschichten kennt Krebs zuhauf, besonders über seine leckeren Gerichte im "anno 1640".

 

Ebenfalls aus einer ganz "anderen Welt" kommen die Gourmet-Teller von Jörn Sommer, dem Euro-Toques Sterne-Koch und Küchenchef des "Ringhotels Sellhorn" in Hanstedt. Sommer, der das Euro-Toques Sternegarantie Restaurant leitet, möchte auch in Wiesbaden "Köstliche Erlebniswelten" zugänglich machen - zu seinen Kostproben gehören Rehrücken im Aprikosencrèpe sowie Ravioli von der Heidschnucke auf Walnussgemüse. Wer etwas Phantasie hat, kann vorab schon einmal die Geschmacksnuancen aller Gerichte der Euro-Toques-Köche im Geiste durchgehen. Spätestens am 2. Februar in Wiesbaden auf dem Ball des Sports wird das Genuss-Märchen wahr...

 

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Auch im APP Store kostenlos auf iphone und ipad zuladen.

 

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org  www.eurotoques.org

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

Pressemitteilung / Presseeinlandung 12.12.2012



6. Europäischer Tag für gesundes Kochen und gesunde Ernährung an Schulen am Freitag, den 16. November 2012

 

Europaweit kochen Kinder an Schulen

 

Viele Schulen beteiligen sich bundesweit am gesunden Kochen, und Euro-Toques stellt seine Sterneköche

 

Kaisersbach - (pm). Kinder an die Macht, zumindest für einen Tag in der Küche. Dass Kinder im Mittelpunkt stehen sollten, wenn es um eine gesunde Zukunft der Gesellschaft geht, darüber sind sich Eltern, Erzieher und nicht zuletzt die Politik einig. Wie heißt es so schön, man ist was man isst - und was Hänschen nicht lernt... genau, viel zitierte Weisheiten, die eigentlich jeder kennt. Damit das Ernährungs- und Gesundheitsbewusstsein der Kleinsten gezielt gefördert wird, wurde eigens der "Europäische Tag für gesundes Kochen und gesunde Ernährung an Schulen" initiiert. Als ideeller Träger fungiert keine geringere Institution wie die Europäische Kommission für den "6. Europäischen Tag für gesundes Kochen an Schulen". Außerdem sitzt die World-Toques*Euro-Toques-Gruppe in Kaisersbach mit im Boot. Von Beginn an unterstützte das schwäbische Zertifizierungs-Unternehmen aus Kaisersbach diesen wichtigen Tag, an dem alle Schulen teilnehmen können, die über eine Schulküche verfügen. Euro-Toques und sein Deutschland Präsident, Ernst-Ulrich W. Schassberger, stellen die Sterneköche für etliche Schulen, und koordinieren deren Einsätze mit den Schülern am Herd. So steht also der 16. November ganz im Zeichen der Schulen, die ihren Schülern die Möglichkeit geben, über den Tellerrand hinaus zu schauen, um zu lernen, wie man einfach und selbstständig für eine leckere und gesunde Mahlzeit sorgen kann. Noch ist es nicht zu spät, kurz entschlossene Schulen können sich über www.schulkochclub.de immer noch anmelden, und wichtige Formulare downloaden. Schulen etlicher Bundesländer sind vertreten, und freuen sich, erfahrenen Köchen am Herd nicht nur über die Schulter schauen zu können, sondern vielmehr, ihnen selbst zur Hand zu gehen. Das Interesse der Jugend von heute an einer gesunden Küche, lässt vielleicht auch später den Wunsch entstehen, selbst einmal als professioneller Koch sein Wissen weiterzugeben. Aber im Vordergrund steht ganz klar, so Euro-Toques-Präsident Schassberger, "den Schülern ein Gefühl für das Kochen zu geben, sowie die Geschmackssensoren zu schulen, und zu zeigen, dass es nicht schwer ist, gesundheitsbewusst zu kochen. Zudem steht der Spaß im Mittelpunkt." Vielleicht bringen die Schüler ja auch Ideen mit nach Hause.

 

Aus dem Postleitzahlgebiet  8  nimmt  folgende Schule

am Dienstag, 18. Dezember von 13.00 -1500 Uhr

am  "6. Europäischen Tag für gesundes Kochen an Schulen teil:

 

MRS St. Ursula in 86169 Augsburg

 

mit 

 

Euro-Toques Sterne-Maitre Uwe Benno

Wirtshaus zum Schober

Stätzlinger Str.12

86165 Augsburg

 

 

Anlage:Rückfax

 

Pressestelle

Euro-Toques Schulkochclub

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12     D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: 07184-2918-107    Fax: -129

info (at) schulkochclub.de     www.schulkochclub.de

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

 

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

 

 

Pressemitteilung vom 11.12.2012



Der schönste Tag für Miniköche in vier Jahren Schule

 

6. Europäischer Tag für gesundes Kochen und gesunde Ernährung an Schulen" mit der EU als ideeller Träger, unterstützt von der Eurotoques-Stiftung mit World-Toques*Euro-Toques Sterneköchen

 

Kaisersbach/Ichtershausen/Lindlar: Kochen in der Schule ist ein spannendes Fach. Vor allem, wenn Sternegarantie-Köche dafür sorgen, dass die Kinder für ein paar Stunden an die Macht kommen und über den Herd regieren. Dann macht Kochen abseits des Fastfoods mehr Spaß als gedacht und dann schmeckt es.

Diese Erfahrung dürfen die Sternegarantie-Köche, die World-Toques*Euro-Toques, das schwäbische Zertifizierungs-Unternehmen aus Kaisersbach, auf die Schulen verteilt, seit sechs Jahren machen. Seit einem halben Jahrzehnt fördert Ernst-Ulrich W. Schassberger, der Präsident von World-Toques*Euro-Toques, den "Europäischen Tag für gesundes Kochen und gesunde Ernährung an Schulen" und seither schreibt die von der Europäischen Union ideell unterstützte Aktion Erfolgsnachrichten.

Finanziell fördert die bereits über die Grenzen hinaus bekannte Eurotoques-Stiftung.

 

In diesem Jahr konnten unter anderem die Schüler der 1. bis 4. Klasse der Grundschule "Wilhelm Hey" in Ichtershausen im Zuge der Projekttage mit dem Thema "Altes Handwerk"  unter der Leitung von World-Toques*Euro-Toques Sternegarantie-Maitre Mario Kühne ein Drei-Gänge-Menü selber kochen. Sie konnten dabei die Welt der frischen Basisküche, gesundheitsbewusstes Zubereiten und so manches Geheimnis der neuen und alten Kochkunst kennen lernen.

 

Da sich World-Toques*Euro-Toques Sternegarantie-Maitre Mario Kühne der Zubereitung von chemisch unbelasteten Speisen verschrieben hat, ist er der geeignete Lehrer für so ein Projekt. Die gesunden Zutaten für das Mahl wurden vom Restaurant "Puschkinhaus" in Mühlhausen, das von World-Toques*Euro-Toques Sternegarantie-Maitre Mario Kühne geleitet wird, spendiert.

 

Den Schülern machte es einen großen Spaß selbst am Topf bzw. an der Pfanne zu stehen und verschiedene Garmachungsarten kennen zu lernen und auszuprobieren.

 

Für die Möhren-Orangen-Creme-Suppe schnippelten die Schüler fleißig Möhren und Kartoffeln für die selbst gemachten Rösti zur Hühnerbrust. Selbst die Vanillesoße fürs Beerengelee wird frisch zubereitet. Etwas zu Essen selbst zubereiten, darum geht es.

 

Höhepunkt war nach getaner Arbeit dann die Verkostung der zubereiteten Speisen.

 

World-Toques*Euro-Toques- Sternegarantie-Maitre und Meilleur Ouvrier-Träger der Medaille in Gold (Bester Handwerker seines Berufs) Markus Haxter aus Bergisch Gladbach kochte bereits zum zweiten Mal an der GHS Lindlar, dieses Mal mit der 8b. Die Schüler bereiteten unter der Anleitung von Markus Haxter ein 3-Gänge-Menü zu. Unter dem Motto "Natürliche & gesunde Ernährung ist Pflicht" wurden Rührei Soufflé mit Rohkostsalat, selbst gemachte Tomatensosse und geröstete Mandeln, Gemüse-Hähnchenpfanne mit Nudeln und als Dessert marinierter Apfel mit Joghurt-Schaum zubereitet. Seit über 30 Jahren macht es dem World-Toques*Euro-Toques- Sternegarantie-Maitre Markus Haxter riesigen Spaß zu kochen und deshalb engagiert  er sich auch an solchen Aktionen, da er sich wünscht, dass die Esskultur erhalten bleibt.

 

Kochen macht Spaß. Das war das Fazit der Schüler, die im November 2012 am "Europäischen Tag für gesundes Kochen und gesunde Ernährung an Schulen" in die Schulküche durften.

 

Schließlich sollen die Kinder ihre Erkenntnisse und ihre Lust am Kochen von der Schulküche in die Küche zuhause transportieren. Eines der Ziele der Eurotoques-Stiftung, Kindern ein Gefühl fürs Kochen zu geben sowie die Geschmackssensoren zu schulen und zu zeigen, dass es nicht schwer ist, gesundheitsbewusst zu kochen, kann am heimischen Herd erreicht werden.

 

 

Die nächste Aktion in dieser Form unterstützt von der Eurotoques-Stiftung findet am

Freitag, den 15. November 2013 statt,

 

Fotos ohne Copyright www.eurotoques-stiftung.de oder www.schulkochclub.de

 

 

Pressestelle 

Eurotoques-Stiftung

Winnender Straße 12

73667 Kaisersbach-Ebni

Telefon: +49(0)7184-2918107

Fax: +49(0)7184-2918129

E-Mail: info (at) eurotoques-stiftung.de

Internet:  www.eurotoques-stiftung.de

               www.schulkochclub.de

 

 

PRESSEMITTEILUNG 13. November 2012





Kaisersbach/Bindlach: Tu' Gutes und sprich darüber, so könnte man es auch nennen. Die Mitarbeiter und Fach-Inspektoren, betreuen und beobachten die Restaurants, sammeln Informationen, und schauen, dass die World-Toques/Euro-Toques Sternegarantie-Philosophie auch strikt eingehalten wird. Dies soll heißen, Euro-Toques prüft die Infos und Nachrichten der kritischsten Jury überhaupt, nämlich die der Gäste bzw.Verbraucher. Diese schlagen natürlich immer wieder neue würdige Restaurants vor. Mehrmals, und das über Jahre hinweg, wurde immer wieder - Herr Hagengruber - SEIN famoses "Fichtelstüberl" im Transmarhotel Bindlach genannt.

 

Und, schnell zeigte der Euro-Toques-Daumen nach oben. Direktor Hagengruber auch als gelernter Maitre, hat mit dem FICHTELSTÜBERL ein echtes gemütliches sowie urig bayrisches Schmuckkästchen mit der dazugehörigen Küche geschaffen, in der das Saisonale, das Regionale sowie die Frische immer die festen Säulen darstellen. Dass das Basiskochen groß geschrieben wird, müsste hier eigentlich gar nicht erwähnt werden, tun es aber dennoch, weil es in der Handwerkskunst der Köche immer mehr abnimmt, was schade ist. Es ehrt Herrn Hagengruber sehr, dass er bei der Mitteilung, er würde zum Euro-Toques Sternegarantie-Restaurant ernannt, die Blumen gleich an Ihre Küchenbrigade um Maitre Altmann weitergibt. Euro-Toques weiss aber sehr wohl, dass auch Direktor Hagengruber manchmal an der Seite seines Chefkochs Michael Altmann am Herd steht.Es zeigt, er hält die Hitze immer noch aus.....

 

Er ist viel herumgekommen in der Welt, und dennoch stets Realist und ein bodenständiger Macher geblieben, wie es sie nicht so oft gibt, in unserer Branche. Schnelllebigkeit greift auch hier umeinander. Um so besser, dass er und Ihr Team hier, es immer wieder schaffen, die Menschen und Gäste zu "erden". Ihnen den Stress zu nehmen, dies wurde auch bestätigt in verschiedenen Schreiben an die Geschäftstelle.

 

Viele Business- und Tagungsgäste fühlen sich tagsüber wie im "Hamsterrad", doch im Hotel und speziell im F I C H T E L S T Ü B E R L kommen die Gäste immer wieder runter und können relaxen. Das spricht sich herum, dass hier für Bauch und Seele ein wahrer Genuss-Tempel und ein Schmuckkästchen entstanden ist. Traditionell, saisonal und dennoch modern, was die Teller und das Ambiente hier hergeben.

 

Herr Hagengruber, HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zur Ernennung als World-Toques/Euro-Toques Sternegarantie-Restaurant. Er und sein Team haben es sich wahrlich verdient. Qualität und das über Jahre hinweg spricht für sich, was die Verleihung auch zeigt.

 

 

Alle zertifizierten World-Toques/Euro-Toques Sternegarantie-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant-Führer Restaurant-Guide

 

Der täglich aktuelle Sternegarantie-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Giovanni Deriu, Pressereferent und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org   www.eurotoques.org

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG / PRESSEEINLADUNG 07. November 2012



Kaisersbach/Bindlach-Bayreuth -(pm/gid). Der 53-jährige Hoteldirektor und gelernte Koch ist seit 39 Jahren in der Hotellerie zugange. Davon etliche Jahre, knapp 16, hat Hagengruber im Ausland verbracht. Scherzhaft meint er, auch jetzt leite er ein Hotel im "Ausland". Als Bayer in Oberfranken. Und nun folgt die nächste Auszeichnung mit dem ersten World-Toques*Euro-Toques Garantiestern und Zertifizierungs-Urkunde.

 

Ohne seine "Liebe zum Beruf" hätte er wohl kaum so viele Jahre überstanden, erklärt der Direktor - und man nimmt es ihm ab. Obwohl Hagengruber schon viel erlebt habe, zudem den Innovationspreis der Universität Passau vor Jahren verliehen bekam (eine neue Bewerbung für das Konzept "Präventionstage", in Zusammenarbeit mit den Gesundheitskassen liegt an; Anm. der Red.), zeigt er sich wirklich gerührt von der Euro-Toques-Auszeichnung mit dem ersten Fünfzackigen Stern: "Keine Frage - die Auszeichnung macht mich stolz." Schon immer habe er versucht, die Euro-Toques-Philosophie von Initiator und Geschäftsführer Ernst-Ulrich W. Schassberger umzusetzen: "Wir kaufen unsere Produkte nur von regionalen Erzeugern. Unsere Lieferanten kommen aus dem Umkreis. Es entstehen auch Synergien, leben und leben lassen. Frische und die Saisonalität der Speisen", spielen eine große Rolle, wie Hagengruber festhält. Das hat sich auch bei den Gästen herumgesprochen die das "Fichtelstüberl" bei Euro-Toques mehrmals nominierten - und das über mehrere Jahre hinweg. Hagengruber gibt die Blumen aber auch gleich an seinen Küchenmeister, Michael Altmann, weiter. Ohne dessen Mitwirken, seinen Kreationen und Ideen, wäre die Auszeichnung "wohl auch nicght zustande gekommen". Altmann führe seine Küchenbrigade hervorragend. Manchmal lässt es sich Direktor Hagengruber, der schon in Moskau, Jekaterinburg und Tirol sowie in der Slowakei tätig war, nicht nehmen, mit Altmann selbst am Herd zu stehen, um Gerichte zu zaubern. Da gehen dann beide "darin auf". Zu Hagengrubers Credo seit "über 20 Jahren" gehört auch: "Dass man aus einem noch so kleine Ding etwas Großes machen kann!", und meint damit, das Regionale und Saisonale gebe der hohen Kochkunst erst das Besondere.

Das Fichtelstüberl ist "urig, bayerisch und heimelig", beschreibt der Direktor das hauseigene Restaurant im "Transmar-Tagungshotel". Ein "selbst gezimmerter" Kachelofen sorgt für eine typische bayerische Atmosphäre, und auch sonst, bei Sommertemperaturen finden die Gäste den Weg in den schattigen Biergarten, mit eigener "Grillstation" und einer "mobilen Bar". Erst neulich probierte Verkehrsminister Dr. Ramsauer im Beisein von Hagengruber einen Wein, um "ein bisschen runterzukommen" am Abende. Hier kann man einfach "relaxen". Egal ob "A- oder B-Promi", so Hagengruber. So wird Hagengruber es auch am 9. November halten, wenn World-Toques*Euro-Toques Präsident Schassberger die Ehrung vornimmt beim Buffet setzen Hagengruber und Küchenchef Maitre Altmann auf den "Überraschungseffekt".

 

Rückfax Akkreditierung Presse

 

 

Auf das iPhone oder iPad ist die brandneue Euro-Toques App - mit eigenem QR-Code, dem typischen schwarz-weißen Muster- ganz einfach kostenlos zu installieren.

 

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sternegarantie-Restaurants Europa- und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.de oder www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sternegarantie-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Giovanni Deriu, Pressereferent und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org   www.eurotoques.org

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG: 06. November 2012



World-Toques*Euro-Toques Service-Award 2012

 

Romantik Hotel Schloss Rheinfels: Service-Hochburg

 

Kaisersbach/ St. Goar am Rhein- (pm/gid). Als feine und geschmackvolle Adresse ist St. Goar mit seinem Romantik-Hotel Schloss Rheinfels schon seit Langem bekannt. Und ganz nebenbei zum Hotel- und Gourmetalltag ließ Familie Ripp auch noch das ehemalige Kanonenzimmer in das neue Gourmetrestaurant "Silcher-Stuben" umbauen. Alles ging ganz geräuschlos von statten, wie es sich eben ziemt, für das Hotel Schloss Rheinfels. In den "Silcher-Stuben" unter der Küchenführung von Frank Aussem kann man mediterran von modern bis klassisch speisen. Das exklusive Ambiente spricht für sich. Doch was wäre ein guter Teller und Tropfen schon Wert, wenn das Service-Team nicht Schritt hielte? Nicht so bei Familie Ripp, da passt einfach alles - bereits mehrmals wurde das Romantik-Hotel Schloss Rheinfels von zahlreichen Gästen und Euro-Toques-Fachinspektoren für den Service-Award nominiert. Diesmal ist es soweit: Euro-Toques Chef Ernst-Ulrich W. Schassberger nahm die Verleihung am letzten Samstag im Rahmen der 21. "St. Goarer Tafelrunde" persönlich vor.

 

 

Nein, viel Zeit zur Freude blieb gar nicht, wie die Inhaberfamilie offen zugibt. Es gibt immer was zu tun auf Schloss Rheinfels. Die Gäste und Besucher kommen und gehen, ob nur für die Kulinarik im Hotel, oder aber auch als Wellness- und Romantikgäste.

 

Schloss Rheinfels und seine "Silcher-Stuben" geben viel her - bereits nach wenigen Monaten nach der Eröffnung wurde es von (fast) allen einschlägigen Restaurantführern zum besten Gourmetrestaurant im Tal der Loreley gekürt und erhielt auf Anhieb den 1. Preis für die beste Neueröffnung in Rheinland-Pfalz. Die "Silcher-Stuben" wuchsen ganz aus der Idee des Küchenchefs, der den Künstler und Komponisten Friedrich Silcher auch auf Grunde des Loreley-Liedes ein bisschen huldigen und ehren möchte.

 

Gerd und Petra Ripp haben als Motto des Unternehmens ganz klar die "Kontinuität" ausgegeben. In Zeiten der Schnelllebigkeit wolle das Hotel Schloss Rheinfels ein Zeichen von Beständigkeit und "Wiedererkennung" setzen. Wir wollen unsere Gäste und Verbraucher nicht "verwirren", sondern heimisch fühlen lassen. Der Serivce-Award 2012 von World-Toques*Euro-Toques sei daher schon eine "große Bestätigung" der Hausphilosophie.

Kontinuität bedeute eben auch, dass das Service-Team keiner hohen Fluktuation unterworfen sei, wie sonst anderswo üblich. Gerd Ripp macht klar: "Bei uns gehört es eben dazu, dass beispielsweise unser Oberkellner seit nunmehr 34 Jahren zur Mannschaft gehört."

 

Dem schließt sich auch World-Toques*Euro-Toques-Präsident Schassberger an: "Einen Service-Award bekommt man ja nicht alle Tage...", dass dieser ehrenvolle Preis nach St. Goar käme, ins Schloss Rheinfels, sei "jedenfalls, total verdient". Schließlich werde hier der Service und die Euro-Toques-Philosophie seit Jahrzehnten qualitativ "ganz hochwertig" umgesetzt. Ganz dem Motto: "Hier darf ich sein, hier bin ich Gast", fügt Schassberger hinzu.

 

Am letzten Samstag, 27. Oktober, fand die traditionelle "St. Goarer Tafelrunde" mit dem Motto "In Vinum Gaudium" statt, an dem auch einige Weinköniginnen, Majestäten und Prinzessinnen wie Prinzen teilnehmen. Im Schloss Rheinfels zählt der Abend, die St.Goarer Tafelrunde, stets zum kulinarischen wie gesellschaftlichen Höhepunkt des Jahres. Im Rahmen von "In Vinum Gaudium" wurde der Service-Award 2012 offiziell durch Euro-Toques-Präsident Ernst-Ulrich W. Schassberger an Familie Ripp und deren Team verliehen. Das Rahmenprogramm ist also bunt aber klassisch dezent, musikalisch untermalt wurde der Abend von den "Rheinsirenen" und dem "Wein-Comedian" Ingo Kanrads.

 

Alle zertifizierten World-Toques/Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant-Führer Restaurant-Guide

 

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

NEU: Im APP Store kostenlos auf iphone und ipad zuladen.

 

Fotos ohne Copyright unter www.eurotoques.org Presse Pressebilder

 

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Giovanni Deriu, Journalist und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org        www.eurotoques.org

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG / PRESSEEINLADUNG 22. Oktober 2012



 

Dinner- und Gesellschaftsabend "In Vinum Gaudium" und Service-Award-Verleihung

 

WORLD-TOQUES/EURO-TOQUES SERVICE-AWARD 2012

VERLEIHUNG in St. Goar, Samstag, 27. Oktober um 18.30 Uhr

 

Das Hotel Schloss Rheinfels eine Service-Hochburg

Hotel-Direktor Gerd Ripp lockt mit Service und gutem Geschmack

 

 

Kaisersbach/St. Goar - (pm/gid). Als feine und geschmackvolle Adresse ist St. Goar mit seinem Romantik-Hotel Schloss Rheinfels schon seit Langem bekannt. Und ganz nebenbei zum Hotel- und Gourmetalltag ließ Gerd Ripp, der erfahrene und belesese Hoteldirektor, auch noch das Kanonenzimmer in die Silcher-Stuben umbauen. Alles ging ganz geräuschlos von statten, wie es sich eben ziemt, für das Hotel Schloss Rheinfels. In den Silcher-Stuben unter der Küchenführung von Frank Aussem kann man gutbürgerlich, mediterran und von modern bis klassisch speisen. Das klassische Ambiente spricht für sich. Doch was wäre ein guter Teller und Tropfen schon Wert, wenn das Service-Team nicht Schritt hielte? Nicht so bei Gerd Ripp, da passt einfach alles - bereits mehrmals wurde das Romantik-Hotel Schloss Rheinfels von zahlreichen Gästen und Euro-Toques-Fachinspektoren für den Service-Award nominiert. Diesmal ist es soweit: Euro-Toques Chef Ernst-Ulrich W. Schassberger nimmt die Verleihung am kommenden Samstag im Rahmen der 21. "St. Goarer Tafelrunde" persönlich vor.

 

Nein, viel Zeit zur Freude blieb gar nicht, wie Hoteldirektor Gerd Ripp offen zugibt. Es gibt immer was zu tun im Schloss Rheinfels. Die Gäste und Besucher kommen und gehen, ob nur für die Kulinarik im Hotel, oder aber auch als Berufspendler und Tagestouristen. Das Hotel Schloss Rheinfels und seine Silcher-Stuben geben viel her. Und auch das Wellness-Programm wird groß geschrieben, unweit der Loreley. Die "Silcher-Stuben" wuchsen ganz aus der Idee Direktors Ripp, der den Künstler und Komponisten Friedrich Silcher auch auf Grunde des Loreley-Liedes ein bisschen huldigen und ehren möchte.

 

Sehr gut angenommen werden die "Silcher-Stuben" seit der Einweihung.

 

Gerd Ripp hat als Motto des Unternehmens ganz klar die "Kontinuität" ausgegeben. In Zeiten der Schnelllebigkeit wolle das Hotel Schloss Rheinfels ein Zeichen von Beständigkeit und "Wiedererkennung" setzen. Wir wollen unsere Gäste und Verbraucher nicht "verwirren", sondern heimisch fühlen lassen. Der Serivce-Award 2012 von World-Toques*Euro-Toques sei daher schon eine "große Bestätigung" der Hausphilosophie.

Kontinuität bedeute eben auch, dass das Service-Team keiner hohen Fluktuation unterworfen sei, wie sonst anderwo üblich. Gerd Ripp macht klar: "Bei uns gehört es eben dazu, dass ein Oberkellner seit 34 Jahren zur Mannschaft gehört."

 

Allein das Wort "Mannschaft" belegt auch, wie Gerd Ripp als Hoteldirektor denkt. Ganz klar, wäre der Service-Award 2012 ohne die Professionalität jedes Einzelnen im Hotel-Team nicht möglich gewesen, wie Ripp die Blumen an seine Mitarbeiter-Staff weitergibt.

 

Dem schließt sich auch World-Toques*Euro-Toques-Präsident Schassberger an: "Einen Service-Award bekommt man ja nicht alle Tage...", dass dieser ehrenvolle Preis nach St. Goar käme, ins Schloss Rheinfels, sei "jedenfalls, total verdient". Schließlich werde hier der Service und die Euro-Toques-Philosophie seit Jahrzehnten qualitativ "ganz hochwertig" umgesetzt. Ganz dem Motto: "Hier darf ich sein, hier bin ich Gast", fügt Schassberger hinzu.

 

Info: Am kommenden Samstag, 27. Oktober, findet der Dinner- und Gesellschaftsabend "In Vinum Gaudium" statt, an dem auch einige Weinköniginnen- und Prinzessinnen wie Prinzen teilnehmen. Im Schloss Rheinfels zählt der Abend, die St.Goarer Tafelrunde, stets zum kulinarischen wie gesellschaftlichen Höhepunkt des Jahres. Im Rahmen von "In Vinum Gaudium" wird der Service-Award 2012 offiziell durch Euro-Toques-Präsident Ernst-Ulrich W. Schassberger an Gerd Ripp verliehen. Das Rahmenprogramm ist also bunt aber klassisch dezent, musikalisch untermalt wird der Abend von den "Rheinsirenen".

 

 

Alle zertifizierten World-Toques/Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Giovanni Deriu, Journalist und Redakteur

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org  www.eurotoques.org

 

Rückfax

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG: 03.August 2012



 

Euro-Toques-Sterne-Auszeichnung für das "Fichtelstüberl" im Transmar-Hotel

 

Direktor Hagengruber sorgt für heimelige Nische im Tagungshotel

In Bindlach checkt auch Verkehrsminister Dr. Peter Ramsauer gern ein

 

Kaisersbach- Ebni/Bindlach - (pm/gid). Fünf Wochen steht Bayreuth mit den Wagner-Festspielen wieder im Blickpunkt. Parsifal wird aufgeführt, und das bedeutet, dass auch im "Transmarhotel" von Direktor, Karl Josef Hagengruber, die Zimmerauslastung an die 90 Prozent beträgt - übrigens wie fast das ganze Jahr über. Eine "Gralsburg" ist das Transmarhotel zwar nicht, aber die Euro-Toques-Sterne-Auszeichnung erhielt das große Gästehaus dennoch, für den ehrlichen Service und die hervorragende Küche im "Fichtelstüberl".

 

Betriebsame (Un-)Ruhe herrscht im Transmar-Tagungshotel eigentlich immer. Das liegt aber nicht am Personal, sondern viel mehr an den zahlreichen Gästen und Tagungs- wie Kongressteilnehmern, aus dem In und Ausland. Karl-Josef Hagengruber bringt so schnell nichts aus der Ruhe. Schon gar nicht sein Team. Egal wie hoch der Lärmpegel auch sein mag, wie groß der Stress der An- und Abreisenden - Hagengrubers Mitarbeiter haben die Ruhe weg und bleiben immer freundlich - nie aufgesetzt, sondern authentisch. Die Zahlen in etwa: "Genau 86 Prozent ist die Auslastung übers Jahr, und davon 95 Prozent Business-Gäste", wie Hagengruber en passant zusammenfasst. Man bekommt den Eindruck, hier werden die Gäste "ge-erdet". Für einen Moment werden sie von Hagengruber und dessen Team aus dem "Hamsterrad" geholt. Denn, so Hagengruber, der selbst schon viel herumkam, die Welt ist in den vergangenen "20 Jahren" wirklich schnelllebiger geworden.

Der 53-jährige Hoteldirektor und gelernte Koch ist seit 39 Jahren in der Hotellerie zugange. Davon etliche Jahre, knapp 16, hat Hagengruber im Ausland verbracht. Scherzhaft meint er, auch jetzt leite er ein Hotel im "Ausland". Als Bayer in Oberfranken. Ohne seine "Liebe zum Beruf" hätte er wohl kaum so viele Jahre überstanden, erklärt der Direktor - und man nimmt es ihm ab. Obwohl Hagengruber schon viel erlebt habe, zudem den Innovationspreis der Universität Passau vor Jahren verliehen bekam (eine neue Bewerbung für das Konzept von "Präventionstage", in Zusammenarbeit mit den Gesundheitskassen liegt an; Anm. der Red.), zeigt er sich wirklich gerührt von der Euro-Toques-Auszeichnung mit dem Fünfzackigen Stern: "Keine Frage - die Auszeichnung macht mich stolz." Schon immer habe er versucht, die Euro-Toques-Philosophie von Initiator und Geschäftsführer Ernst-Ulrich W. Schassberger umzusetzen: "Wir kaufen unsere Produkte nur von regionalen Erzeugern. Unsere Lieferanten kommen aus dem Umkreis. Es entstehen auch Synergien, leben und leben lassen. Frische und die Saisonalität der Speisen", spielen eine große Rolle, wie Hagengruber festhält. Das hat sich auch bei den Gästen herumgesprochen, die das "Fichtelstüberl" bei Euro-Toques mehrmals nominierten - und das über mehrere Jahre hinweg. Hagengruber gibt die Blumen aber auch gleich an seinen Küchenmeister, Michael Altmann, weiter. Ohne dessen Mitwirken, seinen Kreationen und Ideen, wäre die Auszeichnung "wohl auch nicht zustande gekommen". Altmann führe seine Küchenbrigade hervorragend. Manchmal lässt es sich Direktor Hagengruber, der schon in Moskau, Jekaterinburg und Tirol sowie in der Slowakei tätig war, nicht nehmen, mit Altmann selbst am Herd zu stehen, um Gerichte zu zaubern. Da gehen dann beide "darin auf".

Das Fichtelstüberl ist "urig, bayerisch und heimelig", beschreibt der Direktor das hauseigene Restaurant im "Transmar-Tagungshotel". Ein "selbst gezimmerter" Kachelofen sorgt für eine typisch bayerische Atmosphäre, und auch sonst, bei Sommertemperaturen finden die Gäste den Weg in den schattigen Biergarten, mit eigener "Grillstation" und einer "mobilen Bar". Erst neulich probierte Verkehrsminister Dr. Ramsauer im Beisein von Hagengruber einen Wein, um "ein bisschen runterzukommen" am Abend. Hier kann man einfach "relaxen". Egal ob "A- oder B-Promi", so Hagengruber. Vorm Hotel existiert eine Café-Terrasse, die ebenso gut frequentiert werde. Für den 53-Jährigen soll es noch lange so "erfolgreich" weiter gehen. Zumindest aber, "so lange es der Herrgott von oben auch zulässt", wie der Hoteldirektor demütig preisgibt. Die kommenden fünf Wochen werden bei den Festspielen in Bayreuth nicht ruhiger, im Gegenteil. Dann werden meist die "drei bis vierhundert" Parkplätze am Hotel belegt sein, und innen gehen die Gäste ein und aus. Doch im "Fichtelstüberl", da schwärmen dann alle in heimeliger Atmosphäre von der guten traditionellen wie modernen Küche - und natürlich von "Parsifal".

 

 

Auf das iPhone oder iPad ist die brandneue Euro-Toques App - mit eigenem QR-Code, dem typischen schwarz-weißen Muster- ganz einfach kostenlos zu installieren.

 

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sternegarantie-Restaurants Europa- und weltweit sind zu finden unter  www.eurotoques.de  oder  www.eurotoques.org  bzw.   www.world-toques.com    Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sternegarantie-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Giovanni Deriu, Pressereferent und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org     www.eurotoques.org

 

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG: 18. Juli 2012



 

Uwe H. Benno von World-Toques*Euro-Toques als Sternekoch ausgezeichnet

 

Ob schwäbisch, bayerisch oder mediterran - die Frische zählt!

Im Wirtshaus "Zum Schober" haben Fertigprodukte keine Chance

 

Kaisersbach/Augsburg - (pm/gid). Restaurant-Tester Christian Rach schaute vor knapp drei Jahren im Wirtshaus "Zum Schober" vorbei, gab Tipps, übte sachlich Kritik, und am Ende zeigte sein Daumen doch nach oben. Bei Euro-Toques gingen die vergangenen anderthalb Jahre in großer Regelmäßigkeit immer wieder Kritiken von Gästen ein, die das Wirtshaus "Zum Schober" der Eheleute Renate und Uwe Benno immer wieder lobend erwähnten. Vor kurzem stand es dann fest, Uwe Benno wurde zum Euro-Toques-Sternekoch berufen. Natürlich ein Grund für den Euro-Toques-Redakteur, Giovanni Deriu, Uwe Benno zu gratulieren.

 

Hallo, Herr Benno, wobei stören wir Sie gerade?

Ach, Sie stören nicht, es ist noch ein bisschen ruhig. Vorbereitungen für morgen laufen in der Küche. Es ist ziemlich warm, ein paar Gäste erwarten wir für später in unserem Biergarten.

 

Herzlichen Glückwunsch zur Auszeichnung, "Euro-Toques-Sterne-Maître" ! Was bedeutet die Auszeichnung für Sie?

Na Ja, sie ist eine Bestätigung meiner Arbeit. Meine Frau und ich freuen uns natürlich, dass uns die Gäste immer wieder vorgeschlagen haben. Ich stehe voll und ganz hinter der Euro-Toques-Philosophie, die ja bekanntlich auf eine authentische Küche setzt. Frische, Regionalität und Saisonalität werden bei uns seit Jahren groß geschrieben. Fertigprodukte kommen mir nicht ins Haus. Da könnte ich mich nie damit identifizieren als gelernter Koch und Ausbilder.

 

Also ein Leben, und leben lassen, was Ihre Gastronomie und die Lieferanten betrifft?

So isses, wir beziehen alles aus der Region rund um Augsburg. Das Fleisch, genauso den Salat "Marke Eigenanbau", bei Biobauern von hier. Jeder unterstützt den anderen, nur so geht es gut, und die Qualität bleibt gleichbleibend hoch.

 

Herr Benno, Sie kommen ursprünglich vom Bodensee, sind in Friedrichhafen aufgewachsen, machten eine kaufmännische Lehre zum Speditionskaufmann, und wurden quasi als Quereinsteiger Koch. Heute sind Sie sogar Prüfer im Prüfungsausschuss. Wie sehen Sie den Berufsstand der Köche?

Soll ich ehrlich sein...? (sich räuspernd)

 

Wir bitten darum...

Ich finde, es wird teilweise immer schlimmer. Es macht mich teils auch traurig, dass junge Leute in der Küche nichts mehr können. Alles so oberflächlich angehen, kein wahres Interesse am Job haben. Natürlich liegt es manchmal aber auch an den Ausbildern. Das sehe Gott sei Dank nicht nur ich sehr kritisch...

 

Kommen die Auszubildenden etwa mit falschen Vorstellungen?

Kann man schon so sagen. Denn mit den Fernsehköchen hat unser Alltag rein gar nichts zu tun. Der Beruf des Koches ist schweißtreibend, ich stehe zwischen 12 und 14 Stunden auf den Beinen. Aber der Beruf gibt mir auch sehr viel. Man muss mit dem Herzen bei der Sache sein - aber ich denke, das zählt in jedem Beruf.

 

Wie wichtig ist Ihre Frau Renate für Ihre erfolgreiche Karriere?

Sehr ... (lacht). Sie ist mein Chef...

 

Über 30 Jahre kochen Sie nun aus Passion und Berufung, sind Ausbilder, haben etliche Menschen bekocht und glücklich gemacht. Haben sich die Kunden im Lauf der Zeit sehr verändert?

Definitiv. Manche gucken nur noch auf den Preis, doch diese Kunden gucken überall nicht auf Qualität. Diesen Kunden haben wir nicht! Unsere Gäste, viele Stammgäste sind darunter, die extra aus Ulm und München anfahren, legen großen Wert auf Qualität. Sie schätzen die Frische, und wissen, dass aus "Billigem" nur Billiges gemacht werden kann. Meine Devise lautet daher, mit guten Produkten einfach gut kochen...

 

Restaurant-Tester Christian Rach, übrigens auch ein Euro-Toques-Maître, hat ja auch Ihr Wirtshaus getestet. Wie kam es dazu?

Wir haben uns freiwillig beworben, haben uns diesem Test unterzogen, um zu wissen, wo wir stehen, was es zu verbessern gäbe... seit damals verbindet mich eine Freundschaft mit Christian Rach.

 

Ihr Wirtshaus "Zum Schober" bietet auch eine bayerisch-schwäbische Schmankerl-Küche, aber mediterran können Sie auch kochen...?

Ja, wir machen einen Spagat. In Augsburg ist das Schwäbische gefragt, aber auch das Bayrische. Mediterrane Gerichte koche ich sehr gern, und diese sind auch gefragt.

 

Mit dem Euro-Toques-Garantie-Stern wurden Sie ausgezeichnet, vom Aral Schlemmeratlas wurde Ihr Wirtshaus unter die zehn besten Restaurants in Augsburg gewählt. Was kommt noch?

(Lacht herzlich auf...) Glauben Sie mir, wir bleiben unserem Stil treu. Wir wollen das Beste für unsere Gäste, und bleiben auf dem Boden.

Vielen Dank, dass Sie sich Zeit nahmen für das Gespräch.

 

 

 

Fotos ohne Copyright bitte anfordern unter: www.eurotoques.org

 

Der aktuelle Restaurantführer aller zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sternegarantie-Restaurants Europa- und weltweit ist kostenlos zu installieren  aufs iPhone oder iPad in der  brandneuen Euro-Toques App - mit eigenem QR-Code, dem typischen schwarz-weißen Muster.

www.eurotoques.de    www.eurotoques.org      www.world-toques.com      

 

 

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Giovanni Deriu, Pressereferent und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org     www.eurotoques.org

 

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

Pressemitteilung 13. Juli 2012



 

Sterne-Regen für World-Toques*Euro-Toques-Köche

Verbraucher wählten weitere Aufsteiger für Gaumenfreuden

 

Kaisersbach-Ebni - (pm/gid). Dass bei World-Toques/*Euro-Toques auch die Verbraucher und Restaurant-Gäste eine gehörige "Portion" mitreden dürfen, ist längst bekannt - nicht umsonst hält das Zertifizierungs-Unternehmen von Ernst-Ulrich W. Schassberger seit über 17 Jahren die Stellung in der Gastronomie-Szene. Und die kritischste Jury überhaupt, die Verbraucher nämlich, geben weiterhin munter Bewertungen und Kritiken ab, nach denen Euro-Toques dann auch Überprüfungen unternimmt, und eine Entscheidung trifft. Auch jüngst wurden wieder ein paar Restaurants und Köche mit dem zweiten World-Toques*Euro-Toques Garantiestern ausgezeichnet.

"Ihr Urteil ist uns wichtig!", ist mehr als nur eine Floskel im Zertifizierungs-Unternehmen von Euro-Toques Initiator und Geschäftsführer Ernst-Ulrich W. Schassberger. Jedenfalls werden Restaurantbesucher und Gäste in einem der zahlreichen Sterngarantie-Restaurants auf dem kulinarischen Wahlzettel mit diesem Satz aufgefordert, gastronomische Betriebe aufzuwerten oder einfach zu beschreiben. Seit über 17 Jahren geht das nun schon so, und die Zahl der Nominierungen und Kritiken, die in Kaisersbach-Ebni per Post und Email eingehen, reißt nicht ab - im Gegenteil. So ist Schassbergers Team viel unterwegs, um mehrfach nominierte Restaurants für den ersten, zweiten oder manchmal auch dritten Garantiestern zu testen - meist auch zu würdigen. Profis sind die meisten in Schassbergers Institution, und wissen, was es heißt, die Garantiesterne zu bestätigen. Dennoch, so Schassberger, selbst Meisterkoch, als Druck empfinden es die meisten ausgezeichneten Köche bei Euro-Toques keineswegs, nach der Unternehmensphilosophie zu kochen: "Die meisten kochten bereits davor in etwa so, und sie leben diese Philosophie förmlich", so Schassberger zusammenfassend. Und die fünf Zacken im Euro-Toques-Garantiestern stehen für Basiskochen, Regionalität, Saisonalität und Tradition sowie Professionalität. Schassberger dazu: "Die Restaurantbesucher werden immer kritischer und das ist auch gut so." Das Ernährungsbewusstsein sei wirklich gestiegen in der Bevölkerung, die lässt sich nicht mehr alles unter die Nase setzen. Schassberger und sein Team legten schon früh die Weichen, eben dieses "Bewusstsein" zu wecken und zu stärken, nicht nur mit Auszeichnungen durch Euro-Toques, sondern durch eine nachhaltige Philosophie, denn schließlich so Ernst-Ulrich Schassberger, würden die zertifizierten Euro-Toques-Köche auch "Wissen an den Nachwuchs" oder in Schulkochclubs an Schüler und Kindergartenkinder weitergeben. Überall also, wo einer, manchmal gar zwei oder sogar drei Garantiesterne am Eingang des Restaurants glänzen, garantiert Euro-Toques für hohe Qualität und eine einwandfreie Küche.

 

Aufgestiegen in den Sterne-Garantie-Himmel von Euro-Toques mit gleich zwei Sterne sind u. a. : das Restaurant Hotel Feiler, von Klaus Feiler aus Wiesental-Muggendorf; Oliver Pfahlers "Seehotel Töpferhaus" in Alt Duvenstedt im Norden ist genauso mit zwei Garantiesternen aufgestiegen, wie die Kochschule Christian Henze in Kempten. Weitere "Aufsteiger" wird Euro-Toques Monat für Monat ausführlich vorstellen. Keine Veränderungen im Ranking der "Drei-Sterne-Inhaber", so das Euro-Toques-Team um Schassberger: Immer noch drehen die Sterneköche Peter Nöthel (Restaurant Hummer-Stübchen im Hotel) aus Düsseldorf-Lörick, sowie Heinz Winkler mit seinem Restaurant "Residenz" in Aschau  und das Restaurant Can Fabes, Barcelona der Familie Santamaria ("Relais Gourmand") einsame Kreise. Vielleicht aber klopft der eine oder andere bereits an, um oben mitzumischen - denn, so viel verrät Euro-Toques in Kaisersbach/Ebni, es sind weitere mehrfach Nominierungen für einen dritten Stern eingegangen.

 

 

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sternegarantie-Restaurants Europa- und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.de und www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

 

Im APP Store kostenlos auf iPhone und iPad zuladen

 

Der täglich aktuelle Sternegarantie-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

 

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Giovanni Deriu, Pressereferent und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org www.eurtoques.org

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG: 12. Juli 2012



Traditionelle Spargelgerichte und das rote Höhenvieh

Euro-Toques Sterne-Köche zeigten vollen Einsatz am Herd

 

Kaisersbach/Ebni - (pm/gid). Ende Mai stieg zum 15. Mal das Europäische Koch-Festival für vier Tage, und nicht nur bundesweit kochten die Sterne-Köche und klapperte das Küchenhandwerk. Viele Gäste fanden den Weg in die zertifizierten Euro-Toques Sternegarantie-Restaurants, und mancherorts nahmen auch Schulen am Koch-Festival teil. Einen bundesweiten Querschnitt des Koch-Festivals zeigt Euro-Toques:

 

In Baden-Württemberg schwärmt das Team vom Landgasthof und Hotel "zur Rose" von den gelungenen Festival-Tagen rund ums Essen nach Euro-Toques-Philosophie. Herzhaftes und Traditionelles aus der Region wurde kredenzt. In Ehingen Berg an der Donau weiß man, was die Gäste wünschen. Genauso etwas südlicher in Bayern, im Restaurant "Zum Goldenen Kreuz" - Inhaber ist die Familie Schieder. Und Junior-Chef und Sternekoch, Michael Schieder, erzählt noch ganz angetan: "Alle Gäste waren begeistert. Unser Menü kam bestens an...". Schieder und sein Team hatten eine feine "Spezialitäten-Zusammenstellung" vom roten Höhenvieh zusammengestellt. Und dieses "rote Höhenvieh" käme wirklich aus der Region, hielt Michael Schieder fest. Eine echte "Oberpfälzische Rinderrasse" sei das rote Höhenvieh - und das kommt rund um Saubersrieth bei Moosbach an.

Schieder kurz zusammenfassend: "Bei uns trifft Tradition auf Moderne." Herbert Grunert, ein anderer ausgezeichneter Euro-Toques Sterne-Maître vom "Lindenberger Hof" spricht von "gelungenen Tagen, und einem Superangebot" für die Gäste. In Lindenberg hat man die Auswahl: "Alle Produkte kamen aus der Region. Das Rind- und Schweinefleisch lassen wir uns zwar liefern, aber von ausgesuchten Händlern der Region. Dann die Bodenseefische...", und als Dessert gab es "Apfelküchle", von heimischen Äpfeln. Das Menü kam an, so Grunert.

 

Weiter oben in Sachsen wiederum, stürmten beim Europäischen Koch-Festival Schüler der örtlichen Werkrealschule die Küche von Rainer Wiesner. Der trug es mit Humor: "Ich habe delegiert, die Kinder haben pariert und gekocht." Und das mit viel Spaß. Sie machten gar einen Wettbewerb, Klasse gegen Klasse, ein "dreigängiges" Menü sollte zubereitet werden. Die Pennäler schwitzten, die Lehrer saßen in der Jury. Spaß hatten alle gemeinsam, auch Eltern kamen in die "Villa Theodor" der Wiesners, und ließen sich Fleisch aus der Region Erzgebirge mit Spargelvariationen servieren. Und die "Villa Theodor" nimmt sich der Schüler und der Nachwuchsschulung wirklich an. Rainer Wiesner: "Wenn Interesse da ist, macht es viel Spaß zu Erklären..." - zudem zelebrieren sie in der Villa Theodor auch "Benimm-Kurse". Kann ja nicht schaden...

In "N-R-W", genau gesagt, in Unna, zeigte man viel "Good Will" im Hause "Mersmann" von Chefkoch Hasan Durmisevic, der ein Restaurant verschiedener regionaler Spezialitäten aufbietet. Durmisevic nahm in Unna das erste Mal am Koch-Festival teil, und sprach, seinen Daumen waagrecht haltend: "Nun, es lief so lálá. Spaß hat es gemacht, aber die Resonanz war eher mau. Vielleicht nehmen im kommenden Jahr mehrere Leute teil...", mitmachen möchte das Team aus dem Haus "Mersmann" allemal wieder. Denn, Durmisevic hatte tolle Gerichte aus regionalen Produkten zusammengestellt. Bio-Schweinefleisch, Spargel, Erdbeeren fürs Dessert - alles rund um Unna. Alles Kartoffel oder was? In der Lüneburger Haide gibt es das "Erste Deutsche Kartoffel-Hotel". Eines vorweg, nichts für faule "Couch-Potatoes". Dort ist man aktiv, geht hinaus, wandern, spazieren - und genießt die "Kartoffel-Küche" in allen Variationen von Chef-Koch Bernd Bluhm, der selber stets aktiv und telefonisch kaum erreichbar ist. Ellen Lieske, die Direktionsassistentin, weiß aber zu berichten, dass "die Kartoffel-Spargel-Diät" bei den Gästen bestens "ankommt". Etliche Kartoffelgerichte gäbe es, und auch ansonsten stehe "Wellness" im Vordergrund. Hier kann der Gast Schlemmen, und nimmt dennoch nicht zu. Außerdem nahmen nah der Waterkant das Hotel "Burg-Klause" auf Fehmarn (Familie Wolf) und das "Weberhaus" in Heiligenhafen am Koch-Festival teil. Klar, dass da frischer Fisch im Mittelpunkt stand - aber auch schöne Ausblicke. (Euro-Toques wird einzelne Teilnehmer noch ausführlich vorstellen.)

 

Fotos ohne Copyright bitte anfordern.

 

Auf das iPhone oder iPad ist die brandneue Euro-Toques App - mit eigenem QR-Code, dem typischen schwarz-weißen Muster- ganz einfach kostenlos zu installieren.

 

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sternegarantie-Restaurants Europa- und weltweit sind zu finden unter  www.eurotoques.de  oder  www.eurotoques.org       bzw.   www.world-toques.com       Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sternegarantie-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Giovanni Deriu, Pressereferent und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org     www.eurotoques.org

 

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

Pressemitteilung vom 11. Juli 2012



Großes Hallo und viel Presse für Grundschulköche

Euro-Toques Sterne-Koch Heribert Werden vom Nachwuchs umgeben

 

Kaisersbach/Baesweiler - (pm/gid). Diesen Tag werden die Schüler so schnell nicht vergessen. Assistierten sie doch einem echten Sternekoch in der Küche des Parkrestaurant "Werden". Heribert Werden, ausgezeichneter Euro-Toques-Meisterkoch machte es möglich. Rund 30 Grundschüler der vierten Klasse schnupperten einen halben Tag lang echten Küchenduft, und schnibbelten, kochten und kredenzten, was "das Zeugs hält". Seit je her ist es die Philosophie von World-Toques*Euro-Toques, den Nachwuchs im Bereich des Geschmacks- und Gesundheits-Bewusstsein zu unterrichten.

 

Heribert Werden vom gleichnamigen "Parkrestaurant" im eigenen Hotel ist schon einiges gewöhnt, und daher auch nicht mehr aus der Fassung zu bringen. Doch wann kommt es schon mal vor, dass die Klassen eines ganzen vierten Grundschul-Jahres, als "Beiköche" mithelfen? Das muss dann erst einmal organisiert und koordiniert werden. Was auch bestens gelang, wie Heribert Werden erfreut mitteilte. Gemeinsam kochten Schüler, Köche und Lehrer wie Schulleiter im Parkrestaurant von Heribert Werden. "Tatkräftig", so Werden, wurde sein Küchenteam unterstützt. Immerhin galt es, ein "Drei-Gänge-Menü vorzubereiten", wie Euro-Toques Sterne-Koch Werden zurückblickt. Erstaunt war er schon über die Disziplin und Aufmerksamkeit der Pennäler, als Werden durch die Küche führte, und Aufgaben verteilte. Ernst-Ulrich W. Schassberger, World-Toques*Euro-Toques-Gründer und Geschäftsführer, war einer der Ersten überhaupt, der sich um die Sensibilisierung des Bewusstseins für gesunde Ernährung bei den Kleinsten, den Köchen von morgen quasi, stark machte - und immer noch macht. Schassberger: "Euro-Toques-Meisterkoch wird man nicht von Ungefähr...Ein Euro-Toques-Koch verpflichtet sich, sein Wissen um gesundes Kochen und um den guten Geschmack, an den Nachwuchs weiterzugeben!"

 

Bereits ein paar Mal hat Heribert Werden Geschmacksschulungen und Unterricht für Schüler gegeben. Und die Nachfrage steigt, wie Werden zu berichten weiß. Dass der Beruf des Kochs einen "schweren Stand" hat, ist ja bekannt - denn, mit den "Fernsehköchen", so Werden, hat der Alltag wenig zu tun. Man muss "seinen Beruf schon lieben", und das Beste für den Gast kochen wollen. Frische, und einwandfreie Qualität, so Heribert Werden, seien die wichtigsten Kriterien für ein gelungenes Gericht. Das Ziel des Unterrichts sei "natürlich" auch gewesen, den Kindern zu zeigen, dass sie auch für sich selbst "Zuhause" mit frischen Zutaten ein "leckeres Essen" kochen können - und wenn Mama und Papa sie dabei unterstützen, schmecke es noch besser - und die "Tischkultur", das gemeinsame Essen, verkümmere nicht. Heribert Werden, ein Euro-Toques Sterne-Koch, der die Philosophie aus Überzeugung "lebt", wie Präsident Ernst-Ulrich W. Schassberger wissen läßt.

 

Fotos ohne Copyright bitte anfordern unter: www.eurotoques.org

 

Auf das iPhone oder iPad ist die brandneue Euro-Toques App - mit eigenem QR-Code, dem typischen schwarz-weißen Muster- ganz einfach kostenlos zu installieren.

 

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sternegarantie-Restaurants Europa- und weltweit sind zu finden unter  www.eurotoques.de  oder  www.eurotoques.org    bzw.   www.world-toques.com       Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sternegarantie-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Giovanni Deriu, Pressereferent und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org     www.eurotoques.org

 

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG 29.Mai 2012



ZDF drehte in Grunbacher Praxis

 

Fernseh-Pilotsendung mit Physiotherapeuten

Wie das Zweite auf Brennenstuhl und Masuhr aufmerksam wurde

 

Mit dem Zweiten sieht man besser - so beschreibt die hauseigene Werbung des Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF) die Vorteile für den Zuschauer auf der heimeligen Couch. Im neuen Pilotprojekt des ZDF, "Doktor Feld hilft", einer Real-Doku, die wohl im Herbst gesendet wird, dreht sich alles um den geschundenen und schmerzerfahrenen Patienten, der sich auf Rat Doktor Felds in die Hände erfahrener Phyiotherapeuten begibt.

 

In diesem Fall direkt nach Grundbach ins schöne Remstal. Man könnte auch sagen, mit den Händen aus der Praxis "Reha-Welt Remshalden" geht es einem Patienten sichtlich besser. Denn, die Praxis von Denis Brennenstuhl und Jens Masuhr, beide staatlich geprüfte Physiotherapeuten und Masseure, wurde durch die vom ZDF beauftragte Filmproduktionsfirma "Orange-Film" nach ausgiebiger Recherche für die Pilotsendung ausgewählt. Zudem hatte (Werbe-)Schauspieler Jürgen Pötzsch, der einen echten Patienten spielt, weil selbst malad, Mitspracherecht, was die Auswahl der Praxis und Physiotherapeuten betrifft. Pötzsch, der das Drehen von Kurzfilmen und Werbespots gewohnt ist, kann für die neue Doku quasi sein eigenes Leid darstellen. Der 52-jähriger gelernter Detektiv und Schauspieler dazu: "Mein rechtes und linkes Knie sind seit Jahren angeschlagen, dazu ein Fersensporn, ich brauche eine langfristige Behandlung." So geht es vielen Menschen.

 

Jedenfalls waren Brennestuhl und Masuhr "sehr überrascht, aber auch erfreut", wie beide unisono erzählen, als sie die Nachricht mitten im täglichen Behandlungs-Alltag erreichte.

 

Passend zum einjährigen Jubiläum quasi, wäre das "auch ein wenig Public Relation in eigener Sache", gibt Inhaber Denis Brennenstuhl zu - Freund und Mitinhaber Masuhr nickt und meint: "Andere bewerben sich für einen Dreh, und wir wurden ausgewählt. Es war ein echtes Erlebnis.".

 

Doch es war auch ein hartes Stück Arbeit vor wenigen Tagen, als die Film-Crew in der Grunbacher Praxis Stellung bezog, erinnern sich beide Physiotherapeuten, als wäre es gestern.

 

Es sei natürlich ein ganz anderen Arbeiten gewesen, plötzlich, im ersten Stock in der Bahnhofstraße. Plötzlich waren da die Regisseurin, Tontechniker und Kameraleute sowie die Redakteure - sechs Mann und Frau stark. Die Physiotherapeuten Masuhr und Brennenstuhl wurden genauso verkabelt wie Patienten-Darsteller Pötzsch und das Zimmer "Nummer Vier", so Denis Brennenstuhl. Die Außengeräusche wurden minimiert, das Zimmer ins rechte Licht gerückt. Pötzsch und die Physios standen im Mittelpunkt, während Doktor Feld, der ja die Patienten begleitet, dem Laien am Bildschirm erklärt, welche Behandlung auch "ohne OP" angebracht ist. Der Stuttgarter Pötzsch, der derzeit trotz Malheur für eine Bank das Werbe-Model gibt (zu sehen vor jedem Spiel bei der Fußball-EM), wurde vorab von einem Promi-Mediziner in Köln untersucht, der dann meinte: "Die manuelle sowieso, aber auch die Stoßwellentherapie könnten die Leiden beheben", erzählt Pötzsch, der seit seinem sechsten Lebensjahr Kampfsport betreibt, nun aber durch Schmerzen in den Beinen und einem Fersensporn förmlich "in die Knie geht". Pötzsch schaut nach vorn, er hat Ziele, und die will er möglichst "schmerzfrei" umsetzen.

 

Pötzsch selbst recherchierte auch, und kam über das Internet auf die Website der "RehaWelt" Remshalden. Eine aussagekräftige Internetseite sei zwar gut, aber Sympathie und Können noch besser, so der professionelle Darsteller. Nach einem kurzen Kennenlernen war sich Pötzsch sicher, "hier stimmt die Chemie". Ganz nach Dr. Feld, der Patient muss sich in der Umgebung der "Physios" wohlfühlen, um auch an sich arbeiten zu wollen.

 

Dass Masuhr und Brennenstuhl, der zudem Ehren-Euro-Toques-Träger der Nachhaltigkeit und seiner Profession wegen ist, ein breites Angebot wie Stoßwellentherapie, die Hybridfeld-Therapie und ein Rücken-Präventionszentrum bieten, war natürlich ausschlaggebend dafür, dass die Produktionsfirma im Auftrag des ZDF schnell vom Können des Teams in Grundbach überzeugt war. Zum Reha-Welt-Team gehören auch Marc Knapper und Magdalena Hassa. Auch nach einem Jahr Arbeit, in dem alle oft an die Grenzen gingen, macht ihnen die Arbeit nach wie vor "sehr viel Spaß". Pötzsch nimmt es ihnen ab. Alle seien sie sehr authentisch, stellt ihnen der Schauspieler und "Patient" ein sehr gutes Zeugnis aus. Die Reality-Doku könnte erfolgreich werden, denn zahlreichen Deutschen zwickt es im Bewegungsapparat. Die Arbeit in den Massagepraxen scheint nicht auszugehen. Zwischen Schlingentisch und Fangopackungen liegt die lädierte Wirbelsäule. Für Masuhr und Brennenstuhl war es eine tolle Erfahrung, sie nehmen es professionell, aber auch locker. Jürgen Pötzsch, der für seine neue Tätigkeit als Geschäftsführer einer Wellness- und FKK-Kette in Graz fit werden möchte, prophezeit: "Wenn die Sendung erfolgreich wird, strömen bestimmt noch mehr Promis nach Grunbach.". Denis Brennenstuhl betreut seit vielen Jahren die Junioren beim VfB Stuttgart.

 

Fotos ohne Copyright bitte anfordern unter:

info (at) rehawelt-remshalden.de

 

 

Im APP Store kostenlos auf iPhone und iPad zuladen.

 

Giovanni Deriu Journalist/Redakteur

Pressestelle

Reha-Welt Remshalden

Bahnhofstr.1 D-73630 Remshalden-Grunbach

Tel.: +49(0)176 64284773 Fax:+49(0)7181-993612

info (at) rehawelt-remshalden.de 

www.rehawelt-remshalden.de

  

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG 16.Mai 2012



Exklusive Geschenkidee von World-Toques*Euro-Toques: Gutschein zum Bestellen

 

Von nun an können Gourmets spezielle Gutscheine einlösen

 

Kaisersbach/Ebni - (pm). Sie sind unterwegs, und brauchen schnellstens ein Geschenk? Vielleicht ist es nicht immer besonders originell, einen Gutschein zu verschenken, doch für Gourmets und Liebhaber gehobener und qualitativ einwandfreier Küchen, tut man mit einem Gutschein für ein leckeres Essen dann doch etwas Gutes. Denn, wo immer sich der Verbraucher gerade befindet, überall kann er von nun an auf den Websites des Zertifizierungs-Unternehmens World-Toques*Euro-Toques vom Ebnisee  (www.eurotoques.org oder www.eurotoques.com) Gutscheine im gewünschten Wert online oder per Post bestellen, nur wenige Tage später erhält der Auftraggeber den gestempelten Gutschein mit World-Toques*Euro-Toques-Logo per Einschreiben zugeschickt. Der Beschenkte kann den Gutschein natürlich in jedem teilnehmenden Restaurant einlösen, das Euro-Toques zertifiziert und im täglich aktualisierten Restaurantführer erscheint. Dass der Gutschein gegen Bargeld nicht eingetauscht werden kann, versteht sich von selbst.

 

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sternegarantie-Restaurants Europa- und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.de und www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sternegarantie-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Im APP Store kostenlos auf iPhone und iPad zuladen.

 

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Giovanni Deriu, Pressereferent und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org  www.eurotoques.org  

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

Pressemitteilung vom 08. Mai 2012



Sternegarantie-Restaurants ab sofort kostenlos

im brandneuen Euro-Toques APP

 

Über das iPhone die besten Köche und Küchen finden

 

Der Euro-Toques Restaurant-Guide als Ihr ständiger digitaler Begleiter auf Ihrem iPhone, inkl. ortsbezogener Restaurantsuche-weltweit

 

Kaisersbach/Ebni - (pm). Ernst-Ulrich W. Schassberger trifft den Zahn der Zeit und bemerkt ganz nebenbei: "Die Welt rückt immer schneller zusammen und die Technik macht's möglich, dass das iPhone oder iPad für viele tagsüber der wichtigste digitale Begleiter geworden ist, um Kontakte zu halten." Dass ernährungsbewusste Menschen in der schnelllebigen Zeit auch noch Wert auf Ruhe beim Essen legen, war für Schassberger mit ein Grund, die Euro-Toques APP für das iPhone zu ermöglichen. Das schwäbische Zertifizierungs-Unternehmen World-Toques/Euro-Toques steht seit 17 Jahren für eine ernährungs-qualitäts- und gesundheitsbewusste Küche, aufbauend auf fünf Säulen, die sich als Zacken im Euro-Toques Garantiestern wiederfinden: Basiskochen, Regionalität und Saisonalität, sowie Professionalität und Tradition - eine stets frische Küche wird garantiert. Die mit den Euro-Toques Garantie-Sternen zertifizierten Restaurants sind ab sofort im APP-Store weltweit unter Euro-Toques abrufbar. Egal wo, ob am Bodensee oder an der Waterkant unterwegs, ob in Peru oder Singapur, World-Toques/Euro-Toques kann den Verbraucher via iPhone oder iPad überall digital begleiten, das nächst gelegene Restaurant aus dem Euro-Toques Restaurantführer wird sofort angezeigt und man wird auf Wunsch gleich hin navigiert. Ein Muss für Verbraucher, die auch unterwegs viel Wert auf eine authentische und nachhaltige Küche nach Euro-Toques Ernährungs-Philosophie legen. Auf der Euro-Toques Website (www.eurotoques.org) ist die App - mit eigenem QR-Code, dem typischen schwarz-weißen Muster- ganz einfach auf ein iPhone oder iPad zu installieren. Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sternegarantie-Restaurants Europa- und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.de oder www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sternegarantie-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Im APP Store kostenlos auf iPhone und iPad zuladen.

 

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Giovanni Deriu, Pressereferent und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

 

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org  www.eurotoques.org

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com



Im APP Store kostenlos auf iPhone und iPad zuladen.




Pressemitteilung vom 03. Mai 2012



World-Toques/Euro-Toques-Sterne-Auszeichnung für das Tagungshotel "artgenossen" in Lindlar bei Köln

 

 

 

Ein ganz spezielles Tagungshotel mit Querverbindungen

 

Ehemalige Landwirtschaftsschule beherbergt Kunst vom Feinsten

 

Kaisersbach/Lindlar - (pm/gid). Unter Volldampf geht es derzeit im Tagungshotel "artgenossen" weiter - zumindest was die Planungen und Zimmer-Reservierungen für Seminare und Kunst-Events in Lindlar betrifft. Gekocht werde vorerst jedoch nicht mehr "à la carte", wie die Chefin und Inhaberin, Ursula Neumann, die neue Geschäftsrichtung vorgibt. Zu Seminaren und Veranstaltungen setzt das Kunst-Hotel "artgenossen" auf Teamwork mit World-Toques/Euro-Toques-Sternegarantie Maitre Uwe Steiniger - der ein enger Freund des Hauses "voller Kunst" ist. Kunst und Genuss sind in Lindlar bei Ursula Neumann und Sébastien Guesnet nicht zu trennen. Das kreative Tagungshotel erhält die begehrte World-Toques/Euro-Toques-Plakette.

 

Alles fließt, sprach einst Heraklit - gleiches trifft wahrscheinlich auch auf das sympathische Hotelier-Ehepaar, Ursula Neumann und Sébastien Guesnet, zu. Und damit auch auf ihr Haus voller Kunst, die "artgenossen GmbH", www.artgenossen-gmbh.de. Seit neun Jahren schon ist das Tagungshotel "artgenossen" Anlaufstelle für Künstler und Kunst-Liebhaber, die Kunst einfach schätzen. Für Experten wie Laien. Wo hat man das schon, dass man in einer ehemaligen Landwirtschaftsschule, in traditionellem und bodenständigem Gemäuer, sowie kreativem Ambiente, Seminare und Tagungen abhalten kann? Die gesamte Atmosphäre regt an - ohne Übertreibung kann man von "Inspiration pur" sprechen. Vielleicht auch ein Grund, weshalb Global-Player der Wirtschaft es bevorzugen, für ihre Teilnehmer manchmal lieber Zimmer in Lindlar, bei Neumann und Guesnet, zu buchen, um damit einfach aus den eigenen Tagungsräumen herauszukommen. Ob die regionale Industrie- und Handelskammer (IHK), Firmeneinheiten von Bayer Leverkusen, oder einige andere - große wie kleine Seminargruppen buchen gern im Hotel "artgenossen". Ursula Neumann, die gelernte Industriekauffrau und ihr Gatte, Sèbastien Guesnet, hatten stets einen engen Draht zur Kunst, "zu den Künsten und Künstlern im Allgemeinen", wie Ursula Neumann erzählt. Freunde aus der Kunstszene ermunterten das Paar vor Jahren, die Idee des "artgenossen" auch umzusetzen. Immer mal wieder hieß das Motto bei Veranstaltungen und Vernissagen im Haus, "Künstler bitten zu Tisch". Nun also gilt das volle "Hauptaugenmerk" den Veranstaltungen im Haus, und deren reibungsloser Ablauf. "Wir sind ein Tagungshotel", schiebt Neumann nach, bisher, so die Geschäftsführerin, seien die Gäste sowieso zum Essen "raus gegangen". Lindlar sei eben provinziell, und die Gäste ziehe es dann doch in die Dommetropole Köln, gerade einmal 30 Kilometer entfernt, erklärt die Chefin. Das "artgenossen" zählt immer noch zur Anlaufstelle für Kunst und Künstler aller Facetten - "Anfragen für Ausstellungen kommen täglich", die müssen koordiniert werden. So bewegen sich die Gäste immer im "Spannungsverhältnis von Tradition und Landwirtschaft bis hin zur kreativen modernen Kunst", beschreibt Neumann. Hervorzuheben ist die Zimmergestaltung im Hotel, jedes einzelne ganz individuell arrangiert (nur Originalwerke darin). "Nachhaltigkeit" wird hier bestens umgesetzt, nicht zuletzt durch den sinnvollen Erhalt des 100-Jahre alten Gebäudes der, ehemals, Landwirtschaftlichen Schule. Alter und Tradition verpflichten hier in Lindlar, und Neumann und Guesnet, das internationale Paar (Guesnet ist Franzose), pflegen diese Kultur, die Kunst und den Genuss im Hotel. Ein Grund mehr für Euro-Toques, auf die vielen positiven Bewertungen und Kritiken zu reagieren: "Das Tagungshotel artgenossen lebt! So wurde es immer beschrieben, und die Inspektoren, bewerteten es immer gut. Zudem stimmt auch die regionale und saisonale Küche bei Veranstaltungen", wie Ernst-Ulrich W. Schassberger unterstreicht. Dass Neumann und Guesnet Kontakte zu Uwe Steiniger, dem Euro-Toques-Stern Maitre pflegen, zeige doch nur, so Schassberger, "dass es beiden wichtig ist, auf Qualität zu setzen!" Kunst und Genuss, kurz, "art" eben genossen, oder "artgenossen", für gleichgesinnte Kunstliebhaber, gehen in Lindlar "Hand in Hand". Freunde und Stammgäste von Neumann und Guesnet, dürfen gespannt sein, was noch so kommt an Ideen. Erlebt haben beide schon viel, ob als landwirtschaftlicher Meister und Immobilienmakler (Guesnet), oder Industriekauffrau und Mutter (das Ehepaar hat drei Töchter), seit bald einem Jahrzehnt als Hoteliers, immer schaute das Ehepaar "über den Tellerrand hinaus", so Ursula Neumann. Immer ist "Bewegung" drin. Ganz wie in ihrem Tagungshotel eben.

 

 

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sternegarantie-Restaurants Europa- und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.de und www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sternegarantie-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Ebenfalls im APP Store kostenlos auf iPhone und iPad zuladen.

 

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Giovanni Deriu, Pressereferent und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org  www.eurtoques.org

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

Pressemitteilung vom 19. April 2012



Promi Sir Waldo ließ James Brown am Ebnisee aufleben

 

 

Mein Gott Waldo! Ein "Sir" saxte herum am Ebniseeufer

 

Schassbergers Sunseebar am Ebnisee bietet Bands und Fans ein Parkett

 

 

Ebnisee - (pm/gid). - Die, die da waren in Schassbergers Sunseebar im Hotel am Ebnisee, erlebten live und hautnah, wie ein Hauch von James Brown sie erfasste. Dicht gedrängt, standen und tanzten die knapp 200 Besucher auf dem Parkett, da wo sonst tagsüber Kaffee und Kuchen serviert werden, und Lounge-Atmosphäre herrscht. Doch Ernst-Ulrich W. Schassberger und die Band "Pumping Special" hatten den Raum flugs anders arrangiert, und schon groovten die Besucher zu Funk, Rock und R&B. Profi-Saxophonist Sir Waldo war der Star des Abends.

 

Das verregnete Wetter vom Wochenende konnte dem "Papst des Funk", Sir Waldo, nichts anhaben. Sorgte Waldo doch selbst für den warmen "Farbtupfer" des Abends in Schassbergers Sunseebar direkt unten am Ufer des Ebnisee. Sir Waldo (Familienname Weathers) ließ sich nicht zweimal bitten, um als Stargast der Pumping Special um Bandleader Bert Boll aufzutreten - Nun, eigentlich, das muss man wissen, tritt Waldo Weathers europaweit in Solo-Gigs auf. Oder aber, er unterstützt auch andere Bands - als Beispiel das Philharmony-Orchester in Essen, oder aber Sir Waldo wird in Holland empfangen, wo er auch bald tourt - dick markiert ist in Waldo Weathers Terminkalender für Konzerte der dritte Mai, denn da hat der - bereits verstorbene - "Godfather of Soul", James Brown Geburtstag. Und James Brown, keine Frage, prägte Waldo Weathers Karriere als Vollblutmusiker bis heute. Immerhin 15 Jahre lang begleitete Weather James Brown und dessen Band. Seinen Spitznamen, "Papst des Funk", verpassten Waldo Weathers amerikanische Journalisten, so heißt es. Kurz, auf den "Godfather" folgte sein Vertreter auf Erden für die James Brown-Fangemeinde, "The Pope of Funk".

 

Nebenbei erwähnt wirkte Waldo Weathers auch an der Seite von Stars wie Michael Jackson.

 

Nun, am Ebnisee tanzten die Papst-Anhänger zu seinen fetzigen Saxophon-Klängen und schmachteten auch ein wenig, als Sir Waldo mit sonorer Stimme "Stand by me" ins Mikro hauchte. Sein Timbre sorgte für Gänsehaut unter den Besuchern. Es bedurfte gar kein "Vor üben", wie Bert Boll, von der Pumping Special nach der Show kundtat. "Wir verstehen uns blind, Waldo kennt seine Einsätze, er findet stets einen geilen Einstieg...", eben Vollblutmusiker auf beiden Seiten. Dass Sir Waldo, der seinen Adelstitel vom Rittergut Meinbrexen verliehen bekam, auch ein bisschen mit den Wörtern "Sax und Sex" spielt, sei ihm vergönnt - ach, das gehört schlichtweg dazu. Sein Meister war ja James Brown, und dessen Aura, da waren sich einige Fans am Ebnisee einig, verkörpert Sir Waldo Weathers "ziemlich authentisch". Schassbergers Ziel für die Sunseebar: "Auch in Zukunft wollen wir Sir Waldo immer mal wieder für Auftritte gewinnen...", aber in erster Linie sollen Bands aus der Region den Vorzug erhalten.

 

Fotos der Band und Waldo Weathers ohne Copyright unter

 

www.pumpingspecial.de

 

www.waldoweathers.com

 

 

 

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sternegarantie-Restaurants Europa- und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.de und www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sternegarantie-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Ebenfalls im APP Store kostenlos auf iPhone und iPad zuladen.

 

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Giovanni Deriu, Pressereferent und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org  www.eurtoques.org

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 








Pressemitteilung vom 18. April 2012



Einmal auf der Schulkochclub-Website und gleich den Schulferien-Kalender zur Hand

 

World-Toques/Euro-Toques Sternegarantie-Köche kochen meist an Feiertagen

 

Kaisersbach - (pm). Ganz gemein hat das Jahr 365 Tage - im Schaltjahr kommt eines dazu - so verhält es sich weltweit, nicht nur in Europa. Für Besucher der Website, www.schulkochclub.de, gibt es nun aber einen weiteren Zusatz-Link. Und der heißt: "Kalender-365.eu" . Nur einen Klick weiter kann jeder Besucher das ganze Jahr überschauen, er kann den Zeitabstand zwischen zwei Datumsangaben berechnen, Feiertage europaweit herausfiltern und die Mondphasen ablesen. Schulferien werden sofort ersichtlich, alles ist bestens und übersichtlich beschrieben. Der neugierige Besucher kann Tage, Monate und Jahre zurückrechnen, und viele Jahre vorausschauen. Im Jahr 2018 gibt es die gleichen Ferientage wie in diesem Jahr, und das ist doch irgendwie beruhigend.

 

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sternegarantie-Restaurants Europa- und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.de und www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sternegarantie-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Ebenfalls im APP Store kostenlos auf iPhone und iPad zuladen.

 

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Giovanni Deriu, Pressereferent und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org  www.eurtoques.org

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG 10. April 2012



Essen und das Panorama genießen auf 1700 Metern über dem Meer

 

Maître Manuel Hofmarcher erhält für traditionelle Symphonien

 

World-Toques/Euro-Toques Auszeichnung

 

 

Kaisersbach/Oberlech am Arlberg (Österreich) - (pm/gid). Die Lobeshymnen überschlugen sich jüngst, als der 29-jährige Küchenchef des Hotelrestaurants "Goldener Berg" in Oberlech, für seine Haubenküche weit droben auf dem Berg vom Gault Millau 15 von 20 Bewertungspunkten einheimste. Indes, der Küchenmeister Manuel Hofmarcher weiß um sein Können - und bleibt ruhig. Oben wird die Luft meist dünn - Ernst-Ulrich W. Schassberger von Euro-Toques zeichnet Hofmarcher als "abolut talentierten" Koch mit der Euro-Toques-Plakette aus.

 

Der Euro-Toques-Präsident Schassberger ist sich absolut sicher: "Für Hofmarcher ist oben auf Dauer Platz, denn er ist ein passionierter Koch und noch sehr jung...". Immer wieder gingen Tipps und Kritiken "pro Hofmarcher" ,auf dem Goldenen Berg in Oberlech am Arlberg, bei World-Toques/Euro-Toques ein. Ein Grund mehr, dass Euro-Toques-Inspektoren mehrmals das Hotelrestaurant testeten, immer zeigte der Daumen nach oben. Schassberger selbst ließ es sich nicht nehmen, inkognito bei Hofmarcher zu essen - und der schwäbische Maître und Diplom-Hotelier war begeistert: "Ganz nach meinem Motto - die hohe Kochkunst liegt in der Einfachheit. Hofmarcher beherrscht das Basiskochen." Dass zudem das Ambiente dort oben, wo der Berg ruft (auf 1700 Metern über dem Meer), stimme, leugnete Schassberger nicht. Man könne dort einfach "Alles genießen".

 

Hofmarcher mag keinen großen Trubel, er ist mit seinem Team lieber in der Küche und lässt Taten sprechen. Hofmarcher verbindet traditionell österreichische Gerichte mit Komponenten der modernen Küche. Oder, wie es ein Fachblatt beschrieb: "Die Speisenkarte im Goldenen Berg liest sich wie eine Symphonie aus österreichischen Spezialitäten - erlesen, elegant, exquisit. Die frischen Produkte der Region werden in der Restaurantküche des Goldenen Berges in köstliche Leckerbissen verwandelt: Schmackhafte Menü-Vorschläge verbinden Traditionelles mit erfrischend Neuem."

 

Dieser Beschreibung, so Schassberger, sei einfach nichts mehr hinzuzufügen. Hofmarcher selbst, treibt sich und sein Team zu Höchstleistungen an, nicht nur, weil es täglich hoch hinauf auf den Berg geht. Der junge Küchenchef ist eigentlich in Velden am Wörthersee daheim. Auch eine Herausforderung für das Euro-Toques-Team demnächst, dann soll die Auszeichnungs-Zeremonie ja oben stattfinden - auf dem Goldenen Berg, exakt 1706 Meter über dem Meer, und da wird die Luft bekanntlich dünner...

 

 

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sternerestaurants Europa- und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.de und www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sternegarantie-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Ebenfalls im APP Store kostenlos auf iPhone und iPad zuladen.

 

 

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Giovanni Deriu, Pressereferent und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org  www.eurotoque.org

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

***

 

 

PRESSEMITTEILUNG 29. März 2012



Die wichtigsten Messetermine aus gleich sechs Ländern

Bei World-Toques/Euro-Toques planen Patrons, Köche und Gourmets ihren eigenen Messeauftritt

 

Kaisersbach/Berlin - (pm/gid). Man kann es in eigener Sache nicht oft genug erwähnen - die zertifizierten Euro-Toques Sternegarantie-Restaurants und ausgezeichneten Sterne-Köche sind nicht nur bundesweit, nein, auch über die Grenzen hinweg, sehr aktiv. Ob unterwegs als Besucher, oder aber auch als Koch und "Caterer" im Einsatz: Auf Messen bringen sich Euro-Toques-Köche auf den neusten Stand. Nicht selten fahren auch die "Fans" und Gourmets hinterher.

 

Die weit über 50 Millionen Besucher pro Jahr auf den World-Toques/Euro-Toques Websites, www.eurotoques.org www.eurotoques.com www.eurotoques.de , wissen längst Bescheid - auf der linken Leiste gibt es den Button "Messetermine" an dritter Stelle von oben. Diesen Hinweis einmal angeklickt, erscheinen die aktuellsten Messetermine und Auftritte für Feinschmecker, Gourmets und Köche. Vertreten sind internationale Messen in den deutschsprachigen Nationen wie Deutschland, Österreich und der Schweiz, sowie Messen in den Niederlanden, und auch die kulinarischen Länder wie Italien und Frankreich sind in der aktuellen Messeliste vertreten.

 

Ende des Monats ist Köln, eine Messemetropole schlechthin, Ziel etlicher Besucher: die bekannte "Anuga FoodTec" öffnet vom 27. Bis 30. März ihre Pforten. Über 1000 Aussteller zeigen Neuheiten der Nahrungsmittel und Getränketechnologie. Eher eine Messe für Fachbesucher. In Stuttgart hat sich die "SlowFood-Messe" etabliert, auch genannt: Markt des Guten Geschmacks. Dieser "Markt" startet ab dem 12. April und dauert bis zum 15.

 

In Bozen, Südtirol, findet auch im April die Messe "Tipworld Stegen" statt (14. Bis 17. April). Hier werden die Themen aus Gastronomie, Hotellerie Bauen und Wohnen vorgestellt. Die bekannte "Barzone", eine ganz besondere Messe, findet einmal mehr in - richtig, Köln statt. An zwei Tagen, 21. und 22. Mai, werden hier die neusten Trends vorgestellt, und auch das "Trade" kommt nicht zu kurz. Im Sommer wird es relativ ruhig, aber im November macht eine Messe mit interessantem Namen auf sich aufmerksam, und zwar in Stuttgart: die "eat `n style", eine große Genuss-Messe, die noch in München und Köln stattfindet. In Stuttgart dann vom 23. bis 25. November in Stuttgart (Messehalle Nummer 7). Die World-Toques/Euro-Toques-Messeliste wird stets aktualisiert.

 

 

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sternerestaurants Europa- und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.de und www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sternegarantie-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Ebenfalls im APP Store kostenlos auf iPhone und iPad zuladen.

 

 

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Giovanni Deriu, Pressereferent und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org  www.eurotoque.org

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

***

 

 

PRESSEMITTEILUNG 27. März 2012



Einen Welcome-Award erhält man nicht alle Tage

Fischers Braukeller als verlängertes Wohnzimmer

 

Kaisersbach/Oberkotzau - (pm/gid). Im Landgasthof "Braukeller" von Oberkotzau, im Landkreis Hof, klingelt derzeit besonders oft das Telefon. Nicht nur der Vorreservierungen wegen, sondern auch, weil sich die Auszeichnung schnell herumgesprochen hat. Und wenn dann auch noch der Pressesprecher von World-Toques*Euro-Toques ausgerechnet zur "Stoßzeit" um 19 Uhr anruft, bleibt die "Chefin" Sandra Fischer dennoch ruhig. Die Hotelfachfrau nahm sich die Zeit für ein Kurzinterview am Hörer, während ihr Ehemann, Euro-Toques Sterne-Koch Markus Fischer, die "Haxen" in der Küche zubereitete.

 

Hallo und Guten Abend Frau Fischer, sagen Sie bitte offen und ehrlich, wenn wir stören, das Abendgeschäft läuft gerade an, oder?

 

Sandra Fischer: Naja, ein bisschen Zeit kann ich schon einräumen, noch geht es, aber jeden Moment erwarten wir einen Stoß an Gästen, denn heute ist unser Aktionstag, es gibt nämlich gegrillte Schweinshaxe in verschiedenen Variationen...

 

Okay, Danke, zuallererst: Herzlichen Glückwunsch zum "Welcome Award 2012" von World-Toques*Euro-Toques! Nominiert und gewählt von zahlreichen Verbrauchern, Besuchern, Kunden und Gästen...

 

Vielen Dank, wir haben uns riesig gefreut.

 

Haben Sie schon ausgiebig gefeiert?

 

(Lacht) Nein, nein, dazu reichte die Zeit noch gar nicht. Werden wir aber bestimmt nachholen.

 

Was glauben Sie, war letztendlich ausschlaggebend für diesen "Welcome Award"?

 

Ich nehme an, es ist unsere "heimelige" schöne und warme Atmosphäre im Braukeller. Wir machen mit unserem Team unseren Job gerne, die Gäste fühlen sich hier einfach wohl, und das Essen ist natürlich traditionell und sehr gut.

 

Wir hörten und lasen auch immer wieder die Beschreibung, es sei bei Ihnen so gemütlich und familiär...

 

Das ehrt und freut uns ganz besonders, denn wir wollen hier auch für eine schöne und familiäre Atmosphäre sorgen. Die entsteht aber ganz automatisch, denn wir gehen auch freundschaftlich untereinander um, die meisten Mitarbeiter hier arbeiten bereits zehn bis zwölf Jahre mit uns. Das färbt dann wohl auch auf die Kundschaft ab.

 

Wie groß ist Ihr Team zum Beispiel heute Abend?

 

...Momentan mein Mann Markus und ein weiterer Koch in der Küche, draußen eine weitere Servicekraft.

 

(Das Stimmengewirr und die Begrüßungen im Hintergrund werden etwas lauter, der Landgasthof füllt sich merklich; Anm. d. Red.)

 

Wie viele "Haxn" gehen heute Abend noch raus?

 

...Na, ein paar werden es schon sein, bei einem Preis von 6,50 Euro donnerstags. Dieser Aktionstag kommt bestens an. Übrigens sind es Haxen vom Metzger vor Ort in Oberkotzau.

 

Wir hören gerade auch Kinderstimmen im Hintergrund...

 

Ja, Sie merken, es geht hier wirklich familiär zu. Die Gäste können ihre Kinder ohne Bedenken mitbringen. Wir sind sehr kinderfreundlich, für die Kleinen gibt es auch Leckeres zu Essen, außerdem haben wir selbst Kinder...

 

Wahrscheinlich ein weiterer Grund für den "Welcome Award 2012" ?

 

Ganz bestimmt. Kinder stören hier nicht. Wir haben ein Spielzimmer, und gestern sowie heute wurde auch schon wieder der Spielplatz draußen hergerichtet... wir nehmen die Kleinen ernst. Die kommen irgendwann um so lieber wieder.

 

Nun, die Kinder haben zwar nicht gewählt, dafür wohl viele Eltern... wie lautet denn Ihr Motto oder Ihre Philosophie?

 

Da spreche ich für meinen Mann und das gesamte Team: wir sind ein Lokal für jedes Alter, ab Null bis 99 (lacht herzlich auf). Der Gasthof ist quasi unser verlängertes Wohnzimmer, wie Gäste immer wieder sagen. Alles ist stimmig, und unser Essen ist regional und saisonal zusammengestellt. Außerdem stimmt das Preis-/Leistungsverhältnis.

 

Vielen Dank, dass Sie sich Zeit für uns nahmen. Viele Grüße in die Küche...!

 

Danke vielmals.

 

Das Interview führte Giovanni Deriu.

 

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sternerestaurants Europa- und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.de und www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sternegarantie-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Ebenfalls im APP Store kostenlos auf iPhone und iPad zuladen.

 

 

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Giovanni Deriu, Pressereferent und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org  www.eurotoque.org

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

***

 

 

PRESSEMITTEILUNG 23. März 2012



Zertifizierte World-Toques*Euro-Toques-Restaurants bitten um Bewertung

Ohne Übertreibung - Bei Euro-Toques reden die Gäste mit

In allen Restaurants und Hotel-Restaurants liegen Bewertungs-Flyer aus

 

Kaisersbach - (pm). Seit über 17 Jahren ist das World-Toques*Euro-Toques-Team um Patron Ernst-Ulrich W. Schassberger im Zeichen der Qualitätswahrung bei Verzehr, Speisen und Service für die Gäste und Kunden - die kritischste Jury schlechthin - bundes-, und auch europaweit, unterwegs. Kritiken und Meinungen per Post sowie Online gehen in Kaisersbach täglich ein. Über 50 Millionen Besucher klicken sich jährlich durch die Website. Vielleicht werden es noch mehr, es liegen in allen Euro-Toques-Betrieben die aktuellen Fragebogen aus. In deutscher wie englischer Fassung für internationale Gäste.

Ihre Meinung, oder, "Your Opinion" ist gefragt - so zumindest die Einladung unter dem weißen Euro-Toques (Kochhut) auf dem handlichen Flyer. Bei den über 600 zertifizierten Sternegarantie- Restaurants, die die World-Toques*Euro-Toques-Plakette tragen und die Philosophie umsetzen, liegt der Fragebogen aus. Für manch einen ist es eine Umfrage für Genießer, Gourmets und Laien, für manch anderen eine (fast) repräsentative Umfrage. Lässt sich über Geschmack wirklich streiten? Zumindest darf sich jeder Gast und Kunde frei fühlen, seine subjektive Bewertung abzugeben - Im Restaurant, oder auch im Hotel. Schon lange wirbt das Euro-Toques-Unternehmen in Kaisersbach damit, dass Verbraucher ein "ernstes Wort" mitreden können. Schassbergers Motto, die hohe Kochkunst basiere auch auf der Einfachheit, wie man Zutaten in Kombination setzt, und dass das Wichtigste, eigentlich "das Basiskochen" sei, das immer mehr in den Hintergrund tritt, bewegt die Kunden, die sich einfach Gutes tun möchten. Ernst-Ulrich W. Schassberger konkretisiert: "Wir nehmen alle ernst, die gern gut essen unterwegs. Die Wert legen auf eine saisonale und traditionelle Küche - die auch eine nachhaltige Küche honorieren, und auf Reisen einen Anspruch haben, gut behandelt zu werden. Ambiente, Küche und Service, sowie die Gastfreundlichkeit machen eine Garantiestern-Auszeichnung erst möglich...", so der Präsident aus Kaisersbach.

Natürlich können durch diese Umfrage unter Gästen, die Restaurants wiederum Sterne hinzugewinnen, das Ansehen steigt. Auch deshalb setzte Ernst-Ulrich W. Schassberger für die Besucher eines gehobenen Betriebes die "Hospitality" (Gastfreundlichkeit) ganz oben auf den Bewertungsbogen. Diplom-Hotelier Schassberger findet auch das Ambiente, "den Charakter" eines Hauses wichtig, deshalb kann der Gast seine Bewertung der Architektur und Umgebung mit "Noten" wie Hervorragend, Gut, Mittel über Mangelhaft bis hin zu, "Nicht zutreffend", abgeben und einschicken. Auch den "Charme" kann jeder Kunde für sich einstufen. Ist die Einrichtung schön und wirkt sie angenehm? Wie ist die Atmosphäre? Selbst die "Ruhe" und die "Instandhaltung" (Maintenance) bekommen eine Rubrik im Fragebogen. In Zeiten der Krisen, in der der Euro nicht immer sehr locker sitzt, bewertet der Verbraucher schon ganz gern das Preis-/Leistungsverhältnis. Schassberger, der als erster und einziger Deutscher den "French-Food-Spirit-Award" von der französischen Regierung erhielt, lässt neben generellen Eindrücken der Gäste dann auch, fast selbstverständlich, die Küche (Frühstück, Mittag- und Abendessen) sowie das Restaurant (Komfort und Service) bewerten. Die "Upgrades" bewerteter Betriebe spiegeln sich dann natürlich im stets aktualisierten "Restaurantführer" bei Euro-Toques (www.eurotoques.org) wider.

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

Der täglich aktuelle Sternegarantie-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

Ebenfalls im APP Store kostenlos auf iPhone und iPad zuladen.

 

Flyer

 

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Giovanni Deriu, Pressereferent und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org  www.eurotoque.org

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

***

 

 

Pressemitteilung vom 19. März 2012



Frisch gekürter Bundespräsident Joachim Gauck - von der Wahl gleich ins alte Zollhaus zu World-Toques/Euro-Toques Sternegarantie-Maitre Herbert Beltle

Hier kehren einige Politiker ein

 

Kaisersbach/Berlin - (pm/gid). Nun war es endlich so weit - Deutschland hat wieder einen Bundespräsidenten, mit dem sich alle wieder "besser identifizieren" können. Den aufregenden Wahltag, dessen Ergebnis ja bereits vorab bekannt war, ließ der frisch gekürte Bundespräsident, Joachim Gauck, im Restaurant "Altes Zollhaus" am Landwehrkanal in Berlin-Kreuzberg ausklingen.

 

Einige Freunde und Weggefährten waren dabei, sowie die Fraktionsvorsitzenden der anderen Parteien, und natürlich, mit Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte Gauck bei World-Toques/Euro-Toques-Maitre Herbert Beltle angestoßen auf das "grandiose" Ergebnis. Beltles "Altes Zollhaus" ist bekannt für sein idyllisches Ambiente, und speziell für die leckeren Entengerichte. Einem Boulevard-Blatt sagt Gauck in gelöster Stimmung: "Das Essen war wunderbar. Eine ganz entspannte Atmosphäre. So viele politische Richtungen in Harmonie an einem Tisch vereint hat man ja selten." Und dass das Essen so gut schmeckte, lag an Herbert Beltle und seinem Küchenteam. Beltle meint: "Für uns war es natürlich eine Riesen-Ehre!", dass sich der Bundespräsident mit Freunden und Kollegen gleich nach der Wahl im "Zollhaus" einfand am frühen Abend. Beltle kennt seine Stammkundschaft, von daher traf Beltle auch gleich die Entscheidung für ein leckeres, regionales und "bodenständiges" Menü: "Es gab Räucheraal auf Vollkornbrot und Kräuterrührei...", weiter ging es mit einem Zander auf einer Bohnenkasserole, geschmorte Rinderschulter, ein rosagebratenes Filet mit "Thymian-Nocken" ergänzte das Menü, und als Dessert kredenzte Beltle "Vanillecreme" mit Balsamico-Kirschen.

 

So war Herbert Beltle also der Erste, der das neue Staatsoberhaupt bekochen durfte. Auch ein kleines Stück Geschichte - für Herbert Beltle, aber auch für die World-Toques/Euro-Toques-Community.

 

 

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sternerestaurants Europa- und weltweit sind zu finden unter  www.eurotoques.de   und  www.eurotoques.org      

 bzw.   www.world-toques.com       Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sternegarantie-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Ebenfalls im APP Store kostenlos auf iPhone und iPad zuladen.

 

 

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Giovanni Deriu, Pressereferent und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org        www.eurotoques.org

 

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

***

 

 

 

Pressemitteilung vom 16. März 2012



Einen Welcome-Award erhält man nicht alle Tage

Fischers Braukeller als verlängertes Wohnzimmer

 

Kaisersbach/Oberkotzau - (pm/gid). Im Landgasthof "Braukeller" von Oberkotzau, im Landkreis Hof, klingelt derzeit besonders oft das Telefon. Nicht nur der Vorreservierungen wegen, sondern auch, weil sich die Auszeichnung schnell herumgesprochen hat. Und wenn dann auch noch der Pressesprecher von World-Toques*Euro-Toques ausgerechnet zur "Stoßzeit" um 19 Uhr anruft, bleibt die "Chefin" Sandra Fischer dennoch ruhig. Die Hotelfachfrau nahm sich die Zeit für ein Kurzinterview am Hörer, während ihr Ehemann, Euro-Toques Sterne-Koch Markus Fischer, die "Haxen" in der Küche zubereitete.

 

Hallo und Guten Abend Frau Fischer, sagen Sie bitte offen und ehrlich, wenn wir stören, das Abendgeschäft läuft gerade an, oder?

Sandra Fischer: Naja, ein bisschen Zeit kann ich schon einräumen, noch geht es, aber jeden Moment erwarten wir einen Stoß an Gästen, denn heute ist unser Aktionstag, es gibt nämlich gegrillte Schweinshaxe in verschiedenen Variationen...

 

Okay, Danke, zuallererst: Herzlichen Glückwunsch zum "Welcome Award 2012" von World-Toques*Euro-Toques! Nominiert und gewählt von zahlreichen Verbrauchern, Besuchern, Kunden und Gästen...

Vielen Dank, wir haben uns riesig gefreut.

 

Haben Sie schon ausgiebig gefeiert?

(Lacht) Nein, nein, dazu reichte die Zeit noch gar nicht. Werden wir aber bestimmt nachholen.

 

Was glauben Sie, war letztendlich ausschlaggebend für diesen "Welcome Award"?

Ich nehme an, es ist unsere "heimelige" schöne und warme Atmosphäre im Braukeller. Wir machen mit unserem Team unseren Job gerne, die Gäste fühlen sich hier einfach wohl, und das Essen ist natürlich traditionell und sehr gut.

 

Wir hörten und lasen auch immer wieder die Beschreibung, es sei bei Ihnen so gemütlich und familiär...

Das ehrt und freut uns ganz besonders, denn wir wollen hier auch für eine schöne und familiäre Atmosphäre sorgen. Die entsteht aber ganz automatisch, denn wir gehen auch freundschaftlich untereinander um, die meisten Mitarbeiter hier arbeiten bereits zehn bis zwölf Jahre mit uns. Das färbt dann wohl auch auf die Kundschaft ab.

 

Wie groß ist Ihr Team zum Beispiel heute Abend?

...Momentan mein Mann Markus und ein weiterer Koch in der Küche, draußen eine weitere Servicekraft.

 

(Das Stimmengewirr und die Begrüßungen im Hintergrund werden etwas lauter, der Landgasthof füllt sich merklich; Anm. d. Red.)

 

Wie viele "Haxn" gehen heute Abend noch raus?

...Na, ein paar werden es schon sein, bei einem Preis von 6,50 Euro donnerstags. Dieser Aktionstag kommt bestens an. Übrigens sind es Haxen vom Metzger vor Ort in Oberkotzau.

 

Wir hören gerade auch Kinderstimmen im Hintergrund...

Ja, Sie merken, es geht hier wirklich familiär zu. Die Gäste können ihre Kinder ohne Bedenken mitbringen. Wir sind sehr kinderfreundlich, für die Kleinen gibt es auch Leckeres zu Essen, außerdem haben wir selbst Kinder...

 

Wahrscheinlich ein weiterer Grund für den "Welcome Award 2012" ?

Ganz bestimmt. Kinder stören hier nicht. Wir haben ein Spielzimmer, und gestern sowie heute wurde auch schon wieder der Spielplatz draußen hergerichtet... wir nehmen die Kleinen ernst. Die kommen irgendwann um so lieber wieder.

 

Nun, die Kinder haben zwar nicht gewählt, dafür wohl viele Eltern... wie lautet denn Ihr Motto oder Ihre Philosophie?

Da spreche ich für meinen Mann und das gesamte Team: wir sind ein Lokal für jedes Alter, ab Null bis 99 (lacht herzlich auf). Der Gasthof ist quasi unser verlängertes Wohnzimmer, wie Gäste immer wieder sagen. Alles ist stimmig, und unser Essen ist regional und saisonal zusammengestellt. Außerdem stimmt das Preis-/Leistungsverhältnis.

 

Vielen Dank, dass Sie sich Zeit für uns nahmen. Viele Grüße in die Küche...!

Danke vielmals.

 

 

Das Interview führte Giovanni Deriu.

 

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sternerestaurants Europa- und weltweit sind zu finden unter  www.eurotoques.de   und  www.eurotoques.org      

 bzw.   www.world-toques.com       Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sternegarantie-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Ebenfalls im APP Store kostenlos auf iPhone und iPad zuladen.

 

 

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Giovanni Deriu, Pressereferent und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org        www.eurotoques.org

 

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

***

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG vom 09.03.2012



World-Toques*Euro-Toques-Sterne für Gerald Leininger in Dornbirn

 

Hotel-Restaurant "Zum Verwalter" erhält Auszeichnung

 

Wo früher Steuern eingetrieben wurden, regiert nun die regionale Küche

 

Kaisersbach/Dornbirn (Österreich) - (pm/gid). Wer hier im Lokal "Zum Verwalter" speist, fühlt sich alles andere als unbehaglich. Im Gegenteil, der Gast wünscht sich, dass sich die kreativ angerichteten Teller mit regionalen Speisen nie leeren. Dazu ein vollmundiger Wein aus dem breiten Sortiment des Verwalters - ach, das Leben kann so schön sein in Dornbirn. Vor knapp zwei Jahrhunderten noch wurden in diesen Gemäuern Steuern eingetrieben, Löhne ausbezahlt und Jagdlizenzen vergeben. Es war das Verwaltungsgebäude der Grafschaft Hohenems. Irgendwann mauserte sich der "Verwalter" von der Weinschenke zu einer der besten Gourmet-Adressen (nicht nur) im Vorarlberg. Das blieb auch World-Toques*Euro-Toques nicht verborgen.

 

Gleich mehrmals zeigte der Daumen des World-Toques*Euro-Toques-Inspektoren, dem Kontrolleur des deutschen Zertifizierungsbetriebes, nach oben. Zahlreiche Tipps und Kritiken waren in den vergangenen zwei Jahren, seit Neugründung und Eröffnung des Hotel-Restaurants eingegangen. Dem wollte Euro-Toques auf die Spur gehen. Geschäftsführer Ernst-Ulrich W. Schassberger reiste inkognito, genauso seine Inspektoren von Euro-Toques. Hier, so die einhellige Meinung, stimme einfach alles. Nicht nur die exquisite Küche, geleitet von Küchenchef Gerald Leininger, um die es ja eigentlich geht, hebe das Lebensgefühl, nein, das gesamte Ambiente sei "einfach stimmig und originell", wie Ernst-Ulrich W. Schassberger unterstreicht. Heute ist der Kern des alten denkwürdigen Hauses immer noch erhalten. Der ehemalige große Anbau wurde von den Stararchitekten Baumschlager und Eberle zu einem Backsteinbau mit Eigentumswohnungen umfunktioniert. Das alte Gebäude steht unter Denkmalschutz und zählt zu den Top-Adressen in Dornbirn.

Es wurde eine unglaublich passende Symbiose zwischen alt und neu geschaffen, in der sich heute ein junges Team rund um den Patron Michael Ritter motiviert integriert hat. Überhaupt, Michael Ritter und Chefkoch Gerald Leininger sind an und für sich auch eine "Symbiose". Jeder beherrscht sein Handwerk, gelernt haben sie beide im Bereich der Gastronomie und Hotellerie. Michael Ritter, selbst ein viel bereister Manager, stellt sich nicht gern in den Mittelpunkt - doch eines ist klar, zum langfristig angelegten Konzept seines "Themen-, oder Konzepthotels", war auch ein gut funktionierendes Küchenteam von Nöten. Ritter und Leininger fanden und kannten sich schon lange - sie schätzen sich sehr, und das färbt ab aufs Haus.

 

In der Küche "Zum Verwalter" geht es spätnachmittags bereits hoch her, doch Gerald Leininger, der 39-jährige Maître, nimmt sich nebenbei ein bisschen Zeit für einen Plausch. Seinem gemütlichen Dialekt nimmt man ab, dass der Küchenmeister auch unter Stress die Übersicht behält. Knapp vor seiner Zeit hier in Dornbirn, im Verwalter, wurde Leininger unter die "50 besten Köche Österreichs" gewählt. Das Essen und Trinken zählt im Nachbarland Deutschlands von je her zum gehobenen Lebensgefühl. Im Hotel-Restaurant "Zum Verwalter" scheint Leininger seine Erfüllung gefunden zu haben - und freut sich natürlich über die "hohe Auszeichnung" von World-Toques/Euro-Toques: "Es ist eine Ehre, ganz klar. Mein Team und Direktor Michael Ritter haben einen großen Anteil daran...". Um Auszeichnungen, so versichert der 39-Jährige, sei es ihm aber im Beruf noch nie gegangen. Genug Bestätigung bedeute ihm das Lob der Gäste. Die setzen sich zu "80 Prozent" aus Stammkunden und Geschäftsreisende zusammen.

Die "kreativ-klassische" und regionale Küche, wie Leininger seine Gerichte beschreibt, habe sich schnell herumgesprochen. In den Gerichten Leiningers schwingt seine Auslandserfahrung mit, und dass er den Beruf "von der Pike" gelernt habe. So alt ist Leininger auch nicht, und wirkt dennoch routiniert, oder besser, entspannt. Berührungsängste mit der französischen und mediterranen Küche habe er mitnichten. Selbst asiatische Nuancen lässt der Koch mit einfließen. Der Chef und seine Küchenbrigade sorgen für kreative Arrangements auf dem Teller, aber dem klassischen und regionalen Bezug gibt Leininger den Vorrang.

Ganz nach Ritters und Euro-Toques Sternegarantie-Philosophie - "Nachhaltigkeit zählt viel bei uns". Leininger hebt hervor, dass alle Zutaten und Produkte der regionalen Küche von Lieferanten, Geschäften und Höfen aus dem Umkreis von "20 Kilometern" kommen. Frische und Saisonalität stehen ganz weit oben. Kein Wunder, dass da auch Ernst-Ulrich W. Schassberger von Euro-Toques keine Bedenken hatte: "Nein, Leininger beherrscht das Basiskochen und hat seinen ganz eigenen Weg in der qualitativ gehobenen Küche gefunden. Das zeichnet einen wahren Spitzen- und Sternekoch ja aus." Inhaber Michael Ritter pflichtet bei: "Unser Haus im Allgemeinen, aber besonders unsere Küche soll authentisch bleiben, und dabei ein Wohlbefinden für die Gäste erzeugen." Leininger gibt sich optimistisch. Besonders am Wochenende sei eine Platzreservierung "sinnvoll". Unter der Woche zur Mittagszeit genießen die Geschäftsleute und Tagesgäste den variierenden "Mittagstisch". Und wer nach einem ausgiebigen Menü am Abend übernachten möchte, da wäre dann das "Design-Hotel" im zweiten und dritten Stock, mit Themenzimmer (Zimmer Limone, Zimmer Olive, Zimmer Zimt, und andere). Das aber ist wieder eine andere Geschichte...

 

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sternegarantie-Restaurants Europa- und weltweit sind zu finden unter  www.eurotoques.org  bzw.  www.world-toques.com      Restaurant-Führer  Restaurant-Guide

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch im Internet als Druckversion erhältlich oder kann  derselbe mit Treuepaß in der Geschäftsstelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Im APP Store kostenlos auf iPhone und iPad zuladen.

 

Fotos ohne Copyright unter www.eurotoques.org       Presse       Pressebilder

 

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Giovanni Deriu, Journalist und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org        www.eurotoques.org

 

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com  

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

***

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG vom 07.03.2012



"Wirtshus im Adler" zum World-Toques*Euro-Toques Sternegarantie-Restaurant  zertifiziert.

Von der Rockröhre zur Parkhotel-Chefin -

5-Sterne-Boutique-Resort bringt Leben nach Hinterzarten:

 

Hinterzarten/Kaisersbach. Manchmal rockt das Parkhotel Adler in Hinterzarten! Es lebt, weil es Rockmusiker und Sängerinnen gibt, die nicht nur in Hotels mit fünf Sternen logieren und in manchen Nächten locker die Minibar leeren, sondern ein Unternehmen auf Vordermann bringen und erfolgreich führen können. Wie das Parkhotel im Schwarzwald, dessen Restaurant "Wirtshus" jüngst von World-Toques*Euro-Toques zertifiziert wurde. Wie bei Katja Trescher und Ehemann James Newman eben.

 

"Wie wird man als Rockröhre zur Chefin eines Fünf-Sterne-Luxus-Hotels?"

Katja Trescher lässt sich von der Frage, die auf ihreVergangenheit, Wandlung und Gegenwart zielt, nicht kalt erwischen. Sicher hat sie mit so einer Eingangsfrage nicht gerechnet, aber ihre Reaktion ist wohltuend natürlich und herzlich: "Das ist eine sehr gute Frage", sagt sie, die geschäftige Geschäftsführerin und Chefin des Parkhotels Adler in Hinterzarten, und lacht ihr langes kräftiges Lachen mit jener rauchigen Stimme, die guten Sängerinnen einen so typischen markigen Sound geben können. Katja Trescher lacht, bleibt souverän und ist beim Thema. Irgendwann habe sie sich gesagt: "Künstler sein ist sehr brotlos - willst Du das machen, bis Du 60 bist und weiter von Knäckebrot leben...?" Sie wollte nicht! Gleichzeitig habe ihr Vater zu ihr gesagt, dass sie in den Schwarzwald und sich um das Hotel des Onkels kümmern müsse. Katja Trescher wollte ohnehin dem anstrengenden Nachtleben in München Lebewohl sagen und sah sich in Hinterzarten nie als Quereinsteigerin. Schließlich bringe sie eine Ausbildung mit, in der sie das Hotelfach erlernt und den Betriebswirt gemacht habe. Sie sei vom Fach, sagt sie, wenngleich die Musik immer ihr Leben begleitet hätte. Heute ist das Parkhotel ein gefragtes Haus, ein "Fünf-Sterne-Boutique-Resort mit Herz und Geschichte". Das verfügt über unzählige Wellness-, Gastronomie- und Freizeitangebote, lässt kaum Wünsche offen. Nicht im Kaffeehaus Diva, nicht an den gedeckten Tischen in der Eventlocation Pferdestall, nicht im Haupthaus, nicht im historischen Schwarzwaldhaus, nicht im Wellness-Pavillon. Doch bevor sich Katje Trescher über Titel wie "Hotelier des Jahres 2004" und die jüngste Zertifizierung durch World-Toques*Euro-Toques freuen konnte, musste sie durch Jahre der Entbehrung gehen. Jahre, in denen sie nie gesagt habe,

 

"Hurra, das ist das Tollste, das ich je erlebt habe", Jahre, die ein hartes Stück Arbeit darstellten, Jahre, die dem Sprung vom "Nachtleben, in dem ich nicht mehr arbeiten wollte", in die Beschaulichkeit des schönen Schwarzwalds gefolgt waren. Die erste Zeit sei sehr hart gewesen, es habe einen Investitionsstau gegeben und an große Sprünge unterhalb der Sprungschanze war während der Zeit des "Rödelns am Anfang" mit mehr als 100 Mitarbeitern nicht zu denken. 85 Mitarbeiter tragen heute die neue Philosophie der jungen Chefin und ihres Ehemanns James Newman, eines aus Südkalifornien stammenden Berufsmusikers. Katja Trescher beschreibt ihre spezielle Art, Mitarbeiter zu führen, die steifer Tradition aus den Zeiten alter Grand-Hotels entgegensteht. Sie bevorzugt die Nähe zum Gast, sie möchte, dass in ihrem Haus "gelebt" wird, dass Kinder laut sein dürfen, dass das Publikum "quer Beet" komme und sich Junge und Alte, Kinder und Hunde ohne Probleme gemeinsam unter einem Dach wohlfühlen dürfen. Kurz: Weg von ihrer Jugend-Erfahrung, dass im Grand-Hotel nur geflüstert werden darf, hin zu ihrem Credo "Es muss Leben ins Haus!" So begrüßt in der Hotel-Broschüre neben "Katja & James Newman mit

Sohn Louis Oscar Joe" auch Familien-Hund "Mütze" die Zwei- und Vierbeiner herzlich... Musiker ticken tatsächlich anders! Dass das Ticken der Chronographen in einer Gegend, in der Uhren mit und ohne Kuckuck seit Jahrhunderten Hochkonjunktur feiern und sich Einheimische und Besucher an weltweit Bekanntem wie der Uhrenstraße erfreuen, rhythmisch ist, liegt in der Natur der Physik. Dass sich das Parkhotel Adler nach einer neuen Zeitrechnung bewegt, liegt in der Natur der Chefin. Und ihres Mannes und (bald auch) des gemeinsamen Sohnes Louis Oscar Joe, den Katja Trescher im Gespräch Loisl nennt und der in ein paar wenigen Jahrzehnten die 17. Generation des seit 1446 aktiven Familienbetriebs anführen könnte.

 

Die Zertifizierung als World-Toques*Euro-Toques Sterne-Restaurant und die Idee mit den Naturprodukten sowie die Philosophie des Präsidenten Ernst-Ulrich W. Schassberger habe ihr gleich gut gefallen, als sie davon erfahren hatte. Natürlich lasse sich in einem Hause wie ihrem nicht alleine diese Schiene bedienen, "schließlich sagt ein Gast schon mal, dass er eine Auster möchte", aber grundsätzlich arbeite sie gerne und intensiv mit Landwirten und Erzeugern aus der Region; und die Gäste honorierten das. Keine Frage für Katja Trescher, dass die erst vor einem Jahr abgeschlossenen aufwändigen Renovierungen, vor allem der 56 Hotelzimmer, von ansässigen Handwerkern erledigt worden seien.

 

Das Künstlerleben vor der Zeit im idyllischen Hinterzarten scheint der in Freiburg geborenen und in München und Umland aufgewachsenen Rockröhre stets getaugt zu haben. Auch die vier Jahre, die sie in der Münchener Cocktail-Bar "Pomp" gewirkt und dabei den "größten Pro-Kopf-Umsatz an Spirituosen" erzielt hat, seien eine "tolle Zeit gewesen, eine lustige Zeit - und eine ungesunde Zeit". Schließlich habe der Arbeitstag um 6 Uhr morgens geendet und der Rekordumsatz sei geleistet worden "von mir (!) und den Gästen...".

 

Das "Pomp" haben Katja Trescher und James Newman längst verkauft, worüber sich jetzt der Schwarzwald freuen darf. Wenn Katja Trescher in ihr Telefon lacht, kann man sich am anderen Ende der Leitung gut vorstellen, dass am Fuße der Hinterzartener Sprungschanze, wo das Parkhotel mit dem vier Hektar großen nur für Hotelgäste zugänglichen Privatpark liegt, sich die Wipfel der Schwarzwald-Tannen leicht herunterbeugen, um die Sängerin nicht nur hören, sondern auch sehen zu können. Dabei - und Katja Trescher lacht wieder dieses unwiderstehliche Lachen - dabei verweist sie scheinbar beiläufig darauf, dass sie bis zur Schwangerschaft geraucht habe, bis zu zwei Schachteln täglich. Man mag sich nur zu gut vorstellen, wie die Rockröhre vor der Geburt ihres Loisl geröhrt hat... Gehört diese Stimme denn nicht auf die Bühne? Da haben, wie Katja Trescher verrät, die Gäste des Parkhotels einen riesigen strategischen Vorsprung. Denn ein paar Mal im Jahr, beispielsweise an Silvester, werden sie von der badisch-bayerischen Chefin musikalisch überrascht: Dann ist wieder einer jener Momente, "in denen Musik nie ganz vom Tisch sein" wird, wie sie es sagt. Und dass sie beim öffentlichen Auftritt der Gelegenheits-Band ihres mittlerweile für die Koordination zwischen Service und Küche zuständigen Ehemanns James Newman zur Freude aller zum Mikrofon greift und mit rauchiger Stimme begeistert, freut sogar das Lokalblatt. Wie schrieben die Kollegen der Badischen Zeitung jüngst: "Sahnestückchen der Rockmusik". Obwohl sie Musik von Cream, Deep Purple, Doors, Jimmy Hendrix, The Who bis ZZ Top darbieten, gehen Gitarrist und Sänger James Newman, seine Band "Stomach Monkeys" (was wohl soviel heißen soll wie "Magen-Affen") sowie "Special Guest" Katja Trescher als "regionales Naturprodukt" durch. Ein Schwarzwälder Sahnestückchen mit fremdländischen Texten... Wer von dieser Spezialität mal probieren möchte, mache sich auf zum Parkhotel Adler mit dem World-Toques*Euro-Toques zertifizierten Wirtshus nach Hinterzarten, der Perle des Schwarzwalds, unter die Wipfel am Fuße der Sprungschanze! 

 

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter  www.eurotoques.org     bzw.   www.world-toques.com     Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sternegarantie-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Ebenfalls im APP Store kostenlos auf iphone und ipad zuladen.

 

 

 

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Gerd C. Schneider, Journalist

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org        www.eurotoques.org

 

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

PRESSEMITTEILUNG: 24. Februar 2012



Congratulations ! 

zur großen World-Toques*Euro-Toques Award-Wahl 2012

 

Kaisersbach-Ebni: Aus unzähligen Nominierungen sind die Gewinner in den verschiedenen Kategorien ermittelt worden.

 

Gewählt werden konnte von den Gästen über die Hompage

und in den von World-Toques*Euro-Toques zertifizierten Sterne-Restaurants

 

Woman of the year

Heike Piquardt*, World-Toques*Euro-Toques Sterne-Köchin

Restaurant La Provence ete & Paradies, HannoverMonique Wucher, Hotel Le Parc, F - Obernai

zertifiziertes World-Toques*Euro-Toques Sterne-Restaurant

 

Service-Award

Romantikhotel Schloss Rheinfels****S, St. Goar am Rhein

zertifiziertes World-Toques*Euro-Toques Sterne-Restaurant

 

Restaurant Le Gourmet im Alpenhof Hotel Zermatt*****,  CH-Zermat

World-Toqes*Euro-Toques Sterne-Koch Heinz Rufibach*

 

Seminar-Award

Ringhotel Sellhorn****, Hanstedt

zertifiziertes World-Toques*Euro-Toques Sterne-Restaurant

 

Jeune-Chef-Award

Michael Steding*, World-Toques*Euro-Toques Sterne-Koch

Michael Steding Partyservice & Events, Hameln

 

René Kalobius*, World-Toques*Euro-Toques Sterne-Koch

Hotel Cantarana, Playa Grande, Cabo Velas, / Costa Rica

 

Bio-Restaurant-Award

Restaurant Landgasthof Albblick**, Bad Boll-Eckwälden

World-Toqes*Euro-Toques Sterne-Maitre Joachim Feldmann*

 

Restaurant im NATURHOTEL Chesa Valisa****,  A-Hirschegg / Kleinwalsertal

World-Toqes*Euro-Toques Sterne-Koch Bernhard Schneider*

 

Wellness-Award

NaturKulturHotel Stumpf****, Neunkirchen

zertifiziertes World-Toques*Euro-Toques Sterne-Restaurant

 

Welcome-Award

Landgasthof Braukeller, Oberkotzau

zertifiziertes World-Toques*Euro-Toques Sterne-Restaurant

World-Toques*Euro-Toques Sterne-Koch Markus Fischer*

 

Romantik Hotel Schönegg, CH-Wengen

World-Toques*Euro-Toques Sterne-Maitre Hubert-Eugen Mayer*

 

Gourmet-Award

Romantikhotel und Restaurant Sim-Yu, Werne

zertifiziertes World-Toques*Euro-Toques Sterne-Restaurant

 

Genießerhotel Sonnalp****. Obereggen/Dolomiten

World-Toques*Euro-Toques Sterne-Koch Martin Köhl*

 

Bar-Award

Elephant-Bar im Hotel Pullmann Aachen Quellenhof *****S, Aachen

World-Toques*Euro-Toques Sterne-Koch Jeroen Rumpen*

 

Hotelbar im Hotel Moosburger Hof ****, Pfaffenhofen a.d. Ilm

zertifiziertes World-Toques*Euro-Toques Sterne-Restaurant

 

Catering Award

Beluga GmbH Fullservice Catering, Köln

World-Toques*Euro-Toques Sterne-Koch Jörg Naumann*

 

CookingTogether Award

Restaurant Buchholz, Mainz-Gonsenheim

World-Toques*Euro-Toques Sterne-Koch Frank Buchholz**

 

Pastry Award

Konditorei Heinemann, Mönchengladbach

World-Toques*Euro-Toques Sterne -Konditor Heinz-Richard Heinemann*

 

Casino Award

Reha-Klinik Glotterbad, Glottertal

World-Toques*Euro-Toques Sterne-Koch Karl-Heinz Eckerle*

 

Sommelier Award

Restaurant Hotel Hohenhaus***** Relais & Chateaux, Herleshausen-Holzhausen

World-Toques*Euro-Toques Sterne-Koch Ingo Bockler**

 

Romantik-Hotel Stafler****, I - Freienfeld / Campo di Trens

World-Toques*Euro-Toques Sterne-Koch Peter Girtler**

 

 

Alle Preisträger erhalten einen persönlichen Pokal der KAHLA/Thüringen Porzellan GmbH und eine Urkunde.

 

World-Toques*Euro-Toques und das gesamte Netzwerk sowie die Euro-Toques Fach-Inspektoren beglückwünschen alle Preisträger.

 

Ein besonderer Dank gilt den Gästen, Verbrauchern und Kunden, welche die auszeichnungswürdigen Bewertungen vorgenommen haben und die dazu beigetragen haben, dass die zertifizierten Betriebe mit ihrem effizienten und fachkompetenten Expertenwissen von Jahr zu Jahr immer wieder Ihr Bestes geben.

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com  

 

Alle zertifizierten Sterne-Restaurants im täglich aktualisierten Restaurant-Guide auf www.eurotoques.de   und www.eurotoques.org   

 

Im APP-STORE kostenlos erhältlich für alle iphone und ipad -Inhaber

 

 

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Giovanni Deriu, Journalist und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str. 12, D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel. 07184-2918-107, Fax 07184-2918-129,

info (at) eurotoques.org   www.eurotoques.org

 

 

 

 

Pressemitteilung vom 24.Februar 2012



Von der Rockröhre zur Parkhotel-Chefin -

5-Sterne-Boutique-Resort bringt Leben nach Hinterzarten:

"Wirtshus" zum World-Toques*Euro-Toques Sternegarantie-Restaurant zertifiziert.

 

Hinterzarten/Kaisersbach. Manchmal rockt das Parkhotel Adler in Hinterzarten! Es lebt, weil es Rockmusiker und Sängerinnen gibt, die nicht nur in Hotels mit fünf Sternen logieren und in manchen Nächten locker die Minibar leeren, sondern ein Unternehmen auf Vordermann bringen und erfolgreich führen können. Wie das Parkhotel im Schwarzwald, dessen Restaurant "Wirtshus" jüngst von World-Toques*Euro-Toques zertifiziert wurde. Wie bei Katja Trescher und Ehemann James Newman eben.

"Wie wird man als Rockröhre zur Chefin eines Fünf-Sterne-Luxus-Hotels?"

Katja Trescher lässt sich von der Frage, die auf ihreVergangenheit, Wandlung und Gegenwart zielt, nicht kalt erwischen. Sicher hat sie mit so einer Eingangsfrage nicht gerechnet, aber ihre Reaktion ist wohltuend natürlich und herzlich: "Das ist eine sehr gute Frage", sagt sie, die geschäftige Geschäftsführerin und Chefin des Parkhotels Adler in Hinterzarten, und lacht ihr langes kräftiges Lachen mit jener rauchigen Stimme, die guten Sängerinnen einen so typischen markigen Sound geben können. Katja Trescher lacht, bleibt souverän und ist beim Thema. Irgendwann habe sie sich gesagt: "Künstler sein ist sehr brotlos – willst Du das machen, bis Du 60 bist und weiter von Knäckebrot leben...?" Sie wollte nicht! Gleichzeitig habe ihr Vater zu ihr gesagt, dass sie in den Schwarzwald und sich um das Hotel des Onkels kümmern müsse. Katja Trescher wollte ohnehin dem anstrengenden Nachtleben in München Lebewohl sagen und sah sich in Hinterzarten nie als Quereinsteigerin. Schließlich bringe sie eine Ausbildung mit, in der sie das Hotelfach erlernt und den Betriebswirt gemacht habe. Sie sei vom Fach, sagt sie, wenngleich die Musik immer ihr Leben begleitet hätte. Heute ist das Parkhotel ein gefragtes Haus, ein "Fünf-Sterne-Boutique-Resort mit Herz und Geschichte". Das verfügt über unzählige Wellness-, Gastronomie- und Freizeitangebote, lässt kaum Wünsche offen. Nicht im Kaffeehaus Diva, nicht an den gedeckten Tischen in der Eventlocation Pferdestall, nicht im Haupthaus, nicht im historischen Schwarzwaldhaus, nicht im Wellness-Pavillon. Doch bevor sich Katje Trescher über Titel wie "Hotelier des Jahres 2004" und die jüngste Zertifizierung durch World-Toques*Euro-Toques freuen konnte, musste sie durch Jahre der Entbehrung gehen. Jahre, in denen sie nie gesagt habe,

"Hurra, das ist das Tollste, das ich je erlebt habe", Jahre, die ein hartes Stück Arbeit darstellten, Jahre, die dem Sprung vom "Nachtleben, in dem ich nicht mehr arbeiten wollte", in die Beschaulichkeit des schönen Schwarzwalds gefolgt waren. Die erste Zeit sei sehr hart gewesen, es habe einen Investitionsstau gegeben und an große Sprünge unterhalb der Sprungschanze war während der Zeit des "Rödelns am Anfang" mit mehr als 100 Mitarbeitern nicht zu denken. 85 Mitarbeiter tragen heute die neue Philosophie der jungen Chefin und ihres Ehemanns James Newman, eines aus Südkalifornien stammenden Berufsmusikers. Katja Trescher beschreibt ihre spezielle Art, Mitarbeiter zu führen, die steifer Tradition aus den Zeiten alter Grand-Hotels entgegensteht. Sie bevorzugt die Nähe zum Gast, sie möchte, dass in ihrem Haus "gelebt" wird, dass Kinder laut sein dürfen, dass das Publikum "quer Beet" komme und sich Junge und Alte, Kinder und Hunde ohne Probleme gemeinsam unter einem Dach wohlfühlen dürfen. Kurz: Weg von ihrer Jugend-Erfahrung, dass im Grand-Hotel nur geflüstert werden darf, hin zu ihrem Credo "Es muss Leben ins Haus!" So begrüßt in der Hotel-Broschüre neben "Katja & James Newman mit

Sohn Louis Oscar Joe" auch Familien-Hund "Mütze" die Zwei- und Vierbeiner herzlich... Musiker ticken tatsächlich anders! Dass das Ticken der Chronographen in einer Gegend, in der Uhren mit und ohne Kuckuck seit Jahrhunderten Hochkonjunktur feiern und sich Einheimische und Besucher an weltweit Bekanntem wie der Uhrenstraße erfreuen, rhythmisch ist, liegt in der Natur der Physik. Dass sich das Parkhotel Adler nach einer neuen Zeitrechnung bewegt, liegt in der Natur der Chefin. Und ihres Mannes und (bald auch) des gemeinsamen Sohnes Louis Oscar Joe, den Katja Trescher im Gespräch Loisl nennt und der in ein paar wenigen Jahrzehnten die 17. Generation des seit 1446 aktiven Familienbetriebs anführen könnte.

Die Zertifizierung als World-Toques*Euro-Toques Sterne-Restaurant und die Idee mit den Naturprodukten sowie die Philosophie des Präsidenten Ernst-Ulrich W. Schassberger habe ihr gleich gut gefallen, als sie davon erfahren hatte. Natürlich lasse sich in einem Hause wie ihrem nicht alleine diese Schiene bedienen, "schließlich sagt ein Gast schon mal, dass er eine Auster möchte", aber grundsätzlich arbeite sie gerne und intensiv mit Landwirten und Erzeugern aus der Region; und die Gäste honorierten das. Keine Frage für Katja Trescher, dass die erst vor einem Jahr abgeschlossenen aufwändigen Renovierungen, vor allem der 56 Hotelzimmer, von ansässigen Handwerkern erledigt worden seien.

Das Künstlerleben vor der Zeit im idyllischen Hinterzarten scheint der in Freiburg geborenen und in München und Umland aufgewachsenen Rockröhre stets getaugt zu haben. Auch die vier Jahre, die sie in der Münchener Cocktail-Bar "Pomp" gewirkt und dabei den "größten Pro-Kopf-Umsatz an Spirituosen" erzielt hat, seien eine "tolle Zeit gewesen, eine lustige Zeit – und eine ungesunde Zeit". Schließlich habe der Arbeitstag um 6 Uhr morgens geendet und der Rekordumsatz sei geleistet worden "von mir (!) und den Gästen...".

Das "Pomp" haben Katja Trescher und James Newman längst verkauft, worüber sich jetzt der Schwarzwald freuen darf. Wenn Katja Trescher in ihr Telefon lacht, kann man sich am anderen Ende der Leitung gut vorstellen, dass am Fuße der Hinterzartener Sprungschanze, wo das Parkhotel mit dem vier Hektar großen nur für Hotelgäste zugänglichen Privatpark liegt, sich die Wipfel der Schwarzwald-Tannen leicht herunterbeugen, um die Sängerin nicht nur hören, sondern auch sehen zu können. Dabei – und Katja Trescher lacht wieder dieses unwiderstehliche Lachen – dabei verweist sie scheinbar beiläufig darauf, dass sie bis zur Schwangerschaft geraucht habe, bis zu zwei Schachteln täglich. Man mag sich nur zu gut vorstellen, wie die Rockröhre vor der Geburt ihres Loisl geröhrt hat... Gehört diese Stimme denn nicht auf die Bühne? Da haben, wie Katja Trescher verrät, die Gäste des Parkhotels einen riesigen strategischen Vorsprung. Denn ein paar Mal im Jahr, beispielsweise an Silvester, werden sie von der badisch-bayerischen Chefin musikalisch überrascht: Dann ist wieder einer jener Momente, "in denen Musik nie ganz vom Tisch sein" wird, wie sie es sagt. Und dass sie beim öffentlichen Auftritt der Gelegenheits-Band ihres mittlerweile für die Koordination zwischen Service und Küche zuständigen Ehemanns James Newman zur Freude aller zum Mikrofon greift und mit rauchiger Stimme begeistert, freut sogar das Lokalblatt. Wie schrieben die Kollegen der Badischen Zeitung jüngst: "Sahnestückchen der Rockmusik". Obwohl sie Musik von Cream, Deep Purple, Doors, Jimmy Hendrix, The Who bis ZZ Top darbieten, gehen Gitarrist und Sänger James Newman, seine Band "Stomach Monkeys" (was wohl soviel heißen soll wie "Magen-Affen") sowie "Special Guest" Katja Trescher als "regionales Naturprodukt" durch. Ein Schwarzwälder Sahnestückchen mit fremdländischen Texten... Wer von dieser Spezialität mal probieren möchte, mache sich auf zum Parkhotel Adler mit dem World-Toques*Euro-Toques zertifizierten Wirtshus nach Hinterzarten, der Perle des Schwarzwalds, unter die Wipfel am Fuße der Sprungschanze!

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

Der täglich aktuelle Sternegarantie-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

Ebenfalls im APP Store kostenlos auf iphone und ipad zuladen.

.

 

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Gerd C. Schneider, Journalist

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info(at)eurotoques.org  www.eurtoques.org

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

***

 

 

PRESSEMITTEILUNG vom 22. Februar 2012



"Der Joghurt erfreut sich in den vergangenen Jahren einer stets steigenden Beliebtheit."

 

Kaisersbach: Hier spricht man jedoch nicht vom industriellen gefertigten Joghurt, sondern vom Naturjoghurt, den alle Hausfrauen, Omas und vor allem die ausgezeichneten World-Toques*Euro-Toques-Köche im Eigenverfahren herstellen können. Unsere Sternegarantie-Philosophie bei ist die, dass unsere zertifizierten Sterne-Köche und -Köchinnen das Basiskochen und Herstellen von Zusatzprodukten in der Küche einfach beherrschen. Wenn wir von Fruchtjoghurt sprechen, dann schmeckt man im Joghurt auch wirklich die Frucht, und vor allem, man sieht sie auch, und diese nicht nur in Form von undefinierbaren Restbeständen wie bei industriell produzierten und abgefüllten Joghurtarten. Wie bei den Gerichten, so sind die 5 Zacken unseres  bekannten Garantiesterns folgende Säulen, Basiskochen - Regionalität - Saisonalität - Tradition und Professionalität auch bei den Desserts, und dem, bei Kindern so beliebten Nachtisch, das Wichtigste. Wir dürfen nicht vergessen, alles baut auf dem Naturjoghurt auf, der für sich allein bereits ein Genuss sein kann - sofern er auch nach Joghurt schmeckt. Kaum zu glauben, dass der Joghurt, der ja aus gegorener Milch besteht, vor über 400 Jahren auch als medizinisches Heilmittel von verschiedenen Ärzten verabreicht wurde. Aber viele schwören ja heute noch auf die Heilkräfte des Joghurts. Den Anfang machte der Joghurt ja bekanntlich auf dem Balkan und der Türkei, dort bereichert der Joghurt ja noch heute die typischen traditionellen Gerichte. So auch in unserem Kochbuch "Desserts - Kochen wie die Profis", das im Hädecke-Verlag erschien. Unter diesem Motto sind  bereits alle bereits erschienenen 8 Bücher unserer Kochbuchreihe, übrigens ausgezeichnet als beste Kochbuchserie mit dem "Gourmand World Cookbook - Award,  In den Büchern kochen nur ausgezeichnete World-Toques*Euro-Toques Sterne-Köche.

Hier finden Hobbyköche auch Anregungen, wie Joghurt bestens als Basisprodukt dient, um andere Zutaten und Geschmacksrichtungen zu tragen. Unser Sterne-Maitre Markus Haxter (von Cuisine Concept), ist viel herum gekommen, und schwört auf Desserts mit Joghurtgrundlage - für seine weiße Schokolade-Joghurt-Mousse verwendet er den griechischen Joghurt, der mit Rosenblütenmarmelade und Zitronensaft dem weißen Schokoladenschaum untergerührt wird. Dazu kommen für den Espuma drei Esslöffel Holunderblütensirup, ein bisschen vom Riesling, die Himbeersauce kommt später auf die portionierten Moussenocken. Unser Sterne-Koch Mike Schneider wiederum bietet im Hotelrestaurant "Graf Zeppelin" (Leipzig) zum Nachtisch einen Joghurt-Honig-Mousse, basierend eben auch auf einem Naturjoghurt - glauben Sie mir, jeder Hobbykoch, jede aufgeschlossene Hausfrau, kann diese Desserts, die Jahreszeit unabhängig , immer frisch mundend, selbst schnell nachmachen. Und, bei all dem darf man den Wellness-Faktor nicht vergessen. Joghurt ist gesund, und damit voll im Trend."

 

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa- und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sternegarantie-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.,50 frei Haus bestellt werden.

 

Im APP-STORE kostenlos für iphone und ipad Inhaber

 

Giovanni Deriu, Journalist und Redakteur

Pressestelle

World-Toques/Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info(at)eurotoques.org   www.eurotoques.org 

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

PRESSEMITTEILUNG: 10. Februar 2012



World-Toques/Euro-Toques Ernennung und Auszeichnung

für Marc Brenner

Er darf den Titel World-Toques/Euro-Toques Sterne-Maitre tragen.

Das Restaurant des Parkhotel Ahrensburg steht für Cross-Over

 

Kaisersbach/Ahrensburg - (pm/gid). Ganz oben an der Waterkant, wo schon mal eine steife Brise weht, mögen die Menschen frischen Fisch ganz besonders. Klar, die Nord- und Ostsee dicht vor der Nase, stehen alle Meeresfrüchte hoch im Kurs. Aber nicht nur, auf eine mediterrane wie regionale nordfriesische Küche legt der neu zertifizierte Küchenchef Marc Brenner im Parkhotel Ahrensburg viel Wert. Als "Cross-Over" bezeichnet Brenner daher seine Kochkünste - die Gäste danken es ihm, kommen teils auch extra aus Hamburg ins Parkhotel. Frische und saisonale Qualitätsküche spricht sich eben herum - Brenner erhält die World-Toques/Euro-Toques Ehrentitel als neuer Sterne-Maitre.

 

Brenner selbst, so scheint es, ist es eher unangenehm, für etwas geehrt zu werden, was für ihn so "selbstverständlich" ist. Nämlich, nach bestem Wissen und Gewissen seiner (hohen) Kochkunst nachzugehen - soll heißen, stets frische Zutaten verwenden, regionale Lieferanten mit ins Boot zu nehmen, und seine Erfahrungen in der Küche miteinfließen zu lassen. Ganz nach Euro-Toques- Sternegarantie-Philosophie(Basiskochen-Tradition- Professionalität- Regionalität- Saisonalität), die ihm ein ehemaliger Mentor und Hoteldirektor, namens Roland Becker, einst näher brachte. Marc Brenner geht in seinem Job jedenfalls voll auf - und, die World-Toques/Euro-Toques-Auszeichnung sieht er dann auch als "Bestätigung" qualitativ hochwertiger Küchenarbeit.

 

Jedenfalls gibt der 40-jährige Küchenchef "die Blumen" für die Auszeichnung flugs an sein Team weiter: "Ohne mein Team könnte ich nicht stets auf hohem Niveau kochen, und außerdem stimmt hier im Parkhotel das Ambiente...". Und das ist ein Hauch "mediterran", wie der gebürtige Münchner berichtet. Mediterran aber auch regional ist Brenners "Cross-Over-Küche", wie er seinen Stil selbst beschreibt. Herumgekommen ist Brenner auch, und das wirkt sich auf seine Gerichte aus: lange Jahre war der 40-Jährige am Bayrischen Hof tätig; am bekannten Tegernsee im "Bachmair" wirkte Brenner auch; als Sous-Chef kochte Marc Brenner im "Bayerischen Hof"; zum "Russischen Hof" zu Weimar zog es ihn weiter; es folgte ein Abstecher in die Schweiz, um danach in Saarbrücken als Küchenchef gleich beider "Victor's" Residenzhotels zuständig zu sein. Verantwortung zu tragen, lernte Brenner daher schnell. Nicht nur in der Küche, sondern auch als Familienvater - Brenner hat eine Tochter - und die Familie kommt oft doch "zu kurz" für den Job.

 

Dass sich seine Kochkünste bis in die Metropole Hamburg herumgesprochen haben, liegt daran, weil Brenner und sein Team ein breites Angebot in petto haben, in dem die Frische, Saisonalität und Regionalität nie zu kurz kommen. Da darf es mal der mediterrane Gemüseeintopf sein, sowie leckere italienische Pasta in Form von "Tagliatelle mit einem Basilikum-Pesto", Fleisch à la Saltimbocca vom Schwein mit Spaghetti - genauso gut lassen es sich die Gäste im Ahrensburger Parkhotel aber bei einem Steckrübeneintopf mit Kasseler gehen, oder einem Schnitzel Holstein mit Bratkartoffeln - um nur ein paar Beispiele herauszupicken.

Fisch steht immer auf der Speisekarte, da Brenner schon stolz ist, "auf unsere Nord- und Ostsee hier oben."

 

Aber, in Schleswig-Holstein muss es nicht immer Fisch sein - auch Wild ist gefragt. Zu den örtlichen Jägern pflegt Brenner beste Kontakte. Lieber Wild aus der Region, so der Küchenmeister, schließlich müsse es eben nicht "immer aus Neuseeland" kommen, erklärt der gebürtige Münchener überzeugt. World-Toques/Euro-Toques-Präsident Ernst-Ulrich W. Schassberger sieht die Zeit "bereits mehr als reif", Brenner den Euro-Toques Ehrentitel zu übergeben. Denn Brenner, so Schassberger, verinnerliche die Sternegarantie-Philosophie von Euro-Toques wie kaum ein anderer: Hohe Kochkunst liege in der Einfachheit, sowie in der hohen Qualität über Jahre hinweg, und, viel wichtiger: "Brenner beherrscht das Basiskochen!"

 

Schassberger selbst und das Euro-Toques-Team werden demnächst in Ahrensburg vor Ort sein. Der neue Euro-Toques-Sterne-Maitre Brenner dazu ganz trocken wie ein echter Nordfriese: "Es muss nur noch ein Termin gefunden werden!"

 

 

Alle zertifizierten World-Toques/Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant-Führer Restaurant-Guide

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch im Internet als Druckversion erhältlich oder kann derselbe mit Treuepaß in der Geschäftsstelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

NEU: Im APP Store kostenlos auf iphone und ipad zuladen.

Fotos ohne Copyright unter www.eurotoques.org Presse Pressebilder

 

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Giovanni Deriu, Journalist und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org  www.eurotoques.org  

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG: 08. Februar 2012



World-Toques*Euro-Toques Sternekoch HEINZ O. WEHMANN

 

 

Heinz O. Wehmann spezialisert sich mit Innereien - Sein Restaurant, in dem die verpönten Speisen regelmäßig angeboten werden, ist das Gourmetrestaurant Landhaus Scherrer in Hamburg.

Kalbshirn mit Gurkenvinaigrette, Kutteln umhüllt von Lanson-Champagner-Sauce und Kalbszunge serviert mit Kapernsauce - obwohl Innereien damals als Delikatesse galten, finden sich Gerichte dieser Art heute nur selten auf der Menükarte. Dort zaubert Sternekoch Heinz O. Wehmann Köstlichkeiten aus den tierischen Organen, die nicht nur als sehr gesund gelten, sondern auch großen Zuspruch bei den Gästen finden.

 

Quelle: Gourmet Report

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG: 8. Februar 2012



World-Toques*Euro-Toques-Köche verwöhnten Gäste und Sportler

Beim Ball des Sports in Wiesbaden tanzte auch die Zunge

 

Kaisersbach/Wiesbaden - (pm/gid). Mehr als 1800 Gäste und Prominente aus Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur tanzten und unterhielten sich prächtig beim 42. Ball des Sports in Wiesbaden. Wenn die Deutsche Sporthilfe einlädt, folgen ihr quasi alle, die Rang und Namen haben. Einmal mehr war der Ball des Sports eine besondere Plattform und ein Stelldichein auf die Olympischen Spiele in London unter dem Motto: "Eine Nacht für Gold". Förderer und Sponsoren sammelten für einen guten Zweck im Sport. So sollten unter anderem mit dem Benefiz-Erlös von über 800 000 Euro, auch an die 120 Top-Athleten für London unterstützt werden. Mittendrin waren auch World-Toques*Euro-Toques-Sterneköche, und die kochten und kredenzten, dass es nur so mundete.

Jedenfalls war der Andrang am Kochstand von World-Toques*Euro-Toques mit seinen Köchen recht groß. Größen aus Sport und Politik naschten bei den Sterneköchen von Ernst-Ulrich W. Schassberger. Der Geschäftsführer und Präsident Ernst-Ulrich W. Schassberger hat seine Sterneköche, sowie deren Präsenz auf dem Ball des Sports in Wiesbaden fest verankert. Johann Lafer mit seiner langen Kochtheke ganz in der Nähe, schlängelten sich viele Top-Stars und VIPS auch zum World-Toques*Euro-Toques-Stand hindurch - schnell hatte sich herumgesprochen, was es dort zum Essen gab - und das am Euro-Toques-Stand eine "anscheinend" nie versiegende Quelle gab: und zwar den Valrhona-Schokoladenbrunnen mit frischen biologischen Früchten - kreiert und gestaltet vom Unternehmen "tegut...bankett" aus Fulda, heuer wiederholt dabei. Euro-Toques Sterne-Köchin Anja Lindner samt ihrem Team war gefordert, stets in Action, aber auch so frei, mit den Gästen zu parlieren, Auskunft gebend auf zahlreiche Fragen und Offerten. Anja Lindner und ihr Verkaufsleiter, Jens Dengler, meinten unisono zur Veranstaltung: "Einmal mehr ein voller Erfolg, dabei gewesen zu sein. Wir kamen mit vielen Gästen ins Gespräch", und sie hatten den Eindruck, die Gäste und Sportler würden immer ernährungsbewusster. Am Tegut-Bankett-Stand wurde auch Olivenöl verköstigt. Ähnlich angetan war auch Sterne-Koch Uwe Steiniger (Cuisine Culinaire, Etzbach). Steiniger, bereits seit Jahren ausgezeichneter Euro-Toques Sterne-Koch, ist auf dem Ball des Sports ein "alter Hase" - aber, immer noch offen und neugierig genug, neue Kontakte zu knüpfen. Steiniger: "Wie immer war es eine wichtige Plattform. Man trifft viele VIPS und Bekannte, die auf einen zukommen, sich informieren, und, ja, auch anfragen, ob ich nicht für sie kochen könnte", privat wie beruflich, wie Uwe Steiniger hinzufügt. Einen Gaumenkitzel bot Steiniger mit seiner teegeräucherten Entenbrust an Trauben-Chili-Confit, sowie einen marinierten Lachs auf Tortilla mit Sauerrahm. Franziska van Almsick, Ex-Handball-Nationalcoach und Weltmeister Heiner Brand, genauso wie Nico Rosberg und Norbert Haug aus der Rennszene, alle suchten sie die Euro-Toques Spitzen-Köche auf, um eine Kleinigkeit zu naschen. Das Parkhotel Adler aus Hinterzarten war mit Bernhard König vor Ort, und der Euro-Toques Sterne-Maître wartete mit einer Kartoffel-Blutwurst-Praline auf, unter anderem mit einem Apfel-Chutney - die Schwarzwälder Kirschtorte "Avantgarde" wurde immer wieder nachgefragt. König: "Manchmal hatten wir kleine Leerphasen, dann aber kam der große Andrang...", auch für ihn hatte es sich gelohnt. Kontakte sind wichtig, meinte auch Bernhard König.

Stefan Krebs, aus dem Märchenhotel & Restaurant anno 1640, Bernkastel-Kues, setzte auf eine Bio-Nische, bisschen Fingerfood und nicht minder gefragt - nämlich mit Mini-Lauchburger, sowie Frischkäse-Pralinen mit Tresterrosinen - gereicht wurden von Krebs auch Marzipan-Mohn-Schnitte - einfach märchenhaft, fanden viele Gäste. Als viele auf dem Parkett tanzten, da tanzten und schnalzten auch viele Zungen bei World-Toques*Euro-Toques.

 

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant-Führer Restaurant-Guide

 

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

NEU: Im APP Store kostenlos auf iphone und ipad zuladen.

Fotos ohne Copyright unter www.eurotoques.org Presse Pressebilder

 

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Giovanni Deriu, Journalist und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org  www.eurotoques.org

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

PRESSEMITTEILUNG: 06. Februar 2012



Schassbergers World-Toques*Euro-Toques Sterne-Köche trugen in der Förderer-Lounge(VIP-Lounge), beim Ball des Sports Wiesbaden zum Erfolg bei.

 

 

Euro-Toques Kulturpreis-Träger Johannes B. Kerner moderierte den Ball des Sports Wiesbaden 2012

 

Kaisersbach/Wiesbaden - (pm). Dass mit den zertifizierten World-Toques/Euro-Toques Sterneköchen Anja Lindner (tegut.Bankett, Fulda), Bernhard König ,(Parkhotel Adler, Hinterzarten), Stefan Krebs (Märchenhotel & Restaurant anno 1640, Bernkastel-Kues) und Uwe Steiniger(Cuisine Culinaire, Windeck) zu überzeugen, die Schassbergers Euro-Toques-Gruppe auf dem Ball des Sports vertreten war, war schon ein Highlight für sich - trifft sich doch auf der Wohltätigkeits-Gala der deutschen Sporthilfe die "Crème de la Crème" aus Sport, Wirtschaft und Politik. Und auch diese Personengruppen der VIPs gehören als "Verbraucher" zu der kritischsten Jury überhaupt. Wo, wenn nicht im Rahmen einer Sportgala, oder im Sport überhaupt, wird so sehr auf eine gesunde und qualitativ hochwertige Ernährung Wert gelegt? "World-Toques/Euro-Toques steht eben für eine unverfälschte Koch- und Ernährungsweise, und nur ausgezeichnete Sterneköche verschreiben sich seit Jahren der Sterne-Garantie Philosophie von World-Toques/Euro-Toques (Basiskochen-Tradition-Professionalität-Saisonalität-Regionalität)", so Ernst-Ulrich W.Schassberger, President World-Toques/Euro-Toques Deutschland. Außerdem wurde der Ball des Sports von keinem geringeren, als Moderator Johannes B. Kerner präsentiert. Auch er weiß schließlich was und wer gut is(s)t und wer Leistungen erbringen muss. Johannes B. Kerner ist zudem ideeller Botschafter von Euro-Toques, denn er ist seit 2006 Euro-Toques Kulturpreis-Träger. Johannes B. Kerner führte durch den Abend des Ball des Sports in Wiesbaden.

 

Alle zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sterne-Restaurants in Europa wie auch weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org Restaurantführer.

 

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion abrufbar oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.90 frei Haus bestellt werden.

 

 

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Giovanni Deriu, Journalist und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotouques.org   www.eurotoques.org

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

World-Toques*Euro-Toques Sterne-Maitre Markus Haxter



Hochkarätige Auszeichnung für World-Toques/Euro-Toques Sterne-Maitre Markus Haxter Als erster Meister-Koch Nordrhein-Westfalens erhält er den Titel Meilleur-Ouvrier mit der Medaille in Gold am Bande Deutschlands

WORLD-TOQUES*EURO-TOQUES lädt ein zur Auszeichnung und Ernennung zum "Meilleur Ouvrier mit der Medaille in Gold am Bande", als bester Handwerkskünstler seines Faches, nach Berlin auf die Grüne Woche ein.

Die Ernennung und Ehrung findet statt am Dienstag, den 24. Januar 2012 um 12.00 Uhr auf dem Repräsentations-Stand Nordrhein-Westfalens statt.

Adresse: Internationale Grüne Woche Berlin 2012Messegelände Berlin, Halle 21.b, NRW-Bühne

Haxters frische und regional beeinflusste Küche über NRW hinaus bekannt

 

Nach dem "Jacques Puisais Fellowship" von wird der Maître nun zum Meilleur-Ouvrier mit der Goldmedaille am Bande der deutschen Farben ernannt.

Kaisersbach/Berlin - (pm/gid). Dass Lehrjahre keine "Herrenjahre" sind, hat Markus Haxter früh gelernt - und während seiner Ausbildung zum Koch dennoch viel ausgehalten und noch mehr gelernt. Der Sterne-Maitre (einer der ersten zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sterneköche) schaute stets über den eigenen Tellerrand, und sammelte während seiner "Wanderjahre" wichtige internationale Erfahrungen und Preise. Markus Haxters Ziel war von Beginn an, "ein erfolgreicher Küchenmeister mit internationalen Erfahrungen" zu werden. Das ist ihm, ohne Übertreibung, gelungen. Haxter ist sein "eigener Chef", und gibt sein Wissen um die gesunde und qualitativ hochwertige Küche mit seinem Unternehmen "Cuisine Concept" gern weiter. Für seine "Bio-Tour", in der er sich für nachhaltiges und ökologisch einwandfreies Kochen einsetzt, und Geschmacksschulungen für Kinder wie Erwachsene organisiert, wurde er von der UNESCO für eine nachhaltige Bildung ausgezeichnet. Markus Haxter (48) ist derzeit viel unterwegs und steht bundesweit am Herd.

 

Die zahlreichen Konsumenten dürfen sich glücklich schätzen, stets in den Genuss einer frischen und qualitativ hochwertigen Küche zu kommen. Denn seit World-Toques Sterne-Maitre Markus Haxter den Kochlöffel und das Zepter schwingt, avancierte NRW auch zum Geheimtipp außerhalb des Bundeslandes. Haxter holte im vergangenen Jahr mit seinen frischen wie regional und saisonal beeinflussten Zubereitungen den World- und Euro-Toques Jacques Puisais Fellowship, und nun, nach einem Jahrzehnt, wird der Sterne-Maitre Meilleur-Ouvrier mit der Medaille in Gold, am Bande in den Farben Deutschlands.

 

Haxter hält die Balance. Gesundheit, Wohlbefinden und Genuss gehen eine gelungene Symbiose ein. Markus Haxter ging seinen Weg der Nachhaltigkeit für Genuss und Küche bereits vor der Gründung von World-Toques/Euro-Toques, doch mit dem Entstehen der Initiative aus Kaisersbach, war es auch für den Maitre keine Frage, sich der unabhängigen Union der zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sterneköche anzuschließen, im Wissen, dass seine Philosophie unterstützt wird, und Haxter andersrum, auch nach "World-Toques-Kodex" seinem Beruf nachgeht, und täglich nach der Philosophie kocht. Jedenfalls weiß NRW auch, was es an ihrem Chefkoch hat, und Haxter wurde auch dabei bestärkt und unterstützt, bei der World-Toques/Euro-Toques Kochbuch-Serie sich zu beteiligen - "Kochen wie die Profis", so der Titel der Buchserie(ausgezeichnet als beste Kochbuch-Serie mit den Gourmand Cookbook Award).

 

President, Ernst-Ulrich W. Schassberger, wird die Ernennung und Auszeichnung Haxters zum Meilleur-Ouvrier mit der Medaille in Gold am deutschen Bande in Berlin persönlich vornehmen. World-Toques-Chef Ernst-Ulrich W. Schassberger dazu: "Natürlich haben wir Haxters Werdegang und sein Wirken als Euro-Toques Sterne-Maître immer beobachtet. Viele Verbraucher, unsere kritischste Jury, bewerteten Haxter immer und immer wieder. Die Zeit ist wahrlich reif für die Verleihung Meilleur Ouvrier...", zudem die erste Auszeichnung für einen Koch, der seiner hohen Handwerkskunst in NRW einer größeren Bedeutung nachkomme, so Schassberger. Zudem habe sich Haxter auch über ein Jahrzehnt für diesen Titel als Meilleur-Ouvrier verdient gemacht, weil er sein Wissen und Können auch an den Nachwuchs weitergab, wie Schassberger unterstreicht. Nun und das im noch recht frischen neuen Jahr, ist die Titelübergabe World-Toques*Euro-Toques Meilleur-Ouvrier mit der Medaille in Gold die höchste Anerkennung für Haxters Wirken schlechthin.

 

Quelle;  www.gourmet-report.de

 

 

PRESSEMITTEILUNG: 27. Januar 2012



Meilleur Ouvrier-Auszeichnung als erster in NRW auf der grünen Woche an World-Toques/Euro-Toques-Maitre Markus Haxter

 

Er gehört zu den Besten seines Handwerks.

 

Kaisersbach/Berlin/Bergisch Gladbach - (pm/gid). Die Internationale Grüne Woche in Berlin ist noch in vollem Gange - und mittendrin fand denn auch die Titel-Verleihung an Sterne-Maitre Markus Haxter zum World-Toques/Euro-Toques Meilleur Ouvrier mit der Medaille in Gold am Bande der Farben Deutschlands statt. Damit gehört Haxter als erster in Nordrhein-Westfalen nun zu den Besten seiner Handwerkskunst - Die Einfachheit und Kreativität seiner Gerichte, sowie sein Kochen auf qualitativ höchstem Niveau über Jahre waren Anlass der Auszeichnung, die Euro-Toques President Deutschland, Ernst-Ulrich W. Schassberger auf der grünen Woche - immerhin die weltgrößte Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau - in Berlin selbst vornahm.

 

Natürlich war die Freude beim gelernten Küchenmeister und Maître Markus Haxter aus Bergisch Gladbach groß. Wann wird man schon zum Meilleur Ouvrier ernannt? Um ehrlich zu sein, so Haxter, habe er es nicht einmal gewagt zu hoffen, dass er irgendwann für diesen Preis nominiert würde. Nun war es dann so, und die zahlreichen Gäste auf dem Messestand kamen aus dem Staunen gar nicht heraus, als sie der Auszeichnungs-Zeremonie, samt Urkunde-, Kochhut- und Medaillen-Übergabe, beiwohnen konnten. Die Meilleur Ouvrier-Medaille in Gold am Bande in Deutschlands Farben hing dann um Haxters Hals, dieser war gerührt und bedankte sich in einer kurzen und knappen Rede, ihn zog es aber wieder hinter den Herd, denn auch Haxter und sein Team von "Cuisine Concept" sind während der internationalen grünen Woche voll im Einsatz. An die 5000 Besucher wurden wohl an Haxters Stand bedient. Dass Haxter als Sterne-Maitre in all den Jahren gezielt auf eine gesundheitsbewusste wie traditionelle Küche,also immer die fünf Sterne-Philisophie von World-Toques/Euro-Toques(Basiskochen-Professionalität-Tradition-Regionalität-Saisonalität) setzte, erwähnte auch Ernst-Ulrich W. Schassberger. Das Basiskochen unter Einhaltung regionaler und traditioneller Produkte waren bei Haxter, der zudem Träger der UNESCO-Preises für nachhaltige Bildung ist, immer gegeben, weiß Ernst-Ulrich W. Schassberger - der streng darüber wacht, wer überhaupt Euro-Toques-Sternekoch wird - geschweige denn später, ein Meilleur Ouvrier!

 

Jedenfalls hat sich nun "Bio-Koch" Markus Haxter, dem die Ideen am Herd nie auszugehen scheinen, die Meilleur-Ouvrier-Auszeichnung in Form der schönen Medaille wahrlich verdient, wie Schassberger festhielt, denn, "Haxter habe in all den Jahren für die Kochkunst auch viele Entbehrungen aufgebracht", ohne diese, so der Euro-Toques-President Deutschland, könne man gar kein "Spitzenkoch" werden.

 

Alle zertifizierten World-Toques/Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant-Führer Restaurant-Guide

 

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

NEU: Im APP Store kostenlos auf iphone und ipad zuladen.

 

Fotos ohne Copyright unter www.eurotoques.org Presse Pressebilder

 

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Giovanni Deriu, Journalist und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotouques.org   www.eurotoques.org

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG: 23. Januar 2012



World-Toques/Euro-Toques Sterne-Köche beim Ball des Sports in Wiesbaden 2012

 

Sterne-Koch Steiniger verwöhnt mit Entenbrust und Tapas

Der Maître ist auf dem Ball des Sports eine feste Größe

 

 

 

Kaisersbach/Etzbach - (pm/gid). Der Countdown läuft! Wie, schon wieder? Neujahr wahr doch erst. Am Samstag 4. Februar findet zum 42. Mal der "Ball des Sports" in Wiesbaden statt. Beim traditionellen Sport-Event in den Rhein-Main-Hallen wird auch Uwe Steiniger dabei sein, und für das leibliche Wohl der rund 2000 geladenen Gäste sorgen. Steiniger zwar noch ziemlich jung, ist, was der Ball des Sports angeht, ein "alter Hase". Zum Sterneköche-Team von Schassbergers Euro-Toques-Zertifizierungsbetrieb gehört Steiniger schon lange. In Wiesbaden kennt man ihn auch, und deshalb wird die Euro-Toques Gourmet-Theke auch immer flugs angesteuert. Viel herumgekommen in der Welt, kann Steiniger aus einem großen Rezepte-Fundus schöpfen. Das kommt an - zwischen Regionalität und globaler Küchenwelt. In Wiesbaden wird der Sternekoch, der sonst kulinarische Dienstleistungen anbietet und nach Auftrag kocht, eine teegeräucherte Entebrust kredenzen, sowie einen Lachs gebeizt auf Holundergeist und rosa Pfeffer. Steiniger bietet zum Naschen nebenbei, Tapas-Tellerchen an - dann nennt die Szene dann "Fingerfood".

 

Alle zertifizierten World-Toques/Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Ab 2012 auch im APP Store kostenlos auf iphone und ipad zuladen.

 

 

 

Pressestelle

World-Toques/Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info(at)eurotoques.org   www.eurotoques.org

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG: 19. Januar 2012



World-Toques/Euro-Toques Sterne-Köche beim Ball des Sports in Wiesbaden 2012

 

Anja Lindner tischt in Wiesbaden Gaumen-Freuden auf

 

Sie wird VIPs, Sportler und Gäste bekochen

 

Kaisersbach/Fulda - (pm/gid). Der Countdown läuft! Wie, schon wieder? Neujahr wahr doch erst. Am Samstag 4. Februar findet zum 42. Mal der "Ball des Sports" in Wiesbaden statt. Beim traditionellen Sport-Event in den Rhein-Main-Hallen wird auch Sterne-Köchin Anja Lindner dabei sein, und für das süßliche Wohl der rund 2000 geladenen Gäste sorgen. Jedenfalls laufen die Vorbereitungen nebenbei auf Hochtouren, ein echtes "Highlight" auch für die Spitzenköchin Anja Lindner, die zudem Geschäftsführerin des Bankett-und Events-Catering-Unternehmens "bankett tegut" in Fulda ist. Lindner und ihr Küchenteam sind jedenfalls bewandert, was das Kochen für große Festivitäten und Events betrifft. Auf dem "Ball des Sports" spezialisiert sich Anja Lindner auf ein großes und stets "sprudelndes" Dessert: nämlich ein Valrhona-Schokoladenbrunnen mit biologischen Früchten. Da nagt dann auch nicht das "Gewissen" der Sportler, schließlich sind Vitamine mit dabei.

 

Alle zertifizierten World-Toques/Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Ab 2012 auch im APP Store kostenlos auf iphone und ipad zuladen.

 

 

 

Pressestelle

World-Toques/Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info(at)eurotoques.org   www.eurotoques.org

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG/PRESSEEINLADUNG: 18. Januar 2012



Hochkarätige Auszeichnung für World-Toques/Euro-Toques

Sterne-Maitre Markus Haxter

Als erster Meister-Koch Nordrhein-Westfalens erhält er den Titel Meilleur-Ouvrier mit der Medaille in Gold am Bande Deutschlands

WORLD-TOQUES*EURO-TOQUES lädt ein zur Auszeichnung und Ernennung zum "Meilleur Ouvrier mit der Medaille in Gold am Bande",

als bester Handwerkskünstler seines Faches, nach Berlin auf die Grüne Woche ein.

 

Die Ernennung und Ehrung findet statt

am Dienstag, den 24. Januar 2012 um 12.00 Uhr

auf dem Repräsentations-Stand Nordrhein-Westfalens statt.

 

Adresse:   Internationale Grüne Woche Berlin 2012

                    Messegelände Berlin, Halle 21.b, NRW-Bühne

 

Rechtzeitige Zusage der Teilnahme erbeten per Rück-Fax 07184-2918129

 

Haxters frische und regional beeinflusste Küche über NRW hinaus bekannt

 

Nach dem "Jacques Puisais Fellowship" von wird der Maître nun zum Meilleur-Ouvrier mit der Goldmedaille am Bande der deutschen Farben ernannt.

 

Kaisersbach/Berlin - (pm/gid). Dass Lehrjahre keine "Herrenjahre" sind, hat Markus Haxter früh gelernt - und während seiner Ausbildung zum Koch dennoch viel ausgehalten und noch mehr gelernt. Der Sterne-Maitre (einer der ersten zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sterneköche) schaute stets über den eigenen Tellerrand, und sammelte während seiner "Wanderjahre" wichtige internationale Erfahrungen und Preise. Markus Haxters Ziel war von Beginn an, "ein erfolgreicher Küchenmeister mit internationalen Erfahrungen" zu werden. Das ist ihm, ohne Übertreibung, gelungen. Haxter ist sein "eigener Chef", und gibt sein Wissen um die gesunde und qualitativ hochwertige Küche mit seinem Unternehmen "Cuisine Concept" gern weiter. Für seine "Bio-Tour", in der er sich für nachhaltiges und ökologisch einwandfreies Kochen einsetzt, und Geschmacksschulungen für Kinder wie Erwachsene organisiert, wurde er von der UNESCO für eine nachhaltige Bildung ausgezeichnet. Markus Haxter (48) ist derzeit viel unterwegs und steht bundesweit am Herd.

 

Die zahlreichen Konsumenten dürfen sich glücklich schätzen, stets in den Genuss einer frischen und qualitativ hochwertigen Küche zu kommen. Denn seit World-Toques Sterne-Maitre Markus Haxter den Kochlöffel und das Zepter schwingt, avancierte NRW auch zum Geheimtipp außerhalb des Bundeslandes. Haxter holte im vergangenen Jahr mit seinen frischen wie regional und saisonal beeinflussten Zubereitungen den World- und Euro-Toques Jacques Puisais Fellowship, und nun, nach einem Jahrzehnt, wird der Sterne-Maitre Meilleur-Ouvrier mit der Medaille in Gold, am Bande in den Farben Deutschlands.

 

Haxter hält die Balance. Gesundheit, Wohlbefinden und Genuss gehen eine gelungene Symbiose ein. Markus Haxter ging seinen Weg der Nachhaltigkeit für Genuss und Küche bereits vor der Gründung von World-Toques/Euro-Toques, doch mit dem Entstehen der Initiative aus Kaisersbach, war es auch für den Maitre keine Frage, sich der unabhängigen Union der zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sterneköche anzuschließen, im Wissen, dass seine Philosophie unterstützt wird, und Haxter andersrum, auch nach "World-Toques-Kodex" seinem Beruf nachgeht, und täglich nach der Philosophie kocht. Jedenfalls weiß NRW auch, was es an ihrem Chefkoch hat, und Haxter wurde auch dabei bestärkt und unterstützt, bei der World-Toques/Euro-Toques Kochbuch-Serie sich zu beteiligen - "Kochen wie die Profis", so der Titel der Buchserie(ausgezeichnet als beste Kochbuch-Serie mit den Gourmand Cookbook Award). President, Ernst-Ulrich W. Schassberger, wird die Ernennung und Auszeichnung Haxters zum Meilleur-Ouvrier mit der Medaille in Gold am deutschen Bande in Berlin persönlich vornehmen. World-Toques-Chef Ernst-Ulrich W. Schassberger dazu: "Natürlich haben wir Haxters Werdegang und sein Wirken als Euro-Toques Sterne-Maître immer beobachtet. Viele Verbraucher , unsere kritischste Jury, bewerteten Haxter immer und immer wieder. Die Zeit ist wahrlich reif für die Verleihung Meilleur Ouvrier...", zudem die erste Auszeichnung für einen Koch, der seiner hohen Handwerkskunst in NRW einer größeren Bedeutung nachkomme, so Schassberger. Zudem habe sich Haxter auch über ein Jahrzehnt für diesen Titel als Meilleur-Ouvrier verdient gemacht, weil er sein Wissen und Können auch an den Nachwuchs weitergab, wie Schassberger unterstreicht. Nun und das im noch recht frischen neuen Jahr, ist die Titelübergabe World-Toques*Euro-Toques Meilleur-Ouvrier mit der Medaille in Gold die höchste Anerkennung für Haxters Wirken schlechthin.

 

Anlage: Rückfax Anmeldung

 

Pressestelle

World-Toques/Euro-Toques

Giovanni Deriu, Journalist und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax: -129

info (at) eurotoques.org www.eurotoques.org

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG 16. Januar 2012



World-Toques/Euro-Toques Sterne-Köche beim Ball des Sports in Wiesbaden 2012

 

 

Stefan Krebs tischt in Wiesbaden Gaumen-Märchen auf

 

 

Das "anno 1640" wird VIPs, Sportler und Gäste bekochen

 

Kaisersbach/Bernkastel-Kues - (pm/gid). Der Countdown läuft! Wie, schon wieder? Neujahr wahr doch erst. Am Samstag 4. Februar findet zum 42. Mal der "Ball des Sports" in Wiesbaden statt. Beim traditionellen Sport-Event in den Rhein-Main-Hallen wird auch Stefan Krebs Team dabei sein, und für das leibliche Wohl der rund 2000 geladenen Gäste sorgen. Jedenfalls laufen die Vorbereitungen nebenbei auf Hochtouren, ein echtes "Highlight" auch für Chefkoch Krebs aus dem "anno 1640" im Märchenhotel von Bernkastel-Kues. denkt der LeserEdle Kleinspeisen und "Fingerfood" sowie Süßes bietet an der Euro-Toques-Theke Stefan Krebs. Der Sterne-Koch Stefan Krebs leitet das Restaurant "anno 1640" des Märchenhotels in Bernkaster-Kues an der Mosel. Bekannt ist Stefan Krebs auch für seine märchenhafte Arrangements auf dem Teller. Beim "Ball des Sports" bietet Krebs erst Würziges auf, und zwar Mini-Lauchburger. Marzipan-Mohn-Schnitte sowie Frischkäse-Pralinen mit Tresterrosinen sollen ihre eigene Geschichte erzählen. Märchen und Geschichten kennt Krebs zuhauf, besonders über seine leckeren Gerichte im "anno 1640". Genießer müssen daher nicht extra nach Wiesbaden.

 

Alle zertifizierten World-Toques/Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Ab 2012 auch im APP Store kostenlos auf iphone und ipad zuladen.

 

 

 

Pressestelle

World-Toques/Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info(at)eurotoques.org   www.eurotoques.org

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG 11. Januar 2012



World-Toques/Euro-Toques Sterne-Köche beim Ball des Sports in Wiesbaden 2012

 

Schassbergers Sterne-Köche kitzeln den Gaumen

 

Teegeräucherte Entenbrust und Schwarzwälder Torte "avantgarde" für die Sportler und Gäste

 

Kaisersbach/Wiesbaden - (pm/gid). Die Weihnachts- und Neujahrstage inklusive der Festessen in der Familie sowie mit Freunden über die Bühne gebracht, folgt in weniger als einem Monat der "Ball des Sports" in Wiesbaden. Am Samstag 4. Februar öffnen die Rhein-Main-Hallen für dieses große Sport-Event zum 42. Mal ihre Pforten. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, und es wird einmal mehr ein interessantes Stelldichein für etliche Sportler und viele Gäste und VIPs - im Hinblick auf die wichtigen Ereignisse im Jahr 2012, wie die Olympischen Spiele in London als absolutes Highlight, oder aber die Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine, bilden der "Ball des Sports"sowie die deutsche Sporthilfe eine tolle Plattform für Sportler und deren Freunde und Unterstützer. Auch die World-Toques/Euro-Toques-Gruppe aus Kaisersbach wird mit dabei sein, wie schon etliche Jahre zuvor - denn immerhin kochen gleich vier Sterne-Köche nach Euro-Toques Philosophie und sind damit auch für ein Teil des "Catering" der Veranstaltung in Wiesbaden, und damit für den Genuss der illustren Gesellschaft zuständig. Und eines ist klar, die teilnehmenden Euro-Toques-Köche haben sich wieder etwas besonderes einfallen lassen.

 

Kein Unbekannter auf dem Sportball-Parkett in Wiesbaden ist der Sterne-Maitre Uwe Steiniger (früher "Cuisine Culinaire", nun professioneller Catering-Manager und Koch) aus Windbeck. Uwe Steiniger, der auch aus seinem Rezepte-Fundus seiner langjährigen Entdeckungs- und Kochreisen schöpfen kann, setzt auf regionale und internationale Komponenten: Steiniger setzt auf ein Menü aus "Teegeräucherte Entenbrust" und gebeizter Lachs, sowie Fingerfood und Häppchen in Tapas-Manier. Raffiniert verwendet Steiniger dabei für die Entenbrust ein "Trauben-Chil-Confit" und der Lachs wird mit Holundergeist und rosa Pfeffer mariniert, doch mehr wird an dieser Stelle nicht verraten.

 

Aus Schassbergers "World-Toques/Euro-Toques"-Team genauso wenig wegzudenken, wie vom "Ball des Sports", ist die Sterne-Köchin Anja Lindner. Die Köchin und Geschäftsführerin der "tegut bankett GmbH" aus Fulda, steht immer noch gern in der Küche, muss aber ansonsten genauso Events und Festivitäten jeder Art koordinieren und planen. So schnell bringt sie auch eine Großveranstaltung wie in Wiesbaden nicht aus der Ruhe. Das Team um Anja Lindner wird einen Valrhona-Schokoladenbrunnen mit biologischen Früchten gestalten und aufbauen - immerhin für rund 2000 Besucher. Bei Lindner dürfen auch die Sportler "sündigen", es sind doch viele Vitamine dabei. Edle Kleinspeisen und "Fingerfood" sowie Süßes bietet an der Euro-Toques-Theke Stefan Krebs. Der Sterne-Koch Stefan Krebs leitet das Restaurant "anno 1640" des Märchenhotels in Bernkaster-Kues. Märchenhaft sind stets auch seine Arrangements auf den Tellern - beim "Ball des Sports" bietet Krebs erst Würziges auf, und zwar Mini-Lauchburger. Marzipan-Mohn-Schnitte sowie Frischkäse-Pralinen mit Tresterrosinen sollen ihre eigene Geschichte erzählen. Märchen und Geschichten kennt Krebs zuhauf, besonders über seine leckeren Gerichte im "anno 1640". Ebenfalls aus einer ganz "anderen Welt" kommen die Gourmet-Teller von Bernhard König, dem Sterne-Koch und Küchenchef des "Parkhotel Adler" in Hinterzarten. König, der das Restaurant "Marie Antoinette" leitet, möchte auch in Wiesbaden "Köstliche Erlebniswelten" zugänglich machen - zu seinen Kostproben gehören eine Schwarzwälder Kirschtorte "avantgarde". Wer etwas Phantasie hat, kann vorab schon einmal die Geschmacksnuancen aller Gerichte der Euro-Toques-Köche im Geiste durchgehen. Spätestens am 4. Februar in Wiesbaden auf dem Ball des Sports wird das Genuss-Märchen wahr...

 

Alle zertifizierten World-Toques/Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Ab 2012 auch im APP Store kostenlos auf iphone und ipad zuladen.

 

 

 

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Giovanni Deriu, Journalist und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org www.eurotoques.org

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

 

Pressestelle

World-Toques/Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info(at)eurotoques.org   www.eurotoques.org

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG/Ankündigung: 22. Dezember. 2011



Kochfestival aller Gastronomen wird wieder europaweit von Euro-Toques organisiert

 

Das 15. Europäische Koch-Festival startet am Donnerstag, den 31. Mai 2012

 

Kaisersbach/Ebni (pm/gid). Ob "festa de la cucina", cooking festival, "Keittön Juhla", oder eben auf Deutsch, "Europäisches Koch-Festival", die Strippen zieht, und das Event organisiert man von Kaisersbach aus. Bereits zum 15. Mal findet in im nächsten Jahr, am Donnerstag, 31. Mai, ganztägig (gern verlängerbar bis Sonntag von den einzelnen Betrieben) das Europäische Koch-Festival statt. Euro-Toques und sein Geschäftsführer Ernst-Ulrich W. Schassberger lädt seine alle Betriebe und Köche ein, daran teilzunehmen, aber auch jedes andere Gastro-Unternehmen kann den Koch-Festivalstag für sich, und im Sinne der Verbraucher-Aufklärung nutzen.

 

Als World-Toques/Euro-Toques vor über 17 Jahren gegründet wurde, konnte noch niemand absehen, welch großes Interesse die Philosophie des Zertifizierungsunternehmens aus Kaisersbach erregen würde - gerade in Zeiten von Skandalen und Diskussionen rund um die Ernährung. Weit über 4500 Lizenznehmer haben sich World-Toques/Euro-Toques europa- und weltweit angeschlossen - allesamt ausgezeichnete und zertifizierte Betriebe, Sterneköche und -Köchinnen. Die Säulen der World-Toques/Euro-Toques Sterne--Philosophie bestehen aus einer basisgekochten Küche durch Regionalität, Tradition, Professionalität und Saisonalität. Chemie in der Küche ist Tabu - die feil gebotenen Gerichte für die Gäste und Verbraucher müssen "frei von Stabilisatoren, künstlichen Aromen und -Geschmacksverstärkern" und anderen Zusätzen sein.

 

Offen ist das europaweite Event, das Koch-Festival, auch für andere interessierte Restaurants, die einfach den besonderen Tag als Anlass nutzen wollen, auf sich und ihr Können aufmerksam zu machen. Alle angemeldeten Restaurants und Gaststätten werden durch World-Toques/Euro-Toques in der Vorbereitung gefördert und unterstützt. Wie in den vergangenen Jahren gibt es auch diesmal wieder etliche Möglichkeiten, das Europäische Koch-Festival zu gestalten. Immer wieder gut kommen Basiskochvorführungen in der Bevölkerung an, genauso das Planen eines "Tag der offenen Tür". Immer wieder interessant sind auch Küchenbesichtigungen, so wird der eigene Betrieb "transparent", die Gäste und Verbraucher gucken gern mal hinter die Kulisse. Wie arbeitet der Küche, wie viel Arbeit liegt an, wie wird gehobelt, geschält und gekocht? Auch andere Aktivitäten für Kinder stehen an, z. B. Malwettbewerbe und Referate in den Restaurants zu bestimmten kulinarischen und landwirtschaftlichen Themen. Im Mittelpunkt steht immer der Betrieb und die regionale Umgebung mit ihren traditionellen Gerichten. Die gastronomischen Betriebe bereiten für den 31. Mai ganz besondere Menüs oder Drei-Gänge-Gerichte vor. Die regionalen Akzente, betont Ernst-Ulrich W. Schassberger, sollten gegeben sein.

 

Anmeldungen sind kostenlos möglich, weitere Informationen rund um das Europäische Koch-Festival findet man unter www.kochfestival.de , dort auch das bundesweite Netz aller teilnehmenden Betriebe in den einzelnen Regionen und Bundesländern.

 

 

Pressestelle

World-Toques/Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info(at)eurotoques.org   www.eurotoques.org

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

Pressemitteilung 12. Dezember 2011



"Hoppla, jetzt geht's ab!" -

die 17. Europäische Woche des Geschmacks macht Appetit auf Nummer 18

 

 

 

 

Kaisersbach/Berlin: Geschmack ist keine Frage des Standorts, Geschmack geht überall! So nutzten 2011 wieder Gastronomiebetriebe aus dem ganzen Land die Gelegenheit und offerierten ihren Stammgästen und den an der unverfälschten Zubereitung interessierten Neukunden in der "Woche des Geschmacks" neben Gewohntem ein gesundes Menü mit frischen Produkten aus der jeweiligen Region.

 

Zur 17. Auflage der von World-Toques*Euro-Toques europaweit koordinierten "Woche des Geschmacks" waren viele Gastronomiebetriebe eingeladen. Neben Restaurants und Gasthöfen erhielten Großküchen, Kantinen und Mensen sowie Küchen von Kliniken und Kasernen die kostenlose Möglichkeit, teilzunehmen. Was diese ebenso rege nutzten wie die qualitätsbewussten Gäste. "Plötzlich dachten wir: Hoppla, jetzt geht's ab!", beschreibt Markus Kunz aus Berlin stellvertretend für viele den Besuch der Gäste und den gelungenen Versuch, mit dem Berliner Restaurant s...cultur an der europaweiten Aktion der Organisation Euro-Toques den Stamm- und Neu-Gästen einen weiteren Anreiz der chemiefreien Ernährung zu schaffen.

 

Wie Kunz erging es den meisten Küchenchefs: Er habe nur positive Resonanz erlebt, "jeder Gast, der hier rausging und sagte, das sei ein richtig gutes Essen gewesen, war ein Erfolg für uns und für die Aktion!"

 

Für Ernst-Ulrich W. Schassberger, den Präsidenten von Euro-Toques Europa, ist die seit nunmehr 17 Jahren etablierte von ihm ins Leben gerufene Aktion rund um den Geschmacksinn Teil der Verantwortung, die World-Toques*Euro-Toques als Wahrer nationaler kulinarischer Tradition trage. So steht bei der "Woche des Geschmacks" der Genuss ohne Chemie und ohne Qualitätsverlust ganz oben auf der Karte der Ziele.

 

Da Großverpfleger und Gastronomen kostenfrei teilnehmen können, selbst wenn sie nicht das Zertifikat von Euro-Toques tragen, hat Markus Kunz mit seiner s...cultur "sofort zugeschlagen, als ich das Angebot auf der Internetseite von Euro-Toques gesehen habe". Er dachte sich ein spezielles Fünf-Gang-Menü aus und stimmte, trotz der Belastung durch die Teilnahme am Rioja-Gourmet-Cup, mit Einsatz und Werbung die Stammkundschaft sowie potenzielle Neukunden auf die "Woche des Geschmacks" ein.

 

Der Erfolg gab ihm recht, seine Stammkunden ließen ihn nicht im Stich. Zudem tauchten in Berlin-Neukölln, wo das s...cultur in der Erkstraße beheimatet ist, überraschend viele neue Gesichter, vorwiegend aus der hippen Künstlerszene, wie es Kunz sagt, auf. "Es gab keine einzige negative Resonanz", resümiert Markus Kunz stolz - und wie ihm erging es fast allen Gastronomiebetrieben in der "Woche des Geschmacks".

 

Nur Heinz Buschkowsky, der medienbekannte streitbare Bezirksbürgermeister des sozialen Brennpunktes Neukölln, habe sich das spezielle Menü nicht gegönnt, obwohl sein Amtssitz direkt gegenüber dem Restaurant liegt und Buschkowsky regelmäßig im s...cultur verkehrt. Kunz lacht und verrät ein kleines, in Neuköllner Kreisen längst nicht mehr geheimes Geheimnis: "Der kommt nur, wenn's Buletten gibt...".

 

Dass der mächtige Bezirksbürgermeister Großes versäumte, werden ihm Kunz und seine Mitarbeiter sicher noch mitteilen. Buschowsky wird zuhören, schließlich ist das s...cultur als Tochterunternehmer der Arbeiter-Wohlfahrt (AWO) für Volksvertreter doppelt interessant: Elf Mitarbeiter, von denen acht trotz eines Handicaps einen Beruf in der Gastronomie erlernt haben, haben in der Erkstraße die Chance, mehr als nur Tütensuppe zu produzieren. Vor allem bei besonderen Anlässen wie der "Woche des Geschmacks" könnten sie zeigen, was sie können - das s...cultur und die seit mehr als eineinhalb Jahrzehnten bewährte Aktion von World-Toques*Euro-Toques werden so zum Sprungbrett für höhere Aufgaben in der Gastronomie.

 

Bezirksbürgermeister Buschowsky kann, Bulette hin, Frikadelle oder Fleischküchle her, in der "Woche des Geschmacks" im kommenden Jahr immer noch auf den Geschmack kommen. Wenn es im Herbst 2012 (15. bis 21. Oktober) heißt, Gerichte anzubieten, die ausschließlich aus Produkten der Region zubereitet werden, möchte Markus Kunz wieder dabei sein und in seiner Küche das "Menü des Geschmacks" zaubern, dessen Gänge die fünf Geschmacksrichtungen enthalten.

 

"Unglaublich", hätten die Gäste während und außerhalb der "Woche des Geschmacks" in diesem Jahr lobend gesagt, wenn sie sein Lokal Richtung Rathaus verließen.

 

"Unglaublich" - das sollen auch 2012 alle sagen, vor allem, wenn sie Schüler, Studenten oder Auszubildende sind, da diese das Menü zu stark reduziertem Preis genießen sollen.

 

Unglaublich, dass man Essen mit Geschmack zubereiten kann, das hoch in der Qualität und dennoch günstig im Preis ist.

 

 

Pressestelle

Europäische Woche des Geschmacks

Euro-Toques GmbH

Gerd C. Schneider, Journalist

Winnender Straße 12

73667 Kaisersbach-Ebni

Telefon: 07184-29 18-107

Fax: +49(0)7184-29 18-129

E-Mail: info@wochedesgeschmacks.de

www.wochedesgeschmacks.de

 

 

 

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG vom 08. Dezember 2011



Wilfried Haase zum Meilleur-Ouvrier ausgezeichnet von World-Toques*Euro-Toques

 

Gesundheit beginnt beim Restaurantbesuch

 

 

Den Weg in die Apotheke möchte Maître Haase sich ersparen.

 

Kaisersbach/Bad Grönenenbach - (pm/gid). Im kleinen aber feinen Rahmen, ein bisschen rustikal und zünftig zur besten Brotzeit, überreichte Euro-Toques-President, Ernst-Ulrich W. Schassberger, Chefkoch Wilfried Haase die Meilleur-Ouvrier-Medaille am Bande in Deutschlands Farben. Haase, 60 Jahre alt, machte sich über etliche Jahre für eine gehobene Küche nach Euro-Toques Sterne-Philosophie verdient. Die Ernennung zum "Meilleur Ouvrier" erhalten nur Euro-Toques-Sterneköche, denen die hohe Handwerkskunst bescheinigt wird.

 

Die neue schwarze Schürze spannte letztendlich ein bisschen ("obwohl ich gerade am Abnehmen bin", so Haase), aber dafür saß der weiße "Toques", der Kochhut, umso besser. Und mit der am Halse baumelnden Meilleur-Ouvrier-Medaille am Deutschlandband, sowie den zwei überreichten Urkunden, wurde Wilfried Haase, der leutselige Nordfriese, wirklich reichlich beschenkt. Was dieser natürlich nie erwartet hätte. Dazu ist Haase einfach zu bodenständig und im "Understatement" zu Hause. Geehrt fühlte er sich natürlich dennoch. Schassberger, Geschäftsführer des Euro-Toques-Zertifizierungsunternehmen, und selbst French-Food-Spirit-Award-Träger, unterstrich, dass Haase in seiner zehnjährigen Zugehörigkeit im World-Toques*Euro-Toques-Netzwerk, stets einwandfreie Leistung auf höchstem Niveau erbracht habe - schließlich nominierten die Gäste und Verbraucher, die kritischste Jury überhaupt, Haase in der Vergangenheit mehrmals. Der, alles andere als spröde, Nordfriese kam herum, blieb aber wieder im schönen Allgäu hängen, wo er schon einmal eine "schöne Zeit verbracht" habe, so Haase später in seiner Dankesrede. Haase, so Schassberger weiter, verbinde auf einfach wie geniale Weise die internationale und traditionelle Küche aus dem Allgäu. Regionalität spielt im "Forsthaus" in Bad Grönenbach eine große Rolle. "Wir haben selbst gute und herrliche Rinder hier", hielt Haase fest, seine Steaks, kommen von Tieren aus der Region, bei ihm müsse es nicht das Rindersteak aus Brasilien und Argentinien sein - die dann unterwegs in Containern auf den Schiffen "reifen". Bis über Memmingen und Kempten hinaus, ist das "Forsthaus" von Haase in Bad Grönenbach bekannt geworden. Gerade einmal seit Sommer wieder vor Ort, kämen auch schon wieder die "alten" Freunde und Stammgäste, die er, Haase, schon seit "15, 20, ach was, fast 30 Jahre" kenne - und schätze. Viele neue Gäste kommen auch aus Neugier, wollen sie doch sehen, wie sich Haase hier im Allgäu mache, nachdem er bereits in Schweden, in Stockholm, am königlichen "Schlossrestaurant", auch für König Carl Gustaf kochte. "Ja, der schaute oft vorbei", wie Haase zu erzählen weiß.

 

Haase, der so gar nicht wie ein Nordfriese wirkt, streicht über seinen strammen Bauch, als er zu seiner Meilleur-Ouvrier-Medaille befragt wird, und zu seinen Zielen: "Nun, diese Auszeichnung verpflichtet natürlich. Ich möchte meine Erfahrungen und mein Wissen an den Nachwuchs weitergeben.", so Haase, er wirkt nachdenklich, denn er sehe den Berufsstand "vor die Hunde gehen". Immer weniger Jungköche folgten, oder würden in der harten Ausbildung "durchhalten". Dem pflichtet auch Rüdiger Preschl, ein langjähriger Freund und Weggefährte Haases, außerdem erster Vorsitzender des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband e. V., zu: "Ja, ich bin selbst Gastronom, und sehe, wie schwierig es ist, den richtigen Nachwuchs für unseren Beruf zu finden. Wilfried Haase ist schon ein Vorbild für den Nachwuchs!" Wie und in welcher Form Haase in Zukunft Wissen weitergeben möchte, reißt er kurz an, Ideen sprudeln aus ihm heraus: "Na, ich werde wieder Schulen kontaktieren, auch wieder Kochkurse in Zusammenarbeit mit der VHS geben, oder aber, ich schreibe gleich ein Buch." - schließlich sei es zu schade, Wissen und Erfahrungen "in die Kiste" mit zu nehmen. Und, Gesundheit beginne bei ihm in der Küche, der Gast solle aus dem Forsthaus nicht direkt in die Apotheke laufen. Wie denn der Titel seines Buches lauten solle, haken wir nach. Haase kurz und knapp, und dabei leuchten seine Augen, der Schalk blitzt auf: "Der alte Mann und der Ofen." - und dabei waren sich alle Gäste sicher, von Haase wird man noch hören.

 

Fotos ohne Copyright unter: www.eurotoques.org

 

Alle zertifizierten World-Toques/Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Noch vor Weihnachten 2011 auch im APP Store kostenlos auf iphone und ipad zuladen.

 

 

Pressestelle

Euro-Toques Schulkochclub

Giovanni Deriu, Journalist und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: 07184-2918-107 Fax: -129

 

info@schulkochclub.de www.schulkochclub.de

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques <A href="http://www.world-toques.com

 

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG vom 22. November 2011



5. Europäischer Tag für gesundes Kochen und gesunde Ernährung

 

Europaweit kochen Kinder an Schulen

 

Viele Schulen beteiligen sich bundesweit am gesunden Kochen, und Euro-Toques stellt seine Sterneköche

 

Kaisersbach - (pm). Kinder an die Macht, zumindest für einen Tag in der Küche. Dass Kinder im Mittelpunkt stehen sollten, wenn es um eine gesunde Zukunft der Gesellschaft geht, darüber sind sich Eltern, Erzieher und nicht zuletzt die Politik einig. Wie heißt es so schön, man ist was man isst - und was Hänschen nicht lernt... genau, viel zitierte Weisheiten, die eigentlich jeder kennt. Damit das Ernährungs- und Gesundheitsbewusstsein der Kleinsten gezielt gefördert wird, wurde eigens der "Europäische Tag für gesundes Kochen und gesunde Ernährung an Schulen" initiiert. Als ideeller Träger fungiert keine geringere Institution wie die Europäische Kommission für den "5. Europäischen Tag für gesundes Kochen an Schulen". Außerdem sitzt die World-Toques*Euro-Toques-Gruppe in Kaisersbach mit im Boot. Von Beginn an unterstützte das schwäbische Zertifizierungs-Unternehmen aus Kaisersbach diesen wichtigen Tag, an dem alle Schulen teilnehmen können, die über eine Schulküche verfügen. Euro-Toques und sein Deutschland Präsident, Ernst-Ulrich W. Schassberger, stellen die Sterneköche für etliche Schulen, und koordinieren deren Einsätze mit den Schülern am Herd. So steht also dieser Tag ganz im Zeichen der Schulen, die ihren Schülern die Möglichkeit geben, über den Tellerrand hinaus zu schauen, um zu lernen, wie man einfach und selbstständig für eine leckere und gesunde Mahlzeit sorgen kann. Noch ist es nicht zu spät, kurz entschlossene Schulen können sich über www.schulkochclub.de immer noch anmelden, und wichtige Formulare downloaden. Schulen etlicher Bundesländer sind vertreten, und freuen sich, erfahrenen Köchen am Herd nicht nur über die Schulter schauen zu können, sondern vielmehr, ihnen selbst zur Hand zu gehen. Das Interesse der Jugend von heute an einer gesunden Küche, lässt vielleicht auch später den Wunsch entstehen, selbst einmal als professioneller Koch sein Wissen weiterzugeben. Aber im Vordergrund steht ganz klar, so Euro-Toques-Präsident Schassberger, "den Schülern ein Gefühl für das Kochen zu geben, sowie die Geschmackssensoren zu schulen, und zu zeigen, dass es nicht schwer ist, gesundheitsbewusst zu kochen. Zudem steht der Spaß im Mittelpunkt." Vielleicht bringen die Schüler ja auch Ideen mit nach Hause.

 

Aus dem Postleitzahlgebiet 5 nimmt folgende Schule

 

am 24. November von 10.00 -12.00 Uhr

 

am 5. Europäischen Tag für gesundes Kochen an Schulen teil:

 

Grundschule Oberschledorn in 59964 Medebach

 

 

 

mit Euro-Toques Sterne-Koch Wolfgang Brombach

Hotel Restaurant Rotisserie Brombach

Oberstraße 6

59964 Medebach

 

 

 

Pressestelle

Euro-Toques Schulkochclub

Giovanni Deriu, Journalist und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: 07184-2918-107 Fax: -129

 

info@schulkochclub.de www.schulkochclub.de

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques <A href="http://www.world-toques.com

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG vom 18. November 2011



World-Toques/Euro-Toques-Auszeichnung

in Schömberg

Die Kurhaus-Küche in Schömberg setzt eigene Akzente

Chefkoch Andreas Selig erhält die World-Toques/Euro-Toques-Plakette

 

Wo das echte deutsche Rumpsteak auf Blautanne grillt

 

Im Kurhaus macht das Essen wirklich Selig - regional und saisonal

 

Kaisersbach/Schömberg - (pm/gid). Schömberg liegt tief im Schwarzwald, und noch ist es trocken, der Herbst hat sich zwar durchgesetzt, aber im Winter ist es hier "zwei, drei" Pullis kälter als anderswo. Doch nicht nur für die kalte Jahreszeit hat Chefkoch Andreas Selig im Kurhaus Schömberg vorgesorgt. Es duftet lecker nach Blautanne und dezent Gebratenem - in der ordentlichen Küche. Hier macht das Essen wirklich (Andreas) selig. Maître Selig geht neue Wege, und das ist World-Toques/Euro-Toques eine Auszeichnung wert.

 

Wenn nicht ihm, wem dann, soll man abnehmen, dass der Job des Kochs "kein Beruf", sondern "Berufung" ist? Andreas Selig wundert sich schon über die Frage, ob er sich mit seinen 40 Jahren nicht auch manchmal als "Getriebener" fühlt - schließlich ist der Kochberuf einer der Härtesten überhaupt. Nein, nicht bei ihm, Selig habe sich bewusst für den Kochberuf und damit für seine "Berufung" entschieden. Selig strotzt vor Energie, nebenbei führt er sein Küchenteam, lernt einen neuen Koch ein und beantwortet "en passant" Fragen. Klar, so Selig, derzeit fühle er sich eher als Manager. Vieles muss koordiniert werden, die Qualität habe immer "oberste Priorität", so Maitre Selig. Im Kurhaus Schömberg leitet er also die Küche, einen Catering-Service organisiert Andreas Selig, und kocht natürlich selbst - nebenbei entsteht nun eine neue Idee mit Freunden, wo "gutes Essen und Rock" Hand in Hand gehen, erzählt Selig. Diese Event-Gastronomie soll dann im kommenden Jahr stehen.

Seit 1992 sammelt Selig Erfahrungen als Koch - es sei ihm stets wichtig gewesen, zu wissen, wie er sein Geld verdiene - und Menschen einen Genuss mit seiner Küche, die er als "klassisch mit modernen Komponenten" beschreibt, zu bereiten. Im Hause "Dr. Oetker" in Ettlingen war Selig 13 Jahre lang stellvertretender Küchenleiter. Das Casino als gehobenes "Firmenrestaurant". Dann kochte er auch für eine Großkantine der Bundeswehr. Selig führte ein eigenes Restaurant, reiste auch, und hielt stets Augen und Ohren offen. Im Kurhaus Schömberg, für das der neu ausgezeichnete Küchenmeister seit über einem halben Jahr kocht, fühle er sich so "richtig wohl". Es bereite ihm Spaß, sich stets neuen Herausforderungen "zu stellen" - und diese natürlich zu meistern. Die Gerichte und Menüs kommen an. Rund um Schömberg. Seligs Motto in der Küche lautet: "Die Region gibt so viel her, da kann und muss die Küche schon regional und saisonal geprägt sein...", auch deshalb war es irgendwann klar, dass Ernst-Ulrich W. Schassberger, der Euro-Toques-Präsident aus Kaisersbach-Ebni, Andreas Selig als "reif" für die Euro-Toques-Auszeichnung befand. Wer so lange auf hoher Qualität kocht, die Küche stets perfektioniere, und auch die Philosophie der "Einfachheit, und dennoch des Guten Geschmacks" aufrecht halte, sei ein würdiger Euro-Toques-Maitre. Im Kurhaus Schömberg gibt es eine "Konzertmuschel" im Freien, einen großen Tanzsaal mit Platz für bis zu 350 Personen, und Seligs Küche ist gewappnet, auch große Gesellschaften zu bekochen - sechs Hochzeiten seien schon angemeldet. "Tue Gutes", und rede darüber, so Selig. Man müsse sein eigenes Wirken auch ein bisschen "promoten" - ohne Werbung geht es auch nicht. So korrespondiert der "Küchen-Manager" mit Prominenten, bzw. kommt mit ihnen auf Veranstaltungen ins Gespräch, und kocht gerne für "Promis" Menüs nach deren "eigenem Gusto". Beispielsweise bekocht demnächst Selig Kunstturner Fabian Hambüchen, so hat er ihm schon ein "Menü-Arrangement" vorgestellt, in dem echt handgeschabte Spätzle, ein regionales Schweinefilet in drei Scheiben mit einer "leckeren Hibiscus-Rotwein-Reduktion" auf dem Teller wie ein "Barren" kredenzt werden. "Frucht und Fleisch", das geht, schnalzt Selig mit der Zunge. Das Schlagwort Texture ist hier entscheidend. Nebenbei unterrichten Selig und seine Küchenbrigade immer wieder Schüler, was wiederum ganz der Euro-Toques Sterne-Philosophie, Regionalität-Tradition- Saisonalität-Professionalität und Basiskochen entspricht. Wissen zum Ernährungsbewusstsein wird weiter gegeben.

Im Kurhaus wird laut gelacht, nebenan ist "Lach-Yoga" angesagt - die Teilnehmer werden danach bestimmt hungrig sein. Da empfiehlt Selig doch gleich sein Euro-Toques-Menü, das auch auf der Karte steht: "Eine leckere Forelle aus der Fischzucht Zordel im Eyachtal, einen Rohkost- und Blattsalat, sowie ein echtes deutsches Rumpsteak aus der Umgebung", wie Selig unterstreicht. Toxikologisch abgesichert, wird das Rumpsteak über Zweige der Blautanne "fein gegrillt" - ein echter Gaumenkitzel.

Beim Verabschieden hält Euro-Toques-Maitre Selig (das Kurhaus Schömberg ist damit auch im aktuellen Restaurantführer von World-Toques/Euro-Toques, www.eurotoques.org) fest: "Qualität vor Quantität, und beim Essen Zeit nehmen", das sei wichtig. Warum, so schließt Selig, würde es in Deutschland die meisten Menschen mit "Magenleiden" geben? Die Frage bleibt rhetorisch im Raum hängen... Selig sensibilisiert - oder, Essen mach in Schömberg selig.

 

Fotos ohne Copyright unter www.eurotoques.org Presse

 

Alle zertifizierten World-Toques/Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

In wenigen Tagen ist der Restaurantführer auch im App-Store erhältlich..

 

 

Giovanni Deriu, Journalist und Redakteur

Pressestelle

World-Toques/Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12   D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107  Fax:-129

info (at) eurotoques.org      www.eurotoques.org 

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques  www.world-toques.com 

 

 

 

Pressemitteilung 08.11.2011



World-Toques/Euro-Toques´ fünf Küchen-Werte finden sich im zackigen Stern wieder

 

Das Team um Ernst-Ulrich W. Schassberger prüft den Werte-Kanon

 

Was wurde im Feuilleton und in der Literatur-Welt gestritten, als Deutschlands größter und wohl bekanntester Literaturkritiker, Marcel Reich-Ranicki, vor Jahren einen Literatur-Kanon zusammenstellte, welche Lektüre der Leser, zumindest aber auch Schüler, gelesen haben müssten. Der "Literaturpapst" sah es vielmehr als Anregung und Idee, weder als Dogma des MUST. Der nicht weniger "streitbare" Macher, aus der Welt der Gastronomie und Hotellerie, Ernst-Ulrich W. Schassberger, geht mit seinem Zertifizierungsunternehmen World-Toques/Euro-Toques bald ins 18. Jahr, und die Verbraucher danken es ihm. Das Unternehmen zeichnet Köche und Betriebe aus, die nach den fünf wichtigsten Werten der Küche, so Schassberger, die Gäste und Genießer mehr als zufrieden stellen.

 

Der weiße Kochhut (der Toques) ist das Eine - die goldene Plakette mit dem fünfzackigen Stern, "einem echten Stern", wie Senior Schassberger stets betont, ist ein weiteres wertvolles Accessoires der Auszeichnung zum Euro-Toques Sterne-Betrieb oder -Koch. Schassbergers Idee war genial wie einfach - als gelernter Sterne-Maitre und Diplom-Hotelier hat er die "Szene" über Jahrzehnte weltweit beobachten können. Die Deutschen an sich, so Schassberger, kamen über Jahre auch nicht so "gut weg", außerdem "kränkelt" es in der Ausbildung des Kochberufes, auch wenn es immer wieder deutsche Spitzenköche in den Rang der absoluten Top-Maîtres mit weltweiter Anerkennung schaffen. Mit vielen von ihnen ist Ernst-Ulrich W. Schassberger seit Jahren "auf Du und Du". Dass Können untereinander verbinde, sei klar, auch wenn man die Konkurrenten kritisch beäuge, aber man schätzt auch die Dinge, die ein Kollege erreicht im Laufe seiner Kochkarriere.

 

Der mit dem "French Food Spirit Award" ausgezeichnete Schassberger hatte also die Idee, Köche und Betriebe mit der World-Toques/Euro-Toques-Plakette auszeichnen zu lassen. Auf dieser massiven und vergoldeten Plakette finden sich der Toques und die fünfzackigen Sterne wieder. Aber nicht irgendwie auszeichnen lassen, bei Euro-Toques in Kaisersbach, im schwäbischen Wald am Ebnisee, reden die Verbraucher und Genießer eine gehörige Portion mit. Schassberger und sein Team nehmen die Tipps und Anregungen sowie Kritiken entgegen, und prüfen die vorgeschlagenen Köche und Betriebe auf Ihre "Euro-Toques-Tauglichkeit". Ja, so Schassberger, im Laufe der Jahre sind die Verbraucher immer kritischer geworden, im Zuge sämtlicher Nahrungsmittel-Skandale lassen sich viele "kein X für ein U" vormachen, unterstreicht der Geschäftsführer. Zeigen die Euro-Toques-Inspektoren nach mehrmaliger Prüfung mit dem Daumen nach oben, haben die Köche und Betriebe die Chance, Lizenznehmer zu werden, viele die seit Jahren bereits nach Euro-Toques-Kodex und Philosophie kochen (www.eurotoques.org) bewerben sich auch selbst. Schassbergers Zertifizierungsunternehmen sieht sich als Bindeglied und Netzwerk-Koordinator aller ausgezeichneter Köche und Betriebe - gemeinsam, könne man besser "Aufklärung" betreiben, und das Bewusstsein für eine bessere und gesündere Küche "schärfen", was schon bei den Kleinsten in Schulen und Kindergärten beginnen könnte. Die Euro-Toques-Köche jedenfalls betreuen oft Kooperationsschulen in ihrer Region, und leiten dort einen Kochunterricht, abseits des alltäglichen Stundenplans an der Schule.

 

Schassberger prägte einmal sein Motto, das bis heute Bestand hat im Netzwerk der Köche: "Einfachheit und natürliche Geschmacksträger sind die Unterschrift großartiger Kochkunst."

 

Kein Zufall sind die fünf Zacken des Euro-Toques-Qualitätssterns, stehen diese doch für die fünf Grundwerte der Küche, die jeder Koch und Gastronom beherzigen und umsetzen sollte, dann, so Schassberger, würde man auch den Verbrauchern nur Gutes tun, und die danken es den Köchen - sie kommen immer wieder, viele gar regelmäßig.

 

Schassberger und sein Team, darunter ein paar Mitarbeiter, die auch lang im Ausland lebten, und fremde Küchen kennen und schätzen gelernt haben, beschreiben die fünf Grundwerte (für jeden Zacken am Stern), die auch als "Kanon" der Küche und der Speisen verstanden werden können: als da wäre, die Tradition - Jedes Land, jede Region hat seine ureigenen Traditionen und damit auch traditionelle Rezepte, die man stets beibehalten, oder wiederbeleben sollte, schließlich ist das auch ein Stück eigene Kultur; die Saisonalität - zubereitete Nahrungsmittel und Speisen mit Produkten der Jahreszeit entsprechend sind oftmals auch günstiger herzustellen, außerdem sind die Wege des Transportes kürzer, und, die Frische wird gewährleistet; es folgt die Professionalität - jeder Koch muss seinen Beruf als Profession verstehen, mit Leidenschaft dabei sein, den Beruf gut kennen, auch dessen Entwicklungen und Veränderungen - zur Professionalität gehört auch der nachhaltige Umgang nicht nur mit den Speisen und Zutaten, sondern auch mit den Gästen und Lieferanten; besonders das Basiskochen, als vierter Zacken im Stern, scheint mehr und mehr verloren zu gehen - laut Schassberger und Kollegen muss ein Koch natürlich wissen, wie man eine Suppe, einen Hauptgang, die dazu passende Sauce oder ein Dessert herstellt, ohne dafür vorgefertigte "Tütenprodukte" verwenden zu müssen! ; wenn dann auch noch die Regionalität gegeben ist, dann sei eine Küche einfach stimmig, wie das Team um Schassberger hervorhebt.

 

Schassberger meint, dieser Kanon der fünf Grundwerte für jeden Koch und Gastronomiebetrieb sei einfach einzuhalten, und eigentlich könne man diese auch nicht in Frage stellen. Die Küche, so der World-Toques/Euro-Toques-Initiator, muss sich ihrer Wurzel bewusst werden. World-Toques/Euro-Toques und seine Köche arbeiten täglich daran.

 

Quelle: www.lookcook.net

 

 

 

 

Pressemitteilung vom 15. Oktober 2011



5. Europäischer Tag für gesundes Kochen und gesunde Ernährung an Schulen am Freitag, den 18. November 2011

 

Europaweit kochen Kinder an Schulen

 

Viele Schulen beteiligen sich bundesweit am gesunden Kochen, und Euro-Toques stellt seine Sterneköche

 

Kaisersbach - (pm). Kinder an die Macht, zumindest für einen Tag in der Küche. Dass Kinder im Mittelpunkt stehen sollten, wenn es um eine gesunde Zukunft der Gesellschaft geht, darüber sind sich Eltern, Erzieher und nicht zuletzt die Politik einig. Wie heißt es so schön, man ist was man isst - und was Hänschen nicht lernt... genau, viel zitierte Weisheiten, die eigentlich jeder kennt. Damit das Ernährungs- und Gesundheitsbewusstsein der Kleinsten gezielt gefördert wird, wurde eigens der "Europäische Tag für gesundes Kochen und gesunde Ernährung an Schulen" initiiert. Als ideeller Träger fungiert keine geringere Institution wie die Europäische Kommission für den "5. Europäischen Tag für gesundes Kochen an Schulen". Außerdem sitzt die World-Toques*Euro-Toques-Gruppe in Kaisersbach mit im Boot. Von Beginn an unterstützte das schwäbische Zertifizierungs-Unternehmen aus Kaisersbach diesen wichtigen Tag, an dem alle Schulen teilnehmen können, die über eine Schulküche verfügen. Euro-Toques und sein Deutschland Präsident, Ernst-Ulrich W. Schassberger, stellen die Sterneköche für etliche Schulen, und koordinieren deren Einsätze mit den Schülern am Herd. So steht also der 19. November ganz im Zeichen der Schulen, die ihren Schülern die Möglichkeit geben, über den Tellerrand hinaus zu schauen, um zu lernen, wie man einfach und selbstständig für eine leckere und gesunde Mahlzeit sorgen kann. Noch ist es nicht zu spät, kurz entschlossene Schulen können sich über www.schulkochclub.de immer noch anmelden, und wichtige Formulare downloaden. Schulen etlicher Bundesländer sind vertreten, und freuen sich, erfahrenen Köchen am Herd nicht nur über die Schulter schauen zu können, sondern vielmehr, ihnen selbst zur Hand zu gehen. Das Interesse der Jugend von heute an einer gesunden Küche, lässt vielleicht auch später den Wunsch entstehen, selbst einmal als professioneller Koch sein Wissen weiterzugeben. Aber im Vordergrund steht ganz klar, so Euro-Toques-Präsident Schassberger, "den Schülern ein Gefühl für das Kochen zu geben, sowie die Geschmackssensoren zu schulen, und zu zeigen, dass es nicht schwer ist, gesundheitsbewusst zu kochen. Zudem steht der Spaß im Mittelpunkt." Vielleicht bringen die Schüler ja auch Ideen mit nach Hause.

 

Aus dem Postleitzahlgebiet 9 nimmt folgende Schule

am 18. November von 10.00 -12.00 Uhr

am "5. Europäischen Tag für gesundes Kochen an Schulen teil:

 

Mittelschule Münchberg-Poppenreuth 95213 Münchberg

 

mit Euro-Toques Sterne-Koch Markus Fischer

Landgasthof Braukeller

Hauptstr. 9

95145 Oberkotzau

 

 

 

Giovanni Deriu, Journalist und Redakteur

Pressestelle

World-Toques/Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org www.eurotoques.org

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

 

 

 

Pressemitteilung vom 13. Oktober 2011



Das kleine Jagd-Kochbuch nun auch ins Niederländische übersetzt 13. Oktober 2011

 

Schassbergers Rezepte zur Jagd im Verlag Fontane & Noe

Gefragt scheinen die stets aktuellen und traditionellen Gerichte aus dem Wald nicht nur in Deutschland zu sein

 

Kaisersbach/Groningen (Niederlande)- (pm). "Waidmannsheil!" - rechtzeitig und passend zur frisch eröffneten Jagd-Saison, bringt der Hölker-Verlag ein erst vor einigen Jahren überarbeitetes Jagd-Kochbuch aktuell auf den Markt. Der Verfasser des Rezeptbuches (eigentlich sind es zwei Bücher in grün gehalten): Euro-Toques-Präsident Deutschland Ernst-Ulrich W. Schassberger. Wo gekocht wird, und es dazu auch um Qualität geht, mischt sich Schassberger ein, und greift auch zur Feder, um sein Wissen weiter zu geben. Optisch wie inhaltlich sind die Kochbücher aus dem Hölker-Verlag sehr gelungen. Eine Rezeptsammlung für Jäger und Genießer gleichermaßen - das Wild und der Wald geben sehr viel her. Die Jagdfans in Holland bekommen das charmant gestaltete Büchlein nun ihrer Landessprache.

 

In Beige oder Grün, ganz edel kommen sie daher, die zwei kleinen wie feinen Bücher, das eine gar mit einem echten kleinen Kochlöffel aus Holz dekoriert (ein gelungenes Geschenk auf die Schnelle, aber nicht nur). Jeder Jäger und Genießer kann sich mit ihnen selbst beschenken, zumal der Preis für das kleine mit 6,95 Euro und für das andere mit 12,95 Euro wirklich erschwinglich ist. Fleisch vom Wild wird seit Jahren immer beliebter, besonders wenn es darum geht, ein bisschen mehr Wert auf Nachhaltigkeit in der Ernährung und Rückführbarkeit eben dieser zu legen. Woher kommt mein Fleisch auf dem Teller - Fleischliebhaber essen nicht mehr täglich Fleisch, aber bewusster: regionaler und auch saisonaler. Das Gros der Wild-Freunde schätzen am Wild den eigenen Geschmack, sowie seine enormen qualitativen Vorteile gegenüber des Fleisches aus der herkömmlichen Tierhaltung. So hält der Maître und French-Food-Spirit-Award-Träger Schassberger auch fest, dass das Buch allemal ein passendes Geschenk für Jäger, Wildfreunde und bewusste Genießer, die gerne frisches Wildbret auf dne Tisch bringen. In beiden Büchern geht es Ernst-Ulrich W. Schassberger, nicht nur als Euro-Toques-Präsident, darum, das Bewusstsein der Verbraucher für die wohl älteste kulturelle Tätigkeit der Menschen, dem Kochen, zu schärfen. Er möchte die Esskultur erhalten, die Geschmäcker sensibilisieren, das Gute liegt oft vor der eigenen Haustür, oder es wird eben gepflückt(Kräuter und Wurzeln) oder geschossen (Wild). Schassberger belässt es nicht nur bei den leckeren Rezepten und Zubereitungen, sondern blickt in seiner Einführung auch geschichtlich zurück, erläutert die "sachgerechte" Behandlung, und was mit dem Wild gleich oder direkt nach dem Erlegen geschehen soll. Nicht alle wissen, wie die Aromaveredelung geschieht - das Abhängen, Beizen und Pökeln wird kurzweilig beschrieben. Auf die Schießzeiten wird auch eingegangen (auf den Seiten 16 und 17). Im kleinen Jagdkochbuch werden zudem auf 80 Seiten Grundrezepte, Suppen und Vorspeisen, die Hauptgerichte und Desserts aufgelistet, und einfach beschrieben. Wie im kleinen Jagd-Kochbuch hilft auch im größeren, "Das praktische Jagdkochbuch", ein Glossar am Ende, um auch ein bisschen in die Sprache der Wildzubereitung einzutauchen, und schnell und sicher suchen zu können. Bei einem Streifzug durch beide Bücher bleibt man gern länger an den Rezepten hängen - kochend oder lesend. Ob beim Hirschfilet mit Pfifferlingen und gefüllten Rotweinbirnen, oder bei den Damwildlendchen mit der Wacholderbutter, selbst das Elchragout und die Elchsteaks werden appetitanregend beschrieben. Manchmal sind es auch die Rezept-Variationen, wie Kaninchencurry und Wildkaninchen mit mediterranem Gemüse, die einen sofort zum Ausprobieren animieren. Kurzum, auch Desserliebhaber kommen auf ihre Kosten, denn Waldbeeren kommen hier zur Entfaltung. Ob es der Heidelbeerkuchen ist, die Preiselbeerschnitten oder die Rote Grütze von frischen Waldbeeren - Essen kann so Spaß machen. Oder wie es Schassberger im Vorwort beschreibt: "Happy cooking makes happy people".

 

Bitte kostenloses Rezensionsexemplar anfordern

 

 

Giovanni Deriu, Journalist und Redakteur

Pressestelle

World-Toques/Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org www.eurotoques.org

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

 

 

 

Pressemitteilung vom 23. September 2011



Restaurant "Herr B." von World-Toques/Euro-Toques zertifiziert

 

Euro-Toques-Stern und Plakette an Maître Birkner überreicht

Im Bochumer Gourmet-Restaurant "Herr B." wird Philosophie gelebt

 

Kaisersbach/Bochum - (pm/gid). Liebhaber und Genießer der gehobenen, aber nicht "abgehobenen" Küche, machten nicht nur jüngst in der Gudrunstraße Halt, als Chefkoch und Euro-Toques-Maître Daniel Birkner aus den Händen von Euro-Toques-Präsident Ernst-Ulrich W. Schassberger die Urkunde, den Toques (Kochhut) sowie die Ernennungsplakette in Gold überreicht bekam.

 

Die kleine aber feine Runde in Bochum, bekam einen kleinen Rückblick von Birkners beruflichen Werdegang präsentiert, sowie die Geschichte, die hinter dem Namen "Herr B." steht - ganz einfach, die Lehrlinge und jungen Köche haben sich einst untereinander stets so gerufen, wie Daniel Birkner erwähnte - dass die Leute und Gäste natürlich neugierig werden, ob dieses ominösen Namen mit dem Punkt hinter dem "B", schadete indes nicht.

 

Doch richtig Zeit und Muße, die neue Auszeichnung zu feiern, hatte das Team um Daniel Birkner nicht, neue Aufgaben und Events fanden gleich im Anschluss statt: z. B. das Festival "Bochum Kulinarisch", auf dem "Herr B.", unter der Leitung von Birkner gar nicht mehr wegzudenken ist. So kochte Birkner denn für etliche Promis, Künstler und Sänger, das alles musste im Vorfeld sehr gut koordiniert und abgestimmt werden.

Nichtsdestotrotz, auch auf der Auszeichnungsfeier zum World-Toques/Euro-Toques-Sterne-Restaurant, Birkner selbst ist schon seit Jahren ein ausgezeichneter WT/ET-Koch, ließ er sich nicht "lumpen", und zauberte ein leckeres und genussvolles Menü, phantasiereich zudem, aber ganz nach der Stern-Philosophie von Euro-Toques, auf saisonale, regionale, traditionelle, professionelle und Basis gekochte Zutaten Wert legend.

 

Ein Forellenmousse auf roter Beete mit Feldsalat, gleich zu Beginn, und danach gab es für die zahlreichen Gäste Roastbeef mit selbstgemachter frischer Mayonnaise, ein marinierter Pilzsalat gab es als dritten Gang. Begeistert waren die Gäste über die Entenbrust in Kirschsauce. Wenn Daniel Birkner losgelassen wird, und ein Event im Auge hat, dann lässt er seiner Phantasie freien Lauf, das Menü zur Zertifizierung war noch lange Gesprächsstoff. Als Gourmetküche ganz "groß" in Bochum, wie Schassberger festhielt, aber dennoch "bodenständig".

 

Fotos ohne Copyright unter www.eurotoques.org Presse

Alle zertifizierten World-Toques/Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

In wenigen Tagen ist der Restaurantführer auch im App Store erhätlich.

 

Giovanni Deriu, Journalist und Redakteur

Pressestelle

World-Toques/Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org www.eurotoques.org

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

 

 

 

Pressemitteilung 13.09.2011



Das Restaurant "Beim Olivenbauer" in Füssen erhält die World-Toques/Euro-Toques-Auszeichnung

 

Beim Olivenbauer wird dem Gast kein "Billigpfusch" vorgesetzt

Rainer Jörg setzt auf eine mediterrane Küche mit reinstem Olivenöl

 

Kaisersbach/Füssen - (pm/gid). Kommt am Haus, das pastellfarbig Apricot in der Ottostraße 7 liegt, könnte man meinen, das Gebäude wäre ein Überbleibsel aus der Römerzeit. Die Römer haben bekanntlich den Weg, die Via Claudia Augusta, nach Augsburg errichtet. Und bei Ausgrabungen fand man ja am Füssener Schlossberg Fundamente des römischen Kastells. Dass die Römer stets auch "lukullisch" ausgerichtet waren, schlägt bis heute durch. Für eine mediterrane Atmosphäre und leckere Küche auf Gourmet-Niveau sorgt der Inhaber des Restaurants, "Beim Olivenbauer", Rainer Jörg. Sein Team setzt ganz auf Saisonalität, Regionalität und Tradition bei den Speisen.

 

Eigentlich möchte der gelernte Elektrotechniker Rainer Jörg gar kein "Tamtam" um sein Restaurant in Füssen. Klar, dass der Name "Beim Olivenbauer" auch den Inhalt und die Idee des Restaurants bestimmt - kurz, der Name ist Programm. Jörg, der sich selbst als Genießer sieht, wollte etwas schaffen, das Sinn und Nachhaltigkeit wiederspiegelt. Essen und Trinken mit Verstand - und, ganz wichtig, "das Genießen im Mittelpunkt" zu sehen. Natürlich gehe es ihm als Gastronom und Inhaber des Restaurants auch um "Wirtschaftlichkeit". Doch, die Gäste stehen immer im Mittelpunkt, sie, so Rainer Jörg, verdienen immer Qualität - und stimme diese, dann "läuft das Geschäft" auch. Früh schon entdeckte Jörg für sich das Thema "rund ums Olivenöl". Noch heute ist der 44-jährige Geschäftsführer davon überzeugt, dass das Olivenöl einen ähnlichen Weg vor sich hat, wie der Wein etwa "vor 30 Jahren". Erst jetzt beginnen die Leute damit, sich konkreter mit dem Olivenöl auseinander zu setzen. Beim Olivenbauer werde ausschließlich mit Olivenöl gekocht, unterstreicht der Ideengeber. Natürlich verkaufe Jörg auch Olivenöl in Flaschen im Lokal - und der Olivenöl-Enthusiast schiebt nach: "Kartonweise kaufen ihn viele meiner Stammgäste!"

 

Immerhin liegt der Flaschenpreis für einen knappen Liter bei stolzen 10 Euro. Manchmal auch darüber. Bis Jörg beim richtigen, "unverfälschten und ungepanschten", Öl landete, gab es natürlich auch Reinfälle, gibt der gebürtige Wertacher zu. "Ach, herrje" seufzt er, nie für möglich gehaltene Erfahrungen machte er. Da gab es Spanische und Italienische Olivenbauer und Olivenöl-Produzenten, die das Olivenöl streckten. Ein beauftragtes Analyse-Labor fand mehrmals Erdnuss- und Sonnenblumenöl beigemengt. Auf "sowas" wollte Jörg sich nicht einlassen, und "Sowas" schon gar nicht seiner Kundschaft im Restaurant vorsetzen. Seine einfache Maxime: "Ich mag das doch auch nicht für mich..."

 

Viel Zeit und Geld investierten Jörg mit seiner Familie, um sich auf dem Gebiet des Olivenöls "firm" zu machen. Beim deutschen "Olivenöl-Papst", Dieter Oberg, nahmen sie bei Seminaren teil und recherchierten zudem sehr viel. Heute kauft Jörg für seine Restaurants "Beim Olivenbauer" (es bestehen vier weitere mit dem selben Konzept, Anm. d. Red.) bei einem deutschen ehemals als Ingenieur tätigen Oliven-Anbauer ein, der sein Öl selbst herstellt - und für Jörgs Restaurant in Füssen eigens etikettiert. Dieses Öl habe zwar seinen Preis, aber es sei kein "Billigfussel", so Jörg. Er ist auch überzeugt, dass bei den handelsüblichen Preisen bei vielen Supermarkt-Discountern gar keine "Eins-A-Qualität möglich sei". Jörg meint die Preisklasse von "zwei bis drei Euro" pro Flasche.

 

So also auch kein Wunder, dass "Beim Olivenbauer" bereits mehrmals von Gästen und Verbrauchern, aber auch von Experten und Köchen bei Euro-Toques in Kaisersbach vorgeschlagen und als "Euro-Toques würdig" eingestuft wurde. Die Fach-Inspektoren, aber auch Ernst-Ulrich W. Schassberger, der World-Toques/Euro-Toques-Präsident hoben ihren Daumen: "Einwandfreie Küche! Zudem stimmen hier Philosophie, der Service und das Ambiente. Der Gast kann sich sicher sein, beim Olivenbauer beste Qualität zu bekommen in den Speisen...", und Schassberger hält weiter fest, dass Rainer Jörg mit seinem Betrieb auch den Euro-Toques-Kodex strikt einhält. Tradition (selbst gemachtes Brot, eigens gebrautes Bier, einen Hauswein "San Giovese" aus Italien), Frische, Regionalität (Zutaten und Tiere aus der Region) und Saisonalität, "sowie das Basiskochen", seien unabdingbar für die Auszeichnung zum Euro-Toques-Koch oder Betrieb. Dazu Jörg: "Ja, viele Gäste haben bereits vergessen, wie selbst gemachte Soßen wirklich schmecken..." Bunt und traditionell sind die Speisen gehalten, man erhält eine landestypisch italienische Bruschetta als Vorspeise, aber auch die Rinderbrühe oder ein Olivenbauers-Baguette, als Hauptgang auch mal Spareribs oder einen römischen Grillteller. Das Schweinesteak "Toscana" ist ganz leicht und bekömmlich. Überhaupt können Gäste zwischen den Fleischarten aus Schwein, Rind und Geflügel auswählen, und auch die Meeresfrüchte und Fische finden ihren Platz in leckeren Speisen.

 

So betreibt das Küchenteam um Jörg auch "Aufklärung" rund ums Essen, jedoch nie "fanatisch". So sieht Jörg sein Restaurant auch nicht als "Gourmet-Küche", sondern eher als "Art Trattoria" in der "Dritten Liga" - doch da, so der Geschäftsführer bestimmend, "wollen wir unter den ersten Drei mitspielen!

 

Alle zertifizierten World-Toques/Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

In wenigen Tagen auch auf APPS herunter zuladen.

 

Giovanni Deriu, Journalist und Redakteur

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org www.eurotoques.org

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

 

Pressemitteilung 22.Juli 2011



Wilfried Haase zum Meilleur-Ouvrier ausgezeichnet von World-Toques*Euro-Toques

 

Gesundheit beginnt beim Restaurantbesuch

 

Den Weg in die Apotheke möchte Maître Haase ersparen

 

Kaisersbach/Bad Grönenenbach - (pm/gid). Im kleinen aber feinen Rahmen, ein bisschen rustikal und zünftig zur besten Brotzeit, überreichte Euro-Toques-Präsident, Ernst-Ulrich W. Schassberger, Chefkoch Wilfried Haase die Meilleur-Ouvrier-Medaille am Bande in Deutschlands Farben. Haase, 60 Jahre alt, machte sich über etliche Jahre für eine gehobene Küche nach Euro-Toques Sterne-Philosophie verdient. Die Ernennung zum "Meilleur Ouvrier" erhalten nur Euro-Toques-Sterneköche, denen die hohe Handwerkskunst bescheinigt wird.

 

Die neue schwarze Schürze spannte letztendlich ein bisschen ("obwohl ich gerade am Abnehmen bin", so Haase), aber dafür saß der weiße "Toques", der Kochhut, umso besser. Und mit der am Halse baumelnden Meilleur-Ouvrier-Medaille am Deutschlandband, sowie den zwei überreichten Urkunden, wurde Wilfried Haase, der leutselige Nordfriese, wirklich reichlich beschenkt. Was dieser natürlich nie erwartet hätte. Dazu ist Haase einfach zu bodenständig und im "Understatement" zu Hause. Geehrt fühlte er sich natürlich dennoch. Schassberger, Geschäftsführer des Euro-Toques-Zertifizierungsunternehmen, und selbst French-Food-Spirit-Award-Träger, unterstrich, dass Haase in seiner zehnjährigen Zugehörigkeit im World-Toques*Euro-Toques-Netzwerk, stets einwandfreie Leistung auf höchstem Niveau erbracht habe - schließlich nominierten die Gäste und Verbraucher, die kritischste Jury überhaupt, Haase in der Vergangenheit mehrmals. Der, alles andere als spröde, Nordfriese kam herum, blieb aber wieder im schönen Allgäu hängen, wo er schon einmal eine "schöne Zeit verbracht" habe, so Haase später in seiner Dankesrede. Haase, so Schassberger weiter, verbinde auf einfach wie geniale Weise die internationale und traditionelle Küche aus dem Allgäu. Regionalität spielt im "Forsthaus" in Bad Grönenbach eine große Rolle. "Wir haben selbst gute und herrliche Rinder hier", hielt Haase fest, seine Steaks, kommen von Tieren aus der Region, bei ihm müsse es nicht das Rindersteak aus Brasilien und Argentinien sein - die dann unterwegs in Containern auf den Schiffen "reifen". Bis über Memmingen und Kempten hinaus, ist das "Forsthaus" von Haase in Bad Grönenbach bekannt geworden. Gerade einmal seit 70 Tagen wieder vor Ort, kämen auch schon wieder die "alten" Freunde und Stammgäste, die er, Haase, schon seit "15, 20, ach was, fast 30 Jahre" kenne - und schätze. Viele neue Gäste kommen auch aus Neugier, wollen sie doch sehen, wie sich Haase hier im Allgäu mache, nachdem er bereits in Schweden, in Stockholm, am königlichen "Schlossrestaurant", auch für König Carl Gustaf kochte. "Ja, der schaute oft vorbei", wie Haase zu erzählen weiß.

 

Haase, der so gar nicht wie ein Nordfriese wirkt, streicht über seinen strammen Bauch, als er zu seiner Meilleur-Ouvrier-Medaille befragt wird, und zu seinen Zielen: "Nun, diese Auszeichnung verpflichtet natürlich. Ich möchte meine Erfahrungen und mein Wissen an den Nachwuchs weitergeben.", so Haase, er wirkt nachdenklich, denn er sehe den Berufsstand "vor die Hunde gehen". Immer weniger Jungköche folgten, oder würden in der harten Ausbildung "durchhalten". Dem pflichtet auch Rüdiger Preschl, ein langjähriger Freund und Weggefährte Haases, außerdem erster Vorsitzender des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverband e. V., zu: "Ja, ich bin selbst Gastronom, und sehe, wie schwierig es ist, den richtigen Nachwuchs für unseren Beruf zu finden. Wilfried Haase ist schon ein Vorbild für den Nachwuchs!" Wie und in welcher Form Haase in Zukunft Wissen weitergeben möchte, reißt er kurz an, Ideen sprudeln aus ihm heraus: "Na, ich werde wieder Schulen kontaktieren, auch wieder Kochkurse in Zusammenarbeit mit der VHS geben, oder aber, ich schreibe gleich ein Buch." - schließlich sei es zu schade, Wissen und Erfahrungen "in die Kiste" mit zu nehmen. Und, Gesundheit beginne bei ihm in der Küche, der Gast solle aus dem Forsthaus nicht direkt in die Apotheke laufen. Wie denn der Titel seines Buches lauten solle, haken wir nach. Haase kurz und knapp, und dabei leuchten seine Augen, der Schalk blitzt auf: "Der alte Mann und der Ofen." - und dabei waren sich alle Gäste sicher, von Haase wird man noch hören.

 

Alle zertifizierten World-Toques/Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

In wenigen Tagen auch auf APPS herunter zuladen.

 

Giovanni Deriu, Journalist und Redakteur

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org www.eurotoques.org

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG 14. Juli 2011



Zehnjähriges Jubiläum bei World-Toques*Euro-Toques für Sterne-Maitre Wilfried H. Haase

 

Meister-Koch Haase aus dem "Forsthaus" in Bad Grönenbach wird World-Toques /Euro-Toques Meilleur-Ouvrier und erhält die Medaille in Silber am Bande Deutschlands.

WORLD-TOQUES*EURO-TOQUES lädt die Presse- und Medienvertreter nach Bad Grönenbach ein.

Zur Auszeichnung "Meilleur Ouvrier World-Toques*Euro-Toques in Silber am Bande" - als bester Handwerkskünstler seines Faches.

 

 

Die Auszeichnung und Ehrung findet

am Dienstag, 19. Juli 2011, um 11.00 Uhr statt.

Ort: Forsthaus in Bad Grönenbach

Adresse: Restaurant, Rotisserie und Cafè "Forsthaus", Niederholz 2,

87730 Bad Grönenbach

Rechtzeitige Zusage der Teilnahme erbeten (per Rück-Fax , da die Platzzahl für Pressevertreter begrenzt ist!)

 

Haases internationale Küche setzt auf Produkte der Region

 

Maître Wilfried H. Haase kocht aus Liebe zum Beruf - in allen Variationen

 

Kaisersbach/Bad Grönenbach - (pm/gid). Als der Euro-Toques Präsident und Geschäftsführer, Ernst-Ulrich W. Schassberger, den nordfriesischen und im Allgäu längst angekommenen Meisterkoch Wilfried Haase auf die Auszeichnung zum "World-Toques/ Euro-Toques Meilleur-Ouvrier-" mit der Medaille in Silber vorbereitete, schaute Haase erst ungläubig drein und meinte dann etwas norddeutsch spröde: "Was soll ich denn damit...?" Dass er sich natürlich dennoch über die Auszeichnung freut, daraus macht Haase dann keinen Hehl, ist die Auszeichnung zum Meilleur-Ouvrier doch Bestätigung seiner Arbeit auf hohem Niveau, und das über viele Jahre hinweg.

 

Haase ist immer in "Action" - oder, 61 Jahre alt, und kein bisschen leise. Wozu auch, seine Meinung vertritt er als Koch und Meister seiner Zunft nach Aussen immer, wie letzt, als er wagte, ein wenig an den Fernseh-Köchen zu "kritteln". Obwohl Haase, wie er betonte, die Fernsehkochshows "so schlecht" gar nicht finde. Hätten die Shows im TV doch das Interesse am Kochberuf geweckt. Aber, die Sendungen würden eben nur die "Oberfläche" zeigen, und dabei auch noch die "Hygienevorschriften" in der Küche vernachlässigen. World-Toques/Euro-Toques, dessen Unternehmen Wilfried Haase seit über 10 Jahren als zertifizierter Sterne-Koch angehört berichtete darüber - es gehe einfach nicht, so Haase damals, dass "der Löffel vom Mund direkt wieder im Kochtopf lande...". Haase kritisiert gern, ist aber selbst für konstruktive Kritik zugänglich. Sonst hätte ich über all die Jahre nicht Erfolg gehabt, spricht's und gibt in seiner Küche Anweisungen. Das Forsthaus bereitet sich auf eine "Veganische Hochzeit" vor - kein Problem für Haases Team, dem auch die Köche und Assistenten Adrian Skrzypek und Raffael "Ruffi" Czierdowski angehören, die Vorgaben mit "thailändischen" Gerichten und Fingerfood (Frühlingsröllchen) umzusetzen. Internationale Erfahrungen bringen der Maitre Haase und seine Brigade mit. Seit 1965 ist der Forsthaus-Chef im Beruf, und hat in seiner Karriere über 40 Azubis ausgebildet, mehr als 1500 Kochkurse gegeben, eine weitere Auszeichnung ist die goldene Nadel des deutschen Köcheverbands. Mit bereits 24 Jahren war Haase selbstständiger Koch - er kam herum, einst im Schwarzwald gelernt, wanderte er nach Schweden aus, wo er in exklusiven Fischerestaurants arbeitete, unter anderem im Königsschloss-Restaurant, in dem auch die schwedische Königsfamilie "hin und wieder" speiste. Die Zubereitung von Fischgerichten lernte der norddeutsche Maître am besten in Schweden - der Bezug zur See war immer schon gegeben. Es folgten Stationen in Arosa (Schweiz) im "Hof Meran", sowie das "Excelsior" in München. In den 80ern war Haase mit seiner damaligen Ehefrau bereits in Bad Grönenbach im Forsthaus, er zog weiter, um nun seit rund 60 Tagen wieder hier nah am Memmingen zu sein. Haase gehöre einfach zum "Forsthaus", wie die Stammgäste betonen. Ihn, so Haase, mache es froh und glücklich, wenn die Gäste ihn als einen der "Ihrigen" wieder begrüßen - manch einen kenne er seit "über 25, 30 Jahren...".

 

Die Allgäu-Region hat es Haase angetan. Hier stimme auch das Umfeld, die Natur. Haase setzt auf Regionalität, Saisonalität und Frische - ganz nach World-Toques*Euro-Toques Sterne-Philosophie. Unser 5-zackiger Garantie-Stern versinnbildlicht: Garantiertes Basiskochen- Tradition- Professionalität- Regionalität und Saisonalität. Seit 10 Jahren also ist Haase als zertifizierter Euro-Toques-Sternekoch im Einsatz. Tütensuppen oder Soßen, Stabilisatoren und "andere Chemie" kamen ihm noch nie in die (eigene) Küche! Letztendlich war das auch der Grund, weshalb Ernst-Ulrich W. Schassberger (ehemals Diplom-Hotelier und French-Food-Spirit-Award-Inhaber) Haase zum Meilleur Ouvrier ernennen und mit der Medaille in Silber überreichen möchte. Schassberger: "Wilfried Haase ist stets mit gutem Beispiel vorangegangen. Er hat sein Wissen den Nachwuchsköchen und Kollegen nie vorenthalten, im Gegenteil. Haase ist immer bestrebt, dass auch andere Kollegen seiner Zunft partizipieren." Zurück zur "Veganer Hochzeit" am Anfang. Asiatische Gewürze dürfen nicht fehlen, der Rest aller Zutaten kommt aus der Umgebung, wie Haase festhält. Ihm sei es auch in Zukunft wichtig, dass seine Menüs und Gerichte, die international aber auch aus dem Allgäu beeinflusst sind, auch Zutaten und Produkte aus der "Heimat" beinhalten. Ob das Rehgulasch vom "Allgäuer Reh" oder verschiedene Risotto-Gerichte, die eher mediterran angehaucht sind - Haase ist mit Liebe zu seinem Beruf bei der Sache - anders hätte wohl auch die Auszeichnung zum Meilleur-Ouvrier mit der Medaille in Siber am deitschen Bande ihren Weg nicht nach Bad Grönenbach gefunden...

 

Alle zertifizierten World-Toques/Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Giovanni Deriu, Journalist und Redakteur

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org <A href="http://www.eurotoques.org

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG: 28. Juni 2011



Goldene World-Toques*Euro-Toques-Plakette fürs Restaurant "Landgasthof zur Brücke"

 

Wiesentheider Ess-Tempel lockt Genießer und Gourmets an

World-Toques Sterne-Maitre Bernd Fischer erhält goldene Plakette

 

Kaisersbach/Wiesentheid - (pm/gid). In Bayern, genauer, im Frankenland, wo die Familieninstrumente und Trachten zu den Festlichkeiten und zu den Feiertagen gehören, sorgt der zertifizierte Euro-Toques Sterne-Maitre Bernd Fischer für Musik anderer Art - er streicht mit seinen Kücheninstrumenten die Gerichte, und streichelt die Gaumen der Gäste. In einigen Restaurants und Küchen hat Fischer schon zuvor seinen "Kochlöffel" aufgedrückt - nun aber sorgt er im "Landgasthof zur Brücke" für eine exquisite Küche. Seit neuestem hängt nun auch die goldene World-Toques/Euro-Toques-Plakette (24-Karat) im Gasthof. Und nicht nur die glänzt.

 

Keine Frage sei es für die World-Toques/Euro-Toques-Gruppe um ihren Präsidenten, Ernst-Ulrich W. Schassbeger, gewesen, Maître Bernd Fischer mit der wertvollen und repräsentativen Plakette auszuzeichnen. Bernd Fischer, so Schassberger, der Geschäftsführer des Zertifizierungsbetriebes, habe "einfach" alle Anforderungen mit Bravour erfüllt. Nicht nur, dass Fischer und sein Team in Wiesentheid ganz nach Euro-Toques-Philosophie kochen und tagtäglich arbeiten, nein, auch die Gäste und Verbraucher haben den Landgasthof "Zur Brücke" immer wieder erwähnt und nominiert. Als Zertifizierungsbetrieb ging WT/ET dem natürlich nach, und als auch die hauseigenen Fachinspektoren nichts zu beanstanden, statt dessen nur zu loben, hatten - zeigte der Daumen nach oben. Die, selbst erwähnte, etwas andere Küche, ist in der Tat ein Original für sich. Küchenchef Bernd Fischer hat mit Engagement, Können und Fingerspitzengefühl eine Karte an Speisen zusammen gestellt, die eigentlich keine Wünsche offen lässt, nicht abgehoben wirkt, und dennoch alles erfüllt, wonach etliche Inspektoren und Tester quasi "fahnden". Fischer bekommt den Spagat aus regionaler und traditioneller Küche hin zu den hochklassigen und raffiniertesten Speisen bestens hin. Natürlich, wo die WT/ET-Goldplakette glänzt, und der Chefkoch die WT/ET-Sterne inne hat, ist Chemie, gemeint sind künstliche Aroma-und Geschmacksstoffe sowie künstliche Geschmacksverstärker, in der Küche absolut tabu. Hohe Kochkunst, auch daran erinnert das Restaurant "Zur Brücke", erkenne man auch an der eleganten "Schlichtheit" und am "gehobenen Geschmack", wie World-Toques-Geschäftsführer und French-Food-Spirit-Award-Träger Schassberger hervorhebt. Wer nach Unterfranken in den Landkreis Kitzingen, unweit von Würzburg in Wiesentheid ankommt, der muss "Zur Brücke". Bernd Fischer und sein Team kredenzen die Blutwurst aus der Region, obenauf der confitierte Wolfsbarsch, Ravioli mit einer leichten Petersiliensauce sorgen für ein bisschen mediterrane Geschmacksnuancen, ehe es mit dem rosa gebratenen Steigerwaldrehrücken weiter geht. Schon der Gewürzmantel und die Pfiffelingsauce lassen erahnen, was die Natur der Region hergibt. Die Fingernudeln sind mit Blumenkohlmousseline und Walnuss untermalt. Auch das Dessert ist fein ausgeklügelt, ein Schoko-Parfait mit Balsamico und eingelegten Früchten und einem eigenen Sorbet. Das nur als Beispiel, und kleinen Einblick in die Karte. Fischer und sein Team können die Gäste, je nach Saison und Witterung im Freien, oder im schönen warmen Ambiente des Landgasthofes begrüßen.

 

Von nun an wissen auch die Gäste, was sich hinter der goldenen Plakette und dem fünfzackigen Stern verbirgt - nämlich die Garantie, dass Maître Fischer für eine professionelle, qualitative, natürliche und gesundheitsbewusste sowie exzellente Kochkunst Sorge trägt. Bei Fischer, so Schassberger, kommt der Beruf wirklich von "Berufung".

 

Alle zertifizierten World-Toques/Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

 

 

Pressestelle

Euro-Toques Deutschland

Giovanni Deriu, Journalist und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: 07184-2918-107 Fax: -129

info (at) eurotoques.org www.eurotoques.org

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG/ PRESSEEINLADUNG 29. Juni 2011



Das Gourmet-Restaurant "Herr B." wird ausgezeichnet

 

World-Toques*Euro-Toques lädt ein zur Verleihung der Urkunde

und Plakette

 

Küchenmeister und Euro-Toques Sternekoch Daniel Birkner erhält die Auszeichnung zum zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sterne-Restaurant

 

Die Auszeichnung und Ehrung findet

am Samstag, 9. Juli 2011 um 11.00 Uhr statt.

Ort: Restaurant "Herr B." - Das Restaurant in der Gesellschaft Harmonie

Adresse: Gudrunstraße 9, 44791 Bochum

Tel. 0234/50765-0

(Rechtzeitige Zusage der Teilnahme erbeten - per Rück-Fax - da die Platzzahl für Pressevertreter begrenzt ist!)

 

Herr B. macht die Gudrunstraße in Bochum zum Gourmet-Treffpunkt

Küchenchef Daniel Birkner kocht seit Jahren nach Euro-Toques-Philosophie

 

Kaisersbach/Bochum - (pm/gid). Die Neugier wächst natürlich, wenn man neue Gourmets und Feinschmecker sowie Durchgangsreisende auf das Restaurant "Herr B." aufmerksam macht. So, so, "Herr B." - manch einer liest auch den Punkt mit - also "Herr-B-Punkt". Rund um Bochum weiß man seit nunmehr vier Jahren, dass sich hinter "Herr B." (ehemals Gastronomie in der Gesellschaft Harmonie) Chefkoch und Maître Daniel Birkner verbirgt.

Birkner ist ein echter Junge der Region, des Potts, aus Herne. Seine Ausbildungen genoss er im Parkrestaurant Herne, etwas später als "Commis" im Restaurant "Vitrine" in Bochum. Verbunden ist Birkner noch heute zu seinen Kollegen und Freunden dieser Anfangszeit. Auch innerhalb Europas kam Daniel Birkner herum und überzeugte seine Lehrmeister und anleitenden Köche schnell von seinem Können. Der heute 31-Jährige wurde immer wieder befördert - oft schneller als gedacht.

Mit dem World-Toques/Euro-Toques-Geschäftsführer, Ernst-Ulrich W. Schassberger, dem Initiator und Gründer des Zertifizierungsbetriebes, hat Daniel Birkner einen durchaus kritischen Experten in der Gastronomie kennengelernt. Schassberger, selbst studierter Dipl.-Hotelier und einstiger Sternekoch (als einziger Deutscher mit dem French-Food-Spirit-Award ausgezeichnet), weiß wovon er spricht, wenn er Zertifizierungen im Namen Euro-Toques durchführt. Die Sterne-Auszeichnung zum WT-ET-Betrieb und Restaurant muss man sich wahrlich verdienen. Bei Euro-Toques, so Ernst-Ulrich W. Schassberger, sprechen definitiv die Verbraucher und Gäste mit. Kritiken und Nominierungen gehen im Zertifizierungsbetrieb oft ein, Schassbergers Fach-Inspektoren prüfen den genannten Betrieb dann mehrmals, bevor der Daumen nach oben zeigt.

Bei Daniel Birkner und seinem Gourmet-Restaurant in der Gudrunstraße im alten wie ehrwürdigen Gebäude der Gesellschaft Harmonie (seit 1949) stimme einfach alles überein, so Euro-Toques-Präsident Schassberger. Ambiente, Service, Gastfreundlichkeit und natürlich die Philosophie der Küche machen aus dem Restaurant "Herr B." ein vorzeigbares und vorbildliches Unternehmen ganz nach Euro-Toques-Philosophie, die auf Nachhaltigkeit in allen Belangen achtet. Der Kunde, die Gäste werden hier wirklich zuvorkommend und "königlich" behandelt, Kooperationspartner und Lieferanten ebenso freundlich und freundschaftlich. Auch ein TV-Team der Vox-Sendung "Unter Volldampf" machte hier schon Station und filmte den sympathischen Chefkoch.

Die Küche und Gerichte Birkners bauen auf die Grundfesten der Regionalität, Saisonalität und Frische auf. Ganz klar, so Schassberger, sei Birkners Küche eine "chemiefreie und künstliche Aroma freie Zone" - Keine Soßen aus der Tüte, das wäre absolut Tabu für Daniel Birkner, würde er sich doch selbst "untreu" dabei. Ob regional oder leicht und französisch oder mediterran angehaucht, Daniel Birkner zelebriert im "Herr B." Gaumenfreuden und Genuss - nie abgehoben, und dennoch "mehr als raffiniert", wie schon einige Besucher Schassberger zuflüsterten. Lassen Sie sich selbst vom Menü an der Verleihungszeremonie im "Herr B." überraschen - oder vielmehr, kulinarisch verzaubern.

 

Alle zertifizierten World-Toques/Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Pressestelle

Euro-Toques Deutschland

Giovanni Deriu, Journalist und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: 07184-2918-107 Fax: -129

info (at) eurotoques.org www.eurotoques.org

 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG: 27. Juni 2011



World-Toques/Euro-Toques zwei Sternekoch und Buchautor Buchholz rudert voran

 

Sternekoch Frank Buchholz mit zweitem Bootshaus-Restaurant

 

Schönes Ambiente mit großzügiger Terrasse und Teak-Holz-Möbel

 

Kaisersbach/Mainz- (pm/gid).  Ein bisschen Urlaubsflair gefällig? Am Rheinufer sitzend die Abendsonne genießen und auf die Mainmündung blicken, was möchte man mehr, besonders nach Feierabend? Dem Mainzer zwei Sterne Euro-Toques-Koch Frank Buchholz ist wieder ein echter Kunstgriff in der Gastro-Szene gelungen. Seit April hat Buchholz in Mainz am Rheinufer sein zweites "Bootshaus"-Restaurant eröffnet - und schon jetzt kann man sagen: Buchholz hat das Ruder fest im Griff, die Location ist perfekt und kommt sehr gut an.

 

Die Tage werden länger, die Temperaturen und "Sonnentage" steigen, kein Wunder, dass sich die Menschen immer lieber im Freien tummeln, Drinks und gutes Essen lieber draußen genießen. Der Euro-Toques- zwei Sterne- und Fernseh-Koch Frank Buchholz setzt mit seinem Konzept erfolgreich Akzente in der Mainzer Gastronomie-Szene. Vom Alltagsstress Entspannung findet man auf der großzügig angelegten Terrasse im maritimen Stil allemal. Mit Platz für rund 100 Gäste wurde somit vorausschauend geplant. Außerdem, ganz Euro-Toques nah, regionales und internationales wechseln sich ab - auf der Getränkekarte eine Auswahl erlesener rheinhessischer Weine, die Speisekarte raffiniert, regional und mediterran. Es muss einfach hervorgehoben werden, dass die Location nicht extra "kreiert" oder erfunden werden musste - Idee und Ambiente gehen Hand in Hand. Denn, das im nautischen Stil erbaute Gebäude beherbergt neben dem Bootshaus auch den 1878 gegründeten Mainzer Ruderverein, einen der ältesten Deutschlands. Neben der Speisekarte, auf der auch Snacks für den kleinen Hunger zwischendurch zu finden sind, hat Buchholz eine Konditorin engagiert, die täglich Torten und Kuchen herstellt. Das Bootshaus ist täglich von 11 bis 23 Uhr geöffnet.

 

Alle zertifizierten World-Toques/Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Giovanni Deriu Journalist/Redakteur

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org www.eurotoques.org

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG: 22. Juni 2011



World-Toques/Euro-Toques: Das 14. Europäische Koch-Festival war einmal mehr ein voller Erfolg - Gastronomen kochten und klärten Gäste und Verbraucher auf

 

Etliche Köche ließen sich über die Schulter schauen und neue Berufe gab es auch zu bestaunen

 

Leckere Gerichte und Menüs sowie der Besuch eines Wasser-Sommeliers gab es

 

Kaisersbach - (pm/gid). World-Toques/Euro-Toques hatte zum 14. Europäischen Koch-Festival aufgerufen, und weit über 500 Betriebe und Restaurants samt ihrer Sterne-Köche nahmen europaweit teil. Der im schwäbischen Kaisersbach ansässige Zertifizierungsbetrieb, Euro-Toques, hatte bewusst alle Gastronomen dazu aufgerufen teilzunehmen. Die Euro-Toques-Philosophie, auch mit der Unterstützung der Europäischen Kommission, soll am Koch-Festival von vielen Betrieben und Köchen umgesetzt werden. Transparenz, Nachhaltigkeit, Frische und Regionalität stehen stets im Vordergrund - Chemie und fremde Zusätze haben im Essen nichts verloren.

 

Vom Bodensee bis an die Nordseeküste nahmen jüngst Köche, Betriebe, Gaststätten und Restaurants mit ihren Teams am Europäischen Koch-Festival teil. In Deutschland. Doch auch Teilnehmer aus anderen Ländern Europas nutzten diesen Tag, um ihren Gästen und Verbrauchern einen Blick "hinter die Kulissen" (ins Tagesgeschäft) zu gewähren, oder diese einfach mit "Schmankerln" zu verwöhnen. Geschäftsführer Ernst-Ulrich W. Schassberger und sein World-Toques/Euro-Toques-Organisationsteam verzeichneten auch teilnehmende Restaurants aus Österreich, Ungarn, Italien und der Schweiz. Und auch aus Spanien, wo das Europäische Koch-Festival mit, "Fiesta de la Cocina", auf den Plakaten mit Logo firmierte, gab es teilnehmende Restaurants. Zum Beispiel bekochte Euro-Toques Sterne-Maître Jörg Rokitta seine Gäste im Fischerörtchen St. Pere Pescador in der Region Girona. Rundum zufrieden waren alle teilnehmenden Betriebe, was auch die Unterstützung von World-Toques/Euro-Toques betraf, allerdings, hatten es nicht alle "mitbekommen", dass alle Werbe-Materialien im Vorfeld kostenfrei zum downloaden bereit standen. Im "virtuellen Nirvana" gehen schon mal Informationen und Nachrichten unter. "Wichtig aber", so ein Koch, sei im Restaurant "auf dem Teller", und lachte dabei. Der Geschäftsführer und Koch des Hotel-Restaurants "Wallauer Hof" aus Wallau im Taunus war insgesamt sehr zufrieden: "wir haben unsere Karte zusammengestellt, unser Team arbeitete etwas Spezielles aus - und die Gäste, so unser Eindruck, waren sehr zufrieden...", die Plätze im "kleinen Restaurant", so Dieter Völker, waren lange im Voraus ausgebucht. Völker kann sich eine erneute Teilnahme vorstellen - schließlich, so Völker, sei die Euro-Toques Philosophie, welche Schassberger vor 16 Jahren ins Leben rief auch eine "gute Sache insgesamt".

 

Im Restaurant "Platen" des Rheinhotel in Nierstein, hat Patron Karl-Heinz Platen das Sagen, und daher war es keine Frage, als überzeugtes und zertifiziertes Euro-Toques Unternehmen am Europäischen Koch-Festival teilzunehmen. Man müsse in Europa einfach zusammen stehen im "Zeichen des Guten Geschmacks", so Karl-Heinz Platen - dafür erwähnte Platen auch seinen Euro-Toques Sternekoch, Peter Heinrich, der am Koch-Festival ein feines Menü kredenzte. Aber, man hatte auch noch ein anderes "Bonbon" an diesem Tag - im Restaurant Platen informierten zwei weitere Fachmänner ihres Bereichs. Dass es Weinsommeliers gibt, weiß inzwischen jeder, dass man aber auch den Beruf eines Wasser-Verkoster und Fachmann als "Wasser-Sommelier" erlernen kann, wissen die wenigsten. Ja, auch "Mineralwässer" können enorme Unterschiede im Geschmack aufweisen, meinte Patron Platen - jedenfalls kam das Zusatz-Programm bei den Gästen bestens an.

 

Das nächste Europäische Koch-Festival findet am Donnerstag, den 31. Mai 2012 überall in Europa statt und jeder Gastronom kann sich bereits das Anmeldeformular für die kostenlose Teilnahme auf der Homepage www.kochfestival.de runterladen und an die Geschäftsstelle faxen +49(0)7184-2918129 oder mailen info (at) kochfestival.de .

 

Giovanni Deriu Journalist/Redakteur

Pressestelle

15.Europäisches Koch-Festival

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

Info(at)kochfestival.de www.kochfestival.de

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG 20. Juni 2011



WORLD-TOQUES*EURO-TOQUES- Beteiligung am Göttinger Gourmet Festival

Göttinger Gourmet Festival gelungen - Vorbereitungen für 2012 laufen

 

Unter den Spitzenköchen tischte auch Euro-Toques- zwei Sternekoch Ingo Bockler auf

 

Kaisersbach/Göttingen - (pm/gid). Nach dem Gourmet Festival ist vor dem Gourmet Festival. In Göttingen laufen bereits jetzt die Vorbereitungen auf das nächste kulinarische Event im kommenden Jahr. Laut der Initiatoren war das diesjährige und erste Gourmet-Event, als Festival beschrieben, ein voller Erfolg. Die Gäste waren begeistert im Park des Dining-Restaurants "Planea". Köche und Liebhaber einer außergewöhnlichen Küche aus Göttingen, Südniedersachsen und Nordhessen versammelten sich zum hochdekorierten Stelldichein. 120 Gäste ließen sich von fünf Spitzenköchen verwöhnen.

 

Bei "gechillter" Lounge-Atmosphäre und hochsommerlichen Temperaturen (Kleiderstil wie bei Pretty Woman, so die Pressestelle) ließen es sich die Gäste und Gourmets wahrlich schmecken. Champagner und Riesling sorgte für die richtige Kühlung zwischen den Menü-Gängen. Im Laufe des Nachmittags gesellten sich denn auch die Spitzenköche zu den Gästen und erzählten interessante Geschichten und Neuigkeiten, bzw. Feinheiten zu ihren Gerichten. Olaf Feuerstein, der geschäftsführende Gesellschafter der "Freizeit In Unternehmensgruppe", die auch das "Planea" betreut, meinte im Hinblick auf die Vorbereitungen des zweiten Gourmet-Festivals für 2012 zum ersten Event: "Mit dem Köche- und Genussfestival haben wir einen erfolgreichen Auftakt zu zahlreichen weiteren Veranstaltungen der besonderen Art erlebt."

 

Neben Jürgen Reidt, Küchendirektor im Hotel "Traube Tonbach", Alexander Frien "Chef" im Schloss Wilkinghege Münster, Peter Scharff, TV-Koch und Kräuterexperte, sowie Kirill Kinfelt, Chefkoch im "Planea" in Göttingen, kochte auch Euro-Toques- zwei Sternekoch Ingo Bockler, Chef-Maître im "Relais&Chateaux" Hotel "Hohenhaus" in Herleshausen. Bockler wartete mit dem Gericht "Lackierter Bauch" vom Milchferkel mit Flusskrebsschaum und Ingwer auf, dazu gab es mediterranes Gemüse mit Pecorino dolce im Sariette-Brotmantel. Dass das Gourmet-Festival anno 2012 noch weiter ausgebaut werden soll, wie Olaf Feuerstein festhielt, wird dem kulinarischen Event nur gerecht.

 

 

 

Alle zertifizierten World-Toques/Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

 

Giovanni Deriu Journalist/Redakteur

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org www.eurotoques.org

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG 17. Juni 2011



WORLD-TOQUES*EURO-TOQUES und "Der Metternich" weisen den Weg

 

Beide Restaurantführer listen die besten Betriebe und deren Wein- und Sektkeller auf

 

Kaisersbach/Wiesbaden - (pm/gid). Wo Metternich drauf steht, ist der Weg zum Wein- und Sektgenuss höchster Weihen nicht weit - und wo das Logo World-Toques/Euro-Toques im Restaurant sichtbar ist, können Gäste und Verbraucher davon ausgehen, dass die Küchen und Köche ganz bestimmt auf Frische, Regionalität und saisonale Zutaten setzen. Künstliche Geschmacks- und Aromastoffe sowie künstliche Geschmacksverstärker sind tabu! Beide bekannte Restaurantführer, "Der Metternich" und Euro-Toques, weisen auf ihren, stets aktualisierten Seiten und Informationen, die besten und ausgezeichneten Sterne-Restaurants aus.

 

Die Wein- und Sektexperten des "Metternich" vergeben seit Jahrzehnten schon bis zu fünf Weinflaschen für die ausgewählten Restaurants , die mit einer Gourmet-Küche, aber unbedingt dazugehörende und korrespondierend, mit exzellenten Weinen und Sektsorten aufwarten. Auf den edlen Einband des Metternich-Restaurantführers steht denn auch der Hinweis: "Wein und Genuss in Deutschlands besten Restaurants und Weinbars"

 

Auf über 540 Seiten findet man einen Wegweiser des hohen Genuss' durch Deutschland. Die Tester und Beobachter des Gourmet-Führer, "Der Metternich 2011/12" (erschienen im Tre Torri-Verlag) , haben es sich nicht leicht gemacht, in ihren Bewertungen. Im Wissen, dass man absolute Top-Gastronomie besuchte und bewertete, mussten die Ansprüche auch dementsprechend hoch gehalten werden. Zu einem Gourmetrestaurant gehört nun einmal auch das Wissen um Weine und andere Getränke. Noch stärker wurden daher das Weinangebot, die Weinkarten und die Sommelierleistungen bewertet. Für Ernst-Ulrich W. Schassberger und sein Zertifizierungsunternehmen von Euro-Toques sei es keine Frage gewesen, noch intensiver mit Metternich zu kooperieren, sich auszutauschen. Immerhin befinden sich auch diesmal über 20 zertifizierte Sterne-Restaurants mit World-Toques/Euro-Toques-Plakette im Metternich-Restaurantführer. Umgekehrt listet Euro-Toques in seinem Restaurantführer, der täglich aktualisiert wird (einsehbar auch unter www.eurotoques.org) , alle Restaurants auch mit den, von Metternich, erhaltenen "Weinflaschen" in fünf Kategorien. Von einer Weinflasche (für Restaurants mit bis zu 50 Weinen der Region oder mit einem gefächerten Sortiment), über die zweite Kategorie (Restaurants mit einem normalen, guten Weinangebot), bis hin zu den drei Weinflaschen für Restaurants, die mit ihrem Weinangebot über den "normalen Rahmen" hinausgehen, mit ihrer gut gefächerten Auswahl von bis zu 200 Weinen. Vier Weinflaschen erhalten Restaurants mit ausgesuchter Ausstattung, und einer herausragenden, vielseitig sortierten Auswahl aus über 200 bis zu 300 Weinen bekannter Weinbaugebiete. Die Kategorie Fünf bekommen Restaurants der Spitzenklasse, die Karte gehört zu den besten in Deutschland und enthält mehr als 300 Weine in vorzüglicher Sortierung und Vielfalt. Außerdem enthalten alle Weinbauregionen der wichtigsten EU-Weinbaugebiete und gestaffelt nach Jahrgängen. Auch die erstklassige Ausstattung trägt Rechnung für die 5er-Flaschen-Auszeichnung des Metternich. Wenn auch selten, aber immerhin vorhanden, die Restaurants mit der Auszeichnung des Sterns bei allen fünf Weinflaschen (also plus Stern oben drauf). Das ist dann ein Weinrestaurant der Spitzenklasse mit einer Weinkarte von Weltklasse, kein Wunsch bleibe dort unerfüllt. Immer ein Ansporn, dem nahe zu kommen. Ob die Sterne von Euro-Toques, oder die Weinflaschen von Metternich zu erhalten.

 

Alle zertifizierten World-Toques/Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Giovanni Deriu Journalist/Redakteur

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org www.eurotoques.org

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG 16. Juni 2011



 

WORLD-TOQUES*EURO-TOQUES-Koch kredenzt Menüs in den neuen Silcher Stuben

 

Das Romantik-Hotel Schloss Rheinfels huldigt Silcher

 

Euro-Toques-Maître Frank Aussem setzt auf Aromendichte

 

Kaisersbach/St. Goar a. Rhein - (pm/gid). Das Romantik Hotel "Schloss Rheinfels" in St. Goar am Rhein ist ja bereits seit je her bekannt - da gehört schon einiges an Herz, Engagement und Mut dazu, alt Bewährtes zu verändern. Jedenfalls hat das Romantikhotel "Schloss Rheinfels" sein ehemaliges "Kanonenzimmer" komplett umgebaut, und an selber Stelle ein neues Gourmet-Restaurant eröffnet. Von wegen schnell mal "aus der Hüfte", oder mit Kanonen auf Spatzen schießen! Der bekannte und renommierte Hoteldirektor Gerd Ripp und sein Küchenchef und Euro-Toques- ein Sternekoch, Frank Aussem, haben alles wohl durchdacht. Mit einer exklusiven Küche und Sieben-Gänge-Menüs möchte Aussem im "Schloss Rheinfels" in den neuen "Silcher Stuben" Gourmets von überall her anlocken. So meinen Gerd Ripp und Aussem unisono: "Bewährtes wollen wir noch besser machen".

 

Ein Mann der Schnellschüsse ist Gerd Ripp wahrlich nicht, was er in die Hand nimmt, wird stets langfristig durchdacht und konzipiert, sonst hätte es Ripp auch nicht geschafft, das Hotel "Schloss Rheinfels" über Jahre so erfolgreich zu führen. Vom ehemaligen "Kanonenzimmer" hat man sich also getrennt, nun heißen Ripp und Aussem ihre Gäste in den "Silcher Stuben" willkommen. Das Konzept überzeugt, denn benannt nach dem Komponisten des bekannten "Loreley-Liedes", Friedrich Silcher, wurden die "Silcher Stuben" dementsprechend eingerichtet - über die sieben Tische, an denen bis zu 22 Gästen Platz nehmen, blickt Silcher als Ölgemälde herunter. Optisch hat man die Silcher Stuben in hellen Farben gehalten, ein Parkettboden macht die Silcher Stuben größer, und auch die niveauvolle Ausstattung im Landhausstil stellt eine Atmosphäre der Rheinromantik dar, wie damals als das "Loreley"-Lied Silchers entstand. Kunst und Genuss gehen von nun an erst recht "Hand in Hand" im Hotel Schloss Rheinfels. Den Gast und Gourmet erwarten nun Spitzenleistungen des Euro-Toques-Küchenchef, Frank Aussem. Mit seinem Küchenteam möchte Aussem eine anspruchsvolle, regionale und saisonale Küche mit frischen Produkten direkt aus "dem Hunsrück" gestalten, und die Gaumen kitzeln. Ganz nach Euro-Toques-Philosophie, gehe es auch insgesamt um "Nachhaltigkeit" in allen Belangen, so Aussem. Dass zudem passende Premium-Weine zu den Menüs und Gerichten korrespondieren, versteht sich von selbst. Direktor Gerd Ripp und sein Küchenchef Aussem setzen gemeinsam auf Attribute wie "Aromendichte", Authentizität und Ehrlichkeit, "gepaart mit Innovation", wie das eingespielte Duo unterstreicht.

 

Alle zertifizierten World-Toques/Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

 

Giovanni Deriu Journalist/Redakteur

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org www.eurotoques.org

 

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG 08.Juni 2011



 

WORLD-TOQUES/EURO-TOQUES lädt ein zur speziellen kulinarischen Weinreise nach Österreich

 

Dem grünen Veltiner und der Schmiedekunst auf der Spur

Euro-Toques Weinreisen vier Tage unterwegs

 

 

Kaisersbach (pm). Eine ganz exklusive "Partnerschaft", zumindest für interessante Events im kommenden Jahr, geht das Zertifizierungs-Unternehmen World-Toques/Euro-Toques aus Kaisersbach mit VINTRA aus Österreich ein. Man könnte meinen, ein Jahr "Vorlaufzeit" sei lang genug, doch Erfahrungen zeigen, Euro-Toques Reisen, wie sie nun World-Toques/Euro-Toques mit VINTRA planen, sind schnell ausgebucht. Im Mai 2012 sollen reiselustige Teilnehmer die Weine und Künste des Burgenlandes kennen lernen.

 

Gourmets sind nicht nur am guten Essen interessiert, nein, auch die Künste, sowie andere Handwerke, haben es den Genießern angetan. Kunst, Kultur und Küche, die drei K's, gehen zumindest bei World-Toques/Euro-Toques im kommenden Jahr "Hand in Hand", wie Ernst-Ulrich W. Schassberger, Präsident Euro-Toques Deutschland, des schwäbischen Zertifizierungsunternehmens, und Ingrid Kratzel von "VINTRA. First Class Holidays", bekräftigen. VINTRA und Euro-Toques passen auch gut zusammen, steht das österreichische Unternehmen doch für exklusive und qualitativ hoch organisierten Weinreisen, und Euro-Toques für die nachhaltige und regionale Esskultur in der Welt der Gastronomie. Nach dem in den vergangenen Jahren immer wieder Anfragen an Ernst-Ulrich W. Schassberger und die Euro-Toques-Gruppe herangetragen wurden, man möge doch eine "Kunst- sowie Kulinar-Reise" in die zertifizierten Sterne-Restaurants organisieren, besonders für interessierte Gäste und Freunde, setzte die Euro-Toques GmbH mit Ingrid Kratzel diesen Wunsch um - flugs entstand eine interessante wie ausgewogene Viertages-Reise für den Zeitraum vom 10. bis 13. Mai 2012. Der Mai wurde als Reisemonat ausgesucht, weil das "Wetter da meistens gut" sei, und die Winzer mit ihrer Verkostung der neuen Weine beginnen, wie Ingrid Kratzel festhält. Pro Person belaufen sich die Reisekosten auf 985 € im Doppelzimmer. Im Preis enthalten sind Leistungen wie, Übernachtung im Vier-Sterne-Hotel in der Wiener Innenstadt; 3 Nächte/4 Tage mit Frühstück; alle Transfers im komfortablen 18-Sitzer-Reisebus; alle Führungen und Verkostungen bei sieben Winzern; einmalig abends eine regionale Jause; zwei Mittagsmenüs in verschiedenen Euro-Toques Sterne-Restaurants, außerdem sind stets lokale Weinexperten als Begleiter dabei. Und nicht nur die bestätigen, dass österreichische Weine in den letzten Jahren internationale Beachtung fanden.

 

Auch Ernst-Ulrich W. Schassberger spricht den Weinen aus Austria ein sehr gutes Zeugnis aus. So reisen die Gourmet- und Kultur-Interessierten dann auch ins Kamptal, dort wo der Grüne Veltiner und Riesling wächst. Hier treffen kühle und feuchte Einflüsse aus dem nassen Waldviertel auf trockene und warme aus der pannonischen Tiefebene im Osten. Steile Terrassen und edle Reben wiederum in der Wachau. Kenner sprechen von "monumentale Weine". Die Wachau ist das enge Donautal zwischen Melk und Krems, zudem UNESCO-Kulturerbe, und eines der schönsten Flusstäler Europas. Beide Uferseiten sind geprägt von malerischen Landschaften, das spezielle Klima mit hohen Temperaturunterschieden sowie der karge Urgesteinsboden ergeben konzentrierte und mineralische Weine mit vielschichtiger Aromatik.

 

Letztendlich darf das Burgenland nicht fehlen auf dieser speziellen Reise - der Neusiedler See, rund 50 Kilometer von Wien entfernt, ist der westliche Steppensee Europas, umgeben von einem riesigen Schilfgürtel. An den Ufern reift eine große Sortenvielfalt für Weiß, Rot und Süß heran. Kulturell stehen natürlich Wien, aber besonders das Stiftsgut "Klosterneuburg" im Mittelpunkt. Das Stift zählt zu den ältesten und größten Weingütern Österreichs. Hier ist die Weinbauschule untergebracht, aber zudem lockt der Verduner Altar, ein Meisterwerk der Schmiedekunst, etliche Touristen an. Die Euro-Toques GmbH steht bereits jetzt allen Anfragen und Buchungen offen gegenüber, noch wäre auch Zeit für spezielle Arrangements.

Weitere Informationen für interessierte Kurzurlauber auch unter www.vintra.at sowie bei www.eurotoques.org

 

 

Alle zertifizierten World-Toques/Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

 

Giovanni Deriu Journalist/Redakteur

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org www.eurotoques.org

 

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG 07.Juni 2011



Fachkundige und erfahrene Hände sorgen für neue Wege in der Physiotherapie

 

In Grunbach öffnete Ehren Euro-Toques Denis M.Brennenstuhl die "Reha-Welt-Remshalden" ihre Räume

 

(pm/gid). Eine ganz neue Welt tut sich in Grunbach auf - das zumindest versprechen Denis M. Brennenstuhl und Jens Masuhr, die ihre Praxisräume der "Reha-Welt-Remshalden" geöffnet haben. Bereits seit Montag, 30. Mai, können sich interessierte Patienten auf 200 Quadratmetern ihr eigenes Bild machen. Die staatlich anerkannten Masseure und Physiotherapeuten Brennenstuhl und Masuhr laden zu Führungen in die Bahnhofstraße 1, nach Grunbach ein.

 

Die Räume sind dezent gestaltet und hell gehalten - gedämpfte Entspannungsmusik sorgt dafür, dass sich die Patienten und Besucher wohl fühlen, und zumindest während der medizinischen Anwendungen abschalten können. Ein Hauch von Wellness-Oase weht durch die Räumlichkeiten der "Reha-Welt-Remshalden", doch hier wird ab kommender Woche hart gearbeitet. Jung, 26 und 25 Jahre alt sind die Inhaber und Leiter der neuen "Reha-Welt", Denis M. Brennenstuhl und Jens Masuhr, beide staatlich geprüfte Physiotherapeuten und Masseure (den Zusatz medizinischer Bademeister tragen sich auch), und sie haben sich viel vorgenommen: "Mit 110 Prozent Einsatz", so Denis Brennenstuhl, wollen sie sich einbringen. Dass der Kunde, oft Patienten, "natürlich König" sei, verstehe sich von selbst. Es sei erst ein Traum, später dann das Ziel gewesen, sich mit einer eigenen Physio-Praxis selbstständig zu machen. Brennenstuhl und Masuhr sind trotz ihres jungen Alters schon echte Profis, denn unter anderem sammelten sie bisher ihre Erfahrungen im Kreise anderer professioneller Sportler. Denis Brennenstuhl, der an der Akademie des Verbandes der Physiotherapeuten (VPT) in Fellbach erfolgreich ausgebildet wurde, ist seit 2007 als Physiotherapeut beim VfB Stuttgart angestellt - außerdem unterrichtet Brennenstuhl selbst an der VPT-Akademie als Honorardozent. Auch in Schorndorf sammelte Brennenstuhl in einer namhaften Praxis für Physiotherapie viele wichtige "Berufserfahrungen". Nicht anders verhält es sich beim Kollegen und Mit-Inhaber, Jens Masuhr. Der 25-Jährige hat eine Ausbildung als Sport- und Gesundheitstrainer, außerdem ist er Masseur und Sportphysiotherapeut. Masuhr kam zudem als Betreuer der Europameister und Vizeweltmeister-Kader der Kickboxer im Jugendbereich auch viel herum. Masuhr und Brennenstuhl, waren "hobbymäßig" stets aktiv, daher können sie sich in die Sportler, aber auch in ihre Kunden und Patienten bestens hineindenken. Brennenstuhl unterstreicht: "Unsere Reha-Welt ist für alle gedacht. Für Sportler aber auch für ungeübte Personen sind wir da, alle genießen bei uns den gleichen Stellenwert...".

 

Stolz sind Brennenstuhl und Masuhr auf ihr breites Netzwerk. Dieses umfasst beste Kontakte zur Ärzteschaft im Kreis bis hinein nach Stuttgart, darunter Brennenstuhls VfB-Kollege Doktor Karsten Reichmann (Waiblingen), seine Schwerpunkte Knie und Schulter, sowie Dr. Rainer Roser vom OzF Fellbach, der sich bestens in Sachen Hüft- und Knieschäden auskennt. Auch mit anderen Fachkollegen besteht ständiger Austausch- so wird auch Marc Knapper das Team als Trainingstherapeut unterstützen.

 

Zu den Besonderheiten des Angebots in der Reha-Welt-Remshalden gehören unter anderem das FPZ-Training (Rücken-Präventions-Zentrum) KGG (Krankengymnastik am Gerät); die manuelle Therapie; Lymphdrainage; Krankengymnastik, Dorn Therapie, Marnitz Therapie, Stoßwellentherapie und die Viszerale Osteopathie (behandelt die inneren Organe), sowie weitere therapeutische Maßnahmen.

 

Den weg zur Selbstständigkeit haben beide Masseure eingeschlagen, weil sie in den vergangenen vier bis fünf Jahren stets "positives Feedback" erhielten - von Patienten wie Ärzten. Gute Arbeit spricht sich herum, ist Brennenstuhl überzeugt.

 

Brennenstuhl, zudem auch mit der Würde als Ehren-Euro-Toques ausgezeichnet ("Gesundheit und nachhaltige Ernährung gehen immer Hand in Hand"), liebt seinen Beruf und hat schon viel erlebt und gesehen, was das besondere an seinem Beruf sei? "Es sind die vielen kleinen alltäglichen Dinge, die mir den Sinn für das gaben, was ich mache...", nun wollen Brennenstuhl und Masuhr, die sich immer durch Fortbildungen auf dem Laufenden halten, in der Reha-Welt neue Wege der gezielten Gesundung und Reha aufzeigen.

 

Fotos ohne Copyright unter www.eurotoques.org Presse Bilder

 

Info: Anerkannt von allen Kassen.

 

Reha-Welt Remshalden

Denis M,Brennenstuhl

Bahnhofstr.1 D-73630 Remshalden-Grunbach

Tel.: +49(0)176 64284773 Fax:+49(0)7181-993612

denis.brennenstuhl@gmx.de

 

Giovanni Deriu Journalist/Redakteur

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org www.eurotoques.org

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG/PRESSEEINLADUNG: 03.Juni 2011



WORLD-TOQUES*EURO-TOQUES lädt die Presse- und Medienvertreter, im Rahmen des 10-jährigen SYS-Firmenjubiläums, nach Tuttlingen ein.

 

Zur Auszeichnung des zertifizierten World-Toques/Euro-Toques Sterne-Unternehmens, SYS Systemfiltration, mit dem Euro-Toques "Technik-Award".

 

Veranstalter: Firma SYS GmbH

Am Freitag, 1. Juli 2011

13.30 Uhr

in der Stadthalle Tuttlingen, Kleiner Saal, Königstraße 39,

78532 Tuttlingen

Rechtzeitige Zusage der Teilnahme erbeten (per Rück-Fax , da die Platzzahl für Pressevertreter begrenzt ist!)

 

10 Jahre SYS, ein "Technik-Award" und in der Gastronomie stets gefragt

 

Das Tuttlinger Unternehmen um Geschäftsführer Andreas Schmidt feiert Geburtstag

 

Kaisersbach/Tuttlingen - (pm). Alljährlich findet eine Verleihung von World-Toques/Euro-Toques, dem Zertifizierungsunternehmen, statt, die von vielen als kleine "Oscar-Verleihung" gesehen wird. Jedenfalls stehen die Euro-Toques Awards bei den Anwärtern der Food- und Nonfood-Branche hoch im Kurs. Warum? Weil die Award-Gewinner in erster Linie von Restaurateuren, Hoteliers Kooperationpartnern und Stammkunden gewählt werden. Bei Euro-Toques sprechen die Kunden, im wahrsten Sinne des Wortes, "eine Portion mit". Die SYS GmbH in Tuttlingen wurde bereits mehrmals nominiert, von den kritischen Kunden und Kooperationspartnern.

Etliche gastronomische Betriebe, Restaurants wie Hotels, und deren Leiter und Köche, haben abermals den Namen, "SYS GmbH", dick notiert und ihren Wahlzettel eingeschickt - per Post und auch online. Es hat gereicht, mit einem satten Vorsprung, sicherte sich das Unternehmen just zum Firmenjubiläum den viel beachteten "Technik Award" von World-Toques/Euro-Toques. In der Branche findet diese Auszeichnung viel Beachtung, denn besonders in Zeiten, in denen die Kunden (zu Recht!) kritischer und auch wählerischer sind, sorgen die SYS-Frittierölfilter für einen besseren Geschmack und damit auch einhergehend für mehr gesundes Essen in der Gastro-Szene. Vom Gasthof, über das "normale" Restaurant, hin zu den Großküchen, und ganz besonders in den Gourmetrestaurants. Wer blickt schon immer hinein in die Küchen, hinter die Kulissen der Restaurants und Gasthöfe? Wir, die Konsumenten hoffen natürlich, dass die Betriebe unter bestem Einsatz ihres Könnens und mit den besten Produkten und technischen Utensilien ihrer Aufgabe nachkommen. Die SYS GmbH, mit ihren "intelligenten" Systemfiltern, sorgt dafür, dass immer mehr Küchen und Köche mit den Ölfiltern in der Küche besser kochen, und auch sparsamer mit Frittierfetten und Ölen umgehen können.

Die bundesweite Gastronomie-Szene, allen voran die ausgezeichneten Euro-Toques-Sterne-Restaurants danken es dem Tuttlinger Unternehmen SYS um ihren Geschäftsführer Andreas Schmidt mit dem Technik-Award.

Alle zertifizierten World-Toques/Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Giovanni Deriu Journalist/Redakteur

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org www.eurotoques.org

 

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG: 24. Mai 2011



Interview mit Erwin Rückerl, Euro-Toques Sternekoch und Inhaber des Hofgut "Hafnerleiten" bei Bad Birnbach

Das Hofgut und die Kochschule locken etliche Gourmet- und Architekturtouristen an

Von der Sterne- hin zur Mammaküche

Kaisersbach/Bad Birnbach - (pm/gid). Was erst als privates Refugium für die Familie Rückerl gedacht war, entwickelte sich ziemlich schnell zur "Dependance" von Rückerls erstem Hotel, erst die Kochschule, und dann wurde das Hofgut "Hafnerleiten" zum ganz individuellen Hotel. Einer Art "Themen"-Hofgut mit interessanten Themenhäusern. Ob nah am Wasser, oder umgeben von einem Wäldchen, auf dem Hofgut "Hafnerleiten" von Erwin Rückerl und seiner Frau Anja Horn-Rückerl kann man die Seele baumeln lassen, und sich lukullisch mediterran verwöhnen lassen. Rückerls Faible. Der Chefkoch nahm sich Zeit für ein Interview mit Euro-Toques.

Hallo, Maître Rückerl, wobei stören wir Sie gerade?

Ach, Sie stören nicht, ich habe gerade ein bisschen Zeit, bevor wir die Küche für heute Abend vorbereiten.

Wie ist denn die, meiner Meinung nach, geniale Idee des Hofgutes "Hafnerleiten" entstanden - bundesweit wohl eine einmalige Sache?

Ja, wir haben dieses Konzept selbst erfunden. Es ist gewachsen über die Jahre. Im Kopf trug ich die Pläne schon lange schwanger (Rückerl lacht auf)...den Hof haben wir 1991 gekauft, zwischen '95 und '97 das erste Haus gebaut, eigentlich alles privat geplant gewesen - zwischen '97 und '99 entwickelte sich der Hof quasi zur Dependance zu meinem anderen Hotel.

Sie starteten mit einer Kochschule, richtig?

Ja, so war es. Ich verkaufte das andere Hotel, denn der Hof hatte nun erste Priorität. Wie gesagt, als Privathaus entstanden, sahen wir nun den Vorteil, dass die Familie auf einem Flecken ist, und schnell kam der Gedanke eines Hotels der kurzen Wege auf...

Doch bis alles so entstand, wie es die Gäste heute vorfinden, gingen Sie als Koch auch auf die Architektur zu...

Richtig, das musste ich auch. Ich wollte ja wissen, ob sich meine Ideen und Gedanken verwirklichen ließen - überzeugt war ich von meinen Ideen. Da waren der große Garten, die Obstbäume, der Teich, und uns schwebten individuelle, kleine Wohnkomponenten, meinetwegen Häuschen mit eigenem Charakter vor.

Was ja dann auch umgesetzt wurde, die sieben Themenhäuser auf Ihrem Hofgut. Lief alles von Beginn an reibungslos?

Naja, eigentlich schon. Zwei junge Architektinnen legten den ersten Plan vor, der zwar gut war, mich aber nicht ganz überzeugte. Also ließ ich die Architektinnen auf dem Hofgut im Bootshaus übernachten. Mein Motto ist, man soll immer selbst erleben. Danach lieferten die zwei begabten Architektinnen eine tolle Arbeit ab, alles war stimmig und doch unterschiedlich. Von Außen zwar optisch ähnlich, es soll ja in die Landschaft passen, doch jedes Themenhaus (darunter das Baumhaus, Gartenhaus, Terrassenhaus, die Teichsuiten; Anm. der. Red.) hatte seinen eigenen Charakter, seine eigene Fensterführung, je nach Lage. Die Gestaltung unseres Hofes gewann 2006 den Architekten-Preis. Beratend dabei war auch immer der Landschaftsarchitekt Wolfgang Wagenhäuser. Die Architektinnen machten sich mit unserem Projekt selbstständig, und heute haben wir nicht nur Gourmet- sondern auch Architekturtouristen.

Genuss und Stil gehören für Sie auf alle Fälle zusammen, hören wir heraus?

Ein ganz klares Ja. Was hilft die beste Architektur, das schönste Ambiente, wenn die Küche nicht gut, zeitgemäß oder zu simpel ist? So, wie sich unser Hofgut in kleinen Epochen verändert hat, so habe auch ich als Koch viel probiert und über den Tellerrand geschaut, um meine Küche, das gute und dennoch einfache Essen zu finden, bei bester Qualität.

Das kann mitunter dauern, oder? Sie kommen ursprünglich aus der französischen "Hochküche"...

Ja, bis ich bei der italienischen, der mediterranen Küche angekommen bin, dauerte es an die 12 Jahre, wobei ich die italienische Küche immer im Blick hatte. Mich faszinierte diese Leichtigkeit unter Einbeziehen aller Kräuter und Produkte aus der umliegenden Natur. Natürlich habe ich den Beruf als Koch im Deutschen Kaiser von der Basis aus gelernt, und bin dann weiter in ein renommiertes Hotel (Königshof), wo die französische Küche en vogue war. Danach wechselte ich ins "El Toula", einer italienischen Restaurantkette in München. Zeitgleich kochte Starkoch Eckart Witzigmann im "Aubergine". Wir waren nicht besser, aber teurer als Witzigmann. Irgendwann wollte ich unbedingt nach Italien, und landete auf Sardinien, in Porto Rotondo im Restaurant "La Pinta", nah der Costa Smeralda. Es war der Einstieg von der Sterne- zur "Mammaküche" - die italienische Mamma kochte, führte den Betrieb familiär und Giovannino kaufte immer ein, und präsentierte den Gästen das Mittagsmenü. Es wurde immer aus dem Bauch heraus gekocht.

Eine Philosophie, die Sie nun auch seit Jahren pflegen?

Ja, bei uns herrscht nicht das typische Hotelgehabe. Die Gäste bei uns sind teil unserer Familie, alle essen sie mit uns zusammen an der Familientafel. Vielleicht pflegen wir eine etwas andere Ess- und Tischkultur. Wir legen keine Speisekarten aus, kein Menü liegt aus. Bei unseren Übernachtungsgästen, die reservieren, erfragen wir vorab, welcher Geschmack vorherrscht, oder evtl. Unverträglichkeiten. Unsere Köche, auch das hat sich herumgesprochen, erzählen Geschichten zum Gericht oder Menü. Ja, zu unserer Philosophie, die wir auch leben, gehört das mediterrane Lebensgefühl im Umgang mit den Gästen, und natürlich in der Küche. Für die Genießer öffnen wir donnerstags und freitags - wenn es unsere Spaghettata (das große Spaghetti-Essen in Geselligkeit; frei übersetzt, Anm. der Red.) gibt, oder das Vier-Gänge-Menü am Freitag, dann ist der Hof für die Öffentlichkeit auch offen. Das kommt an. Die Gemeinde Bad Birnbach unterstützte uns mit den Bauvorhaben, und wir geben so wie wir können, viel zurück.

Daher auch Ihre Euro-Toques-Auszeichnung - Frische, Regionalität und Saisonalität, nicht bloße Lippenbekenntnisse...?

So ist es - wir haben unseren eigenen Kräutergarten, und versuchen auch bei den italienischen Gerichten wirklich regionale Erzeugnisse zu verwenden, somit lasse ich mir das Olivenöl dann auch aus Sizilien kommen. Alles gibt es hier auch nicht mit dem typisch italienischen Geschmack...(Rückerl seufzt und lacht)

Herr Rückerl, wir danken Ihnen für das Gespräch.

Das Interview führte Euro-Toques-Pressesprecher Giovanni Deriu

Weitere Infos zum Hofgut "Hafnerleiten", finden Interessierte Gourmets auch unter www.hofgut.info

Alle zertifizierten World-Toques/Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

 

Giovanni Deriu, Journalist und Redakteur

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org www.eurotoques.org

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG: 18. Mai 2011



Euro-Toques drei Sternekoch beim Aldiana-Gourmet-Gipfel dabei

Peter Nöthel vom "Hummerstübchen" Düsseldorf in der Jubiläums-Brigade

 

Kaisersbach/Ebni (pm/gid). Nur sieben auserwählte Spitzenköche werden vom 26. Juni bis 3. Juli beim Gourmet-Gipfel im Aldiana Alcaidesa (an der Costa del Sol) hinter dem Herd für ein kulinarisches Feuerwerk sorgen. Und darunter auch der Euro-Toques-drei Sternekoch und Inhaber des "Hummerstübchen" (ausgezeichnet mit gleich zwei Michelin-Macarons und drei Euro-Toques Sternen), Peter Nöthel. Zudem wird es ein ganz spezielles Event, feiert doch der "Gourmet Gipfel" seinen 10. Geburtstag. Peter Nöthel muss man eigentlich nicht mehr vorstellen, denn seit über 25 Jahren ist er fester Bestandteil der Meisterkochszenerie. Der gebürtige Göttinger kam herum, und ist seit 1988 im Hotel Fischerhaus und dem angegliederten Hummerstübchen. Inzwischen ist der 50-jährige Nöthel Inhaber des Betriebes, und hat etliche Auszeichnungen überreicht bekommen, die sein Standing über die Jahre vergrößert haben. Darüber verliert er kaum Worte, Nöthel ist das "geborene" Understatement, und so beschreiben denn auch Experten und Gastro-Kritiker seine Küche wie folgt: "Ohne Firlefanz - an Spitzenqualität orientiert!" Neben Nöthel werden im Küchenteam auch Harald Wohlfahrt, Kolja Kleeberg, Jörg Sackmann, Alexander Kunz und Lutz Niemann für genussvolle Menüs sorgen - und all ihre Erfahrungen und ihr Können aufbieten. Dass mit Nöthel ein Euro-Toques- drei Sternekoch mit dreifacher Auszeichnung dabei ist, bestätigt auch Euro-Toques aus Kaisersbach. Dazu Präsident Ernst-Ulrich W. Schassberger: "Peter Nöthel ist ein Großer seiner Zunft. Dass er im besten Team beim Gourmet Gipfel Aldiana kochen wird, bestätigt seine, aber auch unsere Philosophie der unverfälschten Küche. Wie schon oft erwähnt, wahre Kochkunst liegt in der Einfachheit..."

 

Giovanni Deriu Journalist-Redakteur

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org www.eurotoques.org

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG/Ankündigung: 17. Mai 2011



Kochfestival aller Gastronomen wird wieder europaweit von Euro-Toques organisiert

 

Das 14. Europäische Koch-Festival startet in der kommenden Woche

 

Kaisersbach/Ebni (pm/gid). Ob "festa de la cucina", cooking festival, "Keittön Juhla", oder eben auf Deutsch, "Europäisches Koch-Festival", die Strippen zieht, und das Event organisiert man von Kaisersbach aus. Bereits zum 14. Mal findet in der kommenden Woche, am Donnerstag, 26. Mai, ganztägig (gern verlängerbar bis Sonntag von den einzelnen Betrieben) das Europäische Koch-Festival statt. Euro-Toques und sein Vorstand Ernst-Ulrich W. Schassberger lädt seine Sterne-Betriebe und Sterneköche ein, daran teilzunehmen, aber auch jedes andere Gastro-Unternehmen kann den Koch-Festivalstag für sich, und im Sinne der Verbraucher-Aufklärung nutzen.

 

Als Euro-Toques vor über 16 Jahren gegründet wurde, konnte noch niemand absehen, welch großes Interesse die Philosophie des Zertifizierungsunternehmens aus Kaisersbach erregen würde - gerade in Zeiten von Skandalen und Diskussionen rund um die Ernährung. Weit über 600 Lizenzbetriebe haben sich Euro-Toques europa- und weltweit angeschlossen - allesamt ausgezeichnete und zertifizierte Betriebe. Die Säulen der Euro-Toques-Philosophie bestehen aus einer einwandfreien Küche durch Regionalität, Frische und Saisonalität. Chemie in der Küche ist Tabu - die feil gebotenen Gerichte für die Gäste und Verbraucher müssen "frei von Stabilisatoren, künstlichen Aromen und -Geschmacksverstärkern" und anderen Zusätzen sein.

 

Offen ist das europaweite Event, das Koch-Festival, auch für andere interessierte Restaurants, die einfach den besonderen Tag als Anlass nutzen wollen, auf sich und ihr Können aufmerksam zu machen. Alle angemeldeten Restaurants und Gaststätten werden durch Euro-Toques in der Vorbereitung unterstützt. Wie in den vergangenen Jahren gibt es auch diesmal wieder etliche Möglichkeiten, das Europäische Koch-Festival zu gestalten. Immer wieder gut kommen Basiskochvorführungen in der Bevölkerung an, genauso das Planen eines "Tag der offenen Tür". Immer wieder interessant sind auch Küchenbesichtigungen, so wird der eigene Betrieb "transparent", die Gäste und Verbraucher gucken gern mal hinter die Kulisse. Wie arbeitet der Küche, wie viel Arbeit liegt an, wie wird gehobelt, geschält und gekocht? Auch andere Aktivitäten für Kinder stehen an, z. B. Malwettbewerbe und Referate in den Restaurants zu bestimmten kulinarischen und landwirtschaftlichen Themen. Im Mittelpunkt steht immer der Betrieb und die regionale Umgebung mit ihren traditionellen Gerichten. Die gastronomischen Betriebe bereiten für den 26. Mai ganz besondere Menüs oder Drei-Gänge-Gerichte vor. Die regionalen Akzente, betont Ernst-Ulrich W. Schassberger, sollten gegeben sein.

 

Anmeldungen sind noch möglich, weitere Informationen rund um das Europäische Koch-Festival findet man unter www.kochfestival.de , dort auch das bundesweite Netz aller teilnehmenden Betriebe in den einzelnen Regionen und Bundesländern.

 

Pressestelle Europäisches Koch-Festival

Giovanni Deriu Journalist-Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) kochfestival.de www.kochfestival.de

 

 

 

 

Pressemitteilung: 11. Mai 2011



Viva ! Das Restaurant in Basel/Oberwil wurde zertifiziert

 

Im schweizer Oberwil existiert ein Euro-Toques Gourmet-Tempel

Philipp Oser und Erik Schröter verleihen "Viva" die Seele

 

Kaisersbach/Basel-Oberwil - (pm/gid). Dass sich Philipp Oser und Erik Schröter gefunden und schätzen gelernt haben, kommt den Gästen in Oberwil bei Basel(Schweiz) entgegen. Im "Viva" das Restaurant, wird frisch und regional gekocht - die hohe Kochkunst basiert auch dank Euro-Toques Sterne-Maître Erik Schröter auf "Einfachheit", aber diese ist wiederum so "raffiniert", dass Gourmets dem Geschmack lange hinterher hängen. Für Euro-Toques Präsident Europa Ernst-Ulrich W. Schassberger war es jedenfalls klar, den Maitre und das "Viva" zum schweizer Euro-Toques Vorzeigebetrieb zu küren. Vorgeschlagen wurde das "Viva" durch die zahlreichen Gäste, den Euro-Toques-Gästeclub sowie durch die -Fachinspektoren.

Die Liebe zum Wein brachte den Geschäftsmann Philipp Oser und den Sternekoch Erik Schröter zusammen. Genießer sind beide, und kennengelernt haben sie sich einst in Ungarn, wo Erik Schröter bereits leckere Gerichte im Hotel Chateau Visz kredenzte, in dem Oser öfter "einkehrte". Zugleich war Oser, normalerweise im IT-Bereich tätig, damit beschäftigt, ein Weingut aufzubauen, das Gut "Villa Tolnay" nah am Plattensee. Klar, dass Oser und Schröter irgendwann ins Gespräch kamen, und die Freundschaft wie Genießer-Fakten vertieften. Auf diese gute Küche, Schröter sorgte dafür, dass das Restaurant in Ungarn zum "Restaurant des Jahres" ausgezeichnet wurde, wollte Oser wohl nicht verzichten, und "köderte" Erik Schröter für das Viva in Oberwil. Nun, wenige Jahre später nur, kam auch schon die nächste Auszeichnung - die Ernennung zum World-Toques/Euro-Toques Sterne-Restaurant mit Ernennung im Sterne-Restaurantführer von Euro-Toques. Soll heißen, im Restaurant "Viva" blitzt nun auch das Euro-Toques Emblem, und die Urkunde im Restaurant bürgt und garantiert dafür, dass keine "Chemie" in der Küche den Weg ins Essen findet - die Gerichte Schröters sind also frei von künstlichen Aroma-und Geschmacksstoffen sowie Geschmacksverstärkern. Im Viva isst man stets frisch und saisonal. Nachhaltigkeit in allen Geschäftsbereichen zeichnet den Betrieb von Philipp Oser und seinem Maitre aus. Ernst-Ulrich W. Schassberger, Initiator und Geschäftsführer von Euro-Toques Europa, hob in seiner Rede zur Auszeichnung vor zahlreichen Gästen die Kochkunst Erik Schröters, aber auch das Ambiente im Viva allgemein hervor. Die Mischung der Gerichte machten das "Exquisite" im Viva aus, ohne, dass diese jedoch "krampfhaft" aufgestellt wirken. Der Slogan, "Genießen auf höchstem Niveau", so hielt Schassberger bei der Verleihung der Urkunde zum Euro-Toques Sterne-Restaurant fest, werde im Viva bestens vermittelt und "umgesetzt".

 

Alle zertifizierten World-Toques/Euro-Toques Sterne-Restaurants der Schweiz, Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

Fotos ohne Copyright unter www.eurotques.org Pressefotos

 

Pressestelle

Euro-Toques Schweiz

Giovanni Deriu, Journalist und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: 07184-2918-107 Fax: -129

info (at) eurotoques.org www.eurotoques.org

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

 

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG: 09.Mai 2011



Kochen wie die Profis: Mit Sommergemüse in der Küche fit bleiben

 

Kaisersbach/Ebni (pm/gid). Mit der Rezeptsammlung im Kochbuch aus der Reihe "Kochen wie die Profis" , wird einem das Kochen nun wirklich leicht gemacht. Aus dem Hause "World-Toques*Euro-Toques" mit seinem Präsident und French-Food-Spirit-Award Preisträger, Ernst-Ulrich W. Schassberger, stellen einmal mehr bekannte "Küchenkünstler" und Maîtres ihre ausgewählten Rezepte vor, wie man Frühlings- und Sommergemüse, teils aus dem eigenen Beet und Garten, lustvoll und lecker kochen und kredenzen kann. Alle zertifizierten Sterne-Köche verpflichten sich gemäß der World-Toques*Euro-Toques-Philosophie, ihren Gästen eine gesundheitsbewusste Ernährung, basierend auf natürlich produzierten Lebensmitteln aus der Region, zu bieten. Außerdem legen alle beim Kochen wert auf "saisonale" Zutaten. Exzellente und dennoch einfach zu kochende Gemüsegerichte kommen im Kochbuch, "Frühlings- und Sommergemüse" (Herausgeber Ernst-Ulrich W. Schassberger, Euro-Toques Europe; im Hädecke-Verlag), auf über 90 Seiten bestens zur Geltung. Die erfrischenden Fotos im Buch lassen erahnen, welch Gaumenkitzel durch leichte Küche für eine gesundheitsbewusste Ernährung entstehen kann. Angefangen bei der leichten Gurkensuppe unter dem Namen "Gazpacho von der Gurke mit Croûtons", kalt serviert natürlich, isst das Auge bereits mit. Die Gurkensuppe wird auch als "Durstlöscher" in der heißen Jahreszeit beschrieben. Einen leckeren und leichten Auberginenschaum mit Tomatensauce beschreibt ein weiterer Euro-Toques Sterne-Koch, und gibt den "Profitipp" preis, die Auberginen eben als "Mousse" wie im Rezept beschrieben, zu kochen. Dann schmeckt das "stiefmütterlich" behandelte Gemüse, die Aubergine, jedem am Tisch. Zudem ist die Aubergine echt kalorienarm. Auch der gebackene Auberginensalat ein paar Seiten weiter , ist einfach nachzukochen. Ein Hauch von "Bangkok" darf am Sommertische auch mal wehen - die Zubereitung des asiatischen "Gemüse-Glasnudelsalat" dauert auch nicht länger als 40 Minuten. Der Koch rät hierzu, den Gemüse-Glasnudelsalat ruhig als Vorspeise zum gegrillten Fisch oder den gegrillten Garnelen zu servieren. Auch der gute und gesunde deutsche Spargel darf nicht fehlen. Auf Seite 28 wird der Spargel mariniert und gebacken, und mit Löwenzahn und Schinkenvinaigrette serviert. Tipp der Profis, dieses Rezept lockt auch "Gemüsemuffel" hinterm Ofen vor. Geschmortes und eingelegtes Gemüse ist immer eine leckere Speise an heißen Abenden - gesundes Antipasti, kalt serviert, rein vegetarisch. Und selbst bei der Zubereitung der gefüllten und überbackenen Frühlingskartoffeln kann jeder "Hobbykoch" dazulernen: vor der Füllung die Kartoffeln mit einem Kaffeelöffel vorsichtig aushöhlen. Als Beilage passt am besten ein Blattsalat und Kräuterquark. Alle Rezepte sind leicht bekömmlich - zudem hält das Buch, was es verspricht: "Kochen können wie die Profis".

 

Das Kochbuch ist in jeder Buchhandlung erhältlich, bei allen zertifizierten World-Toques*Euro-Toques Sterne-Restaurants

oder über Euro-Toques aus der Küchenbibliothek

(ISBN 978-3-7750-0555-5)

Foto Cover und Probeleseseiten www.eurotoques.de

 

Giovanni Deriu Journalist-Redakteur

Pressestelle

World-Toques*Euro-Toques

Redaktion Kochbücher

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax:-129

info (at) eurotoques.org www.eurotoques.org

 

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG: 06. Mai 2011



World-Toques/Euro-Toques-Splitter:

 

Eine Auszeichnung aus Schleswig Holstein, weitere in Ungarn

 

Gleich sieben World-Toques/Euro-Toques-Sternerestaurants sorgen für Furore

 

Kaisersbach/Ebni (pm/gid). Dass World-Toques/Euro-Toques, der Name sagt es schon, europaweit vertreten ist, und auch überall Unternehmenszertifizierungen und Auszeichnungen von Sterne-Restaurants und -Köchen vor nimmt, ist hinlängst bekannt. Das schwäbische Unternehmen unter der Führung des Vorstands um Ernst-Ulrich W. Schassberger, existiert seit über 16 Jahren - und das recht erfolgreich. Immer mehr Verbraucher und Gäste unterstützen World-Toques/Euro-Toques mit Tipps und Kritiken, bevor die hauseigenen Inspektoren und der Präsident Schassberger selbst auf Reise gehen, um die Köche und Betriebe zu inspizieren. Euro-Toques erwähnt in seinem täglich aktualisierten Restaurantführer auch andere Auszeichnungen seiner WT/ET-Sternebetriebe und -Köche.

Grund zur Freude gab es jüngst einmal in Schleswig Holstein, St. Peter Ording, sowie beim Team und der Geschäftsleitungungen der Restaurants Alabardos, Bock Bisztro, Costes, Csalogany 26, Onyx und Kostücsök in Ungarn, unweit des Balatons. Unter der Rubrik "Feines aus Schleswig Holstein" hat Jörg Reinhardt und das Hotel "Ambassador" in St. Peter Ording die Auszeichnung "Fein- heimisch" erhalten. Das Team und die Küche machten sich um regionale wie frische Gerichte und Menüs der Umgebung verdient (ein ausführlicher Bericht folgt noch). Und zu den besten 10 Restaurants Ungarns wurden die oben genannten World-Toques/Euro-Toques Sterne-Restaurants gekürt und mit Preisen des "Gösser Bock Dining Guides" ausgezeichnet. Außerdem freute sich Euro-Toques Präsident Schassberger besonders mit den Sterne-Restaurants und -Köchen des Restaurants Alabardos, Bock Bisztro und Csalogany 26 sowie Onyx und Kistücsök (ebenso am Balaton) - allesamt unter den Top 10 des Dining Guides.

 

Alle zertifizierten World-Toques/Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Pressestelle

World-Toques/Euro-Toques

Giovanni Deriu, Journalist und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: +49(0)7184-2918-107 Fax: -129

 

Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

 

 

Pressemitteilung vom 04. Mai 2011



Das kleine Jagd-Kochbuch ist aktueller denn je

Aus dem Grün kommen sie daher - Die Jagd-Rezepte

Überarbeitet und aktuell: passend zur Jagdsaison präsentiert

Maitre Ernst-Ulrich W. Schassberger "Das praktische Jagdkochbuch"

 

Kaisersbach - (pm). "Waidmannsheil!" - rechtzeitig und passend zur frisch eröffneten Jagd-Saison, bringt der Hölker-Verlag ein erst vor einigen Jahren überarbeitetes Jagd-Kochbuch aktuelle auf den Markt. Der Verfasser des Rezeptbuches (eigentlich sind es zwei Bücher in grün gehalten): Euro-Toques-Präsident Deutschland Ernst-Ulrich W. Schassberger. Wo gekocht wird, und es dazu auch um Qualität geht, mischt sich Schassberger ein, und greift auch zur Feder, um sein Wissen weiter zu geben. Optisch wie inhaltlich sind die Kochbücher aus dem Hölker-Verlag sehr gelungen. Eine Rezeptsammlung für Jäger und Genießer gleichermaßen - das Wild und der Wald geben sehr viel her.

 

Grün und edel kommen sie daher, die zwei kleinen wie feinen Bücher, das eine gar mit einem echten kleinen Kochlöffel aus Holz dekoriert (ein gelungenes Geschenk auf die Schnelle, aber nicht nur). Jeder Jäger und Genießer kann sich mit ihnen selbst beschenken, zumal der Preis für das kleine mit 6,95 Euro und für das andere mit 12,95 Euro wirklich erschwinglich ist. Fleisch vom Wild wird seit Jahren immer beliebter, besonders wenn es darum geht, ein bisschen mehr Wert auf Nachhaltigkeit in der Ernährung und Rückführbarkeit eben dieser zu legen. Woher kommt mein Fleisch auf dem Teller - Fleischliebhaber essen nicht mehr täglich Fleisch, aber bewusster: regionaler und auch saisonaler. Das Gros der Wild-Freunde schätzen am Wild den eigenen Geschmack, sowie seine enormen qualitativen Vorteile gegenüber des Fleisches aus der herkömmlichen Tierhaltung. So hält der Maître und French-Food-Spirit-Award-Träger Schassberger auch fest, dass das Buch allemal ein passendes Geschenk für Jäger, Wildfreunde und bewusste Genießer, die gerne frisches Wildbret auf dne Tisch bringen. In beiden Büchern geht es Ernst-Ulrich W. Schassberger, nicht nur als Euro-Toques-Präsident, darum, das Bewusstsein der Verbraucher für die wohl älteste kulturelle Tätigkeit der Menschen, dem Kochen, zu schärfen. Er möchte die Esskultur erhalten, die Geschmäcker sensibilisieren, das Gute liegt oft vor der eigenen Haustür, oder es wird eben gepflückt(Kräuter und Wurzeln) oder geschossen (Wild). Schassberger belässt es nicht nur bei den leckeren Rezepten und Zubereitungen, sondern blick in seiner Einführung auch geschichtlich zurück, erläutert die "sachgerechte" Behandlung, und was mit dem Wild gleich oder direkt nach dem Erlegen geschehen soll. Nicht alle wissen, wie die Aromaveredelung geschieht - das Abhängen, Beizen und Pökeln wird kurzweilig beschrieben. Auf die Schießzeiten wird auch eingegangen (auf den Seiten 16 und 17). Im kleinen Jagdkochbuch werden zudem auf 80 Seiten Grundrezepte, Suppen und Vorspeisen, die Hauptgerichte und Desserts aufgelistet, und einfach beschrieben. Wie im kleinen Jagd-Kochbuch hilft auch im größeren, "Das praktische Jagdkochbuch", ein Glossar am Ende, um auch ein bisschen in die Sprache der Wildzubereitung einzutauchen, und schnell und sicher suchen zu können. Bei einem Streifzug durch beide Bücher bleibt man gern länger an den Rezepten hängen - kochend oder lesend. Ob beim Hirschfilet mit Pfifferlingen und gefüllten Rotweinbirnen, oder bei den Damwildlendchen mit der Wacholderbutter, selbst das Elchragout und die Elchsteaks werden appetitanregend beschrieben. Manchmal sind es auch die Rezept-Variationen, wie Kaninchencurry und Wildkaninchen mit mediterranem Gemüse, die einen sofort zum Ausprobieren animieren. Kurzum, auch Desserliebhaber kommen auf ihre Kosten, denn Waldbeeren kommen hier zur Entfaltung. Ob es der Heidelbeerkuchen ist, die Preiselbeerschnitten oder die Rote Grütze von frischen Waldbeeren - Essen kann so Spaß machen. Oder wie es Schassberger im Vorwort beschreibt: "Happy cooking makes happy people".

 

Fotos ohne Copyright unter www.schassberger.eu und www.hotel-schassberger.de Pressefotos

 

Pressestelle

Ernst-Ulrich W.Schassberger

Giovanni Deriu, Journalist und Redakteur

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: 07184-2918-107 Fax: -129

info@schassberger.eu www.schassberger.eu

 

 

 

 

Pressemitteilung: 03. Mai 2011



In Tholey wurde Küchenmeister Hubertus ausgezeichnet

Das Hotel-Restaurant "Hubertus" bekam den Gourmet-Award

Euro-Toques überreichte vor zahlreichen Besuchern den wertvollen Preis

 

Kaisersbach/Tholey - (pm/gid). Das Saarland ist immer eine Reise Wert, meinte jüngst auch Ernst-Ulrich W. Schassberger, der World-Toques/Euro-Toques-Präsident, als er mit seinem Team nach Tholey fuhr, um einen ganz besonderen Preis zu verleihen. Aus den Händen Schassbergers überreicht, bekam Euro-Toques-Sterne-Maitre Josef Hubertus den "Gourmet-Award". Nominiert und gewählt von etlichen Verbrauchern und Kooperationspartnern wurde das "Haus Hubertus" in Tholey wegen seiner nachhaltigen wie qualitativ hochwertigen Küchenkunst. So waren denn Josef Hubertus und seine Lebensgefährtin Miriam Obermann gerührt.

 

So eine Auszeichnung bekommt man schließlich auch nicht alle Tage. So hielt Euro-Toques-Präsident Deutschland Ernst-Ulrich W. Schassberger in seiner Laudatio gleich fest, dass sein Zertifizierungsbetrieb bestimmt nicht jeden Koch oder Betrieb auszeichnen würde - quer durch Deutschland und auch Europa reise er, Schassberger, um den Tipps und Kritiken der Verbraucher, Partner und eigener Inspektoren nachzugehen. Bei der "Hotellerie Hubertus" jedoch, so der als erster Deutscher mit dem French-Food-Spirit-Award ausgezeichnete Schassberger, zeigte sein Daumen ganz klar "nach oben". Was Josef Hubertus und seine Küchenbrigade den Gästen "hier auftischt" - sei einfach das Beste und "vom Feinsten", ohne dass die Gerichte und Menüs "abgehoben" seien. Die Verbraucher und Stammgäste kommen und genießen bei Josef Hubertus, im Wissen, dass eben nach Euro-Toques-Philosophie regional, saisonal und frisch gekocht werde. Als Experte und Fachmann seiner Zunft hob Schassberger die Tätigkeit des Maître Hubertus hervor, denn dieser so Schassberger weiter, teile seinen Erfolg gern, erwähnte doch Hubertus gleich bei der Verkündung, der Gourmet-Award ginge zu ihm nach Tholey, "ohne mein Team und meine Partnerin" wäre dieser Erfolg nie gelungen. Ernst-Ulrich W. Schassberger meinte denn auch, dass im gesamten Betrieb "Hubertus" ein nachhaltiges Handeln "gegeben" sei - im Küchenablauf, genauso im Umgang, ja in der "Etikette" mit den Gästen und Kooperationspartnern. Hubertus selbst, habe in seinem Berufsleben schon "allerhand" miterlebt - vielleicht mache gerade "Das" ihn so authentisch und sympathisch, schloss der Euro-Toques-Chef aus Kaisersbach. Zu den Gratulanten und Ehrenden gehörte auch Ulrich Schroeder, Chaîne des Rôtisseurs, Vorstand der Chaîne-Stiftung aus Mettlach, und auch er war der Meinung und voll des Lobes, dass "die Qualität von Hubertus' über Jahre hinweg" gleichbleibend hoch geblieben sei. So verbrachten die Gäste am Karfreitag, dem Tag der Award-Ehrung, fast fünf Stunden, von mittags bis abends im Hause Hubertus, und Josef Hubertus selbst, machte das, was er am besten kann, er kochte und kredenzte mit seiner Mannschaft. Sieht er sich selbst doch als "bodenständigen" Handwerker. Doch einen Ehrenplatz bekam die Euro-Toques-Urkunde für den Gourmet-Award irgendwann dann doch.

 

Alle zertifizierten World-Toques/Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Fotos ohne Copyright unter www.eurotques.org Pressefotos

 

Pressestelle

Euro-Toques Deutschland

Giovanni Deriu, Journalist und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: 07184-2918-107 Fax: -129

info (at) eurotoques.org  www.eurotoques.org

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG vom 28.April 2011



Wellness-Award von Euro-Toques in Ruhpolding verliehen

And the Winner is: Der Ortnerhof in Ruhpolding

Die Stegmeiers, Inhaber des Wohlfühlhotels Ortnerhof, holen den "Wellness-Award"

 

Kaiserbach/Ruhpolding - (pm/gid). Einen Award erhält man nun wirklich nicht alle Tage. In der Hotellerie- und Gastronomiebranche zählt ein "Euro-Toques-Award" schon ein wenig wie ein (kleiner) "Oscar" in der Filmwelt. Viel Zeit die Freude "auszuleben" hatten die Inhaber des "Ortnerhof" in Ruhpolding, Theo und Danijela Stegmeier, dann doch nicht, den Award für die beste "Wellness"-Umsetzung zu genießen. Der "Ortnerhof" brummt das ganze Jahr über - doch die Nebengeräusche sind natürlich gedämpft, die Atmosphäre dezent - hier können die Gäste die Seele wahrlich baumeln lassen. Vorgeschlagen wurde der "Ortnerhof" durch die zahlreichen Gäste, Kooperationsbetriebe und Fachinspektoren, die die Euro-Toques Philosophie der Nachhaltigkeit schätzen.

Dann war es endlich soweit - die Auszeichnung mit dem "Wellness-Award" im Ortnerhof von Ruhpolding. Zahlreich erschienen die Gäste und Kooperationspartner, sowie die städtische Vertretung, um der Verleihung beizuwohnen. Dass es sich auch World-Toques/Euro-Toques-Präsident, Ernst-Ulrich W. Schassberger, nicht nehmen ließ, die Award-Urkunde persönlich zu überreichen, verstand sich selbstredend. Ganz gern habe er sich die Reise, direkt aus Basel von einer anderen Auszeichnung, nach Ruhpolding "angetan", gab Schassberger schmunzelnd zu Protokoll, und bestimmt werde er auch irgendwann zurückkehren, um die "SPA- und Wellnessanwendungen" zu genießen. Die Gäste, so wirbt das Zertifizierungs-Unternehmen World-Toques/Euro-Toques, reden bei der Vergabe und Zertifizierung der Restaurants, Hotel-Restaurants und Köchen ein "starkes Wort" mit. Und dem ist auch so, wie Schassberger vor Ort erklärte. Natürlich prüfen die Euro-Toques Fachinspektoren, ob denn die Sterne-Restaurants und –Köche ganz nach Euro-Toques-Philosophie (Nachhaltigkeit im täglichen Handeln) "handwerken". Heißt es dabei in der Küche für den Meisterkoch, auf künstliche Aroma-und Geschmacksstoffe sowie Geschmacksverstärker zu verzichten, Chemie also als Tabu anzusehen, so wird die Euro-Toques-Philosophie in einem Unternehmen daran sichtbar, wie mit Mitarbeitern, Lieferanten, sowie mit den Gästen und Verbrauchern "umgegangen" wird - ist alles stimmig? Vom Bettbezug, bis hin zum Service am Kunden? Und einen "Award" im Bereich Wellness und SPA zu erhalten, hielt Schassberger fest, sei "nicht einfach". Die Basis, dem stimmten auch Theo und Danijela Stegmeier zu, sei das "Familiäre" im Betrieb, ohne dass jedoch die effektive und auch "strenge" Betriebswirtschaft vernachlässigt würde. Und bei aller Freude über den Erfolg, hielt Inhaber Theo Stegmeier fest, sei auch immer "das gesamte Team" wichtig - ohne die Mitarbeiter, so der "Chef", hätten "wir es nicht zu dieser Auszeichnung" gebracht, diktierte Stegmeier in die gezückten Notizblöcke.

 

Alle zertifizierten World-Toques/Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Fotos ohne Copyright unter www.eurotques.org Pressefotos

 

Pressestelle

Euro-Toques Deutschland

Giovanni Deriu, Journalist und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: 07184-2918-107 Fax: -129

info (at) eurotoques.org   www.eurotoques.org 

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

 

 

Pressemitteilung: 29.April 2011



Euro-Toques Sternekoch bei Winklers Sterne-Gala dabei

Am 11. September kocht Erich Schwingshackl in der Winkler-Brigade

Zum 20-jährigen Jubiläum von "Winkler and Friends" kocht die Residenz

 

Kaisersbach/Aschau im Chiemgau - (pm). Wenn Euro-Toques drei Sternekoch Heinz Winkler ruft, dann kommen alle - und die "Residenz Heinz Winkler" kocht - im wahrsten Sinne des Wortes. Der gebürtige Südtiroler und Träger des Bundesverdienstordens am Bande veranstaltet im September wieder die Gourmet-Woche in seiner "Residenz" in Aschau im Chiemgau. Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums von "Heinz Winkler and friends" hat der mit Auszeichnungen und drei Euro-Toques Sternen hochdekorierte Maître wieder Freunde, ehemalige Schüler und Weggefährten eingeladen. Darunter auch ein aktueller Euro-Toques zwei Sternekoch - Erich Schwingshackl wird die Winkler-Brigade ergänzen.

Heinz Winkler, der auch Vice-President von Euro-Toques Europe(Büro Brüssel) ist, und sich im Laufe seiner Laufbahn eine beachtliche Anzahl von Auszeichnungen und drei Euro-Toques Sterne erkochte (darunter gleich jahrzehntelang die Michelin-Macarons) sorgt alljährlich für sein ganz spezielles Event auf seiner "Residenz Heinz Winkler" in Aschau. So sind auch diesmal bereits im Voraus, beinah beide Koch-Events der hohen Küchen- und Kochkunst, ausverkauft. Allein für den 11. September gibt es noch freie Plätze für die Jubiläums-Gala mit einem Acht-Gänge-Menü. Und eben an diesem 11. September kocht auch Euro-Toques zwei Sternekoch Erich Schwingshackl. Dass Schwingshackl (41) zu den engsten Freunden und ehemaligen Schülern Winklers zählt, versteht sich fast von selbst. Auch wie sein Mentor aus Südtirol stammend, bewies Schwingshackl früh sein Talent, es seinem "Meister" Winkler gleich zu tun. Schwingshackl, der 2008 den Michelin-Macaron für seine Künste im Restaurant "Schwingshackls Esskultur" in Bernried erhielt, und vor knapp zwei Jahren auch zum "Koch des Jahres" gewählt. Der ausgezeichnete Euro-Toques Sterne-Koch hat sich als absoluter Gourmet-Maître im Reblinger Hof mit seinem Restaurant "Esskultur" in Bernried etabliert. Ganz klar, dass sich auch die Euro-Toques-Gruppe um Ernst-Ulrich W. Schassberger (Präsident Deutschland) geehrt fühlt, auf Winklers Residenz vertreten zu sein. World-Toques/Euro-Toques-Geschäftsführer Ernst-Ulrich W. Schassberger dazu: "Wenn Heinz Winkler ruft, dann kommen sie alle! Winkler ist ein Guru auf dem Gebiet der Hohen Koch- und Esskultur. Dass auch unser Sternekoch Erich Schwingshackl stets einwandfreie Qualität abliefert, spricht ganz klar für die Euro-Toques Philosophie, der sich immer mehr Maîtres verpflichtet fühlen...Schwingshackl hat eine große Zukunft vor sich - er ist ja noch jung...", bewertet Schassberger den Werdegang Schwinghackls.

Der 41-jährige Koch wird also am ersten Termin, 11. September, das Küchen-Team mit Christian Bau, Heinz Beck, Leonard Cernko, Sven Elverfeld, Dieter Koschina, Norbert Niederkofler und Alfons Schuhbeck unterstützen. Der 18. September ist bereits ausverkauft. Interessierte Gourmets können weitere Infos auch auf der Website www.residenz-heinz-winkler.de erhalten.

 

Alle zertifizierten World-Toques/Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Pressestelle

Euro-Toques Deutschland

Giovanni Deriu, Journalist und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: 07184-2918-107 Fax: -129

info (at) eurotoques.org  www.eurotoques.org

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG: 29. April 2011



Gourmet-Küche im "Genusswerk" in Pirna

Marcel Dauksch kocht im Restaurant "Genusswerk"

Der 29-jährige Euro-Toques Sterne-Maître setzt auf Frische und Regionalität

 

Kaisersbach/Pirna- (pm/gid). Der gebürtige Freiberger fühlt sich in Sachsen sichtlich wohl. Und in Pirna ist nun eine neue Küchen-Manufaktur entstanden, denn mit Marcel Dauksch kocht nun ein Euro-Toques Küchenmeister auf hohem Niveau im "Genusswerk". Anfang April eröffnet, läuft das Werk im Zeichen des Genuss' gut an. Gourmets und Genießer kommen auf ihre Kosten.

Dauksch ist ein offener und wacher Koch, der viel herumgekommen ist, einiges gesehen hat - aber überall den Wurzeln, der Basis einer jeden Küche treu geblieben ist. Die Euro-Toques-Philosophie hielt er bisher überall hoch, und den Euro-Toques Stern, die dazugehörige Plakette und Urkunde hat er sich wahrlich, bei hoher Qualität und stets gelungener wie variationsreicher Kochkunst, erkocht. Mit viel Liebe, Engagement und Nachhaltigkeit im Wirken hat er sich einen Namen gemacht - was er von sich selbst natürlich nie sagen würde. Er, Dauksch, lässt einfach Taten aus der Küche sprechen. Die Gäste danken es ihm. Nun also in Pirna, im Genusswerk, wo täglich frische Gerichte mit regionalen und saisonalen Zutaten und Produkten "erzeugt" werden. In der Küche werde schließlich "gewerkelt", so der Koch. Die Kochkunst, und das meinen viele andere Euro-Toques-Maîtres wie Dauksch, sei auch "Handwerkskunst". Seit über 16 Jahren existiert die World-Toques/Euro-Toques-Gruppe, die sich für eine einwandfreie Küche, "ohne Chemie im Essen", ganz im Zeichen der Verbraucher und Genießer einsetzt. Euro-Toques-Gründer und Präsident Deutschland Ernst-Ulrich W. Schassberger (zudem French-Food-Spirit-Award-Träger) gab aus seinen langjährigen Erfahrungen das Motto vor: "

"Einfachheit und natürliche Geschmacksträger sind die Unterschrift

großartiger Kochkunst." Dass Dauksch diese Philosophie quasi eins zu eins umsetze, so Schassberger, zeigt, wie wichtig diese ihm auch sei. Die Euro-Toques-Sterneköche entscheiden sich ja aus "freien Stücken" dafür, sie möchten das, was sie für richtig halten, auch ihren Gästen, den Verbrauchern zukommen lassen. Weiterhin zeichnet Köche wie Dauksch auch aus, dass die EURO-TOQUES STERNE-KÖCHE mit ihrem Wissen und ihrem Können und ihrer Kreativität nicht nur im eigenen Restaurant aktiv sind, sondern auch bei zahlreichen Aktionen an die Öffentlichkeit treten, und sich für die Reinheit der Lebensmittel und gegen deren Verflachung und Verfälschung durch die Nahrungsmittelindustrie einsetzen. Im Genusswerk in Pirna werden also seit diesem Monat wieder die Genussnerven "gekitzelt" - frisch und mediterran, und dennoch mit regionalen Erzeugnissen mutet die variationsreiche Speisekarte an. Für die Damen besteht gar ein "Frauenabend" pro Woche - an dem natürlich auch Männer willkommen sind, doch die Frauen bekommen Gerichte und Salate für ihre ganz persönliche "Wellness".

 

Alle zertifizierten World-Toques/Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

 

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

Pressestelle

Euro-Toques Deutschland

Giovanni Deriu, Journalist und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: 07184-2918-107 Fax: -129

info (at) eurtoques.org  www.eurotoques.org

Member of Euro-Toques Europe

www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG: 13.April 2011



Der Gourmet-Award von Euro-Toques geht nach Tholey ins Hotelrestaurant "Hubertus"

 

Küchenmeister und Sternekoch Josef Hubertus erhält den Gourmet-Award

Die Auszeichnung und Ehrung findet

am (Kar-)Freitag, 22. April 2011 um 12.00 Uhr statt.

Ort: Hotellerie Hubertus, bei Josef Hubertus

Adresse: Metzer Str. 1, 66636 Tholey

Tel. 06853 - 91030

(Rechtzeitige Zusage der Teilnahme erbeten (per Rück-Fax , da die Platzzahl für Pressevertreter begrenzt ist!)

 

Die Osterfeiertage beginnen in Tholey mit einer Gourmet-Award-Auszeichnung für einen echten "Handwerker"

 

Küchenmeister Josef Hubertus wird am Karfreitag geehrt

Kaisersbach/Tholey - (pm/gid). Dass man im Saarland auch wegen der Nähe zu Frankreich (UNESCO ausgezeichnetes Land für seine Küche als Kulturerbe) gut speisen kann, ist seit Jahren bekannt. Das Französische spielt zwar eine große Rolle, aber auch regionale Gerichte finden stets Anklang. Und gute Köche setzen immer auch auf die mediterrane Küche - ihrer "Leichtigkeit" wegen. Nur unweit von Saarbrücken, in Tholey, sorgt der aus Tholey stammende Maître Josef Hubertus im gleichnamigen Betrieb (Hotellerie Hubertus) für eine exzellente Küche seit Jahren. Das hat sich unter den Gourmets herumgesprochen - und die Verbraucher und Gäste haben Hubertus nominiert und gewählt. Der Gourmet-Award von World-Toques/Euro-Toques wird nun am Karfreitag verliehen. Der "Chef" Josef Hubertus freute sich über die Nachricht, gab die Blumen aber gleich weiter: "Ohne unsere Mitarbeiter und meine Partnerin wäre das so nicht möglich gewesen"

Hubertus ist Saarländer durch und durch - sein Sprechen wirkt fröhlich locker, nie abgehoben, gefärbt von einem leichten saarländischen Dialekt. Nebenbei hantiert er in der Küche, und gibt offen Auskunft - wir haben auch schon andere "Meisterköche" erlebt, bei denen ging es in der Küche drunter und drüber. Nicht so Hubertus, der 57-jährige Maître ist die Ruhe in Person. Wahrscheinlich schätzen auch die zahlreichen Gäste diese bodenständige "unprätentiöse" Art im Hause Hubertus. Hubertus hat in den vergangenen 33 Jahren schon alles erlebt - das macht auch ruhig. Hektik ist seine Sache nicht, eher ein betriebsames Engagement, das Hubertus auch seinen Mitarbeitern bescheinigt. Nach seiner Lehre zum Koch in Saarbrücken, führte in sein beruflicher Weg unter anderem nach Düsseldorf und England. Die Tätigkeit als Koch sei schon immer sein "Traumberuf" gewesen - anders wäre sein Durchhaltevermögen wohl auch kaum möglich gewesen, blickt Hubertus zurück. Stand er als Koch an seiner Wirkungsstätte Mitte der 90er Jahre in Deutschland auf "Platz 57" im Ranking aller Köche (unter Einbeziehung aller Restaurantführer wie Michelin, Varta, Gault Millau, etc.), hat er aber wenige Jahre nach dem Wechsel ins neue Jahrtausend auch schwierige Zeiten miterlebt. Ohne Umschweife meint Hubertus: "Da bin ich ein bisschen eingebrochen...", und erwähnt, wie viele weitere Geschäftstreibende auch, "die Einführung des Euro". Da habe auch er manchmal überlegt, ob die Selbstständigkeit "weiterhin" sinnvoll sei. Hubertus und seine Partnerin haben die Kurve gekriegt. Der Euro-Toques-Sternekoch, dessen Weg vom Gründer und Euro-Toques-Präsident, Ernst-Ulrich W. Schassberger, stets verfolgt wurde, freut sich seit Jahren zunehmender Beliebtheit bei Gourmets und Gastronomie-Insidern. Die Hotellerie Hubertus und das Gourmetrestaurant (sowie das Bistro "Palazzo") werden gern und oft frequentiert. Josef Hubertus teilt seinen Erfolg gern - dass das Team dazu gehöre, verstehe sich von selbst, aber einen gehörigen Anteil am Erfolg des Hauses, so Hubertus, habe auch seine Lebenspartnerin Miriam Obermann. Zwei Mädchen haben die beiden gemeinsam, und die Betriebswirtin Obermann sorgt seit Jahren dafür, dass "in allen Bereichen" effektiv gewirtschaftet wird. Und, Obermann arbeitet auch in der Küche mit, wenn es denn wichtig ist, sie kenne "alle Posten", unterstreicht Hubertus.

Natürlich sei man im Saarland "frankophil" veranlagt - und so gäbe es eben eine gute Mischung im Hause Hubertus: die französisch angehauchte Küche im Gourmetrestaurant, aber auch regionale Gerichte aus dem Saarland finden den Weg in die Menüs - saisonal und regional, zudem stets frisch, werde in bei Hubertus überall gekocht. Und im kleinen Wintergarten-Bistro "Palazzo", sei das Essen eher mediterran und "marktfrisch". Ernst-Ulrich W. Schassberger, der World-Toques/Euro-Toques-Initiator und Gründer (zudem selbst mit dem French-Food-Spirit-Award als erster Deutscher vom französischen Außenminister ausgezeichnet) hebt genauso wie andere Kunden das "Spezielle" an Josef Hubertus hervor: "Hubertus ist ein Mann der Region in Tholey. Wahrscheinlich verpflichtet ihn das umso mehr dazu, den Menschen aus der Region eine qualitativ hochwertige und stets sehr gute Küche zu bieten. Frankreich ist in der Nähe, natürlich spielt da die Haute Cuisine eine Rolle - aber Hubertus kocht nie abgehoben, er verbindet die Zutaten auch aus der Region gekonnt...", das, so schließt Schassberger, mache ja auch "hohe Kochkunst" aus - die liege nämlich in deren "Einfachheit". Als "raffiniert" stufen andere Stammgäste wiederum Hubertus' Küche ein, aber immer auch "bodenständig" und ehrlich. Hubertus der Handwerker eben.

Nun, am Karfreitag, dem Tag der Überreichung des Gourmet-Award von World-Toques/Euro-Toques können sich die Gäste vom Talent und Können des langjährigen Chefkochs abermals überzeugen. In seiner Freizeit, spielen die kleinen Töchter die "größte Rolle" - durch seinen Knieschaden wird Hubertus im Fußball wohl keine "Preise" mehr gewinnen, lacht der Koch. In der Küche dagegen, ist sein Potenzial wahrscheinlich noch nicht ganz ausgeschöpft - Euro-Toques-Präsident Schassberger hat neben dem Namen Hubertus auch den Zusatz "Meilleur Ouvrier" ins Notizheft geschrieben. Vielleicht der nächste Preis für den kochenden "Handwerker"

 

 

Pressestelle

Euro-Toques Deutschland

Giovanni Deriu, Journalist und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: 07184-2918-107 Fax: -129

info (at) eurotoques.org  www.eurotoques.org

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

PRESSEMITTEILUNG/INTERVIEW: 13.April 2011



Theo Stegmeier, Inhaber, Koch und Geschäftsführer in Personalunion, freut sich über die Auszeichnungen seines WELLNESS-HOTEL, ORTNERHOF in Ruhpolding

 

Die Leistung wurde "honoriert" - nichts wird einem nur geschenkt

Hohe Auszeichnungen in Ruhpolding - Das SPA-Hotel "Ortnerhof" erhält den

WORLD-TOQUES*EURO-TOQUES WELLNESS AWARD

Kaisersbach/Ruhpolding - (pm/gid). Schön, fast in den Berge, gelegen, macht sich der Ortnerhof, das große SPA-und Wellness-Hotel samt Restaurant. Und wohlfühlen kann man sich wahrlich in Ruhpolding bei den Stegmeiers. Haben sie, Theo und Danijela Stegmeier, mit dem ORTNERHOF doch eine echte Oase geschaffen, in der man die Seele baumeln lassen kann. Nie abgehoben, stets familiär, und dennoch rührig, wenn es darum geht, die Gäste, kleine wie große, VIPs sowie ganz normale Besucher und Verbraucher, zu verwöhnen. Vor etwa vier Jahren wurde das Hotel umgebaut, und strahlt nun als Vier-Sterne-Premium-Hotel. Liebe geht bekanntlich durchs Herz, hin-und wieder aber auch durch den Magen - Euro-Toques-Sternekoch Theo Stegmeier lässt seine Menüs sprechen - im Restaurant "Herzklopfen". Nun erhält der Ortnerhof den World-Toques/Euro-Toques WELLNESS AWARD (Verleihung am 15. April). Für das Interview mit Giovanni Deriu nahm sich Theo Stegmeier etwas Zeit.

Hallo, Herr Stegmeier, wie lebt und arbeitet es sich mit den Auszeichnungen "Sport- und Golfhotel 2011", sowie dem World-Toques/Euro-Toques Wellness Award - und der Auszeichnung zum zertifizierten Euro-Toques-Sternebetrieb?

Diese Auszeichnungen freuen uns sehr. Hier haben alle eine sehr gute Leistung erbracht und unsere Gäste – für den Wellness Award , sowie die Beurteilungsjury des Guide zum "Sport- und Golfhotel 2011", haben dies gespürt und honoriert.

Haben Sie im Gegensatz zu anderen "Wellness"- und Golfhotels in Bayern einen Vorteil, speziell rund um Ruhpolding, oder mussten Sie sich diese Auszeichnungen auch hart erarbeiten?

Ich denke jede Auszeichnung, die etwas Wert ist, beziehungsweise Wert sein soll, muss man sich erarbeiten. Geschenkt bekommt man nichts. Doch die Zufriedenheit unserer geschätzten Gäste ist uns das Wichtigste. Wir legen alles daran, wirkliche Dienstleister und Gastgeber zu sein, und vermitteln dies auch mit unseren Mitarbeitern. Ohne ein motiviertes und leidenschaftliches Team ist so etwas gar nicht möglich.

Was war denn Ihrer Meinung nach ausschlaggebend für die Ernennung zum "Sport- und Golfhotel 2011"?

Das ist als "Betroffener" sicher schwer zu beantworten. Hier müsste man die Tester des "Der Große Restaurant- & Hotel Guide" fragen.

Wie haben Sie und Ihr Team von der Nominierung und von der Auszeichnung erfahren? Ist ja fast wie bei einer kleinen Oscar-Verleihung, oder...?

Wir haben einen Anruf von Herrn Tippenhauer, dem Herausgeber erhalten, der uns die freudige Nachricht überbracht hat.

Haben Sie sich still gefreut, oder intern laut gefeiert?

Eher still gefreut, für eine laute Feier war noch keine Zeit.

Beschreiben Sie mal kurz, weshalb Ihr Wellness-Hotel die Perle in Ruhpolding ist... (?)

Nun, wir hatten 2007 für sechs Monate geschlossen, und nach großem Neu- und Umbau als neues Vier-Sterne-Hotel im September des gleichen Jahres wieder eröffnet. Das Hotel wurde von 36 auf 82 Betten erweitert, es kamen ein neuer Beauty- und Wellnessbereich dazu, sowie ein neues Panoramahallenbad, eine neu konzipierte Saunalandschaft, und unser Restaurant - "Herzklopfen"- Dazu eine neue Rezeption mit Lobby und Hotelbar, kurz - ein ganz neues Gesicht. Es gibt derzeit nichts Vergleichbares in Ruhpolding, es kommen bei uns laufend neue Dinge hinzu. Wir haben sehr interessante Paaranwendungen, bieten immer mehr sportliche Aktivitäten an und erweitern stetig unser Angebot.

Wie groß ist Ihr Hotel-und Restaurant-Team, wie viele Menschen sind insgesamt für den Ortnerhof tätig?

Unser Team umfasst circa 30 Mitarbeiter.

...und die schauen, dass es den Gästen an nichts mangelt, dass sie sich wohlfühlen können, Sie nennen sich ja "Wohlfühlhotel", samt Wellness und Golf...

Richtig, wir sind sehr stolz auf unser Team, das sich mit Leidenschaft um unsere Gäste bemüht. Mit das wichtigste Auswahlkriterium bei neuen Mitarbeitern, ist die Freude am Beruf. Techniken kann man erlernen, aber die Freude und Leidenschaft zur erlernen, ist definitiv nicht möglich.

Können Sie etwas zur Auslastung Ihres Hotels sagen?

Nach dem nun vierten Jahr als Vier-Sterne-Hotel, beginnen wir uns in diesem Sektor gut zu etablieren.

Woher kommen Ihre Gäste? Vielleicht auch aus dem Ausland? Welche Touristen sind die absoluten Exoten, und sind manchmal auch VIPs im Haus?

Der Großteil unserer Gäste kommt aus dem deutschsprachigen Raum. Ab und an dürfen wir auch prominente Herrschaften bei uns begrüßen.

Was treibt Sie an, haben Sie noch weitere Ziele?

Natürlich möchten wir unser Hotelangebot stetig erweitern und verbessern. Wir arbeiten immer daran, die Gäste stets noch zufriedener zu machen, und zu begeistern. Damit einhergehend ist eine höhere Gesamtauslastung immer ein Ziel. Außerdem möchten wir gute Bewertungen im "Feinschmecker" und "Gault Millau" erkochen.

Welchen Tipp, oder welche Ratschläge geben Sie anderen Kollegen, die vielleicht manchmal hadern, wenn die Geschäfte schleppend laufen...?

Meine Kollegen sind alt genug, und wissen sicher, wie sie ihr eigenes Haus gut führen können - ohne andere zu kopieren.

Den Ortnerhof zu führen, ist für Sie und Ihre Frau Danijela (Frau Stegmeier ist zuständig für das Marketing, die Öffentlichkeitsarbeit, sowie für den Welness- und Beautybereich; Anm. d. Red.) bestimmt ein "Fulltime-Job", wofür bleibt da noch Zeit, oder, was ist Ihnen zudem sehr wichtig?

Ganz klar: Meine Familie!Wir danken Ihnen, dass Sie sich für das Interview Zeit genommen haben.

 

Anmerkung: Die Verleihung des WELLNESS-AWARDS von Euro-Toques Deutschland findet am Abend des 15. April im Hotel "Ortnerhof", Ruhpolding statt.

 

 

Pressestelle

Euro-Toques Deutschland

Giovanni Deriu, Journalist und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: 07184-2918-107 Fax: -129

info (at) eurotoques.org www.eurotoques.org

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

 

 

 

PRESSEMITTEILUNG: 01.April 2011 Messer mit Bestnoten für Profis und Hobbyköche (Kopie 1)



World-Toques/Euro-Toques-Kooperationspartner ganz vorn

Messer mit Bestnoten für Profis und Hobbyköche

Chroma type 301 mit dem F.A. Porsche-Design ragt hervor

 

Kaisersbach/Wildau - (pm). In einer Profi- wie Hobbyküche darf eines nicht fehlen - ein schnittiges Messer, mit dem man wenig Mühe hat, das Fleisch und Gemüse gekonnt zu zerkleinern, oder einfach nur Sehnen vom Puten- und Rinderfilet leichter Hand zu entfernen. Küchenmesser-Enthusiasten kennen das Unternehmen, das die vielleicht besten Messer der Welt herstellt - "CHROMA Cnife". Nachdem bereits die deutsche Stiftung Warentest das Messer Chroma HAIKU Santoku (Ausgabe 01/2008) sehr gut benotete, hat nun die schwedische Ausgabe des Verbrauchermagazins, Pendant zur deutschen Stiftung Warentest, TEST Fakta Institut, in einem unabhängigen Test hervorgehoben, dass das Chroma type 301 - von F.A. Porsche designed - das derzeit beste Messer im Test sei. Das Messer ist scharf, und bleibt auch mit riesigem Abstand Spitzenreiter wenn es darum geht, am längsten die Schärfe der Klinge zu behalten - es nutzt sich sehr langsam ab im Küchenalltag. Drei der vier besten Messer im Test-Ranking werden in Deutschland exklusiv von der Firma "kochmesser.de" vertrieben. World-Toques/Euro-Toques-Sterneköche und -Betriebe statten ihre Küchen vorwiegend mit Messer von "kochmesser.de" aus.

Außerdem erhielt das zertifizierte World-Toques*Euro-Toques Sterne-Unternehmen "kochmesser.de" den begehrten ACCESSOIRES AWARD 2010,

gewählt von der strengsten Jury, welche es überhaupt gibt, den World-Toques*Euro-Toques Sterne-Restaurateuren und –Hoteliers.

Alle zertifizierten World-Toques/Euro-Toques Sterne-Unternehmen Europa-und weltweit sind zu finden unter www. eurotoques.org bzw. www.world-toques.com

Offizielle Lieferanten .

.

 

Pressestelle

Euro-Toques Europe

Giovanni Deriu, Journalist und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: 07184-2918-107 Fax: -129

info (at) eurotoques.org  www.eurotoques.org

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

PRESSEMITTEILUNG: 01.April 2011



Neues World-Toques/Euro-Toques Sterne-Restaurant in Bochum

 

Ein bisschen clandestine Atmosphäre gefällig? Herr B. sorgt für eine gepflegte Küche

World-Toques/Euro-Toques-Sternekoch Daniel Birkner kocht für die Loge "Harmonie"

 

Kaisersbach/Bochum - (pm/gid). Sein Name ist Birkner - Daniel Birkner. So stellte sich, über sich selbst sprechend 007-Agent James Bond in den Filmen stets vor. Ein bisschen "clandestin" geht es auch in Bochum zu. Sie ist nicht ganz eine (Geheim-)Loge, die Gesellschaft "Harmonie" in der Gudrunstraße Nummer neun, aber es gibt sie schon lange - genau seit 1817, als in besagtem Jahr eine kleine Gruppe einflussreicher wie stilvoller Bochumer Bürger die Gesellschaft "Harmonie" als Lesezirkel gründete. Das "Gesellschafthaus" am Wilhelmsplatz wurde im Lauf der Jahrzehnte zum wahren Treffpunkt von Unternehmer und Unternehmen von Rang und Namen - heute steht die Gesellschaft "Harmonie" der breiten Bürgerschicht offen, besondere Anlässe werden zelebriert, und ein ganz besonderes Restaurant mit einem gut sortierten Weinkeller lockt Gäste und Gourmets aus Nah und Fern an. Das Feinschmecker-Restaurant "Herr B." - wer auch immer hinter dem Kürzel steckt, Chef-Maître Daniel Birkner trifft die Geschmacksnerven gekonnt.

Unter Denkmalschutz steht das ganz besondere Gebäude der Gesellschaft "Harmonie" in der Gudrunstraße. Wenn Daniel Birkner als Küchenmeister in Bochum so weiter macht, werden die Gäste und Verbraucher, die das Restaurant "Herr B." samt seines Küchenleiters, Daniel Birkner, als "zu zertifizierendes" Euro-Toques-Restaurant via Internet zahlreich vorschlugen, auch noch einen Antrag stellen, Birkners Küche unter UNESCO-Kultur-Schutz zu stellen. Birkner, oder "Herr B."(?), hält von solchen Schwärmereien natürlich wenig - er lässt einfach Taten (für sich) sprechen. Welche Geschichte, und wer sich dann tatsächlich hinter dem Kürzel "Herr B." verbirgt, können Gäste jederzeit im Restaurant beim Inhaber und Küchenchef Birkner erfragen. In stilvollem Ambiente haben Birkner und sein Team eine wahre Oase geschaffen, in der man der Alltagshektik bestens entkommen kann. Immer mehr Zirkel, Gruppen und Verbände treffen sich gern in der Gudrunstraße. So beherbergt die Gesellschaft "Harmonie" regelmäßig (u. a.) den Ambassador Club Bochum, etliche Lions-Clubs oder Rotarier, den Bochumer Bridgeclub oder den Bund deutscher Akademikerinnen Bochum, um nur einige zu nennen. Die Küche des Restaurants "Herr B." kommt bestens an, und für Ernst-Ulrich W. Schassberger, dem Gründer und Presidenten von World-Toques/Euro-Toques Deutschland war klar, dass Daniel Birkner und sein Restaurant "auf alle Fälle" würdige World-Toques/Euro-Toques-Vertreter sind. Zumal Schassberger, er trägt die seltene Auszeichnung des French Food Spirit Awards,(erstmalige Auszeichnung des französischen Außenministers in Europa für Maitre Schassberger) Birkners Weg auch ein paar Jahre mitverfolgte, die Philosophie im "Herr B." bestens umgesetzte sieht: "Nachhaltigkeit in allen Bereichen - und natürlich die Grundsätze, dass Birkner beim Kochen auf Regionalität, Frische und Saisonalität" setze, unterstrich Ernst-Ulrich W. Schassberger. Für ausgezeichnete Euro-Toques Sterne-Restaurants und -Köche bedeute dies: "Ganz klar eine chemiefreie und künstliche Aromafreie Zone!" - Pulver, Soßen aus der Packung und sonstige Stabilisatoren sind absolut Tabu. Für Daniel Birkner natürlich kein Problem, koche er doch schon seit Jahren nach dieser Philsophie. Birkner, so Schassberger, zelebriere in Bochum eine traditionelle und dennoch "südlich mediterran angehauchte" Küche. Die hohe Koch-Kunst liege, wie so oft, in der "Einfachheit", betonte Schassberger von World-Toques/Euro-Toques. Mit dem World-Toques/Euro-Toques-Emblem und Urkunde garantiere Birkner den Verbrauchern die hohe Qualität und "eine chemiefreie Küche". So steht "Herr B.", oder besser, Daniel Birkner, als "Agent" für den Guten Geschmack.

Alle zertifizierten World-Toques/Euro-Toques Sterne-Restaurants Europa-und weltweit sind zu finden unter www.eurotoques.org bzw. www.world-toques.com Restaurant Guide.

Der täglich aktuelle Sterne-Restaurantführer ist dort auch als Druckversion erhältlich oder kann in der Pressestelle gegen Einsendung von Euro 7.50 frei Haus bestellt werden.

 

 

Pressestelle

Euro-Toques Deutschland

Giovanni Deriu, Journalist und Redakteur

Euro-Toques GmbH

Winnender Str.12 D-73667 Kaisersbach-Ebni

Tel.: 07184-2918-107 Fax: -129

info@eurotoques.org  www.eurotoques.org

Member of Euro-Toques Europe www.eurotoques.com

Member of World-Toques www.world-toques.com

 

 

 

 
 

Suche:
 
Partner:
Marcellinos

lookcook
Gratis Rezepte hier!
 
Impressum Admin-Login